Mittwoch, 30. Oktober 2013

so kuckt man heutzutage 3D !

Der kuriose 3D-Comic von Matthias Picard ist gerade bei Reprodukt erschienen - das feiern wir doch gleich mal mit einem 3D-Schaufenster in der Torstrasse:




Matthias Picard
Jim Curious - Reise in die Tiefen des Ozeans (mit 3-D-Brillen)


Reprodukt
Hardcover | 52 Seiten | 3-D-farbig | 24x33 cm,
ISBN 9783943143454
20 Euro


In seinem altertümlich anmutenden Taucheranzug schickt Jim Curious sich an, die Wunder des Meeres zu erkunden. Vorbei an Fischen aller Art geht es hinab zum unheimlichen Wrack einer spanischen Galeone. Jim Curious durchschreitet das versunkene Atlantis und taucht schließlich bis in die dunkle Welt der Tiefsee, in der es die bizarrsten Monster zu bestaunen gibt.

“Jim Curious” ist ein unvergleichlicher Tauchausflug auf Papier. Dank atemberaubender 3-D-Effekte gewinnt Matthias Picards Unterwasserwelt buchstäblich an Tiefe, Fischschwärme erwachen zum Leben, Schiffswracks locken mit geheimnisvollen Schatten…

Im Buch sind gleich zwei 3-D-Brillen enthalten sein, damit man sich das aufregende Unterwasserabenteuer gemeinsam mit Freunden oder Kindern ansehen kann.



Als kostenlose Zugabe gibt es für die ersten Käufer dieses Titels eines der beiden 3D-Plakate aus unserem Schaufenster - solange der Vorrat reicht! Und nur nach Betrachten des Schaufensters (in der Torstrasse)!


Die Qualitätspraktikantin Julia Herrele von Reprodukt hat eine kleine Anleitung zur Benutzung des 3-D-Schaufensters gezeichnet:



…und hier ein kleiner (zweidimensionaler!) Eindruck des Spektakels:

Dienstag, 29. Oktober 2013

Neuauflage von "Fieber in Urbicand" - mit limitiertem & signiertem Druck!

Gestern eingetroffen: Fieber in Urbicand von François Schuiten & Benoît Peeters - die Neuauflage des ehemaligen Feest-Verlag-Titels "Das Fieber des Stadtplaners", die um den 18-seitigen Anhang "Das Rätsel von Urbicand" ergänzt wurde und in der regulären Ausgabe 24,80 Euro kostet.
Ein unerklärliches Phänomen überzieht die Stadt Urbicand: Auf dem Schreibtisch von Star-Urbatekt Eugen Robick landet ein Würfel, der bei einer Ausgrabung entdeckt wurde. Nicht nur, dass dieser Würfel aus einem unbekannten und unzerstörbaren Material besteht, er dehnt sich außerdem aus, lässt an seinen Ecken weitere Würfel entstehen und bildet ein stetig wachsendes Netz, das sogar feste Materie durchdringt.

Die Bevölkerung steht Kopf, die Reaktionen schwanken zwischen religiöser Euphorie, wissenschaftlicher Skepsis und militärischer Gewalt. Der kühle Planer Robick macht im Zuge der allgemeinen Umwälzungen die Bekanntschaft seiner Nachbarin Sophie, die ein Freudenhaus betreibt und nun an den Knotenpunkten des Netzes so genannte Begegnungsstätten errichtet.

Und die Streben des Gitters dehnen sich unaufhörlich aus, das Leben im Netz verliert langsam aber sicher seine Grundlage...

Außerdem sind einige Exemplare der auf 99 Stück limitierten Vorzugsausgabe vorrätig, die nur im Comicfachhandel erhältlich ist und der dieser signierte Druck beiliegt:






François Schuiten, Benoît Peeters
Fieber in Urbicand


Schreiber & Leser
Softcover | 112 Seiten | 30x24 cm

24,80 Euro (normale Ausgabe)
39,80 Euro (limitierte Vorzugsausgabe)

Bei Interesse bitte schnell melden, da die limitierte Version wahrscheinlich wieder schnell ausverkauft sein wird!

Es ist ein...Schmalzcomix

Liebe Freunde der gepflegten Comicunterhaltung, seit nun mehr 27426 Wochen nerve ich euch ja mit "demnächst erscheint ja das neue Stijlroyal Magazin", und nun ist es endlich soweit: Stijlroyal geht in Runde 17 - Schmalzcomix; mit Bratwurstvergleich, Schmalztest, New York, Tomatensauce und natürlich COMICS.


Eine Ausgabe Stijlroyal #17 Schmalzcomix kostet übrigens 10,- Euro und ihr könnt das Magazin in beiden Unfug-Filialen kaufen. Solltet ihr aus unerfindlichen Gründen nicht in Berlin wohnen, könnt ihr das Magazin auch bei Stijlroyal direkt bestellen, einfach (HIER) klicken.

Tja, und wat nu? Da ich da ja mitgemacht hab kann ich doch jetzt nicht einfach Eigenlob verteilen, oder doch!? Immerhin will ich nicht, dass der verstaubte Dekan mal wieder ein Verfahren gegen mich einleitet, und auf ein erneutes Embargo durch die sogenannten Politiker und die EU kann ich auch verzichten.

Wir machen das jetzt mal so, ich sag euch einfach, was ich beim Auspacken dachte und ihr rollt mit den Augen. 

Montag, 28.10.2013, 11:27 Uhr: DHL-Bote steht in der Tür.

Ich: Cutermesser in der Hand. 

Mein Gesicht: Wie immer grimmig. 

Mein Bizeps: Eingeölt und bestens vorbereitet auf eine Kiste Schmalzcomix.

Mit chirurgischen Handgriffen öffnete ich die Kiste.



Da waren sie, ca. 740 Mio. Exemplare Schmalzcomix, süß wie kleine Welpen im Korb.



Behutsam nahm ich ein Exemplar auf meinen Arm und liebkoste es. Ich muss vier - sieben Stunden so gestanden haben, da fiel es mir wie Käsebrot aus den Haaren: .... .. . ......... ... ... .. . . ...... ..... ..... .. ......

Wie ihr seht, hab ich den letzten Satz codiert, damit die NSA nicht mitlesen kann. Nehmt jetzt einfach eure Quitziclub-Decodierscheibe und haltet sie vor euren Bildschirm. Solltet ihr keine Decodierscheibe haben, müsst ihr wohl doch mal vorbeikommen, dann flüstere ich es euch ins Ohr.

