Freitag, 31. Dezember 2010

"Liebe Stinkt!" - Pepé Le Pew Plaudert


...bis zum Valentinstag ist's zwar noch ein Weilchen hin, aber schon jetzt kann man sich in punkto Umwerbung des Objekts der Begierde fortbilden:

Pepé Le Pew (dt. "Pepe, das Stinktier") hat ein hochinformatives Büchlein verfaßt, in dem der bekannte Star aus Film und Fernsehen ("Looney Tunes") aus seinem Verführer-Nähkästchen plaudert...

...und das alles in englisch mit seinem bekannten französischen Akzent ("Zee Only Love Zat Stinks Ees Zee Unrequited Kind.").

Ein wohlstrukturierter Guide, der den Leser vom ersten "anmachen" bis zum "flachlegen" führt (naja, zumindest fast; wer Pepè's Cartoon-Filme kennt, weiß wieviel "Erfolg" er tatsächlich hat, beim Kätzchen seiner Träume zu landen ;)

"The Stink Of Love"
Pepé Le Pew's Guide To L´Amour
by Pepé Le Pew Avec Sally Deems-Mogyordy
HC / Hardcover + Schutzumschlag; ca. 76 Seiten, Format 14x14cm
€ 9,95

...und natürlich haben wir auch ständig Pepé's Looney Tunes -Kollegen (Bugs Bunny, Daffy Duck & Co.) in Form von Figürchen, Büchern etc. vorrätig.



>

Donnerstag, 30. Dezember 2010

MARVEL 2011: Das Ende der "Fantastic Four" & "X-Men Vs. X-Men"


Marvel hat soeben zwei "Teaser" für demnächst erscheinende Storylines veröffentlicht:

Der eine bewirbt (kommentarlos) eine Story namens "X-Men First To Last", in der offensichtlich das Team der klassischen Lee/Kirby-Ära gegen ein Team des "Modern Age" antritt.

Das Promo-Artwork zu "FANTASTIC FOUR" # 588 ist eine quasi-Fortsetzung der Story aus Heft # 587 (bei uns im Januar erhältlich!). Eines der Original-Mitglieder der FF beißt ins Gras (also entweder der Langweiler Reed, seine Gattin Sue, Heißsporn Johnny oder aber Ben Grimm...)

Die # 587 wird in den USA übrigens erstmals NUR in Comic-Shops (und nicht auch zusätzlich an Kiosken) ausgeliefert; außerdem erscheint das Heft eingeschweißt in Plastik-Folie (wie 1992/93 die "Superman Is Dead" Ausgabe von DC).

Außerdem wird's die üblichen Marvel-Variant-Editions geben... und der Verlag erhofft sich ebensoviel Medien-Hype (TV, Internet, Zeitungen) wie einst als CAPTAIN AMERICA für 2 Jahre den Löffel bzw. Schild abgab...

Ausgabe # 588 der Fantastic Four soll (angeblich) wieder 'mal (siehe "Onslaught" & Co.) die letzte der Reihe sein. Einen Monat später startet die Reihe (wieder 'mal) neu; diesmal unter dem Titel "FUTURE FOUNDATION", und -wie neuerdings ja üblich-, dann für $ 4 pro Heft (statt bisher $ 3).

(Ich werde Marvel niemals verzeihen, wenn sie Ben Grimm / The THING abkratzen lassen sollten!)

"X-Men" & "Fantastic Four"
c) 2011 Marvel Worldwide Inc. / Disney

Mittwoch, 29. Dezember 2010

Im Kino diese Woche (zumindest in Berlin...)

TopTipp ist natürlich die Verfilmung von Posy Simmonds Graphic Novel "Tamara Drewe" unter dem Titel Immer Drama um Tamara - "Jenseits der Dorfidylle", meint Andreas Platthaus in der FAZ dazu, ansonsten widersprüchlichste Publikums- und Kritiker-Reaktionen bei moviepilot.de und film-zeit.de.

Zur internationalen Rezeption hat rottentomatoes.com eine schöne Übersicht:


Der zweite Tipp ist dann eher für "abseitig" Interessierte:

Stalags / Pornografie & Holocaust

Israel 2008, 63 min, Regie: Ari Libsker

Kinostart: 30.12. 2010 im Moviemento, dem "ältesten Kino Deutschlands" (mit Online-Platzreservierung!)


Holocaust-Pornographie von jüdischen Autoren für ein jüdisches Publikum -- dieses bizarre Phänomen der israelischen Popkultur beschreibt »Pornografie & Holocaust«. Nach dem großen Erfolg des ersten pornografischen Taschenbuches »Stalag 13«, das zur Zeit des Eichmann Prozesses in Israel erscheint, entwickeln sich diesen reisserischen Heftchen schnell sich zum modernen Massenphänomen. Die Groschenromane formulieren dabei -- in sich stetig steigernder Explizität -- sadomasochistische Fantasien um Kriegsgefangene und Nazioffiziere in deutschen Lagern und brechen damit gleich zwei Tabus. Erstmals gibt es in der puritanischen Gesellschaft Israels pornografische Literatur und gleichzeitig sind diese Heftchen neben dem Eichmann Prozess die erste öffentliche Auseinandersetzung mit dem Holocaust. Regisseur Ari Libsker lässt Verleger, Autoren und Journalisten zu Wort kommen und verwebt die mit präziser Kamera gefilmten Interviews geschickt mit Archivbildern. (Verleih-Text)


-> mehr dazu hier:

Schlüpfrige KZ-Geschichten

Den Feind unter der Bettdecke

Vollbusige Nazi-Dominas statt SS-Schergen

Von der Gier nach dem Schock

filmstarts.de

• ausführliches Presseheft (PDF)

NEU: "COMIC HEROES" # 4 + "MULTIVERSE" # 1


COMIC HEROES # 4
die aktuelle Ausgabe des wie immer lesenswerten Magazins (aus dem Hause der "SFX") beinhaltet unter anderem ein sehr ausführliches Interview mit dem Zeichner von Alan Moore's "League Of Extraordinary Gentlemen" Kevin O'Neill. Nebenbei gibt's eine ausführliche Preview des 2. Teils (des 3. Buchs) der LOEG "CENTURY: 1969", der im swinging London spielt.

