Donnerstag, 20. November 2014

Christopher Nolan's Comic zu seinem Science Fiction - Epos INTERSTELLAR



Regisseur Christopher Nolan, sonst bei seinen Produktionen kein Freund sogenannter "Director's Cut"- Versionen, präsentiert den Zuschauern und Fans seines SF - Epos "Interstellar" eine Neben-Storyline des Films (die nicht gefilmt wurde).

Hierfür benutzt er das von ihm bevorzugte Medium Comic.

Die Figur des "Dr. Mann" (im Film dargestellt von Matt Damon) und sein Roboter "KIPP" stehen hier im Mittelpunkt, gezeichnet von Künstler Sean Gordon Murphy.

c) 2014 "Wired" (2x)

"Absolute Zero" zeigt beide Figuren in Situationen, die direkt vor dem Film "Interstellar" spielen.

In der nächsten Ausgabe des US- Magazins "Wired" wird der siebenseitige Mini-Comic seine Print- Premiere feiern. Außerdem kann der interessierte Fan des Films den Comic vorab auch online lesen (HIER!);  Tipp: auf den Abbildungen der Seiten "doppelklicken"  um die Seiten auf lesbare Größe zu ziehen (den dranhängenden "Comments" dort kann man entnehmen, das leider einige US-Leser dies nicht wissen -!- und sich über die "zu kleinen unlesbaren Texte" beklagen -auweia!-...  )

Da Nolan  es generell nicht mag, seine Filme (bei der blu-ray / dvd- Veröffentlichung) mit zwar gefilmten aber nicht verwendeten Szenen auszustatten, stellt dieser Mini-Comic schon ein Novum dar.

"Wired" mit dem gedruckten Comic wird am 25. November in den USA ausgeliefert (und sollte bei uns etwas später via "Internationaler Presse" erhältlich sein).

Berliner Zuschauer, die "Interstellar" im vom Regisseur bevorzugten -!- 70mm Breitwand Format geniessen wollen, sei ein Besuch des ZOO PALAST empfohlen (eines der ganz wenigen Kinos weltweit, die neben der heute standardmäßigen "Digital-Projektion" auch noch "klassisch" Filme in 35 und 70mm -Kopien vorführen können, und dies in gestochen scharfer Bildqualtät!). Auf jeden Fall stilvoller als in einem der unsäglichen unpersönlich-wirkenden Neubaukästen die seit den 90ern am Potsdamer Platz, Alex & Co. eröffnet wurden... (das ist natürlich Geschmackssache ;)

Dienstag, 18. November 2014

Winterjules: "Mr. Origami (Oder: "Lies vorher bevor du vorliest")

Es gibt ja diese Vorkoster-Helikoptereltern-Mentalität immer alles vorher selbst ausprobieren zu müssen, bevor man es seinen Kindern vorsetzt.
Zum Beispiel: Kultur!

An einem Samstag, dem 4.Oktober (also wenn anständige Bundesbürger nicht nur ihren Rausch ausschlafen sondern dem Nachwuchs Kultur zukommen lassen - ob der Nachwuchs jetzt will, oder nicht), da fand im tiefsten Prenzlauer Berg in einer kleinen Buchhandlung am Helmholtzplatz eine Kinderbuch-Lesung statt! Gelesen vom Autor selbst! Timo Parvela liest höchstpersönlich aus dem neuesten Werk seiner überaus erfolgreichen Ella-Serie! (Ist tatsächlich enorm populär bei den hiesigen Blagen, weswegen der Laden trotz Super-Wetter & langem Wochenende gerammelt voll war.)

Jedoch! Der Autor ist Finne, kann kein Deutsch und las vor - auf finnisch. An dieser Stelle offenbarte sich das ganze Elend unser G4/G6/G6+ [Anmerkung Grundschule für 4 Jahre, 6 Jahre oder eine Bonusrunde für Einschulung mit 5 Jahren]! Keines der Kinder konnte finnisch!

Nicht ein-einziges-Kind antwortete verbal auf die freundliche Nachfrage des Autors nach einer Seite "Habt ihr das verstanden?" Die waren alle nur in Schockstarre. Aber der Autor, der anscheinend doch ein wenig Deutsch konnte, ließ sich nicht entmutigen: "Ah! ich war zu leise. Ich lese lauter!" gefolgt von einigen sehr lauten finnischen Sätzen. "Habt ihr das verstanden?" Diesmal erntete er zumindest ein allgemeines Kopfschütteln. "Ahhhh! Ich weiß. Ich lese l-a-n-g-s-a-m-e-r!"