Voll fiese Grüße,
Euer Teppichverkäufer Quitzi

Sonntag, 27. Oktober 2013

Bericht vom Zinefest



Als ich mich zum „Zinefest“ in den Räumen der SFE im Mehringhof auf machte, hatte ich nicht die geringste Ahnung, was mich bei der bereits zum dritten Mal stattfindenden internationalen Fanzineveranstaltung erwarten würde…

Beutestücke vom Zinefest


Und ich war echt von den Socken: Die Börse zwei Stockwerke über dem Mehringhoftheater war gut besucht, herrlich unkommerziell und voll leidenschaftlichem Sendungsbewusstsein, was sich schon am Eingang zeigte, wo ich mir ein Programm nehmen konnte und statt Eintritt um eine freiwillige Spende in x-beliebiger Höhe gebeten wurde. Direkt dahinter ging es zu wie in einem Bienenstock: Emsig sausten Besucher und Akteure von Tisch zu Tisch, von denen gefühlt einhundert in verschiedenen Räumen untergebracht waren. Die feil gebotenen Fanzines waren - wie es sich gehört - allesamt selbst produziert und deren Hersteller kamen aus aller Herren Länder. Qualitativ und inhaltlich war eine grosse Bandbreite vertreten: Viele warben für linke Positionen, die Frauenbewegung oder sexuelle Emanzipation. Manche waren künstlerisch hoch ambitioniert, waren mit Gedichten oder Prosa durchzogen - kurz es war bunt, unterhaltsam und die Zines preiswert!
Dass es so viel romantisch Analoges noch gibt, hätte mir vor Erinnerung an die Endsiebziger beinahe die Tränen der Rührung in die Augen getrieben! 
Klasse! 
Ich werde nächstes Jahr wieder hingehen!

Samstag, 26. Oktober 2013

"Nemo - The Roses of BERLIN" von Alan Moore & Kevin O’Neill im Frühjahr 2014!

Heute wurden Details zum nächsten Spin-Off der Liga der außergewöhnlichen Gentlemen bekannt, die im April 2014 erscheinen soll:

From the LEAGUE OF EXTRAORDINARY GENTLEMEN: Sixteen years ago, notorious science-brigand Janni Nemo journeyed into the frozen reaches of Antarctica to resolve her father’s weighty legacy in a storm of madness and loss, barely escaping with her Nautilus and her life.

Now it is 1941, and with her daughter strategically married into the family of aerial warlord Jean Robur, Janni’s raiders have only limited contact with the military might of the clownish German-Tomanian dictator Adenoid Hynkel.

But when the pirate queen learns that her loved ones are held hostage in the nightmarish Berlin, she has no choice save to intervene directly, traveling with her aging lover Broad Arrow Jack into the belly of the beastly metropolis.

Within that alienated city await monsters, criminals, and legends, including the remaining vestiges of Germany’s notorious ‘Twilight Heroes’, a dark Teutonic counterpart to Mina Murray’s League of Extraordinary Gentlemen. And waiting at the far end of this gauntlet of alarming adversaries there is something much, much worse.

Continuing in the thrilling tradition of Heart of Ice, Alan Moore and Kevin O’Neill rampage through twentieth-century culture in a blazing new adventure, set in a city of totalitarian shadows and mechanical nightmares. Cultures clash and lives are lost in the explosive collision of four unforgettable women, lost in the black and bloody alleyways where thrive The Roses of Berlin.

emails von JULES… heute: "Mäcke Häring und die Jagd nach dem Kristallschädel"

Meine erste Wohnung im Prenzlauer Berg kostete nur 300 Euro für knapp 100 qm. Toll, né ? Ist schon was her. Hatte auch Ofenheizung, was ein wenig den Preis erklären könnte. [Mittlerweile hasse ich Ofenheizung: Morgens kalt, wenn man aufstehen muss. Unabhängig von der Uhrzeit. Es wird erst warm, WENN man aufsteht.] Aber damals fand ich auf den ersten Augenschein hin eine Ofenheizung toll! Ich liebe offenes Feuer, rumkokeln und allgemein Lagerfeuerfeeling. Ha. Ha. Ha!

Aber im ersten Moment hatte ich keine Ahnung von garnichts und der nette, türkischstämmige Makler wollte uns unbedingt mit einer Vorführung beeindrucken. Der Ofen sah auch recht unbenutzt aus und der Makler erzählte & erzählte während er den ganzen Müll aus dem Ofen holte, zur Vorbereitung für die feierliche Vorführung. Also laber, laber, rupf-Papier-raus, laber, mehr-Papier, laber, laber, laber, noch-mehr-papier [ich hörte schon nicht mehr zu], laber, laber, papier, papier - Nazi-Ausweise. Stop. Kein Witz.

In diesem blöden Ofen steckten an tiefster Stelle Nazi-Ausweise! Konkret: Ungeschnittenne Blanko-Formulare mit Hakenkreuz und Behördendeutsch. "Nachweis der Volkszugehörigkeit" auf so einem speziellen Papier mit eingewobenen Stoff/Gewebe-Anteilen.

Wir flippten aus.
Der türkischstämmige Makler staunte:
"Das ist doch toll!
Das sind doch historische Dokumente!
Das ist doch eure Geschichte!"

DAS IST JA DAS PROBLEM!

Unsere erste Vermutung war dann auch, dass in dieser Wohnung vorher Mietnomaden-Neonazis gehaust hätten! Falsch, sagte der Makler. Vorher war da ein sehr nettes, älteres Ehepaar drin. Echt? Echt. Wir fingen dann interessehalber an, den Papiermüll direkt vor den Nazi-Ausweisen zu durchwühlen … direkt davor: Aktbilder. Schwarz-Weiß. Zeitlos. Direkt-Direkt davor: Rückseite einer Pralinenschachtel, auf der ein Preis in "MDN" vermerkt war. "MDN"? Stellte sich später heraus, stand für "Mark deutscher Notenbank" und gab es nur für 2- 3 Jahre in Ost-Deutschland. Nach dem Krieg. Rest war Papiermüll und ohne weitere Hinweise.

Unsere zweite Vermutung war dann, dass Jemand beim Einmarsch der roten Armee einfach verdächtigen Kram in den Ofen gestopft hatte. Diese Wohnung hatte auch eine direkte Sicht auf das Ernst-Thälmann-Denkmal und bei diesem Anblick … erschien uns die zweite Vermutung durchaus plausibel. (Später machte das weniger Sinn. Es waren ja keine ausgefüllten Ausweise. Sie waren ja noch nicht mal fertig geschnitten, sondern nur Blankobögen … Ausgesprochen seltsam.)

