Mittwoch, 30. November 2011

Süß! ARTE über Robert Crumb & Aline Kominsky-Crumb und ihr neuestes Werk "Parle-Moi d'Amour!"


Heute archiviert vom Mediacontainer auf YouTube.

ORF2 über Graphic Novels, Alan Moore und verruchte Comicshops in Österreich

"Wer alles liest hat nichts begriffen!" Die tiefgründigeren Graphic Novels sind durch die Zeichner Nicolas Mahler und Leopold Maurer nun auch in der eindimensionalen Lesekultur Österreichs angekommen...
... schreibt der Mediacontainer und hat diesen ORF2-Beitrag auf YouTube archiviert:

Dienstag, 29. November 2011

ALAN MOORE - Der Mann Hinter Der (Protest-) Maske: Occupy "V For Vendetta"



Die Maske des Guy Fawkes, in aller Ausführlichkeit zu bewundern in Alan Moore's und David Lloyd's Comic Book Serie "V FOR VENDETTA" (und natürlich auch in deren Kino-Verfilmung), ist inzwischen zu einem weltweiten Protest-Symbol geworden...

Ob bei "Anonymus", "Occupy", "Wikileaks" (Julian Assange) oder den "G20" bzw. "G8" Gipfeln... die "Guy Fawkes" Maske scheint zum unentbehrlichen Accessoire der Demonstranten avanciert zu sein!



Die britische Tageszeitung "The Guardian" hat nun ein exklusives Interview mit Autor Alan Moore ("Watchmen") veröffentlicht, in dem sich dieser erstmals zu diesem Phänomen äußert:

"...It turns protests into performances. The mask is very operatic; it creates a sense of romance and drama...”

Weit über 100.000 dieser Masken wurden bisher allein in Großbritannien verkauft; man kann sich also vorstellen wie gigantisch die Verkaufszahlen weltweit sein müssen.


Die Softcover ("TP" / Tradepaperback)- Version der 1982 veröffentlichten Heft-Serie ist seit Jahren ein konstanter Bestseller in den monatlichen "Top 300 Graphic Novels"- Verkaufs-Charts von DC Comics Exklusiv-Vertrieb "Diamond Distribution".


Im UNFUG sind stets beide Fassungen von Moore's Utopie verfügbar; die reguläre knapp 300 Seiten starke Softcover- Version wie auch die überformatige Fassung im Hardcover (im Schuber) als "Absolute Edition"!



Link
"V For Vendetta"
TP (Softcover) &
ABSOLUTE EDITION (oversized Hardcover im Schuber)


Abb. (3) c) 2011 Moore/Lloyd/ DC / WB

Der abschaltbare Mensch.



Wer jetzt wegen der Titelgebung (The Last Days Of American Crime) ein verschwörungstheoretisch aufgeheiztes, antiamerikanisches Szenario erwartet, in dem der Leviathan und seine Politik angeklagt wird - den muss ich enttäuschen.

Natürlich handelt der Comic von Gewalt, auch von der brutalisierten Gewalttätigkeit auf amerikanischen Boden und natürlich stimmt er auch einen Abgesang auf das ehemalige Imperium an & spart nicht an Anklage, aber es handelt sich hier in erster Linie um eine düstere Geschichte rund um die sozialen Verwerfungen und internen Konflikte einer scheiternden Gesellschaft. Eine Dystopie rund um den Verlust der Menschlichkeit und den Versuch sie per technischer Prothese wiederherzustellen. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

In nicht allzu weiter Zukunft eskaliert die Gewalt zunehmend, das rechtsstaatliche Gesellschaftssystem gilt als verloren, die Polizei als hilflos, das Militär übernimmt Ordnungsaufgaben, das Kriegsrecht gilt als Normalzustand. Der Mensch gilt erneut als des Menschen Wolf und er unterstricht diesen Anspruch durch den freudigen Einsatz von Explosivstoffen und körperunfreundlicher Munition. Bezaubernde Aussichten.

Die Herrschenden sind von dieser zivilisatorischen Ausnahmesituation etwas überfordert und flüchten sich in ein vages technisches Versprechen. Ein Neuro-Inhibitor soll (ausgestrahlt über ein landesweit installiertes Sendersystem) die Bestie Mensch befrieden. Niemand soll mehr befähigt sein gesetzeswidrige Handlungen zu praktizieren. Re-Zivilisierung per Frequenzsignal.

Klingt erstmal nach einer symphatischen pazifistischen Utopie, aber genau aus dieser Erwartungshaltung bezieht der Comic seine Brisanz, hier setzen die philosophischen Fragen ein, die den meisten guten Sci-Fi-Geschichte immer eingeschrieben waren. Beschränken wir uns auf drei.

Zum ersten: Ist ein System, welches per technischer Kontrolle seine Bevölkerung zu steuern versteht wünschenswert? Wer definiert Gut und Böse, wer verfasst die gesetzliche Norm und definiert Abweichung und Strafe? Ist dieser perfekte Staat nicht die perfideste Form der selbstgewählten Tyrannei? Zum zweiten: Wann ist eine Tat als verwerflich zu betrachten und kann diese Entscheidung kontextlos gefälllt werden? Wird durch den gesetzlichen Handlungszwang nicht auch jede Form von Widerständigkeit und Dissenz ausgeschaltet? Und zum dritten: Ist der Mensch ohne seine ihn innewohnende Gewalttätigkeit, seine Fähigkeit zu Grausamkeit und Güte überhaupt ein vollständiger Mensch?

Das kluge Szenario, mit welchem uns der Storyboarder Rick Remender hier konfrontiert, wird von Greg Tocchini in unglaublich kraftvolle und atmosphärische Bilder überführt. Es dominiert die Enge, die Schraffur, die abgedunkelten Farben, das Expressive. Sicherlich kein Stil für jedermann, aber dem Szenario ist er mehr als nur angemessen - eine Leseprobe findet ihr hier.

Remender & Tocchini haben sich bereits auf dem Feld der dunklen Superheldenepen einen Namen gemacht, aber dieser Comic ist ihr erster Versuch in einem übermenschenfreien Erzählraum Fuss zu fassen. Und ich finde es gelingt ihnen mit Bravour, sie benötigen keine sinistren Superbösewichte und irrwitzige Bedrohungsszenarien um eine erschreckend düstere Stimmung zu erzeugen.

Der Comic spielt gänzlich vor der Aktivierung des neuralen Hemmfrequenz - einige Schurken wollen, bevor es ihnen eine Singalstruktur verunmöglicht - nochmal Kasse machen und planen das größte (und letzte) Verbrechen Amerikas - dieses Vorhaben wird hier elegant & konsequent ausgebreitet - ein Narrativ, welches die Nachdenklichkeit und die Verunsicherung einfordert, will und bekommt. Raffinierter, galliger, bösartiger Titel. Sollte man gelesen haben.

Sonntag, 27. November 2011

Dichtung & Wahrheit bei Fables & The Unwritten

In der sogenannte Comicgemeinde tobt ja seit einigen Monden ein merkwürdiger Streit zwischen zwei sich spinnefeinden, strukturkonservativen Stämmen. Die Druiden des ersten haben sich auf die gehobene Erzählform der Einzelbände eingeschworen, während die Barden der Anderen alle Titel, die nicht dem geheiligten Serienformate zugehörig sind, von ihren Lobpreisungstelepromptern verbannen wollen ...

... zahlreich sich die ideologischen Begrifflichkeiten, die hier von beiden diplomatischen Corps ins Felde geführt werden, es werden Spiegelfechtereien abgefochten, bei denen die Pole scheinbar unvereinbar miteinander sind. Literarizität vs. Serialität, Einteiligkeit vs. Unabgeschlossenheit und Neuartigkeit vs. Genrekonvention - sapperlot, es wird mal Zeit diese beiden Haufen kräftig zu ohrfeigen & sie auf eine gemeinsame Spielwiese hinzuweisen.

In diesem narrativen Schlaraffenland gehen die angeblichen Widersprüche Hand in Hand und nehmen sich zusätzlich noch auf den Arm. Kluges Erzählen trifft auf clevere Genresatiren, anspruchvolle Charakterentwürfe werden eingebettet in spannenden Pageturnern - und beide Lautsprechergruppen reiben sich verwundert die Augen, ja hättet ihr mal Fachkräfte befragt, statt euch nur auf Amazonempfehlungen zu verlassen.

