Donnerstag, 8. April 2021

Die Geburt des Super-Helden Genres: ACTION COMICS # 1 mit Superman - Erstauftritt erzielt Rekordpreis!

 


Eines der wenigen, noch gut erhaltenen Exemplare des Comic Books, mit dem "Superman" den jungen Lesern einst vorgestellt wurde, hat nun zu einem rekordverdächtigen Hammer-Preis den Besitzer gewechselt.

 „Action Comics" # 1 wurde vor wenigen Tagen im Rahmen eines Privatverkaufs ( vermittelt über ComicConnect.com, das ist ein Online-Auktions- und Konsignationsunternehmen), für 3,25 Millionen US-Dollar verkauft. 

Dieses Exemplar hat somit den bisherigen Rekord (knappe 3,2 Millionen US-Dollar bei einer Versteigerung im Jahre 2014) eines andereren Exemplars , knapp übertroffen. 

 


"Action Comics" # 1, das im April 1938 veröffentlicht wurde, "ist wirklich der Beginn des Superhelden-Genres", erzählt Vincent Zurzolo, eine der Führungspersönlichkeiten von ComicConnect.com, der auch den Verkauf vermittelte. Der Verkäufer dieses Exemplares kaufte die Ausgabe in 2018 für etwas mehr als 2 Millionen US-Dollar. Zurzolo sagte, dass, obwohl ursprünglich Hunderttausende von Exemplaren veröffentlicht wurden, es heute schätzungsweise nur noch ca. 100 Exemplare in verschiedenen Sammler - Zuständen gibt. Das jetzt verkaufte Exemplar gehört wohl zu den noch am Besten erhaltenen Exemplaren!

"There’s no comic book that you could value higher in terms of a comic book than Action Comics #1", so Zurzolo. 

Auch im "Hollywood Reporter" äußerte man sich zur Wichtigkeit dieses Comics, stellt die Ausgabe doch den Start eines (damals) völlig neuen Genres ("Super Heroes") dar.

 

Nachdrucke der ersten "Superman" - Stories sind bei DC im Laufe der Jahrzehnte in verschiedenen Publikationsformen veröffentlicht worden ("DC Archives", "DC Showcase" usw.). Diese Nachdrucke der Stories aus dem "Golden Age" der US-Comic Books sind auch bei uns erhältlich (Superman, Batman, Wonder Woman, Captain America & Co.)

...eine Übersicht lesenwerter, wichtiger "Superman"-Stories aus den ersten ca. 50 Jahrgängen seiner Existenz brachten wir vor einiger Zeit HIER!

...und die Herkünfte des Stählernen gab es HIER!


 



Donnerstag, 1. April 2021

"Excelsior!" Nach DC verläßt nun auch MARVEL den Diamond Comic -Vertrieb

 


Die Umwandlung des Comic Book - Direkt-Vetriebs in den USA schreitet weiter voran. Nachdem im vergangenen Jahr bereits die Nummer 2 im US-Comic Book Markt, DC Comics, von seinem Sonderkündigungsrecht gegenüber Diamond Comics Distributors Gebrauch gemacht hatte, hat  nun auch Marvel Comics angekündigt, sich ab Oktober von Diamond als Vertrieb zu verabschieden.

Marvel hat eine über mehrere Jahre laufende Vereinbarung mit Penguin Random House über den Vertrieb von Marvel Comic Books (Heftchen) und Graphic Novels an Comic-Läden abgeschlossen.

 

(US-Verlag / Vertrieb Hachette bleibt (vorerst) Marvels zusätzlicher Distributor von Graphic Novels Richtung US- Buchhandel. 

Lt offiziellem Pressetext hat Marvel diesen Vertrag geschlossen, "... um eine nachhaltige, produktive Lieferkette und eine verbesserte Infrastruktur für Marvel-Veröffentlichungen zu schaffen, von denen Comic-Einzelhändler und Fans in den kommenden Jahren gleichermaßen profitieren werden".

Innerhalb dieser neuen Vereinbarung wird PRHPS Marvel-Publikationen als Großhändler an Diamond weiterverkaufen, sodaß der Diamond Vertrieb seinen Kunden (= Comic Shops) auch weiterhin Marvel-Produkte anbieten kann, wenn auch zu anderen Bedingungen!