Jedenfalls hat Berlin mehr Geschichte, als man so denkt. Und sie fällt einem beim unpassendsten Moment auf die Füße!

Michael Schröter

Mäcke Häring -
Die Jagd nach dem Kristallschädel


DIN A4 | 84 Seiten in Farbe | Softcover
ISBN 978-3-00-042598-1
18,50 Euro
Mäcke Häring & die Jagd nach dem Kristallschädel spielt im Lieblings-Touristen-Berlin-Klischee: Die wilden Zwanziger im sündhaften Bärlin /Zille-Milljöh!

[Mir graut schon vor dem Moment, in dem meine Tochter nach dem wilden Berlin der Jahrtausendwende fragt. Das ja sooo mega-hip gewesen sein muss - was man so liest! Nein Schatz. Du bist a) nicht in den entscheidenden Jahren (so es sie denn jemals gab) in Berlin aufgewachsen sondern b) in Prenzlauer Berg. Nach der Gentrifizierung. Das ist eine völlig andere Kiste!]

Jedenfalls spielt "Mäcke Häring" in einem Berlin mit hohem Wiedererkennungswert für den wohlgesonnenen Leser. Die Stummfilm-Stars! Das Kokain! Die Partys! Die voll-hässlichen Pagen-Haarschnitte! Die Autos! Die Dienstmagd mit dem goldenen Herzen! Die Hinterhöfe! Die Kinderscharen! Die Abtreibungen! Die Quacksalber! Die Weltkrieg(I)-Veteranen! Die Kneipenprügeleien! Die Motorräder! Die Arbeiter! Die Old-School-Nazis! Die - … irgendwann reicht es.

Es ist eine durchweg gut erzählte und interessante Kriminalgeschichte mit angemessen fragwürdigen Charakteren. Aber ein bisschen weniger Elemente mit eingebautem Wiedererkennungswert hätten der Geschichte gut getan. IMHO.

Es sind tolle Bilder und man ist ja durchaus bereit auf die Reise mitzukommen. Solange es sich nicht anfühlt wie "Sightseeing tours in Berlin in vintage double-decker buses!" Zumal sich auch die rudimentäre Erinnerung irgendwie irgendwann zurück in die Aufmerksamkeit schwappt.

Ja - es gab den Umbruch von Stumm- zu Tonfilm. Ja - die meisten Stummfilm-Stars hatten eine Heidenangst davor. Nicht die Stimme zu haben um ein Star zu bleiben … blieben die meisten dann ja auch nicht. Ja - es gab diesen Fetisch mit okkulten Artefakten.

Aber spätestens wenn mit dem "Romanischen Café" das Hard-Core-Namedropping sich steigert - dann wünschte ich mir mein Vorwissen vergessen und die Geschichte einfach nur als reines Märchen geniessen zu können.

Das ist in etwa vergleichbar damit, diese Berliner Altbau-Wohnungen ganz toll zu finden (ich leb ja schliesslich auch in einer solchen) - solange dieser Altbau sauber renoviert, mit einer anständigen Zentralheizung zum Aufdrehen-dann-warm-in-3-Minuten und einem anständigen Klo - in der Wohnung! Ja, die alten Bauten sind schon toll anzusehen, und mit modernem Komfort auch zu geniessen. Aber Gnade euch, wenn ihr noch Ofenheizung habt und Gnade euch, wenn dieser Ofen noch Inhalt hat … Wobei wir den auf höherer Ebene natürlich alle haben (mit Ausnahme der 10 % deutschen Bundesbürger, deren Großeltern seinerzeit im Widerstand waren).

Fazit: Wunderschöner Comic mit tollen Bildern!

Glücklich ohne Ofenheizung, mit den besten Grüßen,
JULES

Freitag, 25. Oktober 2013

UPDATE (31.10.'13): MAD # 523 - Merkelphone Not Included - jetzt mit mehr Obama & Putin

...aus gegebenen Anlass hier (nochmals) das Cover des aktuellen MAD Magazine (US- Ausgabe; # 523):

 "Ruf' doch 'mal an!" 
...das ideale Mitbringsel bei (Touri-) Besuchen von Regierungsviertel , US- Botschaft (NSA -yeah!-) oder auch BND-Zentrale...

Erhältlich bei uns in der Torstraße.

UPDATE:
 ...und hier das Cover der "New York Post" vom 30. 10. 2013:

Der bekennende Sammler audiovisueller Medien und Friedensnobelpreisträger der Herzen Barack Obama Seite an Seite mit dem lupenreinen Demokraten Putin (Abb. zeigt beide in Dienstkleidung).

Neil Gaiman ("Sandman Overture") der Happy Boy...

 
Autor Neil Gaiman hat Post von DC erhalten; seine Beleg-Exemplare der Erstausgabe von SANDMAN OVERTURE.

"Why yes, the contents of a mystery FedEx package might just have made me the happiest boy in the world, since you ask…"

SANDMAN OVERTURE wird voraussichtlich ab Donnerstag, 31. Oktober dann auch im UNFUG (Torstraße) für Euch erhältlich sein!

Link: dccomics.com/vertigo über die Inspiration zum Sandman 


eine TV-Dokumentation über den "Gott des Manga": Osamu Tezuka!

The title is "NHK Tokushu Tezuka Osamu: Sosaku no Himitsu", shot in 1985. He died only 4 years later, at the age of 60.



mehr auf: TezukaInEnglish.com | TezukaOsamu.net

Donnerstag, 24. Oktober 2013

unser "Epizentrum der Comickultur" in STILBRUCH (rbb)

Singer, Songwriter, Musikproduzent und Cartoonist Udo Schöbel empfiehlt unsere Kreuzberger Filiale Zossener Str. 33 in der aktuellen Sendung von Stilbruch (rbb). DANKE!
Eine üppige Auswahl an internationalen Comics, DVDs und Soundtracks hat der "Grobe Unfug" im Angebot. Der Laden ist für Udo Schöbel das Epizentrum der Comickultur.

Sendung vom 24. Oktober 2013

Willkommen im Jahr 50 v. Chr.: "ASTERIX Bei Den Pikten" ist da! + Die Gallier kommen in CGI in's Kino


Abbildung oben: die Eröffnungsseite des ersten neuen ASTERIX - Abenteuers seit acht Jahren! "Asterix Und Die Pikten", vom neuen Kreativ-Team Jean-Yves Ferri und Didier Conrad (unter der Oberaufsicht von Albert Uderzo) wird wohl der erfolgreichste ( = auflagenstärkste) Comic des Jahres werden.

