Samstag, 22. September 2018

Ab Mittwoch: HEROES IN CRISIS # 1 - Serie um zwei Ausgaben zum Neunteiler erweitert!



"Heroes In Crisis" # 1 (Ryan Sook Variant Cover Edition)

DC Entertainment kündigt an, das die am Mittwoch startende Event- Mini- Serie "Heroes In Crisis" um zwei Ausgaben erweitert werden wird. (Verdacht: handelt es sich hierbei gar um die zuvor in Aussicht gestellten oneshots, die die Serie eigentlich separat begleiten sollten?)

Außerdem wird Zeichner Lee Weeks  Clay Mann in der dritten Ausgabe (im November) vertreten.


"Heroes In Crisis" # 1 (regular)

Mitch Gerads - der sich in einer bisher nicht näher beschriebenen Weise an "HiC" beteiligen sollte - wird jetzt offensichtlich "Heroes in Crisis" # 7 zeichnen. Im Dezember wird es - da es vertriebstechnisch dann nur in drei Wochen Auslieferungen geben wird  (in der letzten Woche des Jahres liefert Diamond diesmal keine Titel aus; vergl. hierzu den "DC Previews" Beitrag weiter unten!) auch keine neue Ausgabe der "HiC" geben...

Mehr zu "Heroes In Crisis" (z.B. Interview mit Autor Tom King) HIER!



"Heroes In Crisis" # 2 (Ryan Sook Variant Cover Edition)
  
"Heroes In Crisis" # 1 (inklusive Variants) 
wird ab Mittwoch (26.09.)  im UNFUG erhältlich sein!

Freitag, 21. September 2018

DC zieht den Schwanz ein: Neu-Auflage von "Batman: Damned" # 1 dann ohne Batman's bestes Stück




Das erst vor wenigen Tagen ausgelieferte, album-formatige -!- "Batman: Damned" # 1 ist (trotz hoher Auflage von etwa 120.000 Exemplaren) bereits "OOP" (out of print).

DC Entertainment hat jetzt angekündigt, "Batman: Damned" # 1 ab der zweiten Auflage nur noch so zu veröffentlichen, wie bereits die "digital version", nämlich zensiert!

Im 1st printing des ersten Bandes gibt es mehrere Seiten, in denen sich Bruce Wayne in der Batcave aus seinem Leder-Kampfdress schält und sich dabei komplett nackig macht.

Dabei werden auch Bruce' Family Jewels in's Licht gerückt...  Was offensichtlich bei einigen US-Comic-Händlern (speziell im sogenannten "bible belt") zu empörten Aufschreien führte, das sie "soetwas" in ihren Läden nicht verkaufen können...

In den prüden USA war es immer stets okay Mord & Totschlag in vielen Details zu zeigen, ohne das man sich drum schert, das das auch jüngere Leser in die Hände bekommen könnten. ...aber sobald Schamhaare, blanke Busen oder gar ein  Penis  in's Bild kommen, wird sofort nach Boykott und Zensur geschrieen...

Interessant am Rande: offensichtlich stören sich mehr US-Händler (Leser?) an dem Umstand, das Penis und Hoden von Bruce Wayne zu sehen sind, als an dem semi-blasphemischen Heft-Finale (wo bleibt der Kollektiv-Aufschrei der selbsternannten Kirchen-Fürsten und Bibel-Fanatiker?)...

Vollmond in der Batcave (Front-view gibt's exklusiv nur im 1st print der # 1)!


Nebenbei bemerkt: Die Serien des "DC Black Label" sind sowieso nur für "mature readers only" gedacht (so steht's auch deutlich auf dem Back-Cover des Magazins und in der Produkt-Beschreibung im "Previews"), d.h. geignet für ältere Leser (so etwa ab 16?), ähnlich den "Vertigo"-Serien des Verlags.

DC ist nun plötzlich der Meinung, das die (wenigen) full-frontal nudity Bilder von Bruce Wayne / Batman "der eigentlichen Geschichte nichts hinzufügen". Daher wird man bei den Neu-Auflagen (und auch späteren Sammelbänden) auf die bereits zensierte Version der "digital"- Veröffentlichung zurückgreifen, also eine umweltfreundlich - Eierfreie Version...


Batman Fans, die also schon immer wissen wollten, wie gut (oder schlecht?) der "Dark Knight" tatsächlich ausgestattet ist, sollten zügig zum Comic Dealer ihres Vertrauens laufen um sich dort die ERSTauflage des magazin-/alben- formatigen ersten Heftes zu sichern.

von Jim Lee gestaltetes Variant Cover der # 1


"Batman Damned" erscheint im europäischen Softcover-Alben-Format und spielt außerhalb der regulären DC Universe Continuity, quasi eine Art "Elseworlds" story. Das Artwork von Lee Bermejo sieht fantastisch aus! ...die Story liest sich ziemlich schräg, auch weil sie sich Autor Brian Azzarello einige Freiheiten mit der etablierten "regulären" Continuity erlaubt. Das Ganze scheint eine quasi- Fortsetzung der preisgekrönten Original Graphic Novel "Joker" vom gleichen Künstler-Team zu sein (im UNFUG vorrätig).



(W) Brian Azzarello (A) Lee Bermejo (CA) Jim Lee 
DC BLACK LABEL, the highly anticipated new imprint from DC Comics, starts here!

The Joker is dead.
There is no doubt about that. But whether Batman finally snapped his scrawny neck or some other sinister force in Gotham City did the deed is still a mystery.
Problem is, Batman can't remember... and the more he digs into this labyrinthine case, the more his mind starts to doubt everything he's uncovering.
So who better to set him straight than... John Constantine? Problem with that is as much as John loves a good mystery, he loves messing with people's heads even more. So with John's "help," the pair will delve into the sordid underbelly of Gotham as they race toward the mind-blowing truth of who murdered The Joker.
BATMAN: DAMNED is a bimonthly super-natural horror story told by two of comics' greatest modern creators-a visceral thrill-ride that proudly puts the "black" in BLACK LABEL. 



Die Ausgaben # 2 und 3 sind für Mitte November und Mitte Januar geplant (und nach erscheinen auch im UNFUG erhältlich)!

Batman "full frontal" (Abb. ähnlich)

DC PREVIEWS # 6 (Neuheiten ab Dezember 2018) jetzt online! Print-Version (+ "Previews" # 361) ab nächster Woche im Unfug


Seit einigen Tagen online auf der DC website verfügbar:

Der sechste "DC PREVIEWS" Katalog (Coverdate October 2018), der alle Neuerscheinungen (aus DC Universe, Vertigo, Jinxx, DC Collectibles usw.) vorstellt die im bzw. ab Dezember 2018 ausgeliefert werden!

Der gedruckte Katalog wird als Beilage des regulären "Previews"  (#361) bei uns ab Mitte nächster Woche erhältlich sein!

Wer sich den Erwerb des voluminösen Haupt- "Previews" ersparen will, bzw. sich nur für die DC Neuheiten interessiert, kann diesen umfangreichen Zusatz-Katalog aber auch komplett und gratis online einsehen... HIER!

Auszüge aus dem aktuellen Katalog:

 
...ein neuer "New Talent Showcase" oneshot im Prestige Format
"Detective Comics" mit neuem Autoren-/Zeichner-Team...

Der "Martian Manhunter" bekommt wieder einmal eine eigene Heft-Reihe
...die vier "Sandman Universe" (Vertigo)- Reihen gehen weiter...

 
 Alan Moore's "Swamp Thing" jetzt auch als überformatige "Absolute Edition"
Start der großformatigen DC "Artists Portfolio" Magazin-Reihe


Der Countdown zu "Detective Comics" # 1000 beginnt
mit diesem megaumfangreichen Buch-Schuber


...und unbedingt die Hinweise im hinteren Katalog-Teil beachten
bezüglich der Auslieferung vieler DC-Serien in der letzten
Dezember-Woche!!!






Dienstag, 21. August 2018

Flix signiert "Spirou in Berlin" am Samstag, 15. September 2018 von 12 bis 14 Uhr


Verschiedene Zeichner, die zeitgleich ihre jeweilige Story zu ein und derselben Comicserie gestalten, war bis vor ein paar Jahren vor allem und fast ausschließlich ein Phänomen des amerikanischen Comicmarktes.
Der (marktwirtschafliche) Vorteil liegt auf der Hand:
Mehr zu vertreibende Bücher gutlaufender Serien in kürzerer Zeit!

Im franko-belgischen Raum ist diese Vermarktungsstrategie noch halbwegs jung und entgegen aller Vermutungen, dieses Prinzip schade in der Umsetzung der Einzigartigkeit etablierter Serien mit ihrem festen Zeichner-/Textergespann, lässt sich zum jetzigen Zeitpunkt festhalten, dass diese Befürchtungen in den meisten Fällen wohl unbegründet waren.

Ganz im Gegenteil, neben nur passablen Erweiterungen eines Serienkosmos, wie z.B. der Thorgal-Reihe, sind die meisten Versuche sogar durchaus gelungen. Als gute Beispiele ließen sich auch die Fortführung der Abenteuer von Blake&Mortimer, die Reihe XIII Mystery, die die Vorgeschichte der Protagonisten der Hauptserie XIII thematisiert und eben auch die Spirou-Reihe anführen.

Hier war es, nachdem sich die damaligen Stammzeichner Tome & Janry nach der Fertigstellung des 44ten Bandes der Hauptserie mit dem Verlag überworfen hatten, für ein paar Jahre beängstigend ruhig um den Ex-Pagen geworden. Im Zuge der Wiederbelebung fuhr man auch hier von nun an mehrgleisig: Neben neuen Bänden der Kernreihe erschienen jetzt auch Spirou-Spezialbände, in denen, ständig alternierend, immer wieder neue Zeichner und Autoren ihren Spirou erzählen konnten.

Der Serie hat das einen enormen Schub verpasst, sie ist momentan beliebt wie nie, sogar ein Spirou Themenpark ist im Entstehen.

Diesem neuen Selbstvertrauen ist es wohl auch zu verdanken, dass sich mit Flix nun erstmals auch ein deutscher Zeichner an seinem Spirou versuchen durfte und das ist ihm, soviel sei schon mal verraten, wie fast allen Autoren der Spezialreihe zuvor, sehr gut gelungen.

Die Geschichte, in der es Spirou und Fantasio nach Ostberlin verschlägt, in das man ihren alten Zauselfreund, den Grafen von Rummelsdorf, entführt hat, quillt über vor gelungenen Ideen, Dialogen und Anspielungen, die sowohl Kenner der Serie als auch Kenner Berlins über Gebühr befriedigen.

Offiziell ist dieser Band noch nicht Bestandteil der französischsprachigen Edition, aber bei dem Erfolg bis dato (die erste Auflage war schon mit ihrer Auslieferung vergriffen) kann es nur eine Frage der Zeit sein, bis auch dieser Band dort verdientermaßen eingebettet wird.

Nur zur Vollständigkeit:
Ein paar kleinere Ungereimtheiten gibt es in der Geschichte dann doch zu beanstanden und damit sei jetzt nicht wieder die grundsätzliche Frage aufgeworfen, wie charmant (nämlich in etwa so charmant, wie die deutsche Fussballnationalmannschaft 2014 mit ihrem „Gaucho“-Totalausfall) und nötig (ja, der Kapitalismus hat gewonnen!) erneutes DDR-Bashing ist, sondern eher putzige Kleinigkeiten, wie ein Fahrgast in der West S-Bahn vor dem Mauerfall, denn zu dieser Zeit spielt die Geschichte, der ein Union-T-Shirt trägt (West-Berliner kannten diesen Verein nicht!). Auch das Autobahnschild, das nur nach Berlin weist, zeigt, dass Flix vom Herzen ein Berliner ist aber kein gebürtiger und wohl (schön für ihn) nie in die Verlegenheit geriet, über die rumpelige Transitstrecke nach „Westberlin“ (nicht zu verwechseln mit „Berlin, Hauptstadt der DDR“) fahren zu müssen.

Im Kundengespräch kam die Theorie auf, das hätte Flix eventuell vereinfacht, um die junge Leserschaft 2018 nicht unnötig zu verwirren. Neben viel anerkennendem Schulterklopfen bietet somit unsere Signierstunde mit ihm auch die Gelegenheit, solche Fragen zu erörtern.

Und wenn die zweite Auflage, wie vom Verlag versprochen, ab dem 24.8. wieder lieferbar ist, könnt ihr Euch am 15. 9. 18 eine Kleinigkeit vom Virtuosen in Euren Band zaubern lassen.
Wir freuen uns auf jeden Fall!
(McN)

Ort: "Grober Unfug", Zossener Strasse 33, 10961 Berlin-Kreuzberg
Zeit: Sonnabend/Samstag, 15. September 2018 von 12 bis 14 Uhr

Freitag, 17. August 2018

Marvel feiert seinen "80." mit acht Sammelbänden !

DECADES, Vol. 2


Dank des Wunders der "alternativen Fakten Nummerierungen" feiert Marvel Comics demnächst bereits seinen 80. -!- Geburtstag (zur Erinnerung: "offiziell" gilt die Veröffentlichung von "Fantastic Four" # 1 im August 1961 als die Geburtsstunde der Marvel Comics; 1986 feierte man dort daher monatelang das "25th anniversary"!).

Sei's drum, die ständigen um- und neu- nummerierungen (inklusiver Veränderungen des Seriennamens usw.) ist man als Leser und/oder Sammler der Marvel ja seit Jahrzehnten leider gewohnt (...und Sammlerfreundlich ist das wahrhaftig nicht!).


Erstauftritt des "Sub-Mariner" (1939, "Timely")

Ab Januar 2019 wird Marvel Entertainment insgesamt acht umfangreiche Sammelbände (Softcover, "trade paperbacks") anläßlich des "80." Geburtstages veröffentlichen.


Die Titel der ersten vier Bände hat Marvel in seinem Pressetext bekannt gegeben:


Vol. 1: Decades: Marvel in the ‘40s – The Human Torch vs. the Sub-Mariner 
Vol. 2: Decades: Marvel in the ’50s – Captain America Strikes! 
Vol. 3: Decades: Marvel in the ‘60s – Spider-Man Meets the Marvel Universe 
Vol. 4: Decades: Marvel in the ‘70s -- Legion of Monsters 

 erster Wiederbelebungsversuch von "Captain America" (50er; Timely/Atlas")


Lt. Verlagsankündigung wird jeder Band Nachdrucke klassischer Geschichten der jeweiligen Ära enthalten (d.h. Vol. 1 und 2 enthalten Material der Marvel-Vorgänger- Verlage "Timely" bzw. "Atlas"; echtes "Marvel" - Material kommt dann ab Band 3 zum Zuge).

Zusätzlich soll jeder Band einen Text zur Entwicklung des Marvel Universums im Laufe der Jahrzehnte beinhalten.

Die Titel der Bände 5 bis 8 wird Marvel Entertainment zu einem späteren Zeitpunkt bekannt geben (ebenso wie Seitenumfang und Preis der Bände)!

Die Bände werden nach Erscheinen auch bei uns im Unfug erhältlich sein.
 
1986: Marvel feiert seinen 25. Geburtstag (gerechnet ab FF #1, Aug. 1961)


ERGÄNZT: Dark Horse verliert nun auch die BUFFY Comic- Lizenz!

 

Nach zwei Jahrzehnten kontinuierlicher Veröffentlichungen verliert Dark Horse Comics seine Lizenz, Comics basierend auf der populären "Buffy the Vampire Slayer" Fernsehserie zu publizieren.

 Die derzeit laufende, vierteilige Mini-Serie,  "Buffy the Vampire Slayer Season 12: The Reckoning" wird im September zum Abschluß gebracht.

"Dark Horse's license for Buffy the Vampire Slayer is coming to an end," so ein Sprecher von  Dark Horse gegenüber ICv2. "We're proud of the world we helped to expand and are grateful to Joss Whedon and the creative teams for their incredible work on the series."

Erste Anzeichen dafür, das Dark Horse nach und nach die Lizenzen an seinen auf  Properties der "20th Century Fox" basierenden Comics an den Klein-Verlag BOOM! Studios verlieren könnte, gab es bereits vor einiger Zeit; so erscheinen bereits seit vergangenem Jahr die Comics basierend auf Joss Whedon’s Firefly statt -wie bisher- bei Dark Horse künftig (ab November) bei Boom! Studios.

Ebenso sind inzwischen die Rechte an "Serenity" für Dark Horse verloren.

2017 verkündete die (damals noch unabhängige) Twentieth Century Fox Film ein "strategisches Investment" in den Comic-Verlag  BOOM! Studios, d.h. der CentFox kaufte sich in diesem Verlag ein.

 

Seit kurzem gehört die CentFox und deren Properties (wie etwa "Aliens", "Predator", "M*A*S*H", Buffy, "Planet Of The Apes", aber auch die Film-Rechte an den Marvel-Characters "Fantastic Four", "X-Men" und deren Umfeld usw.) aber dem Disney Konzern, der sich das traditionsreiche Studio (gegründet in den 30er Jahren) ebenso einverleibt hat wie zuvor schon Firmen wie Pixar, Lucasfilm, Marvel etc.

ERGÄNZT:
"The Hollywood Reporter" widmete vor kurzem dem an Disney verkauften Studio "20th Century Fox" einen Nachruf... (eine bittere Situation auch für einige Fox-Mitarbeiter die demnächst durch diese Situation arbeitslos werden...)  Zu lesen HIER! 


Daher durchaus möglich, das all diese auf CentFox-Properties basierenden Comics früher oder später sowieso bei Disney's hauseigenem Comic-Verlag Marvel landen werden... (wobei sich Marvel bisher als ziemlich unfähig / erfolglos erwiesen hat, aus vielen dieser KIno- & TV- Franchises erfolgreiche kindgerechte -!- ("all-ages") Comic-Serien zu kreieren!  Aus diesem Grunde lizensierte der Disney Konzern inzwischen sogenannte "all-ages" Comic-Versionen von "Star Wars" -und demnächst auch den Marvel-Superhelden!!- an den Comic-Verlag IDW. ("Star Wars" -Serien für junge Leser/Innen laufen dort bereits seit einiger Zeit; die Marvel-Superhelden starten bei IDW im Herbst.)


Als letzten Comic basierend auf einem "Fox property" will Dark Horse zum Jahresende einen one-shot zu Joss Whedon’s "Dr. Horrible" publizieren...
Disney läßt die (monetären) Muskeln spielen...

Fortsetzung(en) dann irgendwann bei Boom! bzw. Marvel?

Dienstag, 7. August 2018

ab Mittwoch: die Rückkehr der "Fantastischen Vier" in FANTASTIC FOUR # 1



FANTASTIC FOUR # 1

(W) Dan Slott (A) Skottie Young, Simone Bianchi, Sara Pichelli (CA) Esad Ribic

FOUREVER Part One

BECAUSE YOU DEMANDED IT – 
THE WORLD’S GREATEST COMIC MAGAZINE IS BACK!

Since the end of SECRET WARS, there’s been a gap in the Marvel Universe. A void no other team can fill. And it’s time for the world to move on. But can it? A life-changing decision by the Thing! A momentous declaration by the Human Torch! A clarion call-to-arms that summons Doctor Doom! And a signal in the sky that heralds the return of hope to the Marvel Universe! All this, and Alicia Masters adopts kittens! So cute! Plus, the Impossible Man!

AND BONUS STORIES ILLUSTRATED BY SIMONE BIANCHI AND SKOTTIE YOUNG!
IF YOU READ ONLY ONE MARVEL COMIC THIS MONTH, THIS IS THE ONE!

Rated T In Shops: Aug 08, 2018
SRP: $5.99




Ab Mittwoch bei uns erhältlich!


 mit "Fantastic Four" # 1 (November 1961)  wird aus 
Timely (bzw. Atlas)  "Marvel Comics"!

History Lesson:

...mit diesem Team (bzw. Serie) startete im Jahre 1961 das, was wir heute als "Marvel Comics" kennen.

Timely Comics (direkter Vorgänger von Marvel) dümpelte gegen Ende der 50er Jahre mit seinem Comic-Programm vor sich hin. Die patriotischen Helden (wie etwa "Captain America"), die noch in den 40er Jahren (zu Zeiten des 2. Weltkriegs) erfolgreich waren, verkauften sich nicht mehr. Timely stellte seine Serien komplett auf die Genres Western, Horror und SF um.

Selbst Stan Lee (der zu der Zeit noch unter seinem echten Namen -Stanley Lieber- für Timely arbeitete) trug sich mit dem Gedanken, das Comic Book Business zu verlassen!


Ab 1956 fing Timely -Konkurrent "National Comics" (alias DC) an, sehr erfolgreich seine alten Super-Helden zu reaktivieren... modernisierte Versionen von Helden wie dem "Flash", der "Green Lantern" aber auch ganz neue Figuren (wie den "Martian Manhunter" oder das "Atom") bevölkerten plötzlich die DC Serien...




Martin Goodman, Chef von Timely Comics, ging zu jener Zeit regelmäßig gemeinsam Golf spielen mit jemanden (da nennen verschiedene Quellen leider auch unterschiedliche Namen) aus der DC - Chefetage bzw. mit jemanden aus deren Vertrieb.

1960 schwärmte dieser gegenüber Goodman, was für ein toller Verkaufserfolg doch die neue "Justice League Of America"-Serie sei (eine modernisierte Version des ersten Helden-Teams überhaupt, der "Justice Society Of America", von DC einst zwischen 1940 und 1951 publiziert). Zu diesem Zeitpunkt erschienen die ersten drei "JLoA"- Abenteuer noch innerhalb von einer von DCs Anthogie-Serien ("The Brave & The Bold").


Goodman beauftragte daraufhin seinen Redakteur / Autoren Stanley Lieber ebenfalls ein Team von Super-Helden zu kreieren um sich an den "JLoA"-Erfolg dranhängen zu können...

Stanley arbeite bei der Konstruktion seines Teams mit einem neuen Ansatz. Seine Super-Helden sollten sich "menschlicher" benehmen als die Helden der Konkurrenz. Daher sollte auch das "Soap Opera" -Element in den Geschichten nicht zu kurz kommen...


Für die Mitglieder des Teams der "Fantastic Four" ließ er sich von klassischen Super-Helden-Comics inspirieren.

So ist "Johnny Storm" (alias "Human Torch") eine moderne Version des heldenhaften Androiden  -!- der in den 40er Jahren beim Marvel-Vorläufer "Atlas/Timely" eine eigene Heft-Reihe hatte.  "Reed Richards" (alias "Mr. Fantastic") scheint wie eine seriöse Variante des humorvollen Gummimenschen "Plastic Man" (aus den Comics der Verlage Quality bzw. DC),  "Ben Grimm" (alias "The Thing" dagegen scheint die Reminiszenz an die zahlreichen Monster-Kurzgeschichten des Timely/Marvel Verlags zu sein; "Sue Storm" (alias "Invisible Girl") schließlich gibt dem Team den (aus heutiger Sicht leider etwas altbacken wirkenden) femininen Touch.



Optisch erinnern die Figuren - besonders in den frühesten Geschichten, als das Team noch in Zivil- Kleidung statt in Kostümen agierte - ein wenig an DCs "Challengers Of The Unknown". Die "Challengers" traten ab Mitte der 50er Jahre bei ihren Abenteuern und Expeditionen immer wieder gegen Aliens, Monster und Bösewichter an...

Und beide Teams wurden von Jack "King" Kirby optisch gestaltet! Vergleicht man die frühen Abenteuer beider Teams fallen einem gewisse Ähnlichkeiten sofort auf.

Stan Lee zur Entwicklung des FF -Teams:
"Johnny was the easiest. I'd make him a typical teenager, impatient, hot-blooded and overly impetuous. He likes girls and sport cars as much, and maybe more, than fighting the bad guys....

As for Sue, I did'nt want her to be the typical girl who's always in danger, always having to be rescued by the hero. I wanted Sue to be an intgral part of the team with equal power, courage and grit..."


Als im August 1961 "Fantastic Four" # 1 (mit vordatiertem Coverdate "November 1961") an den amerikanischen Kiosken in den Verkauf ging, entwickelte sich das Heft sofort zum Hit, sprach die Serie doch durch ihre klug durchkalkulierte Mischung sowohl Fans von Super-Heroes-, Monsters- aber auch Soap Opera Comics an.

Zeitgleich mit dem Erscheinen der "FF" gab sich der Verlag den schmissiger klingenden Namen  "Marvel Comics" (auch als Homage an Timelys Anthology Comic Book gleichen Namens aus den 40er Jahren) und begann weitere innovative Helden ("Ant-Man", "Thor", "Hulk", "Spider-Man") zu veröffentlichen, die z.T. völlig neu konzipiert waren, z.T. aber auch "nur" überarbeitete Versionen älterer Figuren waren (gern auch unter Mithilfe von Vorlagen konkurrierender Verlage).

Innerhalb kürzester Zeit wurde die Zahl der Horror-, SF- und Western- Comics zurückgefahren und diese Serien durch Super-Heroes ersetzt. Mit Beginn der 70er Jahre war "Marvel Comics" dann endgültig zum Platzhirsch an den US- Kiosken geworden...




 Mini-Cover-Gallery:
Die frühen Start-Ausgaben des 
"eindrucksvollsten 
Superhelden-Teams der Welt" 
in Deutschland

 Erst-Auftritt in Deutschland im  Marvel Anthologie-Titel 
"HIT Comics" # 2 (bsv, Sept. 1966)
*
Erstes "eigenes" Heft 
(mit eigener, recht eigenwilliger  Nummerierung) 
 als "Die Fantastischen Vier" # 223 (bsv, ca. 1970)
 
Neu-Start: erstmals chronologisch (aber
leider mit einigen Auslassungen) ...
"Die Fantastischen Vier" # 1 (Williams, Jan. 1974)

 Oft völlig unchronologisch / durcheinander: Fortführung bei Condor 
als Album- und TB (Taschenbuch)- Reihe (1979/80)
...danach ging's dann bei Marvel-Deutschland & Panini weiter

Lesetipps:

Über ein Dutzend -!- key-issues der "Fantastic Four"  (aus dem Zeitraum 1961 bis in die 2000er Jahre) gibt es derzeit als mega-preiswerte $1 Nachdrucke innerhalb von Marvel's "True Believers" reprint-Heft-Reihe!

Ideal zum anlesen, neu- oder wieder-entdecken...

Da sind Erst-Auftritte dabei ("Doctor Doom", "Silver Surfer", "Galactus"), große Ereignisse (etwa die Hochzeit von Reed & Sue, ein brutaler Kampf zwischen "Hulk" & "Thing") oder auch eins der besten Hefte aus der "What If?" - Reihe...



 
  

EPIC COLLECTION
Paperback-Reihe

Die Bände der "Marvel Epic Collection" sind extrem fette Tradepaperbacks (Sammelbände im Softcoverformat) die in einzelnen Reihen jeweils einer klassischen Marvel- Figur bzw. Serie gewidmet sind.

In den Bänden werden nicht nur die Hefte der betreffenden Serie nachgedruckt, sondern auch wichtige "Crossover"-Ausgaben zu anderen Marvel-Serien (so enthalten z.B. die ersten "Epic Collections" von Figuren wie "Hulk" oder "Silver Surfers" auch viele ihrer Gast-Auftritte die diese in anderen Marvel-Heft-Reihen hatten! ...und alles in Lese-Reihenfolge!)

Jede der bisher veröffentlichten "Epic Collections" hat einen Umfang von etwa  450 bis 500+ Seiten, was ca. 20 Standard-Heftchen entspricht (plus / minus das eine oder andere umfangreiche Annual o.ä.).

Die in früheren Jahren publizierten "kompletten Sammlungen" waren entweder preiswert (aber dafür auf billigem Papier und nur in schwarz/weiß gedruckt ("Essentials") ) oder extrem kostspielig, da in kleineren Auflagen, auf Kunstdruckpapier in Farbe im Hardcoverformat veröffentlicht ("Masterworks", die i.d.R. immer nur ca. zehn Heftchen nachdruckten).



Die "Epic Collections" beschreiten da einen guten Mittelweg: Mit einem Coverpreis von ca. $40 preislich in der Mitte liegend (zwischen den alten "Essentials" und "Masterworks"), bieten sie dem Leser inhaltlich manchmal sogar ein klein wenig mehr Inhalt als die  "Masterworks" (nicht nur die im Vergleich doppelte Menge nachgedruckter Hefte, sondern z.B. Bonus-Seiten mit reprints von Sketch-Art, verworfene Cover-Motive u.a. m. was selbst in den teuren Hardcovers nicht zum Abdruck kam!).

Marvel veröffentlicht die Bände der verschiedenen "Epic Collection" - Reihen nicht in chronologischer Folge. Eine Übersicht aktuell verfügbarer Bände gibt es auf den inneren Umschlag- Seiten einer jeden neuen "Collection"; Hilfreich ist aber auch z.B. diese Übersicht HIER!



Jüngst veröffentlichte Marvel Vol. 3 aus der "Fantastic Four" Epic Collection Reihe (wodurch nun, mit Vol. 1 und 2, die ersten 51 Ausgaben der FF -inklusive Annuals u.ä.- ) in diesem Format vorliegen.

Werbeanzeige aus "Amazing Spider-Man" # 3 (1963)