Was dann folgte erinnerte einige der anwesenden Eltern an "Rückwärts-Abspielen-mit-verringerter-Geschwindingkeit-von-Rolling-Stones-LPs-in-Hoffnung-auf-Geheimbotschaften" Nur lauter eben. Klappte damals so gut wie heute. Aber danach hatte der Autor ein Einsehen "Ah. Das Buch ist kaputt" und lies seine entzückende Dolmetscherin aus der deutschen Übersetzung vorlesen. Kam gut und alles entspannte sich. Kind wollte plapperte auf dem Heimweg sogar es wolle finnisch lernen, die hätten bestimmt coole Schimpfwörter.
(Der Autor las übrigens aus "Ella ja kaverit juhlatuulella" Was ja allein vom Wortklang her viel ansprechender ist als "Ella und ihre Freunde ausser Rand und Band".)

War also gut gegangen.

Was so gar nicht gutging war dagegen mein Erlebnis mit

Mister Origami
von Bastian Baier & Robert Mühlich


Also das ist ein gutes Buch aber … es ist kein Kinderbuch. Es ist zumindest kein Buch dessen Kindheit nicht in den 80ziger Jahren stattgefunden hat. Und wenn man das dann vorliest [die Kinder hatten den Neuerwerb gesehen und quengelten, sie wollten vorgelesen haben], also vorliest ohne es vorher selbst gelesen zu haben. Dann geht das schief.

Es ist vielleicht nicht so unverständlich wie finnisch, aber es macht einfach keinen Sinn: Der Vorleser lacht sich scheckig und die Zuhörer kapieren einfach nicht "warum". Dieses "warum" dann zu erklären ist mühselig und ehrlich gesagt erfolglos. Man müsste den ganzen Kontext rüberbringen, das ganze Feeling dieser Zeit. Und Witze erklären ist eh doof.

Aber wenn ihr keine Kinder habt - oder wenn eure eigene Kindheit +/- 10 Jahren mit den Achtzigern verknüpft ist - der größte Karateka werden wolltet, im Dojo geschlafen und ihr Sinn für schrägen Humor habt - DANN ist das euer Buch! Kaufen, sagt SENSEI!

Jules

Dienstag, 11. November 2014

Wie ihr seht, seht ihr nichts

Oder besser gesagt, ihr seht noch nichts, aber bald! Wir dachten uns nämlich: Es wäre doch schön, wenn wir mal so ne Comicaktion mit Image Comics machen, es muss ja nicht immer DC sein. Und ausserdem hatten wir ja auch schon sooooooo lang keine Äkschn mehr gemacht.

Um wat jeht's? Um dit: 
Im nächsten halben Jahr wird Image einige neue Titel starten, Titel mit einem neuen (ACHTUNG, jetzt wird es spannend) Image Verlagslogo! Diese Titel packen wir in diesen schwarzen Image Comics Aufsteller und ihr könnt die Comics dann bei uns kaufen (Voll großzügig von uns, wa?. 


Ob die neuen Image Titel gut oder schlecht sind, wissen wir nicht bzw. wir können euch ja viel erzählen, deswegen dachten wir uns, wir holen mal wieder Internetleute ran, die über die Comics schreiben. Haltet also die Augen auf, wenn ihr euch auf Comicblogs rumtreibt! 
Ach ja, der erste Titel mit neuem Logo ist auch schon erschienen (Tooth & Claw)! 


Zu dem Titel kann ich euch auch was sagen: 
Kurt Busiek steht drauf, Kurt Busiek ist drin, man wird also nicht allein gelassen sondern der Author begleitet den Leser erstklassig durch die Geschichte. Hut ab! Selbst ich, der nun nicht wirklich so gern Fantasy Comics liest hat Tooth & Claw für düpuar befunden. Was ihr übrigens nicht im Heft finden werdet ist Werbung! Ja, richtig gelesen, Image verzichtet auf Werbung und das Heft kostet trotzdem nur 2,99 USD (3,00 Euro bei uns im GU). Hallo andere Verlage, wir wär es mit nachmachen?

Samstag, 8. November 2014

Winterjules: "Respekt vorrrrr einstürzenden Altbauten!"

"Yo, and over there is the old 'Post Office' - now it's the best gallary in Town - called C-O - and over there is the Tacheles - a MUST-SEE! - full of artists and that crazy feeling."

Yo, man. Diesen Dialog hörte ich unfreiwillig in der Straßenbahn - M1 - auf dem Weg zur Arbeit, etwa auf der Höhe Oranienburger Tor, dargestellt von einem jungen Studenten (?Austausschüler?) der seinen von ferne angereisten Großeltern vorführen wollte, wie toll doch Berlin ist und wie sehr er schon ein Berliner geworden ist, der die Stadt wie seine Jutetasche kennt.