...das das aktuelle Album (endlich) wieder viele Reminiszensen an klassische Asterix-Abenteuer enthält, macht diesen 35. Band der Reihe zu einem "must-read"-Comic (nicht nur für Asterix Fans!). Im Ernst: m.M.n. endlich wieder ein "Asterix" den man lesen kann und der auch Spaß macht! (Eine ausführliche Rezension findet ihr z.B. HIER!)

Ab heute 11 Uhr bei uns in beiden Filialen erhältlich! (Im gediegenen Hardcover-Format wie auch als Standard- Softcover-Album)



...Übrigens: der erste CGI-animated ASTERIX - Kinofilm  erwartet uns 2014 in den Kinos (Abb. rechts).  Drehbuch-Autor und Regisseur Alex Astier basiert die Film-Story auf dem schrägen Asterix - Album von 1971 "Die Trabantenstadt" (Le Domaine Des Dieux).


frühes Promo

Mittwoch, 23. Oktober 2013

Comiczeichnerin Zeina Abirached - Zeichnen gegen das Vergessen / Eine Kindheit hinter Sandsäcken: "Das Spiel der Schwalben"

ARTE Metropolis vom vergangenen Samstag, 19.10. (Wiederholung am kommenden Donnerstag, 24. Oktober um 6:55 Uhr) oder hier beim Mediacontainer auf YouTube:
Damals - Bürgerkrieg im Libanon. Wie haben es die Kinder Anfang der 80er Jahre erlebt? Hier wird ein Tag im damaligen Bürgerkrieg aufgezeigt, im Comic "Spiel der Schwalben". "Sterben, wegziehen, wiederkehren - stets im Zustand des Aufbruchs, alle sind kurz vor dem Abflug - wie Schwalben."

Mitten im libanesischen Bürgerkrieg wurde sie 1981 in Beirut dort geboren: Zeina Abirached, die heute in Paris lebt und über ihre Kindheit einen Comic gezeichnet hat.

Ein Comic, der in Schulbüchern aufgenommen wurde.



Zeina Abirached
Das Spiel der Schwalben


Avant
182 Seiten | 24 x 17 cm | Softcover
ISBN: 9783939080770
19,95 Euro

weitere Rezensionen & Leseprobe HIER

Dienstag, 22. Oktober 2013

***THE WALKING DEAD*** - da platzt die Fontanelle: NYCC - 2013 Variant, "Panorama"- Variant... ein ehrlicher Trailer und ein "TWD - Sing-Along"?!

Du bist THE WALKING DEAD  - Sammler, und konntest nicht zur "New York Comic Con" (NYCC) im Oktober? Du hast die "TWD" # 115 - NYCC - Variant Edition verpasst?

...im UNFUG ist das Heft (so lange der Vorrat reicht) erhältlich.


In The Walking Dead #115 startet die neue Storyline "All Out War"; gleichzeitig zelebriert Verlag Image Comics mit diesem Heft den 10. Geburtstag der Heftchen-Serie. Zu den "Feierlichkeiten" gehört unter anderem die Veröffentlichung der # 115 mit über einem Dutzend -!- verschiedener  "Variant Edition"-Covers. (Regulärer Cover, "Blank"- Cover (auf Karton), sogenannte "Party"- Varianten und allein zehn Covers die zusammengelegt ein großes Panorabild der Serie ergeben)

Derzeit bei uns zu bekommen: die "reguläre" Cover-Ausgabe, der "Blank-Variant"...
Die "Panorama- Variant-" Editions sind ebenfalls bei uns erhältlich (nur als Komplett-Set!).


Die 12-teilige"All Out War" -Story führt Rick Grimes und seine Gruppe Überlebender  in einen Kampf gegen andere Gruppierungen im TWD-Universe: The Saviors, The Hilltop und The Kingdom


Außerdem erhältlich:
Die (bisher) 18 US- Sammelbände der Heft-Serie (in jedem Band werden ca. 5 Original-Hefte nachgedruckt), vom Verlag als "Graphic Novel" angepriesen (für jene Leser, die sich nicht trauen einen "Comic-Sammelband" zu kaufen) ...

Natürlich auch die (bisher zwei) WALKING DEAD COMPENDIUMs (je Band werden 48 -!- Einzelhefte, bzw. 8 der Sammelbände nachgedruckt), die die preiswerteste Methode darstellen, TWD zu lesen bzw. zu sammeln.

...sowie Hardcover- Editionen, die Magazin-Reihe zur TV-Serie, Sonderhefte der US-Heftreihe u.v.m.
...alles  in der Torstraße 75.

...it's funny!

THE WALKING DEAD # 115 - NYCC 2013 Variant Edition

THE WALKING DEAD # 115,  10 Varianten = ein großes Panorama-Cover




 ...Happy Walking Deads - Monster Mash - Sing-Along...

ADVENTURE TIME Überraschungstüten!



yeah, dude!

“Adventure Time 2-inch Mystery Figure in Blind Bags”

Jedes 10 x 13 cm große Blind-Pack (zu 6,95 Euro) enthält eine 2-inch große Figur (von insgesamt sechs verschiedenen).

hurry, dude!
Wir haben nur zwei Kartons…


Und hier gibt’s das übliche “Unpack”-Video!

Montag, 21. Oktober 2013

Die Kalender-Saison ist eröffnet

Torstrasse 75 am 21. Oktober bei herbstlichem Sonnenschein

Infos und Detailansichten zu den japanischen Import-Kalendern (untere Reihe & oben außen) findet ihr HIER, den “Comic-Kalender” von Le Monde (in der Mitte oben) stellen wir HIER ausführlicher vor. Alle anderen (und ein paar weitere) könnt ihr bei uns in beiden Filialen in Augenschein nehmen.

"Sex in the Comix" (mit Molly Crabapple)

… am kommenden Samstag (wieder) auf ARTE
Der erotische Comic feiert sein Comeback. Davon zeugen Luxus-Neuauflagen der Meister des Genres und eine neue Autorengeneration, die sich dieser Kunstform bemächtigt. Neben den sehr persönlichen Missgeschicken und Schwächen, die auf erotisch-sexuellem Gebiet lauern, geht es in diesen Werken auch um Fantasievorstellungen, Gesellschaftssatire und Zensur. Die Autoren sind legendäre Zeichner wie Robert Crumb, Milo Manara und Ralf König, gefolgt von Nachwuchstalenten wie Aurélia Aurita, Aude Picault und Zep.

Durch die Sendung führt Molly Crabapple, entweder selbst im Bild oder als Kommentatorin. Die New Yorkerin ist eine ausgewiesene Kennerin des Faches: Sie begann ihre Karriere als Model, performt in Burlesque-Shows und illustriert selbst erotische Werke.