Liebe Graphic Novelisten, keine Angst, man bekommt von Tradies keine Pickel und liebe Tradie-Traditionalisten, eine gute Geschichte benötigt nicht zwingend (Super-)Helden ...

... ich bitte beiden Gruppen zu mir rüber, wir begeben uns jetzt auf ne kleine Reise durch die weitläufige Welt der "literarischen Comics", dringen tief ins Reich dieser bösartigen Chimäre, die den Buchrücken einer Graphic Novel und den Kopf eines Comics trägt. Bitte stellen sie das Raufen ein & verstauen sie ihre Vorurteile bitte fest im Gepäcknetz.


Den ersten weitläufigen Kosmos, den wir bei unserer Genresafari betreten werden, findet man zwischen den zahlreichen mit atemberaugenden Design geschmückten Buchdeckeln, des mehrfach preisgekrönten Großwerk Fables. Inzwischen sind wir in Deutschland bei Band 14 dieser absoluten Ausnahmeserie angekommen und ich hoffe, dass diese Zahl mindestens verdoppelt werden wird ... in den Staaten ist sie still on going, die Chancen stehen also recht gut.

Fables - die Bewohner dieser Welt sind allbekannte, erdachte Geschöpfe, die nachdem sie der gesichtslose Feind aus den angestammten Fabelländern vertrieben hat, heute in der realen Welt des heutige New Yorks heimisch sind. Märchenfiguren allerorts. Alt! rufen jetzt die Sandman-Adepten & sie behalten Recht, aber Fables geht weiter Die Serie beschränkt sich nicht auf Mythen, sondern leiht sich Bezugsrahmen auch bei Liedern, Sagen, Märchen, Literatur(-theorie), Gegenmythen & modernen Verschwörungsspinnereien.

Bill Willingham gelingt mit dem Skript dieser Serie der ganz große Wurf, statt nur den phantastischen Gaiman-Kosmos nachzubilden, erschafft er etwas vollkommen neues, tendenziell endloses und völlig offenes.

Offen bedeutet hier: Bezüge auf antike Mythen werden parallel montiert mit nordischen Sagas, mythische Geschöpfe der arabischen Welt treffen auf populäre Figuren europäischer Kindbuchdichtung und selbst das abstrakte Theorieprinzip der Ordnung der Dinge wird personalisiert und tritt als (wenig symphatische) Figur auf.

Willingham verleiht seinen Figuren, die sonst nur festzugewiesene Plätze im Gefüge einer Erzählung innehalten, große Spielräume. Die altbekannten Funktionsträger erhalten psychologische Tiefen und wachsen weit über ihre bisherigen Rollen hinaus. Er geht noch deutlich weiter, beiläufig entspinnt er hier eine alternative Geschichte der Literatur, tradierte Geschichten, die seit Menschengedenken mündlich weitergegeben wurden, müssen mit den aktuellen Geschöpfen der zeitgenössischen Literatur konkurrieren, Erzählungen verdichten und überlagern sich, werden aufgesaugt, aktualisiert und in ihrer ursprünglichen Form aus dem Gedächtnis der Welt verdrängt.

Während oftmals beklagt wird, dass die aktuelle Comicdichtung standardisiert und innovationsarm ist, ist es Fables erwartbar das Unerwartbares und Erfrischendes nebeneinander existiert ohne sich zu behindern Die Geschichten werden ohne intellektualisierte Überspreizung erzählt, eine zwanghafte Aufwertung findet nicht statt. Man verbleibt bewusst im Reich des Comics, reichert aber diese Welt an mit zahlreichen Abzweigungen in den Wald der Fiktionen.

Willingham erweitert, radikalisiert und persifliert die Erzählstandards des Comics. Heldendichtungen werden hier nicht affirmativ übersteigert, sondern konsequent gebrochen, Erwartungshaltungen werden mehrfach unterlaufen, die Feindbilder bleiben verwirrend und diffus. Der Herrscher der Armeen des Feindes ist nicht der in fernen Zeiten entstellte Bösewicht oder der widerspruchslose Böse des Märchens, sondern ein Schurke mit eigener Agenda - und ich verspreche nicht zu viel, wenn ich jetzt sage, ihr werdet überrascht sein, wenn ihr erkennt wer hier die Fäden zieht.

Kurz gesagt, Märchen werden hier nicht nur neu erzählt, sondern auch ihre unausgesprochenen Schattenräume werden durchleuchtet, die Streichungen und Zähmungen der Überlieferungsgeschichte(n) werden thematisiert. Grimms Märchen begegnen uns hier in ihrer ursprünglichen, deutlich sexualisierteren Form, die verschwiegenen Gegenmythen erhalten Erzählräumen - hier wird auch die Entstehung des Anderen und die erzählerische Macht über ihn thematisiert.

Fables ist quasi eine flexible Gegengeschichte zu den erstarrten, standardisierten Erzählungen unserer Zeit, ein kluges, intellektuelles Vergnügen, welches die Macht & Faszination des Geschichtenerzählens in den Mittelpunkt der Welt stellt und diesen schöpferischen Akt dabei als die kreative Kraft hinter allem Menschlichen feiert, denn die Menschheit wäre nichts ohne ihre Geschichten (und ihre Relektüren).

Wir besässen weder Mythen, Träume, Utopien, Religion noch Gesetze, ohne Geschichten wären wir noch immer Ahnungslose, die das Schattenspiel an der Höhlenwand als befriedigend erleben. Glücklicherweise sind wir heute weiter, auch wenn die Zensur von Unliebsamen, das Totschweigen von Erschreckenden und das Verdammen der Darstellung von Abstossenden noch immer nicht verschwunden ist.

Für alle Neugierigen, Mutigen & erzählerisch Anspruchsvollen aus beiden Lagern kann ich nur eine sehr deutliche Flaneurempfehlung aussprechen - den diese verdammenswerte, populärkulturelle Äusserung, dieser Comic (!!!) erzählt auf- und anregender, wacher, boshafter, erhellender als zahlreiche Titel, den dieser vermeintlich als Qualitätsmerkmal missverstandene Hinweis "Graphic Novel" angeheftet wurde.

Und er benötigt hierzu weder affirmative Heldenfiguren noch wiederkehrende Erzählstereotypen, was bestimmt auch manch einen strukturkonservativen Comicleser abschrecken, aber mal ehrlich, dann sitzt hier weiter zitternd in eurer Wagenburg & beweist nur, dass ihr exakt die selben Kleingeister seid, wie die von euch oft gescholtenen Graphicnovelfundis .. ihr dürft beide wegtreten - der Rest greift bitte hier bei uns zu.


Der zweite zu besuchende Kosmos ist deutlich jünger, steht aber Fables in keinem einzigen Punkt nach. Auch The Unwritten bewegt sich sich im Großraum der erzählerischen Abweichung, jedoch bezieht die Serie ihrer Kraft hier nicht aus dem Unterlaufen der traditierten Erzählordnungen, sondern aus der Suche nach der Inspiration ausserhalb der Geschichten.

Die Grenzen zwischen faktischer, tatsächlicher Welt und den Welten des Erdachten sind für die Hauptfigur der Serie Tommy Taylor durchlässig, ein Wechsel zwischen ihnen ist jederzeit möglich. Faszinierend hierbei ist das profunde historische Wissen des Autors (Carey), welcher sein Figur immer wieder literarische Topographie betreiben lässt.

Taylor begibt sich auf eine Reise zu den Hotspots der Literatur, durchschreitet die Karte der Imagination - egal, ob vor dem realarchitektonischen Vorbild für das Wahrheitsministerium über Orwells 1984 sinniert oder in der Villa Diodati, dem Entstehungsort von Frankenstein tief in eine der folgemächtigsten Geschichten der Moderne eintaucht - immer wieder wird die Grenze zwischen Realität und Fiktion und die Überlappung der beiden Sphären der Literatur deutlich markiert.

