Mittwoch, 26. September 2012

die wunderschönen Studio Ghibli-Kalender 2013 aus Japan sind eingetroffen!

Hagoromo Kalender Calendar 2013

zur DETAILANSICHT auf die Grafiken klicken!



Hagoromo Kalender Calendar 2013

CL-101
Totoro Forest Theatre / TOTORO MORI NO GEKIJYO - Calendar 2013


13 x 13 cm
16 Blätter
35,95 Euro

Hagoromo Kalender Calendar 2013

Hagoromo Kalender Calendar 2013
Hagoromo Kalender Calendar 2013
Hagoromo Kalender Calendar 2013
Hagoromo Kalender Calendar 2013
Hagoromo Kalender Calendar 2013



Hagoromo Kalender Calendar 2013

CL-102
Totoro Acorn / DONGURI TOTORO - Calendar 2013


14 x 7 cm
16 Blätter
32,95 Euro

Hagoromo Kalender Calendar 2013

Hagoromo Kalender Calendar 2013
Hagoromo Kalender Calendar 2013
Hagoromo Kalender Calendar 2013
Hagoromo Kalender Calendar 2013
Hagoromo Kalender Calendar 2013
Hagoromo Kalender Calendar 2013



Hagoromo Kalender Calendar 2013

CL-103
Jiji Cappuccino Art / Kiki's Delivery Service - Calendar 2013


13 x 12 cm
16 Blätter
32,95 Euro
Hagoromo Kalender Calendar 2013

Hagoromo Kalender Calendar 2013
Hagoromo Kalender Calendar 2013
Hagoromo Kalender Calendar 2013
Hagoromo Kalender Calendar 2013
Hagoromo Kalender Calendar 2013
Hagoromo Kalender Calendar 2013



Hagoromo Kalender Calendar 2013
CL-002
My Neighbor Totoro - Wall Calendar 2013


DIN B3 [35 x 50 cm]
13 Blätter
28,95 Euro
Hagoromo Kalender Calendar 2013



Hagoromo Kalender Calendar 2013
CL-003
Studio Ghibli - Collection of Scenes - Wall Calendar 2013


DIN A2 [42 x 59 cm]
30 Blätter
44,95 Euro
Hagoromo Kalender Calendar 2013


Diese und viele weitere Import-Kalender aus Japan sind zu finden auf unserer Spezial-Kalender-Seite!

Montag, 24. September 2012

Erinnerungen an die Signierstunde 22.9.2012 - in SPRING-inspiriertem Stil

Am vergangenen Samstag sorgten in der Torstrasse 75 die acht anwesenden Zeichnerinnen des SPRING-Magazins für gute Laune und versorgten anwesende Kunden, Freunde & Bekannte mit Signaturen & Zeichnungen. Hier Impressionen des stimmungsvollen Samstagnachmittags:









Es war wunderbar! Danke SPRING und:

Larissa Bertonasco | Romy Blümel | Almuth Ertl | Ulli Lust
Sophia Martineck | Nina Pagalies | Stephanie Wunderlich | Barbara Yelin

Für Nachzügler, die es zur Signierstunde nicht geschafft haben, gibt es noch zwei (2) von allen acht (8) Zeichnerinnen signierte Exemplare des aktuellen SPRING-Magazin #9 käuflich zu erwerben: "Für Dich, lieber Leser" und "Für Dich, liebe Leserin" (zum Sonderpreis von 20 Euro):

Samstag, 22. September 2012

Megaquitzchenmittwoch Finale - Und in meinen Ferien


45 Tage Sommerferien. 45 Tage! 

Als Lehrerin hat man es gut. Wenn man verreist, ein Haus baut oder 7 Kinder zu versorgen hat. Als Lehrerin, die ihre Ferien Zuhause verbringt, hat man es noch besser, weil der Quitzi aus dem Groben Unfug dieses Mal dafür sorgte, dass ich während dieser Zeit der Rekreation ein neues Themenfeld bewandern durfte: Mangas.

Keine Ahnung von Comics (Mickey Maus und Fix und Foxi, Asterix & Obelix als Grundwissen) nahm ich Anfang der Ferien das große Paket entgegen. Und war total baff: 8 Bände! 8 Bände bunt bezeichnet, allein die einzelnen Portraits auf jedem Band sorgten für neugierige Blicke und machte Hoffnung auf ein Ferienabenteuer.

