Montag, 8. Oktober 2018

"Bei den Göttern von Kobol...!" - BATTLESTAR GALACTICA # 0

"Fleeing from the Cylon tyranny, the last Battlestar Galactica leads a rag-tag fugitive fleet on a lonely quest... a shining planet known as Earth."
die Start-Ausgabe im klassischen "Marvel-"Design von 1979 !
Vor einer Woche in der Auslieferung: 
Start-Ausgabe einer (imo) erfrischend getextet und gezeichneten Mini-Serie, die die Geschichte um die Crew des mächtigen "Kampfstern Galactica", und seiner Suche nach der Ursprungswelt der Menschen -der "Erde"- gekonnt fortsetzt...
("Classic") BATTLESTAR GALACTICA  # 0

(Writer) John Jackson Miller (Artist) Daniel HDR (Cover Art) Sean Chen 
Commander Adama and the remnants of humanity discover a second fugitive fleet, fleeing a different mortal enemy. Can the two armadas join forces, making common cause against the dreaded Cylons? And what would success mean for the quest for Earth? 

"New York Times" bestselling author and comics writer John Jackson Miller ("Star Wars", "Star Trek", "Halo") joins Dynamite for a miniseries timed for Battlestar Galactica's 40th anniversary year!


SRP: $0.35


Auszüge aus dem 2007 veröffentlichten "BSG" Special



...und was Musiker und Produzent "Meco" Monardo  1977 mit dem John Williams-Soundtrack von "Star Wars" (damals noch unnummeriert und ohne Episodentitel-Zusatz) machte (nämlich ein viertelstündiges  Disco-Musik-Medley mit Movie-Sound-Effects), probierte sein Kollege Giorgio Moroder ein Jahr später mit der von Stu Phillips komponierten symphonischen Musik zu den drei Pilot-Episoden der "Battlestar Galactica" - Serie (auch ein Disco-Music-Medley).



Übrigens ist die in Europa jahrzehntelang im Kino und TV gezeigte "Kino" -Schnittfassung von "BATTLESTAR GALACTICA: SAGA OF A STARWORLD" im Gegensatz zu den drei Einzel-Episoden um ca. 20 Minuten gekürzt! Die blu-ray- Komplettbox der Serie enthält neben massig Bonus- Features natürlich auch die uncut- Fassung der ersten drei Episoden...

Brian Michael Bendis präsentiert DC's "Wonder Comics" Imprint! Vier neue "jugendorientierte" Serien am Start! "Young Justice" von Bendis!

...okay. Bendis ist natürlich längst angekommen!



Auf DC Entertainment's “Meet the Publisher” Panel, auf der jüngst zu Ende gegangenen "New York Comic Con", stellte der Verlag ein neues jugendorientiertes Imprint vor, das vom Autoren - Neuzugang, dem "New York Times"- Bestseller Autoren Brian Michael Bendis betreut werden wird.

Auf dem Panel offenbarte Bendis Details des Imprints "Wonder Comics", in dem von ihm persönlich kuratierte Heft-Serien veröffentlicht werden sollen, bei denen es sich sowohl um "in-continuity comics" handeln wird - hier aber mit Hauptaugenmerk auf jugendliche Helden/Innen für ebenso junge bzw. junggebliebene Leser...

"Wonder Comics" starten bei DC im Laufe des kommenden Jahres, Als erste Heft-Reihe ist der reaktivierte "Young Justice" angedacht, getextet von Bendis selbst mit Artwork von Patrick Gleason.

In "YJ" werden Fans ein Wiedersehen feiern können mit "Impulse (Bart Allen)", "Superboy (Conner Kent)" und "Robin (Tim Drake)". Der "Young Justice" Titel erfreute sich großer Beliebtheit, auch durch die parallel laufende Zeichentrick-Serie (die für DC's hauseigenen streaming-Dienst "DC Universe" z.Zt. eine Fortsetzung erhält!)