Aber Taylor ist noch mehr als ein weltenwechselbegabter Mensch, Carey thematisiert stets auch das Messiahsmotiv innerhalb der Reihe mit, denn Tommy ist das Wort, welches Mensch wurde. Als Vorbild kann hier jedoch eher Harry Potter dienen, als eine alte Geschichte über einen wunderwirkenden Zimmermann aus Nazareth. Innerfiktionale narrative Konkurrenz eben.

Bislang sind vier Sammelbände in englisch und der erste in deutsch erschienen (der zweite folgt in wenigen Tagen) und ich muss sagen, ich bin unglaublich fasziniert, zwar ist Careys literarischer Kosmos überschaubarer, aber die unglaubliche Macht seiner Bilderwelten und abgründigen Erzählungen machen The Unwritten bereits jetzt zu einem hitzigen Thronstürmeranwärter, der Fables und womöglich sogar Sandman als Referenzbeispiel für die klügste literarische Auseinandersetzung im Comicgewand ablösen könnte.

Freitag, 25. November 2011

Tim und Quitzi


Schwarz, böse & finster - Punisher Max


Spiegelein, Spiegelein an der Wand, wessen Eingeweide kleben denn an der Wand? Auch die zweite Kooperation von Jason Aaaron & Steve Dillon, des Duos für neue Härte ist ein an expliziter (grafischer & psychologischer) Brutalität kaum überbietbarer Blutreigen. Klar, der Punisher war noch nie ein Feenmärchen mit fluffigen Ponys & lustigen Waldgeistern, aber dieser Abstieg in die Tiefen der Comicgewalt hat es wirklich in sich.

Aaron ist als gnadenlos konsequenter Storyboarder berüchtigt & auch hier macht er seinem Namen wieder alle Ehren. Selten war Frank Castle angepisster als hier, möglicherweise entthront Aaron auch gerade Ennis in Sachen Verdunkelung einer Comiccharakterpsyche. Während der Totenkopfhemdträger früher eisern darauf achtete nicht auf Cops zu feuern, verlässt er diesen Trampelpfad der Tugend im aktuellen Band und schiesst auf einfach alles. Grund hierfür ist die Rückkehr einer der widerlichsten Figuren des Marveluniversums - Bullseye.

Der psychopathische Auftragskiller mit der hundertprozentigen Auftragsbeendigungsbilanz ist ein zu Ende gedachter Alptraum, emotionslos, pervers logisch & gnadenlos. Um zu erfahren wie sich Castle bei der Ermordung seiner Familie fühlte, spielt er es nach - mehrfach & ja zahlreiche Unbeteiligte kommen bei diesem Experiment zu Schaden.

Bullseyes Blutrausch stösst dann selbst seinem Auftragsgeber, dem auch nicht gerade für seine aufrichtige Menschenliebe bekannten Kingpin, übel auf - aber der irre Killer hat sich zu lange, zu ausführlich mit der Psyche seines Konkurrenten beschäftigt, als dass er sich den Genuss des Endkampfes nehmen lassen würde.

Harter Stoff, dem ich definitiv nicht jedem jederzeit in die Hand drücken würde, insbesondere weil die seelischen Abgründe des Killers (und die schiere Panik seiner noch lebenden Opfer) verdammt konsequent ausgelotet wurden.
Aaron & Dillon haben mit Bullseye ein perverses Meisterwerk geschaffen, ich denke der nächste psychisch labile Schurkenschurke muss ganz schön ranklotzen um diesen Widerling zu überbieten und ich hoffe ich muss noch eine Weile auf dieses Ausstechen warten. Einer der Comics, die nachwirken - widerlich, konsequent & niemals auch nur ein klitzeklein wenig ironisch oder gar komisch - fast wie ein Abend mit Al Jazeera.

Donnerstag, 24. November 2011

Lost in the Andes found inse Unfug

Gestern noch auf'm letzten Drücker eingetroffen...


Walt Disney's Donald Duck HC Vol. 01: Lost in the Andes
Preis 22,95 Euro

PDF Preview HIER oder am besten gleich so gucken (übrigens DANKE ♥ Fantagraphics  das nimmt immer viel Arbeit ab! Euer Quitzi)

Mittwoch, 23. November 2011

MARVELs Doppel-Auslieferungen im Februar 2012

Marvels Versuch seinen (ehemals) hohen Marktanteil (bei Heftchen- Verkäufen in den USA --ohne Europa u.a. Kontinente--) halbwegs wiederzuerlangen führt nicht nur dazu, das der Verlag reihenweise seiner unrentablen Serien kurzfristig einstellt (einige davon sogar kurz vor Auslieferung der jeweiligen ERSTausgabe einer Serie; siehe Beiträge HIER und HIER)...

Ab Februar beginnt Marvel nun bei vielen Heftchen-Serien (bevorzugt den "$4"- Titeln --mit i.d.R. ca. 20 Seiten Storyanteil--) die Reihen doppelt so häufig erscheinen zu lassen. Dies sorgt bei einigen Serien zu Zeichner-Wechseln, hilft Marvel aber seinen ach' so werbewirksam - wichtigen "Marktanteil" künstlich nach oben zu drücken (wenn's denn klappt).

Hier eine Übersicht, was den geneigten Marvelianer im Februar an "Doppel"- Auslieferungen erwartet ("Spidey" erscheint sogar mit DREI Ausgaben! ...und -um Himmels Willen- ausgerechnet "Venom" sogar mit FÜNF Heften!) Fragt sich wer das alles kaufen soll...


ZWEIfache (doppelte) Auslieferung:

Winter Soldier #1 & #2,
The Fearless #8 & #9,
Avengers Academy #25 & #26,
Avengers #22 & #23,
New Avengers #21 & #22,
Secret Avengers #22 & #23,
Ultimate Comics X-Men #7 & #8,
The Twelve #9 & #10,
Wolverine And The X-Men #5 & #6,
Uncanny X-Men #6 & #7,
Uncanny X-Force #21 & #22,
X-Factor #231 & #232,
Deadpool #50 & #51,
X-Men #24 & #25,
New Mutants #37 & #38


DREIfache Auslieferung:

Amazing Spider-Man #679 , #679.1 & #680

FÜNFfache Auslieferung:

Venom #13, #13.1, #13.2, #13.3 & #13.4

VERTIGO (DC Comics) Sammelbände und Original Graphic Novels im Sommer 2012


"The Invisibles" Omnibus Edition

Soeben von DC bekanntgegeben; die Übersicht der für den Sommer 2012 geplanten VERTIGO Veröffentlichungen sowohl als Softcover ("TP" = Tradepaperback) wie auch als Hardcover ("HC") mit Schutzumschlag sowie der Original Graphic Novels ("OGN") und Omnibus- Editionen.

Diese Liste ist -lt. der DC-Retailers - Information- noch nicht ganz komplett (d.h. Änderungen, Ergänzungen bzw. terminliche Verschiebungen etc. sind noch möglich)!

Fans und "Komplett-"Sammler des Autoren GRANT MORRISON ("Action Comics") müssen jetzt ganz tapfer sein, und sollten schon 'mal anfangen Geld zu sparen... (siehe Veröffentlichungen im "August 2012"!)



Erscheint im Mai 2012:

AMERICAN VAMPIRE VOL. 2 TP
Writer: Scott Snyder
Artists: Rafael Albuquerque and Mateo Santoluco
Collects: AMERICAN VAMPIRE #6-11
$17.99 US, 160 pg

DEADENDERS TP
Writer: Ed Brubaker
Artists: Warren Pleece, Richard Case, Jay Stephens and Cameron Stewart
Collects: DEADENDERS #1-16 and a story from VERTIGO: WINTER'S EDGE #3
$29.99 US, 392 pg

THE SANDMAN VOL. 9: THE KINDLY ONES TP NEW EDITION
Writer: Neil Gaiman
Artists: Marc Hempel, Richard Case, D'Israeli, Teddy Kristiansen, Glyn Dillon, Charles Vess, Dean Ormston and Kevin Nowlan
Collects: THE SANDMAN #57-69 and a story from VERTIGO JAM #1
$19.99 US, 320 pg



Erscheint im Juni 2012:

FABLES DELUXE EDITION BOOK FIVE HC
Writer: Bill Willingham
Artists: Mark Buckingham, Steve Leialoha, David Hahn, Lan Medina and Dan Green
Collects: FABLES #34-45
$29.99 US, 304 pg