- und hier schon auf YouTube:


Samstag, 19. Oktober 2013

emails von JULES… heute: "Mein Freund Dahmer"

"Deep in Pennsylvania is a town sitting on top of a mine that caught fire in 1962, and is still burning. The 47 year fire has caused Centralia to be just a few evictions away from disappearing entirely."
[Aus der Abteilung Wikipedia: "Wissen, das die Welt nicht braucht"]. Bin auf diese Info über Youtube gestossen [Abteilung: "Wissen, das die Welt nicht braucht- aber furchtbar gerne anguckt!"]. Genauer gesagt hatte ich ein Video über Fukushima gesehen, bin dann einem Link zu Reaktor-Unfällen gefolgt, der mich zu einem Link über Geisterstädte führte - und dann eben Centralia.

Die amerikanische (Ex-)Stadt Centralia war seinerzeit sehr nahe an eine Kohlen-Mine gebaut, die Kohlen waren irgendwann alle [Hallo Ruhrpott!], die Gegend aber so nett gelegen, dass die Leute trotzdem dort wohnen blieben. Dann kam es zu einem kleineren Müll-Deponie-Problem, das einige findige Jungs dadurch lösten, den Müll einfach irgendwo reinzustopfen. Bis "irgendwo" voll war. Kein Problem. Kann man ja anzünden, den Müll. Abgebrannter Müll nimmt weniger Platz weg. Weiß man ja. Gesagt, getan.

Offiziell wurden 5 Jungs von der freiwilligen Feuerwehr beauftragt hier fachmännisch Feuer zu legen. Müll brannte aber erstaunlich lange! Das lag einfach daran, dass "irgendwo" ein verlassener Minenschacht war, mit ausreichend Restkohle um das Feuer aufzunehmen und an tieferliegende Kohleschichten weiterzugeben. Sehr viel tieferliegende Kohleschichten, an die man nicht mehr so einfach drankam. Also tat man das Naheliegende: Vertuschen.

Verantwortlich gemacht wurde das ungewöhnlich heiße Wetter und eine unbekannte Ursache (Feuer war am 27. Mai entzündet wurden, Alarm + Vertuschung kam am 6. August 1962. Die erste Rettungsaktion startet am 22. August und endete am 29. Oktober aufgrund von Geldmangel. Es waren immerhin schon mehr als 20.000 $ verbraucht worden. Ein zweiter Rettungsversuch [Flutet diese blöde Mine doch einfach!] scheiterte am Winterwetter und dem neuen Kostenvoranschlag: 40.000 $! Alles im Jahr 1962.)

Die Stadtbewohner lebten dessen ungeachtet fröhlich weiter - bis 1981 ein zwölfjähriger Junge beim Spielen im Hinterhof fast in eine plötzlich aufgerissene Schlucht mit direktem Zugang zu dem seit fast 20 Jahren brodelndem Höllenfeuer stürzte. Sein 14-jähriger Cousin konnte ihn retten und kurz darauf wurden fast alle Einwohner evakuiert. Wegen Lebensgefahr und so. Obwohl die Gegend sonst wirklich nett ist!
"This was a world where no human could live, hotter than the planet Mercury, its atmosphere as poisonous as Saturn's. At the heart of the fire, temperatures easily exceeded 1,000 degrees. Lethal clouds of carbon monoxide and other gases swirled through the rock chambers."
Das werden die nie wieder löschen können. Die beste Hoffnung ist immer noch die, dass in ein paar hundert Jahren die Kohlevorräte an dieser Stelle erschöpft sind.




Was mich an dieser Geschichte so fasziniert ist, dass den Leuten doch absolut klar gewesen sein muss, dass unter ihnen j-a-h-r-e-l-a-n-g ein Feuer vor sich hinbrodelte. Dass das einfach nicht gesund sein kann. Dass das irgendwann furchtbar schiefgehen wird … Nope. Die haben das einfach prima ignoriert. Ist doch noch immer gutgegangen. Was mich in gewisser Weise auch fasziniert, ist diese absolut-sau-dämlich-hirnverbrannte-darwin-award-würdige-Schnapsidee Müll in einer verlassenen Kohlenmine anzuzünden…

Aber die Menschen sind weltweit nicht arm an solchen Ideen, wie jeder weiß, der manchmal Zeit auf Youtube Zeit verplempert. Interessanterweise sind die Klickzahlen bei solchen Youtube-Videos auch immer erstaunlich hoch! Reaktor-Unfälle, Geisterstädte, Flugzeug-Katastrophen. you name it. Die Leute haben irgendwie ein ungesundes Interesse an ungesundem Zeug.

Wisst ihr, was noch gut geht? Serienmörder.

Derf Backderf
Mein Freund Dahmer


MetroLit
224 Seiten | Paperback | 17 x 22 cm
ISBN 9783849300487
22,99 EUR
Der Comic "Mein Freund Dahmer" von Derf Backderf schildert autobiographisch die gemeinsame Schulzeit des Autors mit dem späteren Serienmörder Jeffrey Dahmer. Zu dem Zeitpunkt war das noch kein Serienmörder und er hätte auch keiner werden müssen. Davon ist der Autor überzeugt. Es wird eine gewisse "Anti-Huck-Finn" Szenerie geschildert, in der ein Kind Zugang zu ungestörtem Rumtollen in Wald&Wiesen hat, freie Entfaltung und wirklich niemanden, der sich verantwortlich fühlt.

Hier wird ein langsames Hinabgleiten in die Hölle geschildert und es hätte immer wieder am Rand Stationen gegeben, an denen eine Umkehr möglich gewesen wäre. Immer wieder fragt der Autor eindringlich nach den Erwachsenen. Warum ihnen nicht auffiel, wie etwas bösartig mit diesem Kind, diesem Jugendlichen schieflief. Ja, es hätte Aufwand bedeutet, etwas hätte auch finanzielle Kosten verursacht, aber es wäre möglich gewesen diese Entwicklung zu stoppen. Rechtzeitig.

Der Vorteil, diese Geschichte als Comic zu erzählen, liegt IMHO darin, die Situation der Gleichalterigen zu spiegeln, die allesamt auch versagt hatten. (Hier ist der Autor sehr ehrlich.) Aber sicher damals nicht, und vielleicht auch jetzt nicht, greifen konnten, was da eigentlich passierte. (Hier ist der Ausdruck über das Medium Bild einfach besser geeignet als das Medium Text. Für diesen Autor.) Was aber dieses Buch meilenweit über die entsprechenden Wikipedia-Artikel und Youtube-Videos erhebt ist dieses Gefühl "too close to home". Sowas kann passieren. Langsam, tut nicht sofort weh, aber am Ende ist es Hölle.