Weitere geplante "Wonder Comics" Serien sind:

"Naomi", ebenfalls von Bendis sowie David Walker, gezeichnet von Jamal Campbell

"Wonder Twins", geschrieben von Mark Russell mit Zeichnungen von Stephen Byrne

"Dial H for Hero", eine modernisierte Version der Comic-Reihe (die es bereits in den 60er und auch 80er Jahren gab; in den 2000er gab es ein erfolgreiches Revival des Konzepts unter dem schlichten Titel "H.E.R.O."). Autor: Sam Humphries, Zeichnungen: Joe Quinones


Inhaltlich sollen all' diese Serien des "Wonder Comics" Imprints den Selbstfindungsprozeß Jugendlicher nach- bzw. mitempfinden ("that moment where you discover who you’re going to be and what your place in life is going to be, but you’re going to have to fight for it." so B.M. Bendis )
Zu den Mitgliedern seines "Young Justice" Teams befragt, äußerte sich Bendis.

Neben "Impulse"  greift er auf die "Tim Drake" - Robin-Version zurück, da diese seiner Meinung nach der "beste Robin" sei. Die "Conner Kent" - Superboy- Version soll offensichtlich optisch der in den 90er Jahren präsentierten Version entsprechen (also im Spandex-Kostüm + Lederjacke!). Desweiteren sollen "Ginny Hex" (eine Nachfahrin des bekannten DC Western Helden "Jonah Hex") sowie "Teen Lantern" -!-, ein junges bolivianisches Mädchen, das es geschafft hat, sich in die Zentral-Power-Batterie des "Green Lantern Corps" zu hacken dazugehören.

Ein erster Blick auf's neue Team:

das ist die neue "Young Justice"

Das Revival der aus den "Super Friends" bekannten Charactere, den  "Wonder Twins", wird inhaltlich Autor Mark Russell verantworten (hochgelobt / ausgezeichnet für seine moderne Neu-Interpretation von DC/ Hanna Barbera's "The Flintstones").

Bei "Naomi", gemeinsam von Bendis und David Walker getextet handelt es sich eine völlig neue Figur.

Bereits im Januar 2019 wird DC den neuen Imprint starten, zunächst mit den Erstausgaben der Serien "Naomi" und "Young Justice".

“This is an opportunity to express a lot of themes I was already deal with, with Miles Morales and Riri Williams; that moment of life when everything is at its most passionate. You’re at your most emotional and most powerful,” so Bendis auf dem Panel über das neue Imrint.

“It’s literally a list of things people have been screaming at me to bring to DC Comics.”

erste Inkarnation von "Dial H for Hero" (Silver Age / 60s), hier als Hommage aus den 90s

die "Wonder Twins" in der populären "Super Friends" Cartoon tv-Show der 70s und 80s



Samstag, 6. Oktober 2018

UPDATE! Humanoids Inc.: John Cassaday & Mark Waid als neue Kreativ-Chefs / Sechs neue Serien am Start!



Humanoids Inc. hat Zeichner John Cassaday zum "Chief Creative Officer" ernannt. Der französische Verlag Humanoids ist besonders bekannt für seine "bandes dessinees (BD) " (z.B. der Zeichner - Legenden Moebius oder Jodorowsky ) aber auch als Lizenzgeber des amerikanischen "Heavy Metal" Comic Magazins (deren französischsprachige Vorlage "Metal Hurlant" schon vor vielen Jahrzehnten eingestellt wurde).

Dem PR-Text des Verlags dürfen wir entnehmen, das der US- Ableger dieser Tage sein zwanzigjähriges Bestehen feiern kann... i

"Eisner Award" Gewinner John Cassaday wurde (auch wegen des Jubiläums) nun kürzlich zum  CCO ernannt. "John Cassaday is one of the seminal artists of the comic book industry," so Humanoids CEO und Herausgeber Fabrice Giger.  