GET JIRO! HC / OGN
Writers: Anthony Bourdain and Joel Rose
Artist: Langdon Foss
Original graphic novel
$24.99 US, 160 pg



Erscheint im Juli 2012:

FABLES VOL. 17: INHERIT THE WIND TP
Writer: Bill Willingham
Artists: Mark Buckingham, Steve Leialoha, Adam Hughes, Gene Ha and Karl Kerschl
Collects: FABLES #108-113
$14.99 US, 144 pg

DMZ VOL. 12: THE FIVE NATIONS OF NEW YORK TP
Writer: Brian Wood
Artist: Riccardo Burchielli
Collects: DMZ #67-72 (Abschlußband!)
$14.99 US, 144 pg

HELLBLAZER VOL. 3: THE FEAR MACHINE TP NEW EDITION
Writer: Jamie Delano
Artists: Mark Buckingham, Richard Piers Rayner, Mike Hoffman and Alfredo Alcala
Collects: HELLBLAZER #14-22
$24.99 US, 240 pg

SCALPED VOL. 9: KNUCKLE UP TP
Writer: Jason Aaron
Artists: R.M. Guera, Dean Haspiel, Denys Cowan, Igor Kordey, Jill Thompson, Timothy Truman, Brendan McCarthy and Steve Dillon
Collects: SCALPED #50-55
$14.99 US, 144 pg



Erscheint im August 2012:

HOUSE OF MYSTERY VOL. 8: DESOLATION TP
Writer: Matthew Sturges
Artists: Luca Rossi, Jose Marzan Jr., Darwyn Cooke, Aaron Campbell, David Lapham and Peter Snejbjerg
Collects: HOUSE OF MYSTERY #36-42 (Abschlußband!)
$14.99 US, 160 pg

RIGHT STATE HC / OGN
Writer: Mat Johnson
Artist: Andrea Mutti
Original graphic novel
$24.99 US, 144 pg

THE INVISIBLES OMNIBUS HC
Writer: Grant Morrison
Artists: Steve Yeowell, Jilll Thompson, Dennis Cramer, Chris Weston, John Ridgway, Steve Parkhouse, Kim DeMulder, Paul Johnson, Phil Jimenez, John Stokes, Tommy Lee Edwards, Dick Giordano, Mark Buckingham, Mark Pennington, Michael Lark, Keith Aiken, Marc Hempel, Ray Kryssing, Philip Bond, Glyn Dillon, Ivan Reis, Warren Pleece, Sean Phillips, Jay Stephens, Frank Quitely, Grant Morrison, and others
Collects:
THE INVISIBLES #1-25,
THE INVISIBLES VOL. 2 #1-22,
THE INVISIBLES VOL. 3 #12-1
and a story from VERTIGO: WINTER'S EDGE #1
$150.00 US, 1,536 pg -!-

NEIL GAIMAN'S MIDNIGHT DAYS DELUXE EDITION HC
Writers: Neil Gaiman and Matt Wagner
Artists: Dave McKean, Teddy Kristiansen, Richard Piers Rayner, Mike Hoffman, Mike Mignola, Steven Bissette, John Totleben and Sergio Aragonés
Collects: HELLBLAZER #27,
SANDMAN MIDNIGHT THEATRE,
SWAMP THING ANNUAL #5
and material from WELCOME BACK TO THE HOUSE OF MYSTERY
and the NEIL GAIMAN'S MIDNIGHT DAYS TP.
$24.99 US, 176 pg

SAGA OF THE SWAMP THING BOOK TWO TP
Writer: Alan Moore
Artists: Shawn McManus, Stephen Bissette, John Totleben and Ron Randall
Collects: SAGA OF THE SWAMP THING #28-34 and SWAMP THING ANNUAL #2
$19.99 US, 224 pg

Alle Titel -wie immer- dann bei uns im UNFUG erhältlich!

Mutantenstadl. O'Zapft is die Blutkonserve!



Die Reisen des Zack Overkills gehen weiter, die grandiose Reihe meines absoluten Comicdreamteams Brubaker/Phillips ist inzwischen endlich auch mal mit Ehrungen bedacht worden, man hat sie gleich für 3 Eisner-Awards nominiert. Ausserdem ist eine Verfilmung geplant, leider von einem namhaften Riesenstudio, mal sehen wieviel Filou-Charme, boshafter Witz & beissender Spott am Ende auf der Leinwand übrigbleibt.

Für Neueinsteiger - Incognito ist Pulp-Zelebrierung für fortgeschrittene Semester, hier ist alles bierernst und hochironisch, brachial realistisch und völlig abseitig. Klingt seltsam? Ist aber nicht so, in den fernen güldenen Tagen des Pulps (imaginiert euch jetzt bitte mal etwas diffusen Zeitennebel) ging sowas Hand in Hand, die erzschurkischen Bösewitche und der gallige Humor. Man soll es nicht glauben, aber früher war tatsächlich manches besser - zumindest im Lande der Mutantenhooligans.

Zack, der in Band eins eingeführte Ex-Bösewicht steht nicht mehr unter dem Schutze des (Super-)Zeugenschutzprogramms der Regierung, sondern wurde von einer supergemeinen, supergeheimen Regierungstaskforce zwangrekrutiert und soll jetzt in Level9 - die Superschurkenkonkurrenzgilde zu Black Deaths Haufen einsteigen.

Black Death plaudert derweil noch immer telepathisch mit seinem Anwalt über mögliche Tötungsarten des Verräters und Zack hat das nächste Häufchen am Schuh und Abertausende übellaunige Auftragsschlächter an den Fersen kleben. Also alles wie gehabt, der irgendwie symphatische Antiheld poltert & phazert & meuchelt & intrigiert umher und wir dürfen fasziniert zuschauen.

Brubaker & Phillips wären aber keine der beiden ganz großen, wenn diese lustige Bootsfahrt durch die Meere aus Blut, nicht mit verschiedensten philosophischen Überlegungen über Konsequenz, Korrumpierbarkeit & Rücksicht garniert wären und man sich nicht so hervorragend im Metatext suhlen könnte.

Der tragische Held (mit der dunklen Vergangenheit) will eigentlich die unteren Höllenkreise überhaupt nicht mehr betreten, aber was soll er tun, wenn der Staat ihn erpresst & ihm als karottenförmigen Anreiz am Ende der Kampagne gegen Level9 ihm seine Freiheit verspricht.

Tja, Pulp wäre kein Pulp, wenn sich die Offiziellen an die Abmachungen hielten, die dahingeschlachteten Schurken nicht noch Nachkommen hätten, die Rache üben wollen am Mörder des Vaters und die Damenwelt sich komplikationslos becircen & ehelichen lassen würde. Es bleibt also spannend bei der bunten Mutantenhauerei Teil 2. Mir schwant zwar übeles, wenn ich an die mögliche Verfilmung denke, aber man hat ja ein wundervolles Antidot in Form dieses liebreizenden Comics.

Dienstag, 22. November 2011

Altheer! Was geht denn da ab? Die lebende Legende Matthias Schultheiss erinnert sich an eine Jugend.

Der Splitter-Verlag ist für hinter Vorhängen versteckte Überraschungen bekannt, und der verlagseigene Künstler-Blog präsentiert manch weitere ... heute gab Matthias Schultheiss so eine Sternschnuppe zum besten:

"... Ein ehemalige Bekannter schickte mir das Bild von dieser Frau das ich ihm vor vielen Jahren in ein Buch signiert habe. Damals lebten wir noch in wilden Zeiten.

Diese Junge , seinen Namen möchte ich nicht nennen, stürmte vor etwa 40 Jahren in die Schramme nachdem er sich von zu Hause seine Kanone geholt hatte und schoss mit einer Magnum Colt durch die offene Tür. Er hatte vorher mit einem Gast Stress gehabt. Zum Glück wurde keiner getroffen, die Bullen stürmten seine Wohnung, aber die Kanone war weg.

Mann, was könnte ich aus dieser Zeit Geschichten erzählen. Von Addi dem Fischausnehmer und seine ewig geilen Frau, oder von dem Jungen der Killer werden wollte und in der Schramme von einem Medizinstudent eine Uzi kaufte. Aber teilweise macht mich die Erinnerung traurig. Und wisst ihr warum?