Recherchiert hatte ich noch in den nächsten zwei Stunden, dass Pluto ein Manga- Thriller von Naoki Urasawa ist. Als Vorlage nahm der Autor sich wohl Astro Boy von Osamu Tezuka. Demnach ein ziemlich dicker Fisch, wie ich las und folglich mit Argwohn erwartete.

Grob zusammengefasst geht es in dieser Gesichte um eine zukünftige Gesellschaft, die in Frieden mit Mensch und Roboter lebt. Alles läuft in seinen Bahnen, alle sind glücklich, jeder hat seinen Platz gefunden. Vorherrschend in der Hackordnung der Roboter sind die 7 größten und anerkanntesten Roboter der Welt.

Jeder mit eigenen Vorzügen, jeder deswegen geachtet und nicht zuletzt bewundert. Soweit alles sehr harmonisch. Wenn es da nicht eine böse Macht gäbe, die es sich offenbar zum Ziel setzt, alle diese mächtigen Roboter zu zerstören. Ein deutscher Inspektor mit dem tollen Namen 'Gesicht' nimmt sich, in Düsseldorf stationiert, der Fälle an und reist somit in viele Erdteile. Wir begleiten ihn beim Lesen dabei und fassen es an vielen Stellen nicht.

Urasawa schafft es, immer wieder völlige Verblüffung, tiefe Enttäuschung, herzliches Lachen, staunendes Betrachten der Zeichnung in Kombination zu setzen mit dem dringenden Wunsch, alles sofort bis zum Ende zu lesen. Mehrere Erzählstränge sorgen dafür, dass man kurzzeitig verwirrt ist. Aber das macht gar nicht, denn es geht immer in einem derart schnellen Tempo voran, dass sich die Frage von eben gleich wieder beantwortet mit dem Satz 'Ach, egal. Das passt schon zusammen.' So zumindest mein Eindruck.

Während ich in der Zeit des Lesens und auch kurz danach mit Freunden und Bekannten über Roboter und das Verhältnis zu Technik und Emotion diskutierte, festigte sich immer mehr der Wunsch, endlich zu wissen, wie die höchst spannungsbogenhaltende Geschichte zum Ende findet.

Dort dann endlich angekommen, klingt es aus in einem fast orgiastischem Fragezeichen, Hilflosigkeit durch Einfachdastehenlassen aber im Einklang mit dem wohltuenden Gefühl, die Quintessenz dieses Werkes weiter ausdiskutieren zu müssen und in Verbindung zu treten mit Menschen aus meinem Umfeld und deren Ansichten. Die haben nicht schlecht gestaunt, als ich plötzlich mit Robotertheorien ankam.

Und während ich also abtauchte in die neue Welt, machte ich mir ein paar Notizen, um nichts zu vergessen, um all das zu erwähnen, was ich Euch während des Lesens schon dringend mitteilen wollte.

Diese wie folgt:

  • Wo fange ich denn an zu lesen? Hinten? Welche Bilderfolge muss ich denn nehmen?
  • Wie schön: jeder Band beginnt mit sorgsam colorierten Bildern!
  • Ach schade, jetzt wird’s schwarzweiß.
  • Wow! Wie fein gezeichnet das ist!
  • Was für eine schöne Idee: in der Zukunft lebt es sich harmonisch und friedlich. 
  • Warte mal, sieht der nicht aus wie Gesicht? Wer ist das denn nochmal?
  • Wie bitte?! Der stirbt? 
  • Hach.
  • Würde ich auch einen Roboter heiraten?
  • Haben die eigentlich Sex? Haben die Roboterväter denen Orgasmen programmiert?
  • Och nö. Nicht der auch noch tot.
  • Fantastisch detaillierte Darstellung und Zusammenbringung von Städten unserer Zeit mit denen der Zukunft. 
  • Liebevoll gezeichnete Charaktere.
  • Der ist aber hübsch!
  • Ist das eine Roboterfrau oder ein Robotermann?
  • Ich weine.
  • Verstehe ich jetzt nicht.
  • Da muss ich jetzt aber mal den Quitzi fragen, wie der Urasawa das hier meinte.
  • Ich hab's verstanden!
  • Das muss jeder lesen. Das ist Bildung.


Danke, lieber Quitzi. Für wunderschöne Ferien und eine noch schönere, neue Welt für mich: voll mit Mangas.