"John created "I Am Legion" for Humanoids in 2004 and became part of the Humanoids family. From now on, he will play a major role in Humanoids' original content development that will have the industry talking."



...die "Archäologen des Multiversums", gestaltet von John Cassaday...



Im Laufe seiner Karriere gewann Cassaday mehrere der renomierten "Eisner Awards" (so als "Best Penciller/Inker" for "Astonishing X-Men" (Marvel) und "Planetary" (DC/ Wildstorm). Außerdem Auszeichnungen in den Kategorien "Best Ongoing Series" ("Astonishing X-Men" gemeinsam mit Joss Whedon. Seine künstlerischen Fertigkeiten konnten Comic Fans bereits in Serien der Verlage DC, Marvel, Dark Horse, Image und Dynamite bewundern.

Zusätzlich hat Humanoids Inc. jetzt auch den Autoren und Comic-Experten Mark Waid verpflichtet! Der Fanboy Deluxe wird den Verlag künftig als "Director of Creative Development" begleiten. Der ebenfalls mit dem "Eisner Award" ausgezeichnete Waid wurde kurz vor der "New York Comic Con" (der nach der "San Diego Comic Con" wichtigsten US- Comic- Fach-Messe) für den Posten nominiert.


 “Mark Waid has written some of the most popular and most influential stories in the history of comics,” so Humanoids CEO und Verleger Fabrice Giger im Pressestatement.

 “To bring a writer like Waid into the fold―to both write new stories and to help us develop and refine other projects―speaks to the ambition and seriousness of our plans for the future. So what are we cooking up with these two incredible creators?”

Fabrice weiter: “Fans will have to wait until New York Comic Comic Con to find out, but suffice it to say that the comic book industry has never before seen anything like what we have planned with Cassaday, Waid and a jaw dropping lineup of comic book creators.”

Waid hat im Laufe seiner langen Karriere für viele US- Verlage in verschiedenen Funktionen (Autor, Redakteur usw.) gearbeitet.

Für DC Entertainment ("The Flash", "Kingdom Come", "Superman: Birthright") und Marvel Comics ("Captain America", "Fantastic Four", "Daredevil"), Außerdem auch bei BOOM! Studios (als deren "Editor-in Chief")


"Kingdom Come" von Mark Waid & Alex Ross: CAPTAIN MARVEL vs SUPERMAN

 UPDATE (08.10.18):


Auf der kürzlich zu Ende gegangenen "New York Comic Con" kündigte Verlag Humanoids offiziell den Start des "H1" -Imprint an.

Die Heft-Serien die innerhalb dieses Imprints zur Veröffentlichung kommen werden, spielen alle in einem gemeinsam genutzten Universum, bevölkert mit neuen Characteren und auch Superhelden.

Humanoids’ neuer  "Chief Creative Officer" John Cassaday und Humanoids’ neuer "Director of Creative Development" Mark Waid  werden gemeinsam die "Architekten dieses neu entstehenden Comic Universums" sein....

Unterstützt werden sie hierbei unter anderem von Kwanza Osajyefo ("Black"), Yanick Paquette ("Wonder Woman Earth One") sowie Carla Speed McNeil ("Finder", "Sensation Comics") .

Desweiteren beteiligen sich auch  Phil Briones, Vanessa Del Rey, Cheryl Lynn Eaton, Mike McKone und Afua Richardson.

“H1 represents a number of important milestones for Humanoids,” so Fabrice Giger, Humanoids CEO und Herausgeber.  

“This is our first foray into a shared universe, one with stories by talented creators whose undeniable creative chemistry is forging a new and fantastic world. Next summer, we’re launching three ongoing comic book series, the first three ongoing periodicals in this company’s history, and we’ll be publishing them in an unprecedented and unexpected way which we’ll announce in the coming months.”