Wir waren damals unsterblich, wir glaubten, wir würden ewig jung sein, ewig leben. Und die Träume von diesen Frauen gehörten mit zu unserem Leben. Die, die wir nach wilden Kämpfen eroberten waren meistens nie so schön, trotzdem war es schön an ihnen zu schnuppern. Und die nächst Nacht war ein neuer Tanz.

Ich habe Fans unzählige von diesen leichten, hingeworfenen Bildern in Bücher gemalt. Ich habe versucht in dieser Form ein Comic zu machen. Habe es nicht hinbekommen. Aber es erfüllt mich im Moment des Zeichnens mit einem wundersam, leichtem Glück ...
"
Fortsetzung -> Es geht auch klein und fein

Sonntag, 20. November 2011

Mein Senf zu DC's Relaunch.

Quitzi, die vielfach formwandelbegabte Socialmediasuperkatze bat mich neulich zu einigen Titeln des DC Relaunchs ein paar mürrische Zeilen beizusteuern, während die Magnificent Six sich um den kompletten Reboot des Universums kümmern sollten ...

...daher kümmerte ich mich um 3 Serien des The New 52-Kontinuums, die durchaus auch ihren Platz im Lande Vertigo hätten finden könnten. Gemeint sind Animal Man, Swamp Thing & Frankenstein, Agent of S.H.A.D.E..


Animal Man (Text: Jeff Lemire + Bild: Dan Green + Travel Foreman)

Es ist beinahe folgerichtig, dass sich der feinsinnigste Skripter/Storyboarder der aktuellen Vertigo-Schreibergilde, an der dezidiert sozialkritischen und der nicht selten in einem ergeblichen Maße moralphilosophisch aufgeladenen Animal Man-Serie versuchen darf.

Ob er an die comicgeschichtlichen Höheflüge eines Grant Morrison anknüpfen kann, der insbesondere hier den Boden für eine "erwachsenere" Form des Comics bereitete, muss abgewartet werden. Die Wahl jedoch, ihn mit dem Relaunch zu betreuen kann ich nur begrüßen.

Denn seine brillant inszenierten, phantastischen Charakterstudien haben bislang jeden seiner Comics zu etwas Außergewöhnlichem gemacht. Nun nimmt sich also der Psyche des Buddy Baker an, der qua Superkraft mit Tieren kommunizieren kann und natürlich noch vieles mehr, von dem der arrogante menschliche Geist nichts mehr ahnt.

Im Mittelpunkt der Serie stehen Fragen nach Tierrechten, Vegetarismus, dem Verhältnis zwischen Mensch und Tier, aber auch die Konflikte zwischen Über- und Standardmensch, denn Baker hat die Superheldenzunft verlassen und versucht ein ganz normales Leben als nichtflugbegabter Familienvater zu führen.

Wie bei jeder gelungenen Heldengeschichte reibt sich auch hier der Mensch im Mittelpunkt auf zwischen dem Familienalltag und dem Leben als umherfliegender, gestaltenwandelnder Supermensch. Lemire beobachtet und kartographiert diese Spannungen gewohnt aufmerksam, addiert ein wenig subtiles Grauen, einen Schuss Neuzeitromantik (denn Ellen liebt ihren Animal Man wirklich) und schafft so das Fundament für eine hochspannende, intelligente Serie, auf deren Verlauf ich sehr gespannt bin.


Swamp Thing (Text: Scott Snyder + Bild: Yanick Paquette)

Ähnlich ökologisch bewusst argumentiert auch Swamp Thing, die neue Serie um das (neben Frankensteins Kreatur) bekannteste missverstandene Geschöpf, dass nicht Monster genannt werden will. Snyder betritt hier natürlich äußerst dünnes Eis, muss er doch mit den genreprägenden Geschichten Moores konkurrieren, Schuhe, die manch einem deutlich zu weit wären.

Alec Holland, eine ikonisch gewordene Figur, mit einem unglaublich reichhaltigen und raffinierten Hintergrundskosmos als junger, aufstrebender Storyboarder zu erben, so etwas kann durchaus als Glücksfall bezeichnet werden, aber auch als riskantes Unterfangen - die Fallhöhe hier ist immens und der Neid der ausgestochenden Kollegen sicherlich nicht gering.

Mein erster Eindruck ist folgender: Snyder weiss' sehr genau was er tut, verfolgt eine klare, eigenständige Idee, bettet die Figur in neue, stimmige Zusammenhängen ein und mir scheint er könnte die ohnehin schon vielstimmige Geschichte um das Ding aus dem Sumpf weiterbereichern.

Mir gefällt besonders die schonungslose Inszenierung der massiven Zerissenheit des Charakters, welcher sich losgesagt hat vom Leben als Superheld. Der nur noch er sein will, ein Mensch sein will, ohne Gabe und Verantwortung.

Holland hält sich versteckt, stört jeden Kanal, der eine Signatur seiner Kräfte preisgeben könnte und weigert sich - aller demütigen Bitten des Schützers von Metropolis zum Trotz - dem Heldenteam zu assistieren. Das Etwas aus dem Sumpf ist seines Lebens als lebendiger Lackmustest überdrüssig geworden, will nicht mehr der sensible Chronist des Kollaps der Ökosysteme sein und ist doch nicht frei zu entscheiden, seine Gabe und Bürde holt ihn in seinen Träumen immer wieder ein,

Snyder präsentiert ein eindrucksvolles Debüt als Skripter, dass sich vor den brillanten Narrativen seiner zahlreichen prominenten Vorgänger definitiv nicht verstecken muss.



Frankenstein, Agent of S.H.A.D.E. (Text: Jeff Lemire + Bild: Alberto Porticelli)

Dass Lemire nicht nur nachdenkliche, schwermütige, psychologisch vertrackte Kost beherrscht, beweist er eindrucksvoll mit dem verflucht unterhaltsame ersten Teil der offensichtlichen Shield-Persiflage - Frankenstein, Agent of S.H.A.D.E.

Wie es sich für jeden seriösen Comic-Kosmos gehört besitzt auch das aktuelle Kontinuum eine supergemeine, supergeheime, per Akronym bezeichnete Spezialeinheit, die die schaurigsten, hochbegabten Mutanten der Achse des Guten unter ihrem Banner vereint.

In diesem Fall lautet die vollständige Bezeichnung dieser (niemals offiziell bestätigten) Kostenstelle: Super Human Advanced Defense Executive - auch als "the latest pet project of S.H.A.D.E. science division" (Zitat Frankensteins Daddy, gegenwärtig in einem Umbrella-Academy-lässt-grüssen-Mädchenleib heimisch) bekannt.

Hier finden wir auf der Habenseite Frankensteins Geschöpf (hier fälschlicherweise unter dem Doktorennamen auftretend), eine Mumie unbestimmtes Alters, begabt in zahlreichen antiken Nahkampfkniffen, ein geflügelter, blutschlürfender, hybrider Laborkarpate, ein hochgewachsener, bepelzter, eher mürrisch dreinschauender Lupiner, sicherlich der (Wolfs-)Mann fürs Grobe und eine wohl proportionierte Amphibiendame, für deren Telefonnummer Abe Sapien sicherlich drei seiner blauschimmernden Kiemen bieten würde, wäre er in diesem Kontinuum heimisch.

Kurz um, mal versammelt im Team einmal die komplette Reige der allzukreatürlichen Kreaturen und lässt sie intelligenten Spass haben. Klingt zwar erstmal eher bescheiden - aber Lemire würde nicht von so vielen verschiedenen Seiten mit Lob & wohlwollender Kritik bedacht werden, wenn er nicht aus dieser Standardsituation eine hinreissende Geschichte mit Dialogwitz, irrsinnigen Einfällen (ich sag nur Doktorenkörper) und schicken Genre-Reformulierungen zusammenfabulieren könnte. Mann, wo will dieses Wunderkind eigentlich noch hinwuchern?

Über die restlichen Serien des Relaunchs kann ich nichts sagen, da muss ich mich auf das hinreissend vielstimmige Echo der Besprechungen der Magnificent Six stützen, aber anhand dieses kleinen Ausschnitts aus dem neuen DC-Kosmos kann ich nur sagen - es sind fähige Skripter, begnadete Zeichner, gekonnt gebrochene Figuren, spannende Erzählungen und wunderbar durchgeknallte Ideen am Werk - ein ziemlich positives Resümee für den (Neu-)Start dieses Kosmos - chapeau, ich hoffe auf gleichbleibende Qualität!