Über doofe Feuerwehrmänner, die in einer Kohlenmine Abfall verbrennen, kann man sich erhaben fühlen.
Über die Jugendlichen in Beckderfs Erinnerungen nicht.

Würde ich dieses Buch weiterverschenken? Nein.
Würde ich dieses Buch diskutieren? Sicher, ich diskutiere im Freundeskreis ja auch über Fukushima.
Würde ich dieses Buch später mal meinen Kindern [so sie über 16 J. sind] geben? Nein. Über das Thema reden ja, aber weitere Informationen müssen sie sich selber suchen.
Bereue ich dieses Buch gekauft zu haben (das war kein Rezensions-Exemplar)? Nein! Es ist eine dunkle Lektüre, aber interessant.

Danach war ich aber durchaus dankbar hier & heute & in Berlin zu leben!

JULES

Mittwoch, 16. Oktober 2013

UPDATE: DC All Access - Episode 1 * DC Comics jetzt mit wöchentlicher Web-Show im Netz





DC Comics neue wöchentliche -!- Web-Show ist soeben gestartet. Das Moderatoren- Duo Tiffany & Blair führt Euch in der ersten Folge unter anderem in die Büroräume von DC Entertainment in Los Angeles und auch auf die kürzlich stattgefundene "NYCC 2013" / New York Comic Con.

Zu sehen gibt's aber auch kurze Interviews mit Kreativen (z.B. vom VERTIGO Label: "Sandman Overture", "Coffin Hill"...  Scott Snyder & Co.), Cosplayern, Regisseur Zack Snyder u.a.

Kurzweilig gemacht; 'mal sehen, wie lange DC Entertainment diesen wöchentlichen Rythmus tatsächlich durchhält....


UPDATE: hier der offizielle Pressetext, der zusätzliche Infos enthält

********** 
DC ENTERTAINMENT ANNOUNCES DC ALL ACCESS 

Premiering today on DCComics.com, DC All Access is a weekly webseries that promises to bring an insiders perspective on the comic book company and its endeavors. The series will offer news, access, and entertainment on the inner workings of the DC Entertainment offices, employees, and characters. 

In addition, DC All Access will also provide insight into DC Entertainment film, television, games, and animation projects, as well as plenty of banter and fun provided by the shows hostsTiffany Smith and Blair Herter, both formerly of G4. 

The first episode will feature details on the new SUPERMAN/WONDER WOMAN comic, MAD-sponsored commercials, and a recap all of the exciting happenings from New York Comic-Con. 

Watch new episodes every Tuesday, then join or follow the conversation on Twitter by using the #DCAllAccess hashtag. 

**********

Hier zwei Beispiele für gelettertes Artwork aus dem in diesen Monat startenden und von Fans sehnlichst erwarteten  "SANDMAN OVERTURE":




Zack Snyder & Bruce Timm präsentieren ihren Cartoon-Film anläßlich SUPERMAN's 75th Anniversary!




1978: Superman The Movie / 1993: Reign Of The Supermen



1997: Superman - The Animated Series / 2011: The New 52

2013: Man Of Steel / 1998: Kingdom Come / 2001 - 2011 Smallville

 Anläßlich des 75. Geburtstages des ersten und größten aller Superhelden, "Superman", taten sich die Regisseure Zack Snyder ("Man Of Steel", "Watchmen", "300") und Bruce Timm ("Batman Animated Series", "Superman Animated Series", "Justice League Unlimited") zusammen und produzierten für DC COMICS / Warner Brothers einen speziellen zweiminütigen Animationsfilm, in dem einige der Höhepunkte aus der Karriere des Stählernen präsentiert werden; nicht nur Szenen aus den Comics finden sich in dem wahrhaft "Super" - gemachten Filmchen, sondern auch Sequenzen aus den Film-, Fernsehen-, Games-, PopArt- Inkarnationen des Helden vom Planeten Krypton.

 “The idea was to start with Siegel and Shuster and end with Henry Cavill, stopping at all the high points and iconic moments in between,” erzählt Timm dem Magazin "Entertainment Weekly" im Interview.

1971: "Kryptonite Nevermore" / 1958: Start des "Silver Age" Superman 


 Das komplette Interview mit Bruce Timm findet ihr HIER!

Der Kurz-Film, produziert von Warner Bros. Animation, beginnt mit dem klassischen Titelbild- Motiv von ACTION COMICS # 1 (Coverdate Juni 1938; publiziert im April '38), auf dem Superman ein Auto von sich wegschleudert. Danach folgen im Stakkatotakt chronologisch Highlights aus Supies Karriere in den Comics, wie etwa Lex Luthor's ersten Cover-Auftritt 1940, die Einführung der "Superman Family" (Supergirl, Krypto & Co.) Ende der 50er Jahre usw. Natürlich finden auch große Kämpfe Supies (z.B. gegen Brainiac, Doomsday oder Muhammed Ali -!- ) Erwähnung

...und auch Supermans Auftritte in anderen Medien finden das geneigte Auge des Betrachters: Die legendären Cartoon-Filme der Fleischer-Studios (hier die Episode: "The Mechanical Monsters"), die -hierzulande kaum bekannte, aber in den USA enorm populäre- "Adventures Of Superman" - 50's TV- Serie (hier in einem schwarz-weiss gehaltenen Clip der den Vorspann simuliert), Christopher Reeve in "Superman - The movie", Clark's Entwicklung zum Superman in "Smallville"...

Unterlegt ist der Clip mit der grandiosen Komposition des "Superman"- Film-Themas aus der Feder von Komponist John Williams ("Star Wars"), in der Mitte des Films wechselt die Musik zum "Man Of Steel" - Thema von Komponist Hans Zimmer. Zimmer komponierte für diesen Kurzfilm exklusiv eine Überleitung, die erstmals das klassische Superman-Theme von Williams mit seinem Man Of Steel-Theme musikalisch verknüpft...

 “It was Zack Snyder’s idea,” erläutert Bruce Timm dem "EW" magazine (s.o.) “We had approached him about maybe doing a short for the DC Nation program on Cartoon Network. He said, ‘I’ll think about it,’ and then he had this idea to do basically the entire history of Superman in, like, a minute. We said, ‘Okay … whoooo.’ We started working and quickly realized there was no way to do it, even in a minute.”