Die ersten drei neuen ongoing Heft-Serien starten im Sommer 2019. Hier die offiziellen Inhaltsangaben (die natürlich noch recht vage gehalten sind) aus dem US- Pressetext:
  • "Ignited" will see the planet attempting to rebalance itself, even as the human population surges. Among that growing population, individuals are developing superpowers, and they are being labeled the Ignited.
  • "Omni" follows the life of doctor Cecelia Cobbina, who suddenly becomes Ignited after an incident in Africa. She can now think faster than the speed of light, which is completely overwhelming.
  • "Strangelands" sees Elashi and Adam Land forced into close contact, because if they separate, the planet may be destroyed.
Neben diesen "ongoing" / fortlaufenden Heft-Serien wird es bei Humanoids aber auch eine Reihe von Mini-Serien ("limited series" / LS) geben, die inhaltlich abgeschlossen sind. Hier werden als Autoren / Künstler z.B. Dennis Calero, Jock, Shawn Martinbrough, Helen Mullane, Andrea Mutti, Quinton Peeples, Dom Reardon und Darick Roberston genannt.

Inhaltsangaben aus dem US-Pressetext:
  • "The Big Country" follows Grissom Callahan, the in a long line of Texas sheriffs. The Old West is dead, and cowboy tactics don’t work well when facing a serial killer. Grissom will have to adapt if he wants to survive.
  • "Meyer" is the imaginary biography of Jewish mobster Meyer Lanksky, combining an immigrant story with Breaking Bad.
  • "Nicnevin and the Bloody Queen" starts with a modern-day druid attempting to unleash the gods of Great Britain with some human sacrifice. But when he picks Nicnevin “Nissy” Oswald as his latest victim, things don’t go as planned.
...wie gewohnt, nach Erscheinen auch alles im UNFUG erhältlich (bzw. ab dem Frühjahr 2019 dann via "Previews" Katalog auch bei uns vorbestellbar!


Samstag, 29. September 2018

Diesmal mit Knalleffekt: Batman # 55 & 56, Nightwing # 50


Dick lobotomisiert / Cover von NIGHTWING # 50
 
...über all dem Mediagedöhns zu "Batman: Damned" #1 (einer out-of continuity Story!) ist offensichtlich vielen Fans entgangen, das es in der vergangenen Woche eine wichtige, dramatische Wendung (bzw. cliffhanger) im (in-continuity !) "Batman" # 55 gab.

Die Story (vom bewährten Team Tom King / Tony S. Daniels) endet mit (im wahrsten Sinn des Wortes) "Knalleffekt"...

Auflösung / Fortsetzung dann in der # 56ff und in "Nightwing" # 50 (ab Donnerstag bei uns erhältlich)!

...da solltet ihr unbedingt 'mal dreinschauen!

BATMAN: DAMNED # 1 ("Penis Edition") wird NICHT nachgedruckt! Ausgaben # 2 + 3 verschieben sich etwas

...was uns Jim Lee bereits während seines UNFUG-Besuchs am Mittwoch verriet, wurde inzwischen auch "offiziell" via e-mail von DC Entertainment angekündigt:

folgende Änderungen gibt es im Veröffentlichungsplan von DCs erster "Black Label" Serie:


erste (und einzige!) Auflage: "Batman: Damned" # 1 (regular cover)




Please be advised of the following updates on BATMAN: DAMNED:

* BATMAN: DAMNED # 1 will not be reprinted at this time.

* BATMAN: DAMNED # 2 will have a new on-sale date of December 5.

* BATMAN: DAMNED # 3 will be solicited in the January DC Previews with an on-sale date of March 13.




Ob die "anstößigen Bilder" (naja, hier in good ol' Europe kräht doch kein Hahn danach, wenn 'mal ein Schwanz oder 'ne Titte in's Bild kommt; in den USA ist das aber sofort "pornography" - auweia!) von Bruce Wayne's Sonderausstattung (die sich hier nicht im Kampfgürtel befindet) auch im Sammelband ("Collected Edition") und den ausländischen Lizenzausgaben (z.B. in Europa bei panini) zu finden sein werden ist wohl auch noch nicht abschließend geklärt!