"Kick Ass" ROBIN Style...



keine Sequenz aus 'nem Fetisch- Comic, sondern
tatsächlich aus "Detective Comics" (ca. 1943),
c) 2011 DC


...mehr davon in den "BATMAN CHRONICLES" (derzeit Vol. 1 bis 10)

LIEUTENANT BLUEBERRY Comic Video



Samstag, 19. November 2011

Update (2): Massives Marvel Massaker: Das Ende diverser Heft-Serien - "CANCELPOCALYPSE" - jetzt mit noch mehr WOLVERINE!

"The Mighty Marvel Implosion"

...derzeit vergeht kaum ein Tag ohne das das "House Of Ideas" die Einstellung weiterer seiner Marvel- Heft-Serien ankündigt (oder, wie vereinzelt geschehen, die weiteren Ausgaben einer Heftchen-Reihe im PREVIEWS- Katalog einfach nicht mehr erwähnt-!-, was quasi einer Serien- "Cancellation" ohne Kunden- / Leser- Information gleich kommt).

Zu den meißten eingestellten Serien gibt es von Marvel ein "no comment" (die Informations- Politik des Verlags erinnert in dieser Situation fatal an die kürzlich erfolgten Kündigungen mehrerer langjähriger Marvel- Mitarbeiter, der Nicht-Verlängerung von Exklusiv- Verträgen mit einigen Künstlern und Autoren usw.)

Lediglich Marvel-Editor In Chief Axel Alonso äußerte sich zu den Einstellungen bestimmter Einzel-Serien (wie etwa "Alpha Flight"), und begründete dies lapidar mit "new budgetary mandates" (was wiederum den Eindruck von "Insidern" verstärkt, das womöglich der Disney-Konzern beginnt, Druck auf Marvel auszuüben...)



Lt. Alonso würden "zum Ausgleich" für die eingestellten Serien erfolgreichere Titel stattdessen auf ein erscheinen 2x im Monat umgestellt (so werden z.B. im Februar allein 7 Serien aus dem Umfeld der "X-Men" auf 2x im Monat umgestellt = 14 Titel! Dazu gehören dann die "üblichen Verdächtigen" wie "Uncanny X-Men", "Wolverine & The X-Men" und andere).

Außerdem seien zum Start des AVENGERS Kinofilms (im Mai 2012) mehrere -!- neue zusätzliche AVENGERS Comic-Heft-Serien in Planung (so z.B. auch ein Titel, dessen Team- Mitglieder konform mit der Besetzung des Kinostreifens sein wird; getextet von Brian M. Bendis). ...ob Fans und Leser der jetzt eingestellten Titel besonders glücklich sein werden über den (gefühlten) 18. monatlich-erscheinenden AVENGERS-Titel ("Wolverine & The Avengers" wäre noch zu vergeben!) das glaube wer will...

Derweil brechen die Verkaufszahlen von Marvel (im Vergleich zur Konkurrenz von DC) weiter ein (und das nicht nur im GROBER UNFUG)...



Marvel- Pressetext: "The Punisher story
you never thought you would read."


Hier eine Auswahl der von MARVEL in den letzten ca. zwei Wochen "kurzfristig" gekündigten Serien:

- Victor Van Doom (4 part limited series)
(eingestellt, und zwar eine Woche vor Auslieferung der # 1 -!!- Die Reihe soll Insidern
zu Folge aber bereits komplett fertig getextet und gezeichnet sein.)

- Black Panther
(mit # 529; die Serie übernahm vor 2 Jahren die Nummerierung
der damaligen "DareDevil"-Reihe, bevor diese ebenfalls neu-gestartet wurde)

- X-23
(vermutlich mit # 20 oder 21; so genau weiß man das
bei Marvel wohl noch nicht)

- All-Winners Squad
(obwohl lt. Autor-& -Zeichner-Team die 8-teilige Mini-Serie komplett fertig- getextet u. gezeichnet ist bis zur # 7, und die # 8 zumindest teilweise druckfertig sei; zieht Marvel die Not-Bremse... wohl mit Heft 5 (endet ärgerlicherweise mit 'nem Cliffhanger = "Ende offen"), Das "House Of Ideas" hat nicht die Absicht dem geneigten Fan den Abschluß der Story in irgendeiner wie auch immer gearteten Form anzubieten.

- Destroyers
(als Mini-Serie angekündigt; die ersten zwei Ausgaben "druckfertig"; von Marvel vor Erscheinen der # 1 gecancelt)

- Punisher Max
(im Feb. 2012 wohl mit der # 22; lt. Marvel aber "nicht eingestellt" sondern nur "die Story zu Ende erzählt" (naja...)

- Alpha Flight
(wohl mit # 8; um die Verwirrung zu steigern, hatte der Verlag diese Serie zuerst als "Limited Series" (Mini-Serie) angekündigt, sie nach Erscheinen der beiden ersten Hefte (# 0 + 1) plötzlich als "ongoing" deklariert, nur um sie jetzt doch vorzeitig in den Orkus zu geben...

- Ghost Rider (Jan. / Feb. 2012)

- Iron Man 2.0 (mit # 10)

UPDATE (19.11.2011):

- DAKEN - DARK WOLVERINE (Einstellung "bald / demnächst"!)

Weitere "Kandidaten" folgen.

(Glaubt man den Gerüchten, stehen auch Serien wie "Thunderbolts" oder "X-Factor" auf der Kippe.)

UPDATE (2):
siehe auch "Der nächste MARVEL- "Event": Layoffs & Cancellations!" bzw.
den Artikel hier: -Link-



Abb. (7) c) 2011 Marvel / Disney
"Cancelcalypse" pic via iFanboy

Mittwoch, 16. November 2011

update: "DCs NEW 52": die 52 Serien- Sammelbände in 2012 - jetzt mit Details zur "Wonder Woman" Collection!

DC COMICS haben bekanntgegeben wann und in welchem Publikationsformat (Softcover / Tradepaperback = TP bzw. Hardcover = HC) die Sammelbände der jeweils ersten Storylines der "DCs NEW 52"- Serien veröffentlicht werden sollen.

Fans und Sammler müssen sich in Geduld üben (da der Verlag natürlich nicht alle 52 Sammelbände zeitgleich auflegen kann); diese "Collected Editions" werden alle zwischen Mai und November 2012 erscheinen-!-

Anmerkung: Aus nicht näher genannten Gründen fehlt in dieser Liste noch die "Collected Edition" der WONDER WOMAN Reihe des Teams Azzarello / Chiang. DC wird nach eigener Aussage Publikationsformat und Erscheinungstermin "in den kommenden Tagen" bekanntgeben (wir werden diesen Beitrag hier dann ERGÄNZEN!)




Erscheint Mai 2012:

u p d a t e :
WONDER WOMAN VOL. 1 HC Writer: Brian Azzarello Artists: Cliff Chiang and Tony Akins Collects: Wonder Woman (Vol. 4) # 1 - 6 $22.99 US, 144 pg

JUSTICE LEAGUE VOL. 1 HC Writer: Geoff Johns Artists: Jim Lee and Scott Williams Collects: JUSTICE LEAGUE #1-6 $24.99 US, 176 pg

ANIMAL MAN VOL. 1 TP
Writer: Jeff Lemire Artists: Travel Foreman, Jeff Huet and John Paul Leon Collects: ANIMAL MAN #1-6 $14.99 US, 144 pg

BATMAN VOL. 1 HC
Writer: Scott Snyder Artists: Greg Capullo and Jonathan Glapion Collects: BATMAN #1-7 $24.99 US, 176 pg

JUSTICE LEAGUE INTERNATIONAL VOL. 1 TP Writer: Dan Jurgens Artists: Aaron Lopresti, Matt Ryan and Marco Castiello Collects: JUSTICE LEAGUE INTERNATIONAL #1-6 $14.99 US, 144 pg

GREEN LANTERN VOL. 1: SINESTRO REBIRTH HC
Writer: Geoff Johns Artists: Doug Mahnke and Christian Alamy Collects: GREEN LANTERN #1-7 $24.99 US, 176 pg