 

Der erste (neue) Marvel-Katalog zur Verteilung über PRHPS wird noch in gedruckter Form erscheinen, später gibt es diese Marvel Kataloge (so die derzeitige Planung) wohl nur noch online einzusehen (wohl vom Prinzip ähnlich dem "DC Connect") .

Wohl ab 26. Mai können Händler anfangen die ersten Marvel-Heftchen, Bücher usw. über den neuen Vertrieb zu ordern (ab US-Releasedate Oktober 2021). Noch ist nicht klar, wie die neue Preisstruktur für Marvel-Titel aussehen wird, sofern Shops weiterhin über (den dann nur noch "Zwischenhändler") Diamond ordern wollen. Auch die Situation in Bezug auf (bisher exklusive) Diamond-Marvel-Variant Covers dürfte sich ändern. Details, auch hierzu, sollen noch rechtzeitig bekanntgegeben werden.

Dan Buckley, Präsident von Marvel Entertainment ist ob dieses Deals natürlich voller Eigenlob; kurzer Auszug aus dem offiziellen PR-Geblubber: „Marvels gesamte Geschichte basiert darauf, großartige Geschichten zu erzählen. Und wie wir seit Jahrzehnten sehen, gehen diese Geschichten Hand in Hand mit der Ausstattung der Comic-Läden, die sie teilen. Marvel und Penguin Random House stehen zu dieser Vision und wir freuen uns, diese Möglichkeiten für unsere Talente, Einzelhändler und Fans zu entwickeln und zu erweitern..." 

"...Wir danken Diamond für ihre langjährige Unterstützung und Partnerschaft, während wir unsere Beziehung zu ihnen in anderen Bereichen fortsetzen. blablabla“ 

 

Steve Geppi, CEO von Diamond Comic Distributors hierzu in einem separat veröffentlichten Statement: „Wir schätzen unsere fast 40-jährige Beziehung zu Marvel und freuen uns, dass wir Marvel-Produkte weiterhin an den Direkt-Markt und andere Kanäle verkaufen werden. Die heute angekündigte Änderung von Marvel stellt eine Veränderung hinter den Kulissen der Interaktion von Diamond mit Marvel für bestimmte Produkte dar, hat jedoch keinen Einfluss auf unsere Fähigkeit, unsere Kunden mit Marvel-Comics, Trades und Graphic Novels zu versorgen. Ich gehe davon aus, dass sich die Rabattbedingungen, unter denen unsere Einzelhandelspartner diese Marvel-Produkte bestellen, ändern werden, und Diamond wird diese Informationen unseren Kunden rechtzeitig vor Anpassungen mitteilen. Obwohl noch Einzelheiten zu dieser neuen Vereinbarung zu klären sind, sind mein Führungsteam und ich bestrebt, diese Angebotsänderung für unsere Einzelhandelspartner so nahtlos wie möglich zu gestalten, und wir freuen uns auf den weiteren Vertrieb von Marvel-Produkten. “

 

P.S.: Wer sich für mehr Background-Infos zu diesem Thema interessiert, dem sei z.B. die Analyse auf der stets lesenswerten US-Comic Newssite "The Beat" empfohlen.


Dienstag, 16. März 2021

"DC PRIDE" - DC Comics kündigt offiziellen LGBTQIA+ Anthologie Comic an

 Official Press Release




DC Proudly Announces ‘DC Pride’ Anthology Comic to arrive June 8 

 and ‘Crush & Lobo’ Comic Book Miniseries Launching on June 1

 

 Nine Pride themed variant covers will feature artwork by Kris Anka, Jen Bartel, Stephen Byrne, Paulina Ganucheau, Travis G. Moore, David Talaski, Kevin Wada and Yoshi Yoshitani

Young Adult books ‘Poison Ivy: Thorns’ and ‘I Am Not Starfire’ make their 2021 debut, and GLAAD-nominated ‘Suicide Squad: Bad Blood’ brings LGBTQIA+ characters to the forefront of DC’s publishing line

 

 


 

BURBANK, CA, March 11, 2021 — DC today announced DC Pride, an 80-page anthology comic featuring LGBTQIA+ characters from across the DC Universe, and Crush & Lobo, a new eight-issue miniseries written by Mariko Tamaki (This One Summer, Harley Quinn: Breaking Glass) with art by Amancay Nahuelpan (Nightwing, Wonder Woman).  