Wer als Penis-Verehrer unbedingt "Batman: Damned" # 1 benötigt, dem bleibt somit (vorläufig?) nur der Weg zu eBay, wo man für das albumformatige Magazin z.Zt. ab $ 60 aufwärts -!-  zahlen / bieten darf.

...traurig aber auch für das Autoren-/Künstler-Duo Brian Azzarello & Lee Bermejo, denn fast alle größeren US- comic-news websites berichten im Zusammenhang mit "Batman: Damned" nur noch über Batman's Anatomie.... nicht aber über die exzellent geschriebene Geschichte (mit Horror- Einschlag!) und dem -wie üblich- exquisiten Artwork von Bermejo.

(Das hier neben dem Dark Knight auch  "John Constantine" ("Hellblazer") in einem "Mature Readers" Abenteuer zu sehen ist, sollte auch dessen Fans aufmerksam machen, seitdem vor Jahren seine eigene "Mature Readers" / Vertigo Reihe mit Ausgabe # 300 beendet wurde...)

Für mich daher nur verständlich, das DC (zumindest im Moment) entscheidet, das Magazinformatige Comic (einzeln) nicht nachzudrucken. Um die künstlerische Integrität zu wahren, hat man sich aber auch gegen einen "zensierten" Nachdruck entschieden (Vorlage wäre hier dann die Digital-Fassung aus dem online-Vertrieb gewesen, die wohl von vornherein "penisfrei" konzipiert war) !

Dem offiziellen DC Text ist auch zu entnehmen, das das dreiteilige "Batman: Damned" von zweimonatlich auf vierteljährliche Erscheinungsweise umgestellt wurde.


 Cover der Variant-Edition der # 1 von Jim Lee (hier mit quitzi im Unfug)


Donnerstag, 27. September 2018

kleine Korrektur: "Batman" - Zeichner Norman Breyfogle R.I.P.


 

Der besonders durch seine eigenwillige Interpretation des "Batman" bekannt gewordene Künstler  Norm Breyfogle verstarb am vergangenen Montag in Houghton, Michiga; er wurde nur 58 Jahre alt.

Bereits m Dezember 2014 erlitt Breyfogle einen Schlaganfall, der ihn linksseitig lähmte. Als Linkshänder konnte er danach nicht mehr als professioneller Comic-Zeichner weiterarbeiten. DC Comics veröffentlichten daraufhin einen Hardcover-Sammelband - "Legends Of The Dark Knight By Norm Breyfogle" - um Breyfogle (durch die Tantieme) finanziell zu unterstützen (denn die USA haben kein Krankenversicherungssystem wie in Europa).

Der 1960 geborene Breyfogle besuchte bereits als Teenager Zeichenkurse und Kunstunterricht. Zu seinen frühen Profi-Arbeiten gehören z.B. Kurz-Geschichten in "American Flagg" (bei "First Comics" *) ) und "Tales of Terror" (bei "Eclipse" veröffentlicht). Seine erste regelmäßig erscheinende Arbeit fand man in First Comics' "Whisper" (alles gegen Mitte / Ende der 80er Jahre).

 

Ab 1987 widmete sich Breyfogle schließlich der Figur, die seine Populärität unter Super-Helden-Fans besiegeln sollte: "Batman"!

Gemeinsam mir Autor Alan Grant arbeitete er an vielen Ausgaben der "Detective Comics" (sechs Jahrgänge!) und erfand dabei (gemeinsam mit Grant) die Neuzugänge der "Batman"-Schurken-Galerie, den "Ventriloquist" und den "Ratcatcher".

Für einige Ausgaben gestaltete er auch den "Batman" Haupttitel, und war dadurch maßgeblich an der Einführung der "Tim Drake / Robin" -Version beteiligt! Direkt im Anschluß folgte für Breyfogle & Grant der Start einer neuen, eigenen und erfolgreichen  "Batman" - Comic-Heft-Serie: "Batman: Shadow of the Bat".