CATWOMAN VOL. 1 TP Writer: Judd Winick Artist: Guillem March Collects: CATWOMAN #1-6 $14.99 US, 144 pg

STORMWATCH VOL. 1 TP Writer: Paul Cornell Artists: Miguel Sepulveda and Al Barrionuevo Collects: STORMWATCH #1-7 $14.99 US, 160 pg

GREEN ARROW VOL. 1 TP
Writers: J.T. Krul, Keith Giffen and Dan Jurgens Artists: Dan Jurgens, George Pérez, Ignacio Calero and Ray McCarthy Collects: GREEN ARROW #1-6 $14.99 US, 144 pg


Erscheint Juni 2012:


BATMAN: DETECTIVE COMICS VOL. 1 HC
Writer: Tony S. Daniel Artists: Tony S. Daniel, Ryan Winn and Sandu Florea Collects: DETECTIVE COMICS #1-7 $24.99 US, 176 pg

RED LANTERNS VOL. 1 TP
Writer: Peter Milligan Artists: Ed Benes, Rob Hunter and Diego Bernard Collects: RED LANTERNS #1-7 $14.99 US, 160 pg

BATWOMAN VOL. 1: HYDROLOGY HC
Writers: J.H. Williams III and W. Haden Blackman Artist: J.H. Williams III Collects: BATWOMAN #1-5 $22.99 US, 144 pg

MISTER TERRIFIC VOL. 1 TP
Writer: Eric Wallace Artists: Giancarlo Gugliotta, Wayne Faucher, Scott Clark, Dave Beaty and Oliver Nome Collects: MISTER TERRIFIC #1-6 $14.99 US, 144 pg

FRANKENSTEIN, AGENT OF S.H.A.D.E. VOL. 1 TP
Writer: Jeff Lemire Artist: Alberto Ponticelli Collects: FRANKENSTEIN, AGENT OF S.H.A.D.E. #1-6 $14.99 US, 144 pg

STATIC SHOCK VOL. 1 TP
Writer: Scott McDaniel and John Rozum Artists: Scott McDaniel and Andy Owens Collects: STATIC SHOCK #1-6 $14.99 US, 144 pg

LEGION OF SUPER-HEROES VOL. 1 TP
Writer: Paul Levitz Artists: Francis Portela, Walter Simonson and Dan Green Collects: LEGION OF SUPER-HEROES #1-7 $14.99 US, 160 pg


Erscheint Juli 2012:


BATMAN AND ROBIN VOL. 1 HC
Writer: Peter J. Tomasi Artists: Patrick Gleason and Mick Gray Collects: BATMAN AND ROBIN #1-6 $22.99 US, 144 pg

SUICIDE SQUAD VOL. 1 TP
Writer: Adam Glass Artists: Marco Rudy and Federico Dallocchio Collects: SUICIDE SQUAD #1-7 $14.99 US, 160 pg

BATGIRL VOL. 1 HC
Writer: Gail Simone Artists: Ardian Syaf and Vicente Sifuentes Collects: BATGIRL #1-6 $22.99 US, 144 pg

DEMON KNIGHTS VOL. 1 TP
Writer: Paul Cornell Artists: Diogenes Neves, Oclair Albert and Mike Choi Collects: DEMON KNIGHTS #1-7 $14.99 US, 168 pg

BATWING VOL. 1 TP
Writer: Judd Winick Artists: Ben Oliver and ChrisCross Collects: BATWING #1-6 $14.99 US, 144 pg

MEN OF WAR VOL. 1 TP
Writers: Ivan Brandon, Jonathan Vankin, B. Clay Moore, Matt Kindt and John Arcudi Artists: Tom Derenick, Phil Winslade, Paul McCaffrey, Patrick Scherbeger, Dan Green and Richard Corben Collects: MEN OF WAR #1-6 $16.99 US, 192 pg

GRIFTER VOL. 1 TP
Writer: Nathan Edmondson Artists: Cafu, Jason Gorder, Scott Clark and Dave Beaty Collects: GRIFTER #1-6 $14.99 US, 144 pg


Erscheint August 2012:

ACTION COMICS VOL. 1 HC
Writer: Grant Morrison Artists: Rags Morales, Rick Bryant, Brent Anderson, Gene Ha, Andy Kubert and Jesse Delperdang Collects: ACTION COMICS #1-8 $24.99 US, 200 pg

SUPERBOY VOL. 1 TP
Writer: Scott Lobdell Artists: R.B. Silva and Rob Lean Collects: SUPERBOY #1-6 $14.99 US, 144 pg

DEATHSTROKE VOL. 1 TP
Writer: Kyle Higgins Artists: Joe Bennett and Art Thibert Collects: DEATHSTROKE #1-8 $16.99 US, 176 pg

O.M.A.C. VOL. 1 TP
Writers: Dan DiDio and Keith Giffen Artists: Keith Giffen and Scott Koblish Collects: O.M.A.C. #1-6 $14.99 US, 144 pg

BATMAN: THE DARK KNIGHT VOL. 1 HC
Writer: Paul Jenkins and David Finch Artists: David Finch and Richard Friend Collects: BATMAN: THE DARK KNIGHT #1-6 $22.99 US, 144 pg

HAWK AND DOVE VOL. 1 TP
Writers: Sterling Gates and Rob Liefeld Artist: Rob Liefeld Collects: HAWK AND DOVE #1-7 $14.99 US, 160 pg

SWAMP THING VOL. 1 TP
Writer: Scott Snyder Artists: Yanick Paquette, Victor Ibanez and Marco Rudy Collects: SWAMP THING #1-8 $16.99 US, 192 pg

RESURRECTION MAN VOL. 1 TP
Writers: Dan Abnett and Andy Lanning Artists: Fernando Dagnino and Fernando Blanco Collects: RESURRECTION MAN #1-7 $14.99 US, 160 pg


Erscheint September 2012:


AQUAMAN VOL. 1 HC
Writer: Geoff Johns Artists: Ivan Reis and Joe Prado Collects: AQUAMAN #1-6 $22.99 US, 144 pg

TEEN TITANS VOL. 1 TP
Writer: Scott Lobdell Artists: Brett Booth and Norm Rapmund Collects: TEEN TITANS #1-7 $14.99 US, 160 pg

BIRDS OF PREY VOL. 1 TP
Writer: Duane Swierczynski Artists: Jesus Saiz and Javier Pina Collects: BIRDS OF PREY #1-7 $14.99 US, 160 pg

THE FURY OF FIRESTORM: THE NUCLEAR MEN VOL. 1 TP
Writers: Gail Simone and Ethan Van Sciver Artist: Yildiray Cinar and Norm Rapmund Collects: THE FURY OF FIRESTORM: THE NUCLEAR MEN #1-6 $14.99 US, 144 pg

GREEN LANTERN CORPS VOL. 1 HC
Writer: Peter J. Tomasi Artists: Fernando Pasarin, Scott Hanna and Geraldo Borges Collects: GREEN LANTERN CORPS #1-6 $22.99 US, 144 pg

LEGION LOST VOL. 1 TP
Writer: Fabian Nicieza Artist: Pete Woods Collects: LEGION LOST #1-6 $14.99 US, 144 pg

VOODOO VOL. 1 TP
Writer: Ron Marz Artists: Sami Basri and Hendry Prasetya Collects: VOODOO #1-6 $14.99 US, 144 pg


Erscheint Oktober 2012:


I, VAMPIRE VOL. 1 TP
Writer: Joshua Hale Fialokov Artist: Andrea Sorrentino Collects: I, VAMPIRE #1-6 $14.99 US, 144 pg

JUSTICE LEAGUE DARK VOL. 1: IN THE DARK TP
Writer: Peter Milligan Artist: Mikel Janin Collects: JUSTICE LEAGUE DARK #1-7 $14.99 US, 160 pg

NIGHTWING VOL. 1 TP
Writer: Kyle Higgins Artists: Eddy Barrows, J.P. Mayer, Paulo Siqueria and Trevor McCarthy Collects: NIGHTWING #1-7 $14.99 US, 160 pg