Außerdem: Essays zu jedem LOEG-Band (1, 2, Black Dossier, 3 etc.), ein Einsteiger- Guide zu BATMAN, ein Interview (+ viel Artwork) mit Good Girl Artist Adam Hughes, Beiträge über Walter Simonson's klassisch zu nennenden THOR run aus den 80ern, 10 Fragen an Autor MARK WAID ("Irredeemable", "Superman Birthright", "Kingdom Come"); Warren Ellis kotzt sich über US-Verlage und deren Veröffentlichungspraktiken aus; Interviews mit Zeichner Bryan Hitch und DCs Paul Levitz; ein Reading- Guide zu CRIME Comics (passend zu unserem Krimi-Comic-Tisch im GU) sowie ein informativer Beitrag mit vielen Abbildungen über MOEBIUS aka Jean Giraud; seitenweise Reviews aktueller Comics, Graphic Novels, Sekundärliteratur, DVDs mit Comic-Bezug u.v.m.!

Neben dem 130seitigen, großformatigen Magazin außerdem im Karton-Umschlag enthalten: ein neues "SIDEKICK" Comic Book, ein kostenloses Exemplar der neuen BOOM! Studios Comic Serie "The Traveler" (von Stan Lee + Mark Waid) mit einem nirgends sonst erhältlichen Variant-Cover; sowie drei exklusive Postkarten mit klassischen Jack Kirby -Motiven (pre- Marvel- Artwork).

Diese "Comic-Wundertüte" überzeugt sowohl inhaltlich wie auch optisch!
Für € 12,95 erhaltet ihr hervorragendes umfangreiches Lesefutter + hübsche Extras.

"COMIC HEROES" läuft derart gut, das die SFX das Magazin ab Frühjahr 2011 von (jetzt noch) vierteljährliches Erscheinen auf zweimonatlich (6 Magazine im Jahr) umstellen wird!

(Wir haben noch wenige Rest-Exemplare der inzw. komplett verlags-vergriffenen Ausgaben # 2 + 3 ("WALKING DEAD" Special mit Exklusiven Buttons!), sowie der Probe-Ausgabe (noch als "SFX Special") vorrätig! Die reguläre # 1 ist leider auch bei uns nicht mehr zu bekommen.)

eine Seite der "CENTURY: 1969"-Preview
c) 2010 A. Moore & K. O´Neill

...ebenfalls neu, ebenfalls aus England, und ebenfalls ein absoluter Lesetipp:

MULTIVERSE # 1
ein großformatiges, 52 Seiten starkes Magazin mit jeder Menge News, Rezensionen, Interviews, Essays... das alles im modernen ansprechenden Layout. Wer das britische "Comics International" Magazin vermißt liegt mit "Multiverse" genau richtig - im Grunde genommen die perfekte Ergänzung zum britischen "Comic Heroes" (s.o.) und dem US- "Comics Buyer's Guide". ...und extrem preiswert ist es noch dazu (nur € 3,95; ab der # 2 -im Januar- dann € 4,95). ...und auch wie bei "Comic Heroes" werden nicht nur US- Comic-Reihen vorgestellt, sondern auch europäische (UK, Frankreich etc.)

(...und Sorry: die kostenlose # "0" von "Multiverse" -mit "Batman Inc." als Cover-Feature- ist leider beim Verlag und auch bei uns komplett vergriffen!)

Beide Magazin-Reihen gibt's bei uns als exklusive UK-Importe (wie z.B. auch Alan Moore's DODGEM LOGIC" oder Mark Millar's "CLINT")




Dienstag, 28. Dezember 2010

DARK HORSE PRESENTS kehrt zurück!


Dark Horse Comics wird ab kommenden April seinen Anthology Comic "DARK HORSE PRESENTS" reaktivieren. Zu den Forsetzungs-Stories in den ersten Ausgaben der neuen Magazin-Reihe gehören exklusive Vorab-Veröffentlichungen von Paul Chadwick's CONCRETE sowie Frank Miller's "300"-Prequel "XERXES" (das anschließend von Zack Snyder verfilmt werden wird).

DARK HORSE PRESENTS wird ab April 2011 auch bei uns im UNFUG erhältlich sein.

AKTUALISIERT ! Ab Januar: Preissenkungen bei DC COMICS

ERGÄNZT:

DC & Warner Brothers planen offensichtlich eine groß angelegte Marketing-Kampagne zum Start ihrer "$2.99"- Offensive. (Jeder reguläre "ongoing" Heft-Titel kostet bei DC ab Januar "nur" noch $3; Künftige Ausnahmen: bestimmte Mini-Serien, Oneshots etc. Mehr dazu im Original-Beitrag weiter unten!)

So wird es wohl doppelseitige Werbe-Annoncen in Magazinen wie dem "CBG" (Comics Buyer's Guide), "Wizard" etc. geben; ebenso (natürlich) in allen DC-Titeln (mit besonderen Hinweis auf allen Heftchen ab Februar); Werbeposter (neu-gestaltet von Ivan Reis & Joe Prado) für die Comic-Shops (die diese dann auch an ihre DC-Abonnenten verschenken können, so lange der Vorrat reicht) u.v.m.