Crush & Lobo will launch on June 1 and DC Pride will publish on June 8. DC will also publish a series of nine Pride themed variant covers in June, showcasing DC’s top characters as realized by the comic book industry’s leading artists.

DC Pride # 1 will feature LGBTQIA+ characters from all corners of DC’s ever-expanding Universe, including cameos by fan favorites Batwoman, Renee Montoya, Alan Scott, Midnighter, Apollo, Extraño, Poison Ivy, Harley Quinn, Constantine, and more. The DC Pride creative teams, and the characters they’re developing stories for, are:

  • Batwoman (Kate Kane) by James Tynion IV & Trung Le Nguyen
  • Poison Ivy & Harley Quinn by Mariko Tamaki & Amy Reeder
  • Midnighter by Steve Orlando & Stephen Byrne
  • Flash of Earth-11 (Jess Chambers) by Danny Lore & Lisa Sterle
  • Green Lantern (Alan Scott) & Obsidian by Sam Johns & Klaus Janson
  • Aqualad (Jackson Hyde) by Andrew Wheeler & Luciano Vecchio
  • Dreamer by Nicole Maines & Rachel Stott
  • Renee Montoya by Vita Ayala and Skylar Patridge
  • Pied Piper by Sina Grace, Ro Stein & Ted Brandt

Additionally, DC Pride #1 will include full-page profiles of DCTV’s LGBTQIA+ characters and the actors who play them, and fans of The CW’s Supergirl will be thrilled to see the first comic book appearance of Dreamer, a trans woman superhero, in a story written by actor Nicole Maines, who plays Nia Nal/Dreamer on Supergirl.

Rounding out the DC Pride anthology is a forward by Marc Andreyko (Love is Love), single-page pin-ups by artists Kris Anka, Sophie Campbell, Mildred Louis, Travis Moore, Nick Robles and Kevin Wada, with more surprises to come! The DC Pride #1 cover is by Jim Lee, Scott Williams and Tamra Bonvillain.

 


DC will also release a series of Pride themed variant covers showcasing DC’s leading characters through the month of June, giving fans the opportunity to purchase comics featuring covers with Batman, Harley, Ivy, Superman, Wonder Woman, and more, all by cutting-edge comic book artists!

  • Batman #109 Pride variant cover by Jen Bartel
  • Crush & Lobo #1 Pride variant cover by Yoshi Yoshitani
  • DC Pride #1 Pride variant cover by Jen Bartel
  • Harley Quinn #4 Pride variant cover by Kris Anka
  • Nightwing #81 Pride variant cover by Travis G. Moore
  • Superman #32 Pride variant cover by David Talaski
  • Teen Titans Academy #4 Pride variant cover by Stephen Byrne
  • Wonder Girl #2 Pride variant cover by Kevin Wada
  • Wonder Woman #774 Pride variant cover by Paulina Ganucheau

 


But DC’s Pride plans aren’t limited to June! Crush & Lobo by Tamaki and Nahuelpan, spinning out of the pages of Teen Titans Academy, will debut with a cover by Kris Anka, a Pride variant cover by Yoshi Yoshitani, a 1:25 ratio variant by Christian Ward, plus an exclusive Dan Hipp team variant for participating retailers

In this new eight-issue miniseries publishing between June 2021 and January 2022, Crush, daughter of the Czarnian bounty hunter Lobo, is in full-on self-destruct mode! After rage-quitting the Teen Titans and blowing up her relationship with her girlfriend Katie, Crush decides it’s time to finally confront her father in space jail and get her baggage sorted before she wrecks everything. Like father, like daughter?