GREEN LANTERN: NEW GUARDIANS VOL. 1 HC
Writer: Tony Bedard Artists: Tyler Kirkham, Harvey Talibao and Batt Collects: GREEN LANTERN: NEW GUARDIANS #1-7 $22.99 US, 160 pg

SUPERGIRL VOL. 1: LAST DAUGHTER OF KRYPTON TP
Writer: Michael Green and Mike Johnson Artist: Mahmud Asrar Collects: SUPERGIRL #1-7 $14.99 US, 144 pg

THE SAVAGE HAWKMAN VOL. 1 TP Writer: Tony S. Daniel and James Bonney Artist: Philip Tan Collects: THE SAVAGE HAWKMAN #1-6 $14.99 US, 144 pg

ALL-STAR WESTERN VOL. 1 TP
Writers: Justin Gray and Jimmy Palmiotti Artists: Moritat, Jordi Bernet and Phil Winslade Collects: ALL-STAR WESTERN #1-6 $16.99 US, 192 pg


Erscheint November 2012:


THE FLASH VOL. 1 HC
Writers: Francis Manapul and Brian Buccellato Artist: Francis Manapul Collects: THE FLASH #1-7 $22.99 US, 168 pg

RED HOOD AND THE OUTLAWS VOL. 1 TP
Writer: Scott Lobdell Artist: Kenneth Rocafort Collects: RED HOOD AND THE OUTLAWS #1-7 $14.99 US, 160 pg

SUPERMAN VOL. 1 HC
Writer: George Perez Artists: George Perez, Jesus Merino, Nicola Scott and Trevor Scott Collects: SUPERMAN #1-6 $22.99 US, 144 pg

BLUE BEETLE VOL. 1 TP
Writer: Tony Bedard Artists: Ig Guara and J.P. Mayer Collects: BLUE BEETLE #1-7 $22.99 US, 160 pg

BLACKHAWKS VOL. 1 TP
Writer: Mike Costa Artists: Ken Lashley, Graham Nolan, Norm Rapmund, Alessandro Vitti, Cafu and Bit Collects: BLACKHAWKS #1-7 $14.99 US, 160 pg

CAPTAIN ATOM VOL. 1 TP
Writer: J.T. Krull Artist: Freddie Williams II Collects: CAPTAIN ATOM #1-7 $14.99 US, 160 pg

DC UNIVERSE PRESENTS VOL. 1 TP
Writers: Paul Jenkins, Dan DiDio and Jerry Ordway Artists: Bernard Chang and Jerry Ordway Collects: DC UNIVERSE PRESENTS #1-8 $16.99 US, 176 pg

Neue Geiseln der Menschheit: Öltanker & Bohrinseln


Freut euch auf ein neues Weltquartett:


Öltanker & Bohrinseln


u.a. mit diesen Kategorien:

Ausgelaufene Menge Öl (in Tonnen)
Verschmutzte Küste (in Kilometern)
Anzahl toter Seevögel


ab Anfang Dezember erhältlich!

9,95 Euro



Dienstag, 15. November 2011

2012, das Jahr der "DC NATION" !


WOW! Der erste Promo, in dem Clips aus einigen der Shows zu sehen sind, aus denen der zukünftige "DC NATION" Block bestehen wird, der ab 2012 Samstags für je zwei Stunden auf Sendung sein wird (via Warner Brothers hauseigenem "CARTOON NETWORK").
(Hoffentlich übernehmen das deutsche"Cartoon Network" bzw . "Kabeleins" die "DC NATION" zeitnah; das möchte ich unbedingt auch auf dem heimischen Fernseher glotzen können ;)

Wer genau hinschaut, entdeckt in dem Promo (natürlich) Ausschnitte aus den aktuellen DC Shows wie GREEN LANTERN (siehe Beitrag unten) oder etwa der (in den USA inzwischen sehr populären) YOUNG JUSTICE; aber auch andere neu-produzierte Clips (z.B. BLUE BEETLE, PLASTIC MAN etc.) in diversen Animations-Stilen (von märchenhaft naiv -"SUPERGIRL & COMET"!- bis zu düster-gehaltenen Clips in "Kirby / Miller" - Optik) ist offensichtlich alles vertreten.

Zusätzlich gibt's (naja) "Reportagen" aus der DC Welt (im Promo z.B. vom Warner Lot), Wiederholungen "klassischer" DC-/WB- Animations-Serien ("BATMAN", "SUPERMAN", "JUSTICE LEAGUE UNLIMITED", "TEEN TITANS GO!") u.v.m.

Das Ganze ist natürlich auch als Cross-Promotion für "DCs NEW 52"- Comic Book Serien gedacht.

Im Clip auch ganz kurz im Bild:
Sheldon und seine Kumpels aus der (von mir heiß-geliebten) THE BIG BANG THEORY (macht Sinn; quasi in jeder Episode der beliebten SitCom gibt's Comic Book- und andere "Nerd"- Bezüge, Besuche im Comic-Shop usw.)...BAZINGA!



"TBBT"/"The Big Bang Theory" c) 2011 WB / CBS

Montag, 14. November 2011

GREEN LANTERN TV-Serie im US-TV gestartet



Die neue DCU Animated TV Series, GREEN LANTERN, ist kürzlich im US TV gestartet. Die Storylines basieren größtenteils auf aktuellen GL- Heften ("Green Lantern", "GL Corps" etc.) sowie dem GREEN LANTERN Kinofilm (der ab Anf. Dezember auch auf Blu-Ray und DVD erhältlich sein wird). Ausstrahlung der computer-animierten TV- Serie im dt. Fernsehen noch ungewiß (vermutlich aber irgendwann im Samstäglichen "CARTOON NETWORK"-Block auf Kabeleins...).

...und so sah' das ganze "Guardian Of The Universe" -Gedöhns ca. 1967 -!- im US- TV aus:


"Green Lantern" c) 2011 WB / DC

Craig Thompsons "Leuchttürme im Meer von trivialen Sex- und Gewaltschmierereien"(Bauerfeind) – nun auf YouTube

Gerade hat der Mediacontainer den umstrittenen Bauerfeind-Beitrag zu Craig Thompsons HABIBI auf YouTube hochgeladen: for your pleasure

Dies ist keine Werbung

Im aktuellen Comic Report-Interview mit Projektleiter Dominik Madecki über Splitter goes Digital - Start mit Bestsellern und deutschen Eigenproduktionen werden als geplanter Starttermin für die ersten Splitter-eComics die "nächsten zwei bis drei Wochen" genannt. Und Vela Entertainment, "das Startup mit Raketenantrieb" (Eigenwerbung), die auch schon für Carlsen und Ehapa tätig sind, arbeiten an der Umsetzung. Hier das schneidige Firmenvideo:

Samstag, 12. November 2011

Gegen die Mafia und für die Blasphemie

Der Mediacontainer hat heute zwei Beiträge des deutschen Fernsehens in seinem TV-Archiv auf YouTube veröffentlicht:

ARTE-Tracks über Comics gegen die Mafia:
"Lollò Cartisano" (Luca Scornaienchi & Monica Catalano)



NDR-Zapp über Terror gegen Karikaturisten:
Charlie 'Scharia' Hebdo

Dienstag, 8. November 2011

"Die Liebe ist stärker als der Hass" - aktuelles Cover von CHARLIE HEBDO zeigt einen Moslem beim Zungenkuss mit einem Journalisten.

Kurier: Nach Anschlag: Satire-Blatt legt nach
The Guardian: Charlie Hebdo front cover depicts Muslim man kissing cartoonist
Forbiddenplanet: Charlie Hebdo – burnt out but still defiant

Die letzten 13 Nummer Einsen des DC Reboots, die @Nilzenburger bisher noch nicht rezensiert hatte: Zwar spät, aber ALS PAINT-COMIC!

"Die letzten 13 Hefte sind schon lange raus, vermutlich bekommt ihr überall schon die zweiten oder vielleicht sogar dritten Hefte. Durch eine Verkettung mehrerer Umstände, von denen die meisten gut waren, kam ich nicht früher dazu, diesen Post zu machen. Zuerst hatte ich vor zu jedem Heft ein einzelnes Videoreview aufzunehmen, aber dann hatte ich die viel bessere Idee für diesen letzten Post über die 52 neuen Comics des DC-Universums: Ein COMIC!"