Und das Beste:

Ich konnte heute schon in meiner Klasse einer Schülerin, die Mangas zeichnet und großer Fan ist, diese 8 Bände empfehlen. Cool!


Und auch hier noch ein großes DANKE an Carlsen!


Megaquitzchenmittwoch - Finale (also Runde13, sozusagen XIII)


Jetzt wird es kompliziert, jetzt kommt Megaquitzchenmittwoch Runde 13, also XIII (aber das wisst ihr ja bestimmt schon längst), jetzt kommt Hilliknixibix. Es ist aber nicht wegen ihr kompliziert, sondern wegen des Titels, den sie im Megaquitzchenmittwoch bedingst, Hilli hat nämlich Pluto von Naoki Urasawa bekommen.

Und warum? (<-ihr so, mal wieder)
Weil ich finde, es ist der hochwertigste Manga, der je nach Deutschland gekommen ist und ebenfalls der Manga, der bisher am besten von einer Redaktion behandelt wurde. Carlsen, ick ziehe meinen Hut und sage an dieser Stelle auch noch einmal DANKE für diesen tollen Titel. (<- Quitzi so)

Aber noch mehr! Natürlich hat die Hilli Pluto bekommen, weil mich zahlreiche Momente in Pluto an Hilli erinnern. Ihr müsstet einfach nur mal öfter lesen, was sie so schreibt. Wo schreibtse denn wat?
Na ->HIER<-

Und warum veröffentlicht Hilli hier auf dem Gu-Blog? (<-ihr)
Megaquitzchenmittwoch soll dort enden wo er begann, also HIER. (<-ick)

Wenn ihr wollt, könnt ihr beim Lesen von Runde dreizehn auch gern FIIIINAAALEEEE grölen.

Megaquitzchenmittwoch Runde 12


Was bisher geschah: Elf (ausgeschrieben, keine römische Zahl) Runden Megaquitzchenmittwoch zogen ins Land und nach Runde 11 (XI) ist es ruhig um Megaquitzchenmittwoch geworden, aber das soll sich nun ändern, wenn auch mit einer schlechten Nachricht vorweg...

Runde 12 (XII) muss ich euch nämlich nachreichen! Wie ihr sicherlich mitbekommen habt, sind die von mir ausgesuchten Internetmenschen ja in erster Linie keine Comicleute/Comicblogger und für Leute, die nicht regelmäßig Comics lesen bzw. nicht regelmäßig über Comics schreiben, ist es gar nicht so einfach, auf einmal loszulegen, hinzu kommt ja auch noch ein sogenannter Job und diese Jobs werdet ihr ja kennen.

Hier geht es nun (NOCH) nicht zur Runde 12 (XII), aber wie gesagt, bald!

Aber wenn ihr schon mal hier seid, dann können wir uns auch mal über was anderes unterhalten. Oktoberfest wurde ja heute angezapft und ich würde euch bitten, wenn ihr gerne mal so ein pikantes alkoholisches Getränk zu euch nehmt dann...

  •  seht euch bitte vor, wieviel ihr trinkt
  •  fahrt nicht Auto, wenn ihr was getrunken habt
  •  lasst euch nicht von aufdringlichen Personen angrabbeln

Und vor allem, meldet euch bitte im 10min-Takt bei mir, damit ich weiß, dass alles OK ist.

Donnerstag, 20. September 2012

"MARVEL NOW!" - Amazing Spider-Man, Wolverine, Captain America &... enden im Dezember!


 Den Verlags-Ankündigungen für Dezember 2012 (im nächsten PREVIEWS- Katalog, erhältlich ab nächster Woche!) kann der Marvelianer entnehmen, das Marvel weitere Serien einstellen wird (um sie, bei durchgehender Handlung, in den Folgemonaten "neu" zu starten),

Amazing Spider-Man # 700 (Erscheinungstermin: 26.12.2012) wird lt. Autor Dan Slott das Abschlußheft der inzwischen 50 Jahre alten Heftchen-Serie. Slott witzelte in Interviews bereits herum, das er sich nach Veröffentlichung der Ausgabe vor den Spidey-Fans wird verstecken müssen. Schon wird auf diversen websites darüber spekuliert, ob Marvel mit seinem Original "616-Universe"- Spider-Man ähnliches vorhaben könnte wie zuvor bereits mit der "Ultimate"-Version... So spekuliert "newsarama" darüber, das der im sterben liegende Doctor Octopus seine Metall-Arme womöglich Spider-Man implantieren läßt...  Das "Abschlußheft" # 700 wird zum Preis von $8 -!- erhältlich sein.