Yo man. Und wenn die motherfu*** S-Bahn gefahren wäre, wie es sich für deutsche Qualitätsprodukte gehört, dann hätte ich diesen intensiven Moment des "Fremdschämen" verpasst. Letzteres hat übrigens ebenso wie "Kindergarten", "Rucksack", "Angst", "Uber" und "Schadenfreude" Eingang in die englische Sprache gefunden, wie sie weltweit von Hipstern genutzt wird.

Ich hätte natürlich dazwischengrätschen können.- Das C/O" ist längst nach Westberlin zum Bahnhof-Zoo gewandert, die alte&imperiale Hauptpost an einen bösen Investor namens "Biotronik" verkauft worden, der es in ein Konferenzzentrum umbauen möchte… und das "Tacheles"? Das ist mausetot. Gestorben an einem Zoff um die Stromrechnung zwischen Kneipenbesitzer und Innenraumbewohnern…

Berlin ändert sich nun mal. Ständig. Ob man will oder nicht. Und da ständig neues Volk nachzieht, scheinen das auch ganz viele ganz toll zu finden. Wer braucht schon die Vergangenheit - vor Augen.

Also manchmal wäre das schon ganz praktisch. Wie beispielsweise, wenn man den Kindern erklären soll, was es mit der "Mauer" auf sich hat. Ok, da war mal 'ne Mauer. Jetzt ist sie weg. Und? An dieser Stelle ist es dann doch schön, wenn man etwas zum Anschauen hat. Es gibt auch gute Comics dazu, was für eher lesefaule Kinder die Hemmschwelle des Anfassens deutlich verringert. Gute Comics? Gute Comics.

Die hab ich auch vorher mal im Kollegenkreis testen lassen: Chris W. (aufgewachsen in Kreuzberg), Henry K. (aufgewachsen in Pankow), Sergej S. (aufgewachsen in Leningrad) - alle so um die 40 Jahre alt.

Erster Comic:

Fluchttunnel nach West-Berlin

Wertung meiner eigenen Kinder (4 & 9 Jahre): "YEAH! Tunnel!" Tunnelbauen und Geheimgänge sind in dem Alter noch sehr attraktiv ... die Bilder wurden lange und intensiv betrachtet, der Text eher weniger. Aber einen Eindruck von dem damaligen Problem haben sie schon bekommen.

Henry K: "Propagandazeug! Rühr-ich nicht-an!" [Man sollte dazusagen, dass ich Henry schon öfter Comics geliehen hatte, zuletzt "Vasmers Bruder", und er eigentlich immer ein begeisterter Abnehmer war.]

Chris W.: "Schön gezeichnet, aber etwas langatmig erzählte Geschichte."

Sergej S. "Das wär vielleicht was für meinen Sohn. Kann ich's länger ausleihen?" [Lesefaule Kinder und so.]


Zweiter Comic (zeitgleich zum ersten Comic mitgebracht):

Gleisdreieck: Berlin 1981

Henry K: "Interessant! Wie die damals so in Westberlin unterwegs waren." [Henry liest auch mit Begeisterung "Herr Lehmann"-Bücher.]

Chris W.: "Also bitte, ich hab in der Zeit in Kreuzberg GELEBT. Das war NICHT so! Da hat sich wohl jemand alle Klischees geschnappt, einmal gut durchgerührt - von welchem Autor ist das eigentlich... ein FRANZOSE???" [Ich bin mir nicht sicher wieweit Chris als Neunjähriger aus konservativem Elternhaus in linksradikalen Kreisen unterwegs war. Aber er möchte das Buch DEFINITIV nicht.]

Sergej S. "Tja, hmm. Nicht so mein Thema." ["Da."]

Wertung meiner eigenen Kinder (4 & 9 Jahre): "Oh, das ist aber eine kleine Schrift. Die Figuren sind auch nicht hübsch. Da zeichnet ja sogar der Jason besser. Müssen wir das lesen? " [Nein, natürlich nicht. Und was Jason betrifft ... kein Kommentar.]


Fazit:
Es gibt durchaus gute Comics zu einer sich ständig ändernden Stadt, aber nicht jeder passt zu jedem Leser. Das wird manchmal einfach überraschend. Aber das ist beim Comicsverschenken ja eigentlich immer so.

Jules
Ich selbst finde beide Comics prima :-)

Donnerstag, 6. November 2014

DC zum 80. : ...und noch mehr CONVERGENCE

...von DC heute veröffentlicht: eine erweiterte Version des CONVERGENCE promo -Bildes, in der weitere zusätzliche Parallelwelten bzw. -Timelines zu sehen sind. Artwork von Carlo Pagulayan und Jose Marzan, Jr. , coloriert von Hi-Fi. (Für einen ausführlichen Beitrag über "Convergence" mit der "abgespeckten" Bild-Fassung klickt bitte HIER!)