 


 DC will also publish GLAAD Media Award-nominated Suicide Squad: Bad Blood by Tom Taylor (Injustice: Gods Among Us) and Bruno Redondo (Nightwing) on April 27, DC’s gothic LGBTQIA+ romance Poison Ivy: Thorns by Kody Keplinger (The DUFF) and Sara Kipin on June 1, and Mariko Tamaki and Yoshi Yoshitani’s highly anticipated YA graphic novel, I Am Not Starfire, will publish on July 27 as part of the publisher’s overall Pride plans in 2021. Lois Lane by Greg Rucka and Mike Perkins, Far Sector by N.K. Jemisin and Jamal Campbell and You Brought Me The Ocean by Alex Sánchez and Julie Maroh have also been nominated for GLAAD Media Awards in 2021!

 Stay tuned for more Pride announcements from DC between now and June! #DCPride

 

Ab Juni dann auch im UNFUG erhältlich!

ab Juni: Marvel präsentiert neuen, schwulen CAPTAIN AMERICA


 


Marvel Comics haben jetzt angekündigt wie sie im Juni das 80-jährige Jubiläum des wandelnden Sternenbanners "Captain America" feiern wollen.

Es wird eine neue, fünfteilige Mini-Serie geben,  "The United States Of Captain America"

In ihr, gestaltet von Christopher Cantwell, Dale Eaglesham u.a. Künstlern, wird sich Steve Rogers mit verschiedenen Captain Americas der Vergangenheit - Bucky Barnes, Sam Wilson und John Walker - auf einen Roadtrip durch die USA begeben, um seinen gestohlenen Schild wiederzufinden. Während der gesamten Reise wird diese Gruppe auf Menschen aus allen Lebensbereichen treffen, die den Schild von Captain America übernommen haben... um damit ihre Communities zu verteidigen, beginnend mit Marvels neuestem Helden, Aaron Fischer.

Dies ist die LGBTQ Version von Captain America, ein "Captain America of the Railways" - ein furchtloser Teenager, der sich für den Schutz von Ausreißern und Obdachlosen einsetzt.

"Marvel Comics is proud to honor Pride Month with the rise of this new LGBTQ+ hero." 

Die Figur des "Aaron" ist "...inspired by heroes of the queer community: activists, leaders, and everyday folks pushing for a better life," so Jan Baldazua. "I want to thank Editor Alanna Smith and Joshua Trujillo very much for asking me to create Aaron. ...I really enjoyed designing him, and as a transgender person, I am happy to be able to present an openly gay person who admires Captain America and fights against evil to help those who are almost invisible to society. While I was drawing him, I thought, well, Cap fights against super-powerful beings and saves the world almost always, but Aaron helps those who walk alone in the street with problems that they face every day. I hope people like the end result!"

 Die # 1 der fünfteiligen Reihe erscheint Anfang Juni (und wird dann auch im UNFUG erhältlich sein).




(Noch mehr LGBTQIA+ Charactere im Juni bei DC!)

Dienstag, 9. März 2021

Das stinkt gewaltig: Warner Brothers schmeißt Charmeur "Pepè Le Pew" aus den LOONEY TUNES!

 


Das Stinktier "Pepé Le Pew" (der "Weiberheld" aus den Looney Tunes ) wird nicht im für 2022 geplanten zweiten Teil von "Space Jam" zu sehen sein, berichtet Branchenblatt "The Hollywood Reporter".

Die Nachricht der Abwesenheit des Charakters im Warner Bros.-Film wurde am Sonntagabend bekannt, nachdem ein Meinungsbeitrag der "New York Times" der beliebten Zeichentrick-Figur unter anderem vorwarf "die Rape-Culture zu fördern" und auch das "Stalking" als etwas normales darzustellen. 

"Pepé Le Pew" war im ersten Teil von "Space Jam" zu sehen, in dem NBA-Legende Michael Jordan die Hauptrolle spielte; in "Looney Tunes Back In Action" hatte "Pepé" (neben Branden Fraser) einen kurzen Auftritt als verliebt-flirtender Polizist am Pariser Eiffelturm.

Eine wohl bereits mit "Pepé" für "Space Jam 2" fertig abgedrehte Sequenz fällt nun (nachträglich) der Zensur-Schere zum Opfer (wohl wegen der "political correctness").

Noch ist es unklar, ob der Cartoon-Liebling von Warner Brothers auf Druck bestimmter Interessengruppen vollständig in den Ruhestand versetzt wird; zumindest  planen Warner Bros. auf absehbare Zeit "Pepé Le Pew" nicht mehr in den laufenden und geplanten TV- Cartoon-Serien auftreten zu lassen.

