Donnerstag, 29. November 2012

Animal Man X Swamp Thing. Klassiker neu belebt



Über die beiden Neuadaptionen von Animal Man & Swamp Thing wurde schon von verschiedenen Seiten recht Kluges gesagt, ich möchte meinen Senf jetzt noch ergänzt hinzugeben.

Beiden Serien war eigen, dass sie durch zwei versierte Storyboarder (Alan Moore & Grant Morrison) zu Ausnahmeszenarien emporgehoben wurden, in Anknüpfung in diese Erzähltradition bedeutet also in sehr große Fußstapfen treten zu müssen. Eine Bürde, die man  auch bereit sein muss zu tragen.

Scott Snyder & Jeff Lemire gelten als große Talente und so war ich sehr gespannt darauf, wie sie mit diesem Erbe umgehen werden. Als Vorbemerkung kann vorausgeschickt werden, dass beide sehr gekonnt aus den Schatten der beiden Comicmasterminds herausgetreten sind, auch wenn ich bei Lemires Adaption (den ich sonst sehr schätze) noch etwas unentschlossen bin. Zu wirr und schwurbbelig kommt sein Animal Man daher. Aber dieses Wehklagen auf hohem Niveau ist zu vernachlässigen.

Ich möchte zunächst was zu Swamp Thing sagen, welches von Scott Snyder kongenial erzählt & von Yanick Paquette gnadenlos gekonnt illustriert wurde. Neudefinitionen fordern ja immer eine doppelte Adaption heraus. Zum einen muss die ehemalige Storyline gewahrt bleiben & die Struktur der Figur darf nicht zu sehr unter die Räder des Neuentwurfs geraten und zum anderen soll die Erneuerung auch eine eigene, wieder- und unverkennbare Handschrift tragen.

Beides ist gelungen. Die durch Moore stets stark gemachte ökologische Kritik innerhalb des Settings bleibt bestehen und vielleicht ist gerade deshalb das Wesen aus dem Sumpf heute eine solch tagesaktuelle Figur.

Ökologie, früher ein Nischendiskurs der Grünen ist inzwischen glücklicherweise von der breiten Bevölkerung als zwingende Notwendigkeit anerkannt worden und das Monster ist nicht mehr ein einsamer Rufer in der Wüste, wie es es noch in Moores Storylines war.

Das Grün, damals ein recht esoterisch anmutendes Amalgan aus gekonnten Actionsequenzen, romantischer Monstrenpoesie und dezidierten Umweltschutzappellen erreicht in der Fassung von Snyder einen phantastischen Glaubwürdigkeitssprung, den man nicht prominent genug herausstellen kann.

Natürlich ist das Swamp Thing noch immer ein Held wider Willen und es sträubt sich immer noch hingebungsvoll gegen seine Gaben, aber dieser Zwiespalt war in den älteren Fassung selten so deutlich. Die Figurenpsychologie ist überragend und eben diese Überzeugungskraft macht diesen Comic zu etwas sehr Mitreissenden und Verstörenden. 

Das Schwarz, die Fäule, der Tod - oder kurz der Raubbau des Menschen an der ihn umgebenden und am Leben erhaltenden Natur ist keine Figur eines naiven Ökömärchens mehr, sondern vielmehr die oftmals unbewusste Fratze unserer Wegwerfgesellschaft.

Klar ist dies hochcodiert und nicht immer auf den ersten Bild ersichtlich, aber wer im brennenden Parlament der Bäume heute keine Warnung vor der selbstverschuldeten Auslöschung durch entfesselte Naturkräfte sieht, dem ist Emathie und Kontextbewusstsein wahrscheinlich ohnehin abhanden gekommen. 

Die vereinfachte Darstellung des sensiblen ökologischen Gleichgewichts, welches sich im Konflikt und der Zwietracht von Grün, Rot & der Fäule abbildet ist tagesaktueller denn je, jeder neue große Sturm findet in diesem Krieg seinen Anfang.

Interessant ist die Idee beide Plots sich aufeinander beziehen zu lassen, die Klimax wird ein Crossover beider Narrative sein - und höchstwahrscheinlich wartet am Ende der bisher brillant erzählten Geschichten eine epische Schlacht zwischen den Kräften des Lebens und der frasshaften Dunkelheit.




Interessant ist auch die Neuerung bei der Hauptfigur der zweiten Serie, denn während sich Alec Holland  (nach seinem selbstgewählten Exil) fast bereitwillig in seine Rolle als Erdenretter einfindet, wird Buddy Baker eher durch den äußeren Druck zur kooperativen Arbeit im Rot gezwungen.

Denn der Animal Man versucht seine Sonderbegabung mit seinem Wunsch, nach einem normalen Familienleben zu kombinieren, was ihm auch als Akteur gelingt - nur wurde seine Gabe (oder sein Fluch - je nach Deutungsrahmen) auch an seine Tochter Maxine weitervererbt.

Die verstörenden Kräfte seiner Tochter führen zu weitaus verheerenderen Herausforderungen, in denen sich Buddy Baker als verzichtbarer Faktor innerhalb des Rots erweist. Seine Tochter ist eine so machtvolle Komponente im Lebenskosmos, dass das Überleben der gesamten Menschheit mit ihrem Schicksal verknüpft ist. Ein Superheldencomic, der auf seinen Helden verzichten kann. Yap. Dekonstruktion in ihrer wundervollsten Klarheit.

Natürlich müsste man fast sagen Jeff Lemire ist der nahezu perfekte Autor für einen solchen gewagten Plot. Seine Feinsinnigkeit in der Figurenzeichung und sein augenscheinliches Talent für komplexe Storylines hat der Frankokanadier bereits mehrfach eindruckvoll unter Beweis gestellt - aber (hier mag sich etwas Geschmäckle einschleichen) noch ist mir der Plot deutlich zu wirr und die Zeichnungen von Travel Foreman sind leider überhaupt nicht meine Tassebier. Und da sich für mich ein Comic stets aus überzeugenden Bildern und einer gelungenen Erzählung zusammenfügt muss ich hier deutlichen Punktabzug geben.

Es bleibt abzuwarten, was passiert, wenn das deutlich aufgeräumtere Narrativ  von Snyder sich mit Lemires Schreibe vereint. Möglicherweise entwirrt sich das Farb- und Plotgewirr auch bereits im nächsten Sammelband. Ich finde die Idee des opferbaren Helden absolut großartig und bin daher über die (bislang) überladene Herangehensweise etwas enttäuscht.

Festzuhalten bleibt aber, dass sich in diesen beiden Serienanfängen, zwei der elaboriertesten und klügsten Plots seit langem manifestieren. Die Verschmelzung beider Geschichten hat das Potential Comicgeschichte zu schreiben, es bleibt abzuwarten in welcher Form sich die beiden (meines Erachtens) völlig disparaten Erzähl- und Zeichenformen vereinigen lassen - ich bin sehr gespannt - trotz aller Vorbehalte gegenüber Lemire, denn dieser Zauberlehrling hat mich immer wieder überrascht, warum sollte es hier anders sein.

Mittwoch, 28. November 2012

Erlangen 1984 - waren die alle ununterbrochen auf Droge?

Vorgestern ist auf YouTube dieses Juwel vom 1. Comic-Salon Erlangen 1984 aufgetaucht ... ein knapp 8-minütiges Video mit Haindling, Raymond Martin, Gerhard Förster, Benedikt Taschen, Werner Büsch (der von "Mali & Werner"), Dr. Klaus Strzyz, Abi Melzer, Burkhard Ihme, Gerd Zimmer, Dieter Kalenbach (in einer stummen Rolle), Norbert Hethke ("der Altpapier-Händler par excellence der BRD"), einem gewissen Karl-Heinz Demus "Metamorphist" - und dem großen Berliner Comic-Sammler-Original Eberhard Kroll (über Wiener Comic-Händler: "die haben ja teilweise ihre alte Sachen in ihren eigenen Läden nicht gefunden" / Nachruf im Tagesspiegel 2006):

Montag, 26. November 2012

"DCs NEW 52": blubb - blubb - blubb... Autor Geoff Johns über das JUSTICE LEAGUE / AQUAMAN - Crossover "The Throne Of Atlantis"



Justice League # 15
Zu Weihnachten startet DC den Crossover-Event "The Throne Of Atlantis" in JUSTICE LEAGUE #15; am gleichen Tag erscheint mit AQUAMAN # 15  der zweite Teil der insgesamt fünfteiligen Geschichte . Der Storybogen läuft abwechselnd durch beide DC Hit-Serien (zur Erinnerung: der lange von Fans verlachte Aquaman verkauft sich derzeit in den USA besser als etwa Fan-Favorit und Killermaschine "Wolverine"!)

 Im offiziellen PR-Text (auf DCs Blog) plaudert Autor Geoff Johns darüber, was der geneigte Fan der "Worlds Greatest Super-Heroes" von der nächsten Story erwarten kann:

“It’s the Justice League going up against Atlantis,” erläutert Johns. “The complexities to that, what Atlantis is, why they attack, what are their view points is really at the heart of the story. The politics and the laws of Atlantis are extremely different than ours and the reasons they attack are a set of circumstances that are a mystery at the center of the story. What triggers the war is a part of the mystery that unravels.” 

Die Halb-Brüder — "Ocean Master" und "Aquaman" — werden diesmal nicht "Gut" & "Böse" repräsentieren. Johns will in der Storyline  "Ocean Master" offensichtlich als vielschichtigeren Character darstellen; ähnlich wie "Sinestro" oder "Black Adam", die auch Held und Schurke zugleich sind...

"(Ocean Master) is someone who actually cares very much for his brother. He doesn't understand his brother, Arthur, at all. And he cares for him, because he's his brother. He has violent tendencies, just like all Atlanteans do, as we've also seen with Arthur. And he has a perspective on the surface world that's very different from Arthur's, but shared with the Atlanteans." 

Zu Beginn wird Aquamans Bruder Orm noch nicht als "Ocean Master" bekannt sein. Diesen "Künstlernamen" verdient er sich im Lauf der Geschichte. Johns beschreibt  "Throne of Atlantis" als
"character-focused"; das Crossover verspricht lt. Johns "reichlich Action Sequenzen" mit Atlantianern die die  Justice League bekämpfen sowie Gast-Auftritte anderer, bisher ungenannter DC - Helden.


Superman und Wonder Woman werden eine große Rolle spielen; ebenso Cyborg. " Everyone will have a big role. Just because Arthur is the focus doesn't mean everyone won't play a role. It's just that he gets a little more of the spotlight. And then as we move forward in Justice League, you'll see the spotlight rotate a bit in the second year. We will see other Atlanteans, but I’m not saying who just yet."

Mit dem Crossover zwischen beiden Serien werden auch die Zeichner-Teams der beiden Serien getauscht:  Paul Pelletier wird  "Aquaman" übernehmen, während das (dann ehemalige) "Aquaman"- Art-Team  Ivan Reis und Joe Prado die "Justice League" übernimmt!

Der Crossover Prolog findet sich in "Aquaman" #14 ! Der "offizielle" Start der Story ist dann in  "Justice League" #15 und erhält seine Fortsetzung in "Aquaman" #15, "Justice League" #16 und "Aquaman" #16 und kulminiert schließlich in "Justice League" #17. DCs vorab verbreitete Händler-Informationen  versprechen mit dem Ende der "Throne Of Atlantis" -Story auch eine Vergrößerung der Mitgliederzahl der Justice League.

JUSTICE LEAGUE #15 und AQUAMAN # 15 werden ab Weihnachten im UNFUG erhältlich sein!

Jeff Lemire schreibt DCs GREEN ARROW - ...und das Ende von SWEET TOOTH !

Sweet Tooth # 40, Jan. 2013
Green Arrow # 17, Feb. 2013



Der kanadische Autor und Zeichner Jeff Lemire ist natürlich bekannt für seine Graphic Novels (wie etwa die preisgekrönten "Essex County" oder "The Nobody") , die Vertigo -Erfolgs-Heft-Serie "Sweet Tooth" oder auch die DC - Heft-Serien "Animal Man", "Justice League Dark" und (ganz neu) seine Mitwirkung an der BATMAN-Anthology- Serie "Legends Of The Dark Knight".

 Jeff äußerte sich kürzlich sehr ausführlich auf DC Comics hauseigenem Blog wie es zu seinem Engagement als neuer Autor der Serie GREEN ARROW kam (ab der #17 im Februar; zuvor beendet er im Januar seine Vertigo-Heft-Serie SWEET TOOTH mit der # 40!).

Bei der Figur "Green Arrow" handelt es sich um eine der dienstältesten DC Figuren überhaupt (Erstauftritt 1941 !), die gleichzeitig auch "Vorbild" für zahlreiche Kopien war (die bekannteste dürfte wohl Marvels "Hawkeye" aus dem Jahr 1964 sein). Populärer wurde "Green Arrow" in den vergangenen Jahren aber auch durch seine zahlreichen Auftritte in der TV-Serie SMALLVILLE; seit Oktober hat der Held seine eigene erfolgreiche TV-Serie im US-Fernsehen ("ARROW").


Hier nun Jeff Lemire zu "seinem" GREEN ARROW:


  "It was a sunny day in late July, a few days after I’d returned home from San Diego Comicon, and Dan Didio had called me. I had talked to Dan at Comicon about what I would write next. We had bounced a few things around at the Con, but nothing stuck. So when Dan called that afternoon, I wasn’t sure what to expect. When he asked me, “How about Green Arrow?” 

I paused. Oliver Queen was never a character I’d had any particular affection for. I love DC comics and love DC characters, but Green Arrow was never one of the guys I gravitated towards. Yet, for some reason, as soon as Dan said it, something sparked in my head. At that moment, I wasn’t sure why, but something told me this was exactly the kind of book and kind of character I was searching for. 

aus "GHOSTS" (dem DC Halloween Special 2012)

Green Arrow is a character that always has the potential to be a major player in the DCU. When I took on Animal Man, I immediately saw it as a chance to do my version of the classic Vertigo horror/superhero books I loved as a teenager. And, similarly, the first thing I thought of with Green Arrow was a chance to do a really hard hitting, crime/superhero book in the tradition of Mike Grell’s classic run on the character or Denny O’Neil’s The Question comics from the late 80’s early 90’s. Quite simply, I wanted to make Green Arrow a hunter again. 

A street level hero of the gutters caught up in a world of violence, betrayal and conspiracy. My ever growing plans for the book will build a huge new mythology around Green Arrow’s legacy and send him across the globe, all the while trying to stay one step ahead of a deadly new cast of villains with mysterious ties to his past. And I knew that if I wanted to pull it off, I’d need one hell of an artist, someone who could match the new vision for Green Arrow that I was after. Andrea Sorrentino’s stark and beautiful artwork on I, Vampire had caught my eye last year when I was looking at preview copies of the New 52 books. And, I’ve continued to follow him ever since. 

Animal Man (DC New 52)

While his work is perfectly suited for the horror vibe of Vampire, I thought that putting him on a character like Green Arrow would create an amazing tension and a really unique take on a DCU superhero. And boy, was I right. His work so far in Green Arrow has been the absolute best of his career. This is one beautiful looking comic book. It really is a brand new day for The Emerald Archer. I’ve fallen in love with writing this book and this character. I can only hope that a fraction of the excitement that both Andrea are feeling while working on Green Arrow translates onto the page and you’ll give the book a chance come February when our first action-packed arc, THE KILL MACHINE debuts with Issue #17. I intend to hurt Oliver Queen. Strip him down to the bone and force him to rise up and become the hero he was destined to be. I hope you come along for the ride..."

einige nützliche Links:



Jeff Lemire bei DC & VERTIGO und TOP SHELF COMICS

Yay, Comics - podcast #14 zum Thema "Jeff Lemire"


 Kleine 
JEFF LEMIRE 
Cover Galerie (Auswahl):

OGNs ("Original Graphic Novels") & Sammelbände

 


 
Heftchen ("Comic Books")  
Oneshots & Ongoing- Serien:

 




die OGNs und Sammelbände der von Jeff Lemire gestalteten Comics sind stets bei uns im UNFUG erhältlich (bzw. kurzfristig nachbestellbar). Ebenso viele Back-Issues seiner Heft-Serien (z.B. Vertigo "Sweet Tooth" oder diverse seiner "DC NEW 52" Reihen wie "Justice League Dark", "Animal Man" usw.)

Freitag, 23. November 2012

SpOn zu "MARVEL NOW!" - Die Macht Der Eins

SpOn hat seit kurzer Zeit einen (für "Mainstream"-Medien