...in diesem Geek-Festival erkennen wir unter anderem Charactere aus den Kontinuitäten von "Red Son", den "Tangent" Universe Stories, Wildstorm ("Gen 13" & Co.), der originalen "Earth-4" (Heimat der Charlton Action Heroes und Vorlage für Alan Moore's "Watchmen"), der originalen "Earth-2" (Heimat der klassischen "Justice Society"), "Earth-3" (auch hier: die klassische Fassung), "Earth-X" bzw. "10" (Heimatdimension der "Freedom Fighters" und "Uncle Sam"), "Earth-5" bzw. "S" (mit dem Zauberer "Shazam" und der "Captain Marvel" - Family), die Zeitlinie von Autor Grant Morrison's "1. 000. 000", "Superboy & The Legion Of Super-Heroes" (klassische "Earth-1" bzw. "Smallville" -Continuity), die pre- "Flashpoint" - Erde, "Earth-26" (Dimension in der viele von DCs Cartoon-Figuren leben, allen voran "Captain Carrot" und seine erstaunliche "Zoo Crew"), diverse andere Erden (aus den verschiedenen 90er und 2000er Jahren "Elseworlds" - Mini-Serien) und und und...

Diese "Konvergenz"  könnte doch ganz lustig werden...

Titel des nächsten STAR WARS Films bekanntgegeben! "Star Wars - Episode VII: The Force Awakens"

dürfte das Film-Ereignis in 2015 werden!

Die Disney - Studios haben soeben den Titel des nächsten "Star Wars" - Kinofilms (Regie: J.J. Abrams)  bekanntgegeben:

"Star Wars - Episode VII: The Force Awakens"
 (etwa "Krieg der Sterne - Episode VII: Die Macht Erwacht"
bzw. "Das Erwachen Der Macht")

Außerdem wurde bestätigt, das die Dreharbeiten mit den Schauspielern in den britischen Pinewood Studios beendet wurden. Mark Hamill, Carrie Fisher und Harrison Ford wurden am vergangenen Samstag feiernd im Londoner Science Museum gesichtet.

"Law & Order: Special Victims Unit" 'mal anders: MARVEL zwingt GOOGLE vor Gericht wegen "Avengers: Age Of Ultron" - Datenleck

Luke Cage barebacking Jessica Jones 


 
Konzerne im Clinch (sinnbildliche Darstellung ;)   
Abb. c) 2014 Disney / Marvel


 ...zur Abwechslung wird Marvel 'mal nicht von ehemaligen  Autoren oder Zeichnern vor's  Gericht zitiert, stattdessen klagt Marvel selbst... und zwar gegen Internet-Suchmaschine "Google"!
 
US- Medienberichten zufolge (THR, Variety etc.) ist man bei Disney/Marvel zu dem Schluß 
gekommen, das es innerhalb ihres Konzerns einen "Verräter" geben muß, der vertrauliche Inhalte zu Marvels nächsten Mega-ach-wie-geil-ist-das-denn-Film  "Avengers: Age of Ultron" vorab an die Öffentlichkeit bringt.

Marvel hat daher beim California Federal Court eine Art "Erzwingungsstrafe" (Subpoena) gegen Google erwirkt. Matthew Slatoff, Executive Director of global security and content protection at Marvel,  verlangt unter Strafandrohung vom Google-Konzern die Herausgabe der vertraulichen Internet-Daten eines Users namens "John Gazelle", der vorab eine Datei des zu dem Zeitpunkt noch streng geheimen "Avengers 2" -Trailers über einen Google Drive Account postete (was widerum dazu führte, das Disney / Marvel diesen Trailer "offiziell" eine Woche früher als geplant veröffentlichen mußten).
 
Lt. THR übergab der Anwalt des Disney/Marvel-Konzerns am 22. Oktober Google eine Klageschrift und berief sich in dieser auf den "Digital Millennium Copyright Act", verbunden mit der Aufforderung an Google die entsprechende(n) Datei(en) augenblicklich zu löschen.

...aber das allein genügt den Disney Anwälten nicht; sie verlangen von Google auch die Herausgabe personengebundener Daten (wie etwa die IP Adressen, verbunden mit den entsprechenden YouTube- und Google+ Accounts!). 

...offensichtlich geht es den Anwälten aber nicht nur um die verfrühte Veröffentlichung des Trailers (als "Bootleg copy") sondern auch um Szenen aus dem bereits jetzt zu-Tode-gehypten Film mit Chris Evans und Robert Downey Jr., die unerlaubt den Weg in's web gefunden haben sollen... Matt Murdock, bitte übernehmen sie!