75 POINTS OF ANNOTATION: 

Auf ihrer website haben DC COMICS eine (relativ) komplette Übersicht der im Film enthaltenen "Easter Eggs" für Fans veröffentlicht. An welchen Stellen im Film sollten Fans besonders aufpassen... Tatsächlich enthält der Streifen derart viele Überraschungen... Einiges wird man wohl erst später bei der blu-ray- Veröffentlichung wahrnehmen können (der Cartoon-Short gehört zum Bonus-Material der MAN OF STEEL blu-ray die im November erscheinen wird).

Den Link zu DCs quasi "Fußnoten" zu Snyder's und Timm's Film findet ihr HIER! (inklusive Zeitangaben!)


 

Superman - von den 40ern
bis in die Gegenwart  

Als Superman-Fan bin ich von diesem Cartoon-Film relativ angetan. Vollkommen klar, das man in einem Zweiminüter nicht 75 Jahre Historie komplett unterbekommen kann; unter diesem Gesichtspunkt ist DC / WB die Auswahl der "Highlights" recht gut gelungen... 

Allerdings hätte man für meinen Geschmack z.B. auf die Erwähnung der mega-grottigen "Superman Red / Blue"- Storyline aus den 90ern verzichten können (oder auch auf den relativ neuen New 52- Superman).

Wenn ich 's mir hätte wünschen können, hätte ich stattdessen gern noch im Film Clips gesehen aus John Byrne's 80er Jahre Supie-Version, ein wenig mehr von Superman's Supporting-Cast: Lois, Jimmy, Lana, Pete und Ma & Pa Kent; einen Clip aus der 90er TV-Show "Lois & Clark"  (Terri Hatcher & Dean Cain!) . Eine noch-so-klitzekleine Erwähnung von Mark Waid's SUPERMAN: BIRTHRIGHT hätt' ich mir gewünscht.... und eine animierte Version der allerletzten "Smallville"-Szene (Tom Welling alias Clark auf dem Dach des "Daily Planet" der sich in Superman verwandelt  -wow- ). 

...aber dann hätte der Clip vermutlich die doppelte Laufzeit gehabt.

Für 2014, wenn DC COMICS den 75. Geburtstag von Supie's Kumpel und Kampfgefährten BATMAN feiern werden, ist ein weiterer "Geburtstagsfilm" geplant -freu- .

Dienstag, 15. Oktober 2013

über Comics wird im Fernsehen mal wieder viel gesprochen…

Der fast unersetzliche Mediacontainer auf YouTube

- mit einem Zusammenschnitt der öffentlich-rechtlichen Berichterstattung über Cartoons & Comics auf der Frankfurter Buchmesse:



- dem arte Journal- Bericht zum umstrittenen "Comic-Manifest":



- und dem aspekte-Beitrag über Sachcomics & Bildungstrends:

Montag, 14. Oktober 2013

der Film über Bill Watterson und "Calvin & Hobbes"!


oder auf YouTube

ab 15. November
… in US-amerikanischen Kinos und "On Demand"…
mehr auf -> dearmrwatterson.com

emails von JULES… heute: "Petzi"

"Kasperls Oma ist Türkin!" [Kontext: Begeisterter Ausruf eines etwa vierjährigen Mädchens als es von ihrer Mama aus der Kita abgeholt wurde. Ich stand direkt daneben und wartete auf meinen kleinen Sohn, der die gleiche Kita besucht, aber bislang noch nicht durch irgendwelche, wie auch immer gearteten Integrations-Beobachtungen aufgefallen war.]

Jedenfalls brach sich die Mama dann einen ab um ihrem kleinen Mädchen irgendwelche Migrations-Integrations-MultiKulti-Politikersprech-Konzepte überzuhelfen. Was komplett am Kind und am Thema vorbei ging. Die Frage war einfach, warum Kasperls Oma Türkin sei.

Einfache Antwort: Kopftuch! Alle Frauen mit Kopftuch, die dieses kleine Mädchen kannte, waren Türkinnen, also -. Dann wurde das Gespräch noch einen Zacken schärfer, als die arme Mama erläuterte, dass dieses Kopftuch nur ein Symbol dafür sei, dass Kasperls Oma eben eine Oma und eine alte Frau sei – denn Omas – Ha! Gegeneinwurf Kind! Ihre Oma trug kein Kopftuch! Und die Oma ihrer besten Freundin auch nicht! Und überhaupt! Sie [das kleine Mädchen] würde keinen einzigen Fall … [Zu dem Zeitpunkt kam endlich mein Sohn und wir entfernten uns dankbar Richtung Eiscafé.]

Als ich mich dann später am Abend im Freundeskreis über diese arme, politisch korrekte und pädagogisch herausgeforderte Mutter amüsierte, kam als Gegenargument ein herzhaftes "Klappe!". Ich hatte ja seinerzeit selbst gejammert, dass die Diskussion über das N-Wort bei Otfried Preussler ("Die kleine Hexe") und Astrid Lindgren ("Pippi im Taka-Tuka-Land") meiner großen Tochter (8 Jahre) nur schwer zu vermitteln sei. Warum man damals sowas sagen konnte. Und heute eben nicht mehr. Bücher ändern sich. Manchmal muss man sie dann korrigieren. Wenn der Nachwuchs nicht mit einem falschen Weltbild aufwachsen soll. In dem alle Omas Kopftücher tragen. Und Pippi Langstrumpfs Papa ein N-König ist! Da ist Handlungsbedarf! Aber hallo!

Politisch korrekte Eltern können so anstrengend sein. Vor allem, wenn sie erst Comics als pädagogisch wertlos ablehnen und dann an den pädagogisch wertvollen Kinderbuch-Klassikern rumeditieren…

Carla & Vilhelm Hansen
Petzi - Band 11:
Petzi reist um die Erde


Carlsen
Paperback | 24 x 17 cm | 32 Seiten
ISBN 9783551737311
3,90 EUR
Um zum Punkt zu kommen:

Den "Petzi" von Carla und Vilhelm Hansen kenne ich noch aus meiner eigenen Kindheit. Es ist ein Comic. Es ist ein Klassiker. UND er ist absolut nicht editierbedürftig!

Der Band "Petzi reist um die Erde" basiert lose auf "In achtzig Tagen um die Welt" und eignet sich hervorragend zum gemeinsamen Lesen mit Kleinkind.

Das Problem ist klar (immer den nächsten Anschluss für die Weiterreise zu finden), die immer wieder auftauchenden Probleme sind unterhaltsam (beispielsweise enden die Schienen irgendwann) und die überraschenden Lösungen aus Sicht eines Kleinkindes völlig logisch (beispielsweise die Weiterfahrt mit dem Ruderboot nach China). Würde das Kind genauso machen. Ist ja ein cleveres Kind! Und schon sehr überzeugt davon "groß" zu sein- Wie alle Kinder in dem Alter!