"Pepé Le Pew" erlebte seinen Erst-Auftritt bereits 1945 im CartoonFilm "Odor-able Kitty". (Übrigens: Während "Pepé" in der US- und auch deutschen Sprachfassung stets mit französischem Akzent spricht, hat er in der französischen Version stets einen italienischen Akzent!) 

Seinen Lebenslauf findet man online z.B. HIER!


Was lassen sich einige durchgeknallte Amis als nächstes einfallen?  

Einige Vorschläge:

"Daffy Duck" canceln wegen Verbreitung von Anarchie?


"Bugs Bunny" einstellen wegen Darstellung homosexueller Neigungen bzw. Travestie?

 


"Coyote & Road Runner" verbieten wegen permanentem Überschreiten der erlaubten Höchstgeschwindigkeit?


 

...usw.

Sorry, die spinnen, die Amis! :(

Ausschnitte (Intro + Schluß) aus einem der ganz frühen "Pepé"-Cartoons (ca. 1949):

.

Anguck-Tipp: Die "Looney Tunes Collection" blu-ray Edition (auf dt. bisher Vol. 1 - 3) 

"Looney Tunes" (5) c) 2021 WB 

Zeichner Frank Thorne ("Red Sonja") verstorben

 


Der Comic-Schöpfer Frank Thorne ist verstorben, wie der Verlag Dynamite Entertainment (Inhaber der Veröffentlichungsrechte an der Figur "Red Sonja") via Twitter verkündet hat. 

Thorne war zum Zeitpunkt seines Todes am 7. März 90 Jahre alt. 

Thorne begann seine Karriere als Zeichner im Jahre 1948 .  Am bekanntesten wurden seine Arbeiten an der "Sword & Sorcery"-Heldin "Red Sonja", einer Figur, die er ab 1976 zu einer Zeit zeichnete, als dieser Character von Autor Roy Thomas und Zeichner Barry Windsor in Robert E. Howard's "Conan" -Universum entwickelt und eingeführt wurde wurde.

Thorne gestaltete den größten Teil des Artworks für diese erste "Red Sonja"- Solo-Comic-Serie, die von 1977 bis 1979 bei Marvel Comics lief. (Diese Version stellt eine stark überarbeitete Version der originalen "Red Sonya" - Figur aus den Roman-Vorlagen dar, die mit dieser Comic-Version nur punktuell Ähnlichkeit aufwies.)


Thorne erschuf aber auch eigene Charaktere, darunter das original Comic "Ghita von Alizarr"  , "Lann " (im "Heavy Metal" magazine), "Danger Rangerette" (im "National Lampoon" magazine) u.a.. 

Thorne arbeitete außer für Marvel Comics, diversen Magazinen (darunter "Playboy", "Hustler", "Vanity Fair", "Heavy Metal" u.a.) und DC Comics aber auch für kleinere Comic-Verlage;  so z.B. auch für Zeitungs-Strips ("Perry Mason") und schrieb eine Reihe von Titeln für Fantagraphics.  

Der frühere DC-Verleger Paul Levitz nannte Thorne in einem Post auf Facebook „…an artist who progressively developed his style into a more and more personal expression,” sowie “...a man of talent, charm and great wit."

Der Verlag Hermes Press, spezialisiert auf Reprints klassischer Comics, hat in den letzten Jahren eine Reihe von Sammlungen von Thornes Werken veröffentlicht, während Verlag Dynamite Entertainment  der Herausgeber von Thornes Red Sonja-Werk ist. 

Frank Thorne in der US- Wikipedia

Frank Thorne in der Grand Comic Book Database (GCD) 

 


                                          Frank Thorne
-  16.Juni 1930  -  07. März 2021

 

Dienstag, 9. Februar 2021

Zeichner Jorge Jiménez - "Batman Joker War"

                                                   


                              c) J. Jiménez

Jorge Jiménez bei DC Comics (Übersicht)

Jorge in der DC database/wiki

...seine Comics sind (als US- & dt. Ausgaben) bei uns erhältlich.