 Ebenfalls im Dezember erscheint Wolverine mit der Ausgabe # 317 letztmals (bevor auch diese Reihe im nächsten Jahr mit neuer # 1 neu startet). Dies ist für die Haupt- Wolverine- Heft-Reihe bereits der VIERTE -!- Relaunch mit "neuer" # 1 (zuletzt sprang die Serie vor etwa einem Jahr mit der # 300 auf ihre originale Nummerierung zurück... man/Fan/Sammler darf daher gespannt sein, wie lange die Neu-Nummerierung diesmal gilt).

...und schließlich endet auch die (ursprünglich 'mal Captain America- Haupt- Serie, inzwischen zum Cap- Team-Up- Titel gewandelte) Captain America and ... mit der Ausgabe  #640 (Co-Star ist dort die Black Widow). Marvel hatte bereits einen "Marvel NOW!" CAPTAIN AMERICA Titel angekündigt, der aber den anderen regulären (bereits eingestellten) Cap- Titel ersetzen wird.




Signierstunde 22.9. - Die SPRING-Zeichnerinnen (8) Ulli Lust

ULLI LUST, die achte Zeichnerin, die zur Signierstunde am 22.9. in der Torstrasse 75 anwesend sein wird. Aber Ulli Lust lässt nicht mal eben kurz und angemessen vorstellen - deshalb hier nur kurze Reminiszenzen:

- "Es fällt zunehmend schwer den Überblick zu behalten …"
schön (und treffend) ist dieser Eintrag vom 23.02.2011 auf ihrer Homepage:

- eines der ungezählten Interviews mit Ulli Lust,
hier aus dem Punk-Magazin OX #95 (April/Mai 2011)

- und dann gibt es viele schöne Videos, hier drei davon:







SPRING-Signierstunde
22. September * 14 Uhr
Torstrasse 75 * 10119 Berlin-Mitte


mit: Larissa Bertonasco | Romy Blümel | Almuth Ertl | Ulli Lust
Sophia Martineck | Nina Pagalies | Stephanie Wunderlich | Barbara Yelin



SPRING #9 Reineke F. - frei nach Goethe

ca. 216 Seiten, zweifarbig + englische Übersetzung
Auflage 1000 / nur 16 Euro
ISBN 978-3-9815384-0-3 / 9783981538403

www.springmagazin.de

Hier die Vorstellungen der anderen sieben SPRING-Zeichnerinnen auf unserem Blog:

(1) Sophia Martineck
(2) Nina Pagalies
(3) Romy Blümel
(4) Almuth Ertl
(5) Barbara Yelin
(6) Stephanie Wunderlich
(7) Larissa Bertonasco

Sonntag, 16. September 2012

...und noch ein Trailer für Green ARROW + zusätzlicher neuer ARROW Comic von DC!

Im Zuge des US- TV- Starts der "Smallville"- Nachfolge-Serie ARROW am 10. Oktober, wird DC Comics ausgewählte (und die Entwicklung des Characters "Green Arrow" prägende) Storylines im Paperback-Format neu auflegen (wie etwa "Year One" u.a.), die wir dann auch im UNFUG vorrätig haben werden.

Ab November wird es von DC auch einen ARROW Comic geben, der -wie bei "Smallville Season Eleven"- zuerst wöchentlich digital publiziert wird (dreimal je Monat). Anschließend werden die Digital-Kapitel von DC als extra-dickes, monatlich erscheinendes Comic Book veröffentlicht.


Hier der aktuelle ARROW- Trailer (mit Hauptdarsteller Stephen Amell), der sich -wie beim Sender "the CW" üblich- hauptsächlich an weibliche Zuschauer wendet (bzw. entsprechend interessierte männliche Fans ;))


...(nicht nur) die Damen lieben diesen "Arrow"

c) 2012 DC / WB / the CW

Signierstunde 22.9. - Die SPRING-Zeichnerinnen (7) Larissa Bertonasco

LARISSA BERTONASCO, geboren 1972 in Heilbronn, studierte ein paar Semester Italienisch und Kunstgeschichte in Siena und Hamburg, anschließend Illustration an der Armgartstrasse, heute HAW Hamburg, Department Design. Ihr Diplom machte sie 2003 mit dem Kochbuch "La nonna La cucina La vita", welches zum Bestseller wurde und mittlerweile in der 12. Auflage und in mehreren Übersetzungen erschienen ist.