Spaß macht dem Kind auch der Wiedererkennungswert von diversen Viechern, Gegenständen und Situationen. Beispielsweise, dass dem einen Mitreisenden ständig die Nase geschnäuzt wurde - ob er wollte oder nicht - kam dem Kind SEHR bekannt vor. Internationales Problem!

Verglichen mit anderen angesagten Büchern ist "Petzi" sehr ruhig. Langsame Bildführung - keine Schießereien, keine Prügeleien, keine Monster. Niemand muss kämpfen, niemand wird verletzt. Es wird nie langweilig, aber alle Probleme sind lösbar. [Und es gibt keinen Stress mit überholter Symbolik a la Kopftücher-als-Zeichen-für-Omas oder N-Wort-als-Zeichen-für-Exotik - d.h. das Kind kann alles auch ohne weitere Fußnoten verstehen.]

Einfach eine erholsame Geschichte nach einem stressigen Tag im Kindergarten. Sehr empfehlenswert und vom Kind gern angenommen.

Mit entspannten Grüßen,
JULES

Bonus: Samuel Jackson zur Otfried Preussler Diskussion (Berliner Zeitung) - und nicht zu vergessen: petzi-forschung.de

Sonntag, 13. Oktober 2013

Fotos von der Signierstunde mit Fil vom Samstag, 12.10.2013



Unser Laden in der Zossener war schon vor Beginn der Signierstunde mit Fil gerammelt voll mit Fans, die sich einen lockeren Spruch und eine ebensolche Zeichnung vom Meister abholen wollten. Ihre Geduld wurde auf eine harte Probe gestellt, da Fil vor der Signiersause noch eigenhändig Geschenktüten mit Comics, CD und Aufklebern bestückte, die er jedem zusätzlich mit auf den Weg gab. Ein feiner Zug!

Pünktlich um 14 Uhr legte er los und schonte seine Zeichenhand bis 17 Uhr nicht.
Diese drei Stunden waren eine tolle Mischung aus Signierstunde und Fil’scher Performance:
Charmant und witzig! 
Weil Fil eben Fil ist! 
Und so soll’s bleiben, bitte sehr!

Herzlichen Dank an alle Fans, Freunde und Kunden, die an jenem Samstag zu uns gefunden haben!

Mittwoch, 9. Oktober 2013

OUTCAST - Neue Comic-Serie von Robert Kirkman ("The Walking Dead")


"The Walking Dead" - Erfinder  Robert Kirkman hat anläßlich der derzeit stattfindenden "New York Comic Con" Details seiner neuen Comic-Heft-Reihe angekündigt. "Outcast" stammt aus Kirkman's Feder und wird von  Paul Azaceta gezeichnet werden.

Die neue Heft-Serie wird ein Horror-Titel in dem "dämonische Bessenheit" im Mittelpunkt steht. Die monatliche Heft-Serie soll im ersten Quartal 2014 starten. ...bereits jetzt sollen Film-Studios Interesse an einer Verfilmung des Stoffes als Fernseh-Serie haben.

Im Gegensatz zu "The Walking Dead" wird in "Outcast" wohl nur eine einzelne Figur im Mittelpunkt stehen: "Kyle Barnes", der im Laufe seines bisherigen Lebens bereits mehrmals von Dämonen besessen war.... ("SuperNatural" bzw. "Constantine" lassen grüßen ;)

“I’ve seen every exorcism movie. I feel like it’s a genre that is very open to a realistic interpretation, which is something that I think The Walking Dead does well—taking the zombie tropes and dealing with them realistically. So that’s what I hope to do with exorcism,"  so Kirkman.

“It (Outcast) won’t be as much of a blood bath as TWD turned out to be.”

Nach eigener Aussage arbeitete Kirkman über zwei Jahre am Konzept von "Outcast".

Wie schon "TWD" wird auch "Outcast" nach Abschluß einer jeden Storyline in der Heft-Serie anschließend in Sammelbänden ("Graphic Novel") vom Verlag IMAGE nachgedruckt (für all jene Leser die sich nicht trauen ein schnödes Comic-Heft anzufassen, bei einer "Graphic Novel" aber sofort beherzt zugreifen...).

Dienstag, 8. Oktober 2013

Happy Scooby Dooooo looking @ Torstrasse


bitte kauft mich nicht weg!

"Huch - Wenn das der Imperator wüsste...": STAR WARS: REBELS" -Teaser & "THE STAR WARS (Lucas Draft)" # 2



...erster Teaser (ein Mini-Ausschnitt des zukünftigen Vorspanns) zur neuen Star Wars Universe TV Serie, den animierten "STAR WARS: REBELS"; die Storylines behandeln hier die Gründerjahre der Rebellion und sind wenige Jahre vor den Ereignissen von "Star Wars, Episode IV: A New Hope" ("Krieg Der Sterne: Eine Neue Hoffnung") angesiedelt.

Laufen wird die Serie ab Herbst 2014 im US-TV auf  Disneys "Cartoon-Kanal für Jungs", dem "XD" network; in Deutschland ist mit einer sehr zeitnahen Ausstrahlung zu rechnen, vermutlich auf dem (ab Mitte Januar '14 startenden) deutschen Mäuse-Kanal (Disney-Channel Germany).

opening-shot EPISODE IV

Für Sternenkrieger im Comic-Bereich von Interesse:

seit vergangener Woche bei uns im Verkauf: die zweite Ausgabe der achtteiligen Comic-Heft-Reihe "THE STAR WARS - the Lucas Draft", in der einer der frühen, unverfilmten "Star Wars" Drehbuch-Entwürfe von Jedi-Meister George Lucas als Comic- Mini-Serie adaptiert wird (mit wahrhaft galaktischem Artwork!).

...die 1. Ausgabe der "THE STAR WARS" - Reihe erwies sich im September als das mit Abstand -!- bestverkaufteste US- Comic- Heft bei uns im UNFUG; da konnten auch die Strumpfhosen-Brigaden von DC und MARVEL (mit ihren extrem zusammengestoppelten sogenannten "Event Serien") nicht mithalten...


...die erste Ausgabe des Achtteilers (sowie viele weitere US- Star Wars- Sammelbände bzw. - Graphic Novels) vorrätig bei uns in der Torstr. 75.

...und weitere Informationen über die THE STAR WARS Reihe findet ihr HIER!