Außerdem planen DC & WB offensichtlich auch eine PR-Kampagne im Online-Bereich und in anderen Medien. Ausführliches dazu z.B. HIER.

...und hier der Original-Beitrag vom 23.12.:



Dezenter Hinweis für Sammler von US- Super-Helden Comics im allgemeinen (und von DC Comics im Besonderen):

Ab Januar 2011 senkt DC Comics den Cover-Preis (von derzeit $ 4 ' runter auf $ 3 !) für viele seiner Serien; einziger Haken an der Sache: einige Heft-Serien verlieren dadurch ihr "2nd feature" (Fortsetzung-Strips im hinteren Teil der Hefte wie etwa "Jimmy Olsen" in ACTION oder "The Atom" in ADVENTURE COMICS; diese Strips werden aber als extra-dicke Sonderhefte im April fortgesetzt bzw. abgeschlossen!).

Zu den Titeln, die ihr ab Januar / Februar preiswerter als bisher bei uns im UNFUG erwerben könnt, gehören unter anderem

ACTION COMICS feat. Lex Luthor (ab # 897)

ADVENTURE COMICS feat. Legion Of Super-Heroes (ab # 522)

BATMAN INCORPORATED (ab # 3)

BATMAN: STREETS OF GOTHAM (ab # 9)

DETECTIVE COMICS feat. Batman Inc. (ab # 873)

GREEN LANTERN: EMERALD WARRIORS (ab # 6)

JLA / THE 99
(US- & islamische Superhelden im Team-Up; ab # 4)


LEGION OF SUPER-HEROES, Vol. 6 (ab # 9)

u. a.

DC verspricht den Fans außerdem, das viele der Jan. / Feb.-Titel eine gute "Einstiegs-Lektüre" sind, auch erkennbar am einheitlichen Cover-Design (siehe Abb.)!

(Lt. DC werden auf absehbare Zeit lediglich Mini-Serien, One-Shots, Specials etc. einen höheren Cover-Preis (als $ 3) haben, da diese Titel meißt einen höheren Seiten-Umfang oder auch ein höherwertiges Production-Design aufweisen.)



Abb.: BATMAN INC. # 3 / ACTION COMICS # 897 /
LEGION OF SUPER-HEROES # 9 / ADVENTURE COMICS # 522
c) 2011 DC Comics

Freitag, 24. Dezember 2010

US- & UK- Importe Von Dieser Woche...

Sorry Folks,

aber Witterungsbedingt (Glatteis aller Orten ; LKW-Fahrverbot auf diversen Autobahnen etc.) werden wir die US- & UK- Importe der Weihnachts-Woche leider erst Mitte nächster Woche erhalten.

Die gute Nachricht hierbei: Ein Teil der Import-Heftchen - & Bücher der letzten Kalender-Woche des Jahres wird uns gleich mit dazu geliefert werden!

Die ganz Gierigen unter Euch achten daher bitte auf ein diesbezügliches Update hier auf unserem Blog (vermutlich am Dienstag oder Mittwoch!).

Danke für Eure Geduld und Verständnis.

Euch allen (trotzdem) ein frohes Weihnachtsfest (mit vielen Comic Books als Geschenken!)

Mike

Mittwoch, 22. Dezember 2010

ARTE-Clip über Jochen Gerners "Feuerpanorama"

Es geht um die "Darstellung von Krieg". Und zwar in den nach 1945 publizierten und damals besonders bei Kindern beliebten "Comic-Heftchen":

Fantagraphics has ruined Xmas

Eine der traurigsten Blog-Nachrichten zum diesjährigen Weihnachtsfest: Das Comics Journal von Fantagraphics entlässt @deppey:

NO MORE


I've been laid off from Fantagraphics. Wednesday will be my last day as The Comics Journal's newsblogger. -->> @deppey

Dienstag, 21. Dezember 2010

Lebenswichtig Für Comic-Book-Sammler




...womit beschäftigen wir Comic-Book- Sammler - & Nerds uns an Wochenenden und Feiertagen am liebsten? Richtig: Mit dem "absortieren" (und nebenbei konsumieren/ lesen) unserer umfangreichen Comic-Book Sammlungen (das macht besonders viel Spaß direkt nach Einkaufs-Raubzügen im Comic-Shop bzw. nach Besuch einer Comic-Book-Börse, inklusive erfolgreichem abarbeiten der Such-Liste).

* * * * *

Bedingt durch unseren Umzug aus der Weinmeister- in die Torstraße konnten wir Euch für kurze Zeit die für Sammler wie uns so wichtigen Utensilien (neu-deutsch: "Supplies") nicht in vollem Umfang anbieten; aber seit vergangener Woche haben wir sie wieder...

* * * *

US-Comic-Book Schutzhüllen mit Lasche in den Größen "Current Size" und "Silver Age" sowie stapelbare weiße Karton-Boxen zur Aufbewahrung von Heftchen, Magazinen, Alben usw. in den Größen "Short" (kurze Boxen für ca. 100 - 150 US- aber auch dt. Einzel-Heftchen) sowie "Magazine" (etwas größerformatige Boxen zur Aufbewahrung von Magazinen oder auch europäischen Comic-Alben)!

US- Comic-Book Bags "Current Size" und "Silver Age",
je 100 Hüllen pro Packung, bei uns z.Zt. für je € 6

("Golden Age" und andere exotischere Formate auf Anfrage!)

"Backing Boards" (stabile, säurefreie Karton-Bögen)
zum hinterlegen wertvollerer Heftchen in den Hüllen;
in den Größen "Current" und "Silver Age"
je 100 Stk. Packung z.Zt. € 13

US- Comic-Book "Short" -Boxen z.Zt. bei uns je € 4,95

US- Boxen "Magazine-Size" z.Zt. bei uns je € 6,95


(...und die Neu-Einsteiger unter Euch was das Hobby "Comics sammeln" (neu-deutsch: "Graphic Novels" sammeln) betrifft beraten wir gern, falls ihr Fragen zum Thema richtige Aufbewahrung Eurer Schätze habt!)

Montag, 20. Dezember 2010

zum Weihnachtswochenanfang was besinnliches...

Simon's Cat nimmt sich schon mal das Grünzeug vor...



...und Howard Cruse zeigt wie man nette Weihnachtsgrüsse erstellen kann:

Samstag, 18. Dezember 2010

Sprechen wir über Comics - Denis Scheck

Der Mediacontainer (auf YouTube) hat immer die tollsten Fernsehmitschnitte: Aktuell zwei Geschenktipps von Denis Scheck auf 3sat zum Fest!





Und hier gleich noch was vom Mediacontainer:

Giftiger Kommerz - Der Zeichner Charles Burns


ach, wenn Comics doch so übersetzt werden würden...

Der Name Erika Fuchs sollte geläufig sein. Der Name Swetlana Geier wird es sein, nach diesem Film:


Die Frau mit den 5 Elefanten
Dokumentarfilm von Vadim Jendreyko
Sonntag, 19. Dezember 2010
22.15 Uhr 3sat

Wie Übersetzungen entstehen, davon erzählt unter anderem dieser Film. Er zeigt Frau Hansen, die Swetlana Geiers Übersetzungen wie eine Sekretärin auf der Schreibmaschine festhält und Herrn Kloth, den gewissenhaften Revisor, der im nächsten Arbeitsschritt die so entstandenen Seiten vorliest und mit der Übersetzerin gewissenhaft Zeile für Zeile, Satz für Satz durchgeht – was in manchen Szenen beinahe wie ein Loriot-Sketch wirkt, wenn die agile Frau um jedes Wort kämpft, erklärt, zu überzeugen versucht. (Joachim Kurz)


Hauptpreis des Internationalen Wettbewerbs, den Grand Jury Award, beim renommierten Dokumentarfilmfestival "Silverdocs" in Washington - aus der Jurybegründung:

Der Film eines Regisseurs im Zenit seines Schaffens ist ein lebendig gewordener Vermeer, großartig kadriert, elegant und elegisch, mit einer künstlerischen Vision, die ihr Thema spiegelt und überhöht. Dieses graziöse und unwiderstehliche Werk erkundet, wie Schönheit und Kreativität die Härte des Lebens zu transzendieren vermag. Die Jury ist überzeugt, dass dieser Film auch in 40 Jahren noch so bereichernd sein wird wie heute.

Mark Ryden - The Snow Yak Show Print Portfolio (Spectaculum Poefagorum Nivium)

This very special portfolio of museum-quality, digital pigment ink prints features all eight paintings and two drawings from Mark Ryden's 2009 solo exhibition at the Tomio Koyama Gallery in Tokyo, Japan. The 10 images have been meticulously printed on the finest archival print paper, placed inside individual Kozo paper folders and presented in a finely handmade clam shell box. Each 13-7/8" x 10-7/8" print is numbered and hand-signed by the artist. Each portfolio comes with a full-color, embossed, signed and numbered title print and a letterpressed colophon.

Portfolio Size: 15-1/8" x 11-7/8" x 1-1/2"
Print Size: 13-7/8" x 10-7/8"

Auflage: 50 Stück

Preis: 4.000 Euro - bei Interesse bitte melden, wir klären dann die Details.



Freitag, 17. Dezember 2010

UPDATE Heute NUN DOCH! US Lieferung! UPDATE

Leute! Die US Lieferung... von dieser Woche wird heute zu 99% nicht eintreffen. Sollte sie doch heute ankommen jibs ne Info....

IST EINGETROFFEN! Wir brauchen noch etwas Zeit um sie zu bearbeiten aber so gegen 16:00 sollte alles fertig sein.

Geht am besten bevor ihr zu uns kommt noch ein letztes Mal in der Weinmeister vorbei um euch vom ehemals besten Comicladen der Stadt zu verabschieden. BAM ZACK PAFF! Euer Quitzi!

Donnerstag, 16. Dezember 2010

LECHZ! Schon In Bälde Bei Uns Erhältlich: US - MAD Magazine # 507



KREISCH! Voraussichtlich ab Ende nächster Woche in einem Comic-Shop Eures Vertrauen ("Grober Unfug")!

JUBEL! Das vernünftigste Magazin der Welt ("Mad") mit seiner alljährlichen Vorstellung von Politikern, Firmen usw. die sich durch besondere "Leistungen" verdient gemacht haben ("20 Dumbest People, Events & Things 2010").

HECHEL! Diese Jahresrückblicke des US- MAD Magazines haben inzwischen eine laaaange Tradition (zum Entsetzen der "Preisträger").

GÄHN! Im Gegensatz zum derzeitigen "Deutschen Mad" (das von Panini offensichtlich für Vorschul-Kinder konzipiert wird), enthält das US - MAD aber viele, viele kritische und zynische Abrechnungen und Satiren - in etwa noch vergleichbar mit dem exzellenten deutschen "Titanic" Magazin!

GIER! Kauft's Leute, kauft's... (und zwar am besten bei uns!)




Mad Magazine, c) 2011 DC

OMG: die ersten 2000 Cover des britischen 2000AD-Magazins in 4 1/2 Minuten - mit schöner und passender Musikuntermalung

Front cover of every issue of 2000AD Weekly comic up to present (from Feb 1977 to December 2010)

The 2000AD themed soundtrack medley includes:
- "2000AD" by The Rezillos
- "Hanging out with Halo Jones" by Transvision Vamp
- "Mutants in Mega-City 1" by The Fink Brothers (Madness)
- "Meag-City 3" by Spizzenergi 2
- "I am the Law" by Anthrax

7.5 covers per second (4 frames each, 30 frames per sec)



-->> How 2000AD artist and MS sufferer John Hicklenton chose to end his life

-->> Carlos Ezquerra: lung cancer operation

Mittwoch, 15. Dezember 2010

Warren Ellis / Paul Duffield: Freakangels #01 [Panini] London brennt nicht mehr. Notizen nach dem Ende der Welt.


Warren Ellis war ja schon immer für seine eigensinnigen Figuren bekannt, sei es nun Spider Jerusalem, Miranda Zero oder Paul Moses. Seine Charaktere legten stets ein gewisses Quantum Wahnsinn an den Tag und überzeugten bei ihren Irrsinnstaten durch ihre grandiose Konsequenz.

In seinem neusten Teufelsstreich existiert zwar keiner dieser "Ich geb weder was auf deine bescheidene Meinung noch auf deine imposante Bewaffnung"-Typen, aber er beweist, dass er diese Kraftmenschen auch nicht benötigt.

Vielmehr verteilt er den gebündelten Irrsinn auf zwölf Figuren, Mutanten versteht sich - die in ihrer Exzentrik verdammt spassig sind. Zwölf Extremisten, zwölf schräge Vögel - oder wie er sie nennt - FreakAngels.

Angesiedelt ist das erzelegante Szenario in einem postapokalyptischen London, bei dem große Teile der Stadt überflutet sind und man sich in guter alter Steampunkmanier mit dampfgetriebenen Gefährten fortbewegt. Dort haben sich die zwölf mental Hochbegabten (die indirekt den Ruin der alten Welt zu verantworten haben) als eine Art Beschützerkaste etabliert, welche den wenigen Überlebenden das Leben zu vereinfachen gedenkt.

Die Gruppe ist natürlich nicht frei von internen Konflikten, manch einer der 12 mag den anderen Mentalisten nicht wirklich leiden. Es herrschen Spott, Mißgunst, Bosheit und Faustrecht, aber man steht als Mutant schlussendlich doch klar zum anderen Violettäugigen, obwohl man die Menschen zu schützen gelobte. Eine Dynamik, die sicherlich noch sehr fruchtbar sein wird, in der Fortführung der gruppenspezifischen Prozesse.

Einer der 12 ist auch abtrünnig und nicht nur hier kommt eine gewissen christliche Konnotation zum Tragen, der Verräter, der Judas, der der die Gruppe zu zerschlagen gedenkt ... nun warten wir ab, wie Ellis seine Version der Apostelgeschichte zu Ende bringt.

Klar könnte man jetzt auch sagen - 12 Mutanten, im Familienbetrieb angestellt? - wie öde, das selbe Szenario hat doch die Umbrella Academy-Abschlussklasse auch schon durchgehechelt. Schon richtig, aber Ways durchaus amtliche Schreibe kann es nicht mit der des alten Hasen Ellis aufnehmen. Er beherrscht die Klaviatur der Persiflage einfach überlegener, tonangebender eben. Ellis doppelbödigen und gebrochenen Narrationen waren nicht ohne Grund jahrelang stilbildend. Und hier wird es ähnlich sein.

Insbesondere, weil der netzaffine Autor nochmals Neuland betritt. Nach seiner konsequenten Rechtesicherung von Transmetropolitan, greift er erneut die verkrustenen Strukturen von schwerfälligen Verlagsdinosauriern an. FreakAngels wurde komplett als Netzcomic veröffentlicht und erst im zweiten Schritt in haptischer Form publiziert.

Ausserdem ging Ellis das Wagnis ein, nicht mit einem der großen Namen zusammen zu arbeiten, sondern mit einem kompletten Niemand. Und wenn man sich mal den Backkatalog von ihm anschaut, kann man ermessen, dass es für ein leichtes gewesen wäre prominentere Unterstützung zu finden. Aber der Brite scheint einfach auf die gemeinsame Vision mehr Wert zu legen und so kam Paul Duffield ins Spiel.

Dieser kommt eigentlich aus der Mangaecke, was seinen Zeichnung einen gewissen Chic verleiht, den man bei den anderen Serien des alten Meisters bisher nicht entdeckte. Insbesondere seine reduzierten, fast nur skizzierten Hintergründe wissen zu gefallen. Und natürlich bot sich ein solcher entschlackter, schlanker und wendiger Zeichenstil an, bei der Prämisse einen Netzcomic zu schaffen.

Ich finde die beiden harmonieren sehr gut und ich freu mich schon darauf (nachdem ich den ersten Band vor ein paar Tagen wirklich rasch vernascht hab) den Rest der Storyline papierlos nachzulesen. Denn auf myComics.de wird FreakAngels gegenwärtig exklusiv veröffentlicht, bisheriger Publikationsstand: Episode #42 - hier findet ihr Episode 1-6.

Wer jetzt aber ein bekennender Haptikfundamentalist ist wie ich, der kann in beiden Filialen für 16,95 Euro den ersten deutschen Sammelband erstehen. Ich würde mich freuen, wenn Ellis mit dieser Serie nochmals ein solches Monument gelingen würde wie bei Transmetropolitan oder Global Frequency. Die Zeichen stehen gut!

Montag, 13. Dezember 2010

Der schwedische Karikaturist Lars Vilks

...dessen Mohammed-Hunde-Karikaturen in Zusammenhang mit dem Stockholmer Bomben-Attentat gebracht wurden, im Interview mit dem britischen Telegraph:


Vilks sprach angesichts des fehlgeschlagenen Anschlags von einer "neuen Strategie", die sich gegen die freie Meinungsäußerung richte. "Ich habe viele Anrufe und E-Mails von Leuten bekommen, die mir vorwerfen, das schwedische Volk in diese Situation gebracht zu haben", sagte Vilks am Montag zu AFP. "Sie sagen, dass es meine Schuld ist." Er könne das Bedürfnis verstehen, einen Verantwortlichen für die Situation zu finden, fügte Vilks hinzu. Eine Demokratie müsse jedoch auf demokratischen Entscheidungen beruhen. "Wenn Gotteslästerung verboten werden soll, muss das demokratisch entschieden werden. Man kann nicht einfach die Regeln ändern, nur weil jemand droht, sonst eine Bombe zu zünden." -->> focus.de

Sonntag, 12. Dezember 2010

wieder US-Heftchen-SUPER SALE - am Freitag und Samstag (17. und 18. Dezember)!

Einen Großteil unseres ehemaligen US-Heftchen-Backstocks gibt es am Wochenende zum Sonderpreis von 50 Cent pro Heft - im hinteren, ehemaligen US-Raum im "alten Grober Unfug"!

Nur am Freitag und Samstag (17. und 18. Dezember), 11 bis 20 Uhr, Weinmeisterstr. 9, 10178 Berlin.


In den vorderen Räumen feiert und präsentiert Das wilde Dutzend ihr ultimatives Weihnachtsshopping-Event "Stuff & Stories"


… wie bereits beim ersten Pop-up Store mit: Kuscheltierfabrik (Mauschl, iPhone-Taschen, Design), Piepvögelchen (Kinder/Stories), Garageprint (Drucke, T-Shirts, Sticker, Design), Mr. Moustache (Mobile) und aennchen (Handschuhe, Design, Karte,).

Neu am Start: Herr (Tauben) Vergraemer und Frau von Welt mit Twitteratur (Stories), Michael Bukowski mit Literatur für Nichtleser, Fräulein Herz mit schönen Dingen, Lilli Langenheim (Kalender), Nadine Donath (Poster), Kirsten Heuschen (Match Boxen), Nadja Girod (Siebdruck |smil), aluc (Kleidung mit Geschichte), hungrrr (Kolk Magazin und Kunstkarten), Kira Kohnen (Papiers frites) und Spieltz machen den Laden interaktiv mit ihren konfigurierbaren Spielen zum Selbsterfinden (wie genau seht ihr vor Ort!).

Und natürlich: Die Guten, die Bösen und die Toten von Ebeneeza K.

Es gibt Kekse, Glühwein, Tee und Musik!

Schaut vorbei und bringt Freunde mit…

Henry and Glenn Forever X-mas Special


Written, directed and animated by Tom Neely.
Starring the voices of Eric Vesbit and Mark Wilson.
Live action commercial actors: Barky, Matthew Gardocki, Mark Thompson and J. Bennett.
Theme song by Tom Neely and Blake Neely. Additional music and sound production by Blake Neely at Cow on the Wall Studios.
Based on the Henry & Glenn Forever Comic Book created by The Igloo Tornado: Tom Neely, Gin Stevens Scot Nobles and Dino Fucker.

mehr Infos zu diesem schön-abartigen US-Schmuddelheftchen ->>

Samstag, 11. Dezember 2010

Fil und Reinhard Kleist und viele Gäste



Fotos der heutigen Signierstunde mit Fil (keine Haare) und Reinhard Kleist (kaum Haare). Wir danken den beiden Künstlern und allen Gästen!

Freitag, 10. Dezember 2010

Canales / Guarnido: Blacksad #04 - Die Stille der Hölle [Carlsen] Von der Hitze des Bayou (toll gezeichnet / semiqualitativ erzählt)!


Er ist zurück! Blacksad, der Kater den wir alle lieben, der Schwarzfellige mit der weißen Zeichnung. Endlich möchte man sagen. Man sagt es aber besser nicht. Soviel vorweg: Mit den grandiosen ersten beiden Titeln der Reihe kann der aktuelle Band nicht konkurrieren und ob er den bereits schwächeren dritten überrunden kann möchte ich noch offen lassen.

Natürlich machen Guardino (Zeichnungen) und Canales (Szenario) wieder alles richtig, ihre Figuren sind hinreissend, die Qualität ihrer Vermenschlichung atemberaubend. Blacksad ist noch immer eine grandios gezeichnete Fabel - leider kann man dies vom Storyboard dieses Mal nicht behaupten.

Logikfehler der ärgerlicheren Sorte lassen den Lesegenuss doch ein wenig stocken. Aber abseits dieser Makel kann man ohne Einschränkungen feststellen, dass das Stimmungsbild stimmig ist, wenn der Kater im Trenchcoat durch (das noch unversehrte) New Orleans schleicht, umrahmt ist von anrüchigen Bars und schwerblütigen Melodien - das altbekannte Bayoufeeling eben.

Aber, anders als in den früheren Bänden, bei denen Story und Zeichnungen deutlich besser harmonierten, stolpern beide Erzählstränge hier gelegentlich aneinander vorbei. Auch wenn es sich hier um einen nahezu klassischen Krimiplot handelt, bei dem der Detektiv den Motiven seines Auftraggebers zu misstrauen beginnt und die Intrigenmaschine mühelos schnurrt - zumindest bei mir will der Funke nicht so recht überspringen. Zu banal die Auflösung, zu gefällig das holpernde Erzählen. Fast glaubt man die Veröffentlichungspause des Duos war einer Entfremdung der beiden geschuldet.

Natürlich ist dies Jammern auf höchstem Niveau und möglicherweise färbt meine hinterrücks niedergestreckte Vorfreude und meine nicht eingelöste Erwartungshaltung mein Urteil, aber so ist es eben nun einmal im holden Netz - subjektiv, redaktionszwanglos und wohlwollend pissig :D.

Versteht mich nicht falsch - ich sage nicht, kauft diesen Comic nicht! Nein! Es gibt Abertausende Titel, die es weniger verdient hätten! Aber liebe vorfreudeschwangere Mitmenschen erwartet nicht zu viel. In einer Reihe mit zwei hochwertigen Bände, die auch verdienterweise in Angouleme ausgezeichnet wurde, ist natürlich jedes Nachlassen, jedes Schwächeln deutlicher sichtbar, auch wenn es hart klingen mag.

Grafisch ist der vierte Band immer noch ausserweltlich, aber bei der Erzählqualität muss man in diesem Falle tatsächlich Abstriche machen. Und dennoch ist/bleibt Blacksad einzigartig. Aber ich hoffe inständig das Duo erholt sich von seiner gegenwärtigen Kreativkrise, denn ich möchte ein weiteres jahrelanges, der nächsten Veröffentlichung Entgegenzittern geniessen - bitte enttäuscht mich nicht!

Käuflich erwerbbar ist der Band in beiden Filialen für 16 Euro (HC).

Diggle/Jock: The Losers #02: Die Insel [Vertigo] Please be cruel, Sweetheart!


Der deutsche Filmstart des besseren A-Teams rückt immer näher, Grund genug sich mal ausführlich mit dem zweiten Teil dieser wunderbar hingerotzten Antiheldensaga zu beschäftigen.

Auch in diesem Band gehört die blanke Ironie, hingebungsvolle Überzeichnung und finsterer Humor zum Repertoire, zum guten Ton und alles wird mit Hingabe praktiziert. Noch immer wird gemordet und gemeuchelt, dass sich die (Zensur-)Balken biegen und auf jeder Seite bekommt das schmutzige Geheimdienstgeschäft einen kleenen, liebevollen Tritt vors Schienbein.

Natürlich gibt es jetzt (wieder) den ein oder anderen Kunden, der sich diese hübsch subversive Topserie nur kauft, um später (nach dem dem Kinobesuch mit Freunden) dampfplauderisch Verbalgas zu geben. Aber ich mag über diese Menschen überhaupt nicht reden. Denn dieser Comic verdient einfach mehr Aufmerksamkeit, als nur als potentielle Vorlage eines Films wahrgenommen zu werden. Es wird wahrscheinlich ohnehin wieder in einem freudigen Massaker an der Komplexität enden. Leider nicht vermeidbar - nennen wir es einfach mal Schwund beim Medientransfer.

In der Besprechung des ersten Teils (auch auf diesem Blog zu finden) wurde bereits klar, dass ich den Stil der Narration sehr schätze und glücklicherweise brach dieses hohe Niveau auch im zweiten Sammelband der Reihe nicht ein. Diggle ätzt noch immer mit unvergleichlicher Eleganz und Jocks Strich harmoniert damit wie Schoko und Vanille in holländischen Süssspeisen. Spitzenteam!

Zu der Story kann folgendes gesagt werden: Der forcierte Angriff auf die stillen Herrscher der USA dauert an. Die Losers werden noch immer gejagt wie wilde Hunde, aber sie arbeiten auch weiterhin freudig klandestin und kämpfen voller Hingabe um ihr Überleben und ihre Satisfikation. Und ja, ihre Vergeltungsmaßnahmen werden immer dreister und raffinierter.

Interessanterweise kommen sie bei der Suche nach den Hintergründen ihrer Diffamierung einer Verschwörung auf die Spur, welche älter zu sein scheint als die CIA selbst. Bereits in den Tagen des OSS wurden Black-OPs unter dem Decknamen Max abgewickelt.

Max scheint aber keine Einzelperson zu sein, sondern ein reaktiviertes Netzwerk aus den Tagen des Koreakriegs, welches aber auch in der Iran-Contra-Affäre federführend zu sein schien und auch alle aktuellen afrikanischen Warlords zu protegieren scheint.

Und schwupps, schon agiert der Comic als stiller Chronist der inoffiziellen Aussenpolitik der vergangenen Dekaden. Diggle verfasst eine kleine Geschichte der staatlichen Gewalt und hierbei wird glasklar: Max ist die dunkle Seite der Macht, die Verschwörung im Apparat, das pochende Herz einer Bestie. Und diese Struktur wertschätzt die Losers eher wenig, denn sie könnten sie ans Licht der Öffentlichkeit zerren. Ergo - harte Massnahmen. Neben aller Spielerei mit den verschwörungstheoretischen Standards schimmert hier immer wieder eine deutlich herrschaftskritische Note durch.

Kurz gesagt: Die Paranoia bleibt Prinzip, der satirische Actionanteil bleibt immer noch sehr hoch, die ästhetisierte Gewalt verdammt zuckersüss und der Humor einfach sehr britisch. The Losers machen auch bei Band Zwo sehr viel Spaß. Bleibt abzuwarten, was der Film so übrig lässt von dem raffiniert-bissigen Abgesang an die Geheimdienste dieser Welt.

Wer nicht unvorbereitet ins Kino stiefeln mag, der haptischen Fraktion angehört oder einfach gerne mal wieder einen schmutzigen Comic lesen mag - für 16,95 Euro könnt ihr in beiden Filialen zugreifen.

Aktualisiert: "FABLES" # 100 & Poster-Motiv (VERTIGO / DC)



Ab sofort bei uns (in der Torstr. 75) erhältlich:

Das langerwartete, und von Fans ersehnte
große Jubiläumsheft
FABLES # 100.

Ein Heft im Paperback-Umfang: 100 Seiten mit geleimten Rücken (wie die Reihen "DC COMICS PRESENTS..." oder "VERTIGO RESURRECTED") und Wraparound-Cover (siehe Abb. oben).

Neben der über 60-seitigen Hauptgeschichte (Text: Bill Willingham, Artwork Mark Buckingham u.a.) gibt es auch noch eine Prosa-Geschichte (Text: Mark Buckingham, Illustrationen: Bill Willingham). Außerdem eine Art "Frage / Antwort-Session", ein FABLES-Handpuppen-Theater (mit Fables-Character- Figürchen zum ausschneiden und basteln) sowie einen Fables-Brettspiel-Plan (für die Figuren).

Zudem verspricht DC für dieses extra-umfangreiche Jubiläums-Heft noch weitere Überraschungen, Short-Stories etc.

Den erwähnten, im Heft # 100 veröffentlichten Fables-Brett-Spielplan gibt es aber auch zusätzlich (separat) zu kaufen als
(gerolltes)
Poster-Motiv!

VERTIGOs Kollegen von DC DIRECT liefern zeitgleich zu FABLES # 100 das passende Schmuckstück für die Verschönerung des trauten Heimes aus. Das kann man dann entweder schnöde in einem passenden Bilderrahmen an die Wand hängen, oder aber für künftige gesellige Spiele-Abende als großen Spielplan benutzen...

(ein ausgerolltes Exemplar gibt es z.Zt. auch in einem unserer großen Schaufenster zu bewundern!)

FABLES # 100 gibt's bei uns für € 9,95 - das
FABLES - ESCAPE TO WOLF MANOR - Spielplan-Poster für
nur € 9,95 !

ebenfalls bei uns erhältlich:
FABLES Deluxe HC - Editionen Vol. 1 + 2, sowie
FABLES TPs, Vol. 1 - 14 (brandneu!),
Spin-Off Reihen (wie "Cinderella Of FablesTown") u.a.


Fables Board Game Poster -
die passenden Figürchen gibt's als
Bastelbogen im Heft # 100!

...und hier noch der Link zu einer Mini-Preview (4 Seiten) aus der aktuellen # 100

Ein ausführliches Interview mit Autor Bill Willingham, anläßlich der Veröffentlichung der hundertsten Ausgabe seiner FABLES Saga findet ihr unter diesem Link hier!

* * * * *

Donnerstag, 9. Dezember 2010

US LIEFERUNG VON DIESER WOCHE IST ANGEKOMMEN UND KOMPLETT BEARBEITET!

kommse näher kommse ran...

Süddeutsche Zeitung startet Graphic-Novel-Edition

Die insgesamt 10 Bände erscheinen am 5. März 2011 als Hardcover für je 14,90 Euro bzw. 19,90 Euro:

Maus
Persepolis
Ein Vertrag mit Gott
Shenzhen
Palästina
Fun Home
Vertraute Fremde
Blei in den Knochen
Cash
Waltz with Bashir

Details im PDF-Flyer Bibliothek Graphic Novels

Mittwoch, 8. Dezember 2010

Graphic -Books & -Novels: Die aktuellen Empfehlungen der "L.A. Times" & "New York Times"



Eine praktische, vorweihnachtliche Idee der


Innerhalb ihres Kulturteils, stellt das West-Küsten Pendant der "New York Times" seinen Lesern Dutzende von Büchern als Weihnachts-Geschenk-Tipps vor; vorsortiert nach Genres wie etwa "Mystery", "History", "Bildband" etc.

In der Sektion "Graphic Novels" werden 12 ausgewählte Bände empfohlen (die wir -was für ein Zufall- auch alle im UNFUG für Euch vorrätig haben, oder kurzfristig bestellen können).

...zu den Empfehlungen der " L.A. Times" gehören unter anderem übliche Verdächtige wie etwa "Blackest Night" von Geoff Johns (wochenlang auf der Bestseller Liste der "New York Times" gewesen), aber auch Neuerscheinungen wie die von der Kritik hochgelobte GN "How To Understand Israel In 60 Days Or Less" der Künstlerin Sarah Glidden.


Für die komplette Übersicht klickt bitte
HIER!


Zur stets aktuellen (fast wöchentlich aktualisierten) "TOP 10"- Bestseller-List der "New York Times" im Bereich "Graphic Books" (früher sagte man schlicht COMICS dazu!) -Paperbacks und Hardcover- klickt in das New York Times Logo in der linken Spalte unseres Blogs, oder aber HIER!.

Graphic Novels und Sammelbände die's auf die Liste der "NYT" geschafft haben findet ihr i.d.R. auf unserem "NYT-Bestseller-List"-Sondertisch im US-Bereich (Filiale Torstraße)!