 

Bis Ende der 90er Jahre zeichnete Breyfogle  für beide DC Serien mit dem Dunklen Ritter. Innerhalb ihres "Shadow of the Bat" Zyklus gesellten Breyfogle und Grant noch drei weitere neue Schurken nach Gotham City: "Jeremiah Arkham", "Mr. Zsasz" und "Amygdala".  

Von Breyfogle stammt auch die erste "offizielle" DC "Elseworlds" Story (zumindest die erste, die nach der noch Logo-freien Story "Batman: Gotham By Gaslight" auch das neu-gestaltete "Elseworlds" Logo  auf dem Cover trug) :  

"Batman: Holy Terror"  (ein absolutes "must-read" Heft für jeden DC-Fan, das ich bereits an anderer Stelle vorstellte!).



Ab 2012 arbeitete er schließlich an "Batman Beyond Unlimited" Heft-Reihe (basierend auf der Zeichentrick-Serie).

Nebenbei kreierte er 1993 gemeinsam mit Gerard Jones und Len Strazewski den Helden "Prime" für den US-Klein-Verlag Malibu. "Prime" hatte eine ähnliche Prämisse wie DC Comics' "Captain Marvel (aka Shazam!)": ein  13 jähriger Knabe kann sich in einen erwachsenen Super-Helden verwandeln... Hier zeichnete er für die graphische Gestaltung der ersten zwölf Ausgaben der Reihe verantwortlich.

Breyfogle gestaltete während seine Karriere als Comic-Zeichner aber auch für kürzere Runs die Abenteuer von "Catwoman", "The Flash", "The Spectre", "Superman" sowie der Amazone "Wonder Woman". , Kurzzeitig war er aber auch für Marvel tätig, wo er Einzel-Hefte bzw. -Stories der "Avengers", des "Black Panther" und auch der "Hellcat" zeichnete.

Nachdem Breyfogle Ende 2014 einen Schlaganfall erlitt, wandte er sich an seine Fans und sammelte via crowdfunding Geld ein um seine immens hohen medizinischen Behandlungskosten bezahlen zu können...  DC unterstützte ihn damals mit der Veröffentlichung oben im Text erwähnter Hardcover Collection seiner früheren Arbeiten am Dark Knight!

Makabererweise ist bereits seit einiger Zeit für November ein "Legends of the Dark Knight: Norm Breyfogle Vol. 2" von DC Comics angekündigt, mit dessen Veröffentlichung Breyfogle weiter finanziell unterstützt werden sollte...



 Norman Keith Breyfogle 
 27. Februar 1960 - 24. September 2018


Norman Breyfogle in der US- Wikipedia

Norman Breyfogle in der GCD ("Grand Comic Book Database")

_ _ _ _ _ _

*) kleine Korrektur; die Gossip Göre wies uns / mich auf folgendes hin: „Moin, American Flagg! ist bei First Comics erschienen, nicht bei Eclipse.“ Du hast natürlich Recht. Das habe ich jetzt korrigiert (Dank Dir für den Hinweis!) Der Fehler entstand in der (leider) Hektik beim zusammenstellen des Beitrags...

Mittwoch, 26. September 2018

Videos: DC's JIM LEE zeichnet Super-Helden & Sandman

DC’s Co-Publisher & Chief Creative Officer Jim Lee

Wie wir Euch ja bereits via instagram, twitter und facebook mitteilten, wird Jim heute spät-nachmittag bei uns NUR SIGNIEREN (also keine Sketches anfertigen) können.  (Eine (1) Signatur pro Person (nur in einen Comic / keine Blanko-Blätter!) ;  für jene Glücklichen, die bei uns zuvor eins der limitierten Bezugstickets erhielten.)

Aber dem Meister kann Fan z.B. auch via dieser Videos beim zeichnen zusehen :