Seither arbeitet sie frei als Illustratorin für Magazine, Verlage und Werbung. Sie veranstaltet kulinarische Lesungen sowie Ausstellungen und ist seit 2004 Mitherausgeberin und Autorin des Zeichnerinnenmagazins SPRING.

Sie macht Workshops und Kunst-Projekte mit Kindern und Jugendlichen, gibt Kurse und hält Vorträge für Studenten und Erwachsene. Sie hat zwei Kinder und lebt zusammen mit dem Maler Ari Goldmann in Hamburg.

"Die von ihr illustrierten Rezept-Kalender sind in jedem Jahr ausverkauft und ihre Schneidebrettchen ein Altar in jedem Prenzlauer-Berg-Haushalt. Sie ist die ungekrönte Königin der illustrierten Küche." -> weiter bei freistil-online.de



La nonna • La cucina • La vita - Die wunderbaren Rezepte meiner Großmutter

Gerstenberg 2011
ISBN 9783836925600 / 3836925605
Softcover
224 Seiten
23,6 x 16,8 cm

19,90 €

»Ganz Ligurien duftet nach meiner Kindheit. Meine Erinnerungen scheinen den Duft nach Meer und Holz, nach Rosmarin und Salbei, aber auch nach Mottenkugeln und Spiritus in sich eingeschlossen zu haben und wie einen Schatz zu hüten.
So kam ich auf die Idee, ein Kochbuch mit den Rezepten meiner Großmutter, meiner Nonna, zu machen und darin auch meine Erinnerungen in Geschichten und Bildern festzuhalten. In diesem Buch sind viele einfache, ganz köstliche, altbewährte Gerichte versammelt, die ich im Alltag meiner italienischen Familie kennengelernt habe. Doch auch aufwendigere, delikate Festtagsrezepte fehlen nicht.
Viel Spaß bei der Reise zu meiner Nonna nach Finale Ligure, das an der ligurischen Küste zwischen Genua und der Grenze zu Frankreich liegt. E buon appetito!«





La cucina verde - Die schönsten italienischen Gemüserezepte

Jacoby & Stuart 2010
ISBN 9783941087798 / 3941087797
Softcover
192 Seiten
23,8 x 17,6 cm

19,95 €

Im sonnenverwöhnten Italien gedeihen rund ums Jahr zahllose Gemüsesorten, die von Bozen bis Palermo auf vielfältige Weise zubereitet werden. Von Artischocke bis Zucchini hat Carlo Bernasconi insgesamt achtzehn Gemüsesorten ausgewählt, mit denen in Italien gern gekocht wird. Er erklärt die Bedeutung und Verwendung der einzelnen Gemüse und lässt dabei auch persönliche Erinnerungen an die Küche seiner Nonna und seiner Mamma einfließen. Die sinnlichen Illustrationen von Larissa Bertonasco fangen den bunten Reigen der Gemüsesorten ein und wecken Italien-Sehnsüchte. Vor das Kochen und Schmausen hat sie den Augenschmaus gesetzt.





La cucina mia! - Meine kulinarischen Notizen

Jacoby & Stuart 2012
ISBN 9783941787742 / 3941787748
Softcover
120 Seiten
23,8 x 17,4 cm

14,95 €

Rezeptesammeln erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Ob Tipps von Freunden, kulinarische Eigenkreationen oder Omas Familienrezepte: In diesem von Larissa Bertonasco gestalteten Büchlein ist genug Platz für alles! Dieses charmante Einschreibkochbuch in hochwertiger Ausstattung ist ein Schmuckstück in jeder Küche, ein perfektes Geschenk und eine ausgesprochen hübsche und praktische Alternative zum Zettelchaos.




La Nonna • La Cucina • La Vita
- Bilder und Rezepte -
Kochkalender 2013


Dumont Kalenderverlag
Italienisch / Deutsch
ISBN 9783832021689 / 383202168X
40,6 x 34,6 cm

15,99 €



Aus dem Bauch heraus

Es gibt Illustrationen, die einfach Freude machen und die Stimmung heben. Wie so etwas gelingt, weiß die Hamburger Künstlerin Larissa Bertonasco und hat dafür ihr ganz eigenes Rezept.

Man sieht es Dingen an, ob sie mit Leidenschaft gemacht wurden.
(…)
Die Technik in Bertonascos Werken unterscheidet sich dabei von Fall zu Fall, Acryl und Buntstift verwendet sie ebenso wie Collage- und Mischtechniken. "Ich arbeite ziemlich aus dem Bauch heraus", erklärt sie, "und verwende alles, was mir in die Finger kommt - Hauptsache es ist von Hand gemacht. Die Haptik, das Spüren, Riechen und Empfinden sind für Bertonascos Schaffensprozeß entscheidend und unerläßlich, der Computer dient lediglich zum Scannen und für kleinere Korrekturen."
(…)
"Es ist wichtig, sich selbst und seine Arbeit nicht so wichtig zu nehmen", sagt sie "und ruhig und entspannt zu bleiben, auch wenn es mal nicht so gut gelingt, wie man es sich abverlangt." Die Arbeit und die Kunst sind wichtig, aber die Familie, Freunde, Yoga, Tanzen und faul sein, spielen eine ebenso große Rolle im Leben der Künstlerin. "Man muß mit sich und den Dingen die man tut im Gleichgewicht stehen", sagt Larissa Bertonasco, "wenn man das schafft, dann malen sich die guten Bilder von allein …" -> weiter bei NOVUM (Nov. 2011)




Julia Eikmann hat sich bei Deutschlandradio Kultur mit Larissa Bertonasco über bisherige und zukünftige Projekte unterhalten:

"Ich kann auch was anderes zeichnen"

Bloß nicht auf Pasta und die Kochnische reduziert werden! Das hatte sich die Illustratorin Larissa Bertonasco aus Hamburg erhofft. Doch in die Falle läuft man schnell, wenn man bereits mit so großem Erfolg ein Kochbuch geschrieben, gezeichnet und auf den Markt gebracht hat. -> weiter bei dradio.de


Hier gibt's viele weitere schöne Arbeitsproben - und manchmal hält Larissa auch Vorträge über SPRING:


Vortrag am 26. Juni 2012 in der Merz Akademie






SPRING #9 Reineke F. - frei nach Goethe

ca. 216 Seiten, zweifarbig + englische Übersetzung
Auflage 1000 / nur 16 Euro
ISBN 978-3-9815384-0-3 / 9783981538403

www.springmagazin.de



bisherige Vorstellungen der SPRING-Zeichnerinnen auf unserem Blog:

(1) Sophia Martineck
(2) Nina Pagalies
(3) Romy Blümel
(4) Almuth Ertl
(5) Barbara Yelin
(6) Stephanie Wunderlich
wird fortgesetzt!

Donnerstag, 13. September 2012

"DCs NEW 52": Reis & Prado sei Dank - JUSTICE LEAGUE ab # 15 endlich besser gezeichnet als getextet...?!?



...wird unter falschem Namen Mitglied der "Justice League":
CAPTAIN MARVEL (im Hintergrund, Bildmitte)
c) 2012 DC


Ivan Reis und Joe Prado sind nun "offiziell" von Verlagsseite bestätigt worden als neues Zeichner-Team von DC's "Justice League". Beide werden die Serie ab Heft # 15 übernehmen (siehe Cover-Abb. oben)!


Deren erste Story-Arc wird den Titel "Throne of Atlantis" tragen und sich wohl um den Ocean Master, Atlantis und andere Storylines aus Geoff Johns' "Aquaman"drehen. DC bestätigte außerdem, das wir erstmals die "NEW 52"- Version des Helden "Atom" (vermutlich Ryan Choi und nicht Ray Palmer) zu sehen bekommen werden. Außerdem wird wohl "Shazam" (Fans und Sammlern als der echte, original CAPTAIN MARVEL bekannt!) Mitglied der JL werden...


Landesweit herrscht große Trauer unter Comic Book- Inkern (Tuscher), sorgte doch Jim Lee's Beschäftigung als "Justice League"-Zeichner für niemals zuvor gekannte Beschäftigungsraten unter ihnen... -"Sarkasmus-mode" aus-


...auch wenn DC jeglichen Kommentar verweigert, gilt es als ein offenes Geheimnis, das Jim Lee von der "Justice League" abgezogen wurde, um gemeinsam mit Autor Scott Snyder ("American Vampire", "Batman") einen weiteren "Superman"-Hefttitel zu starten: "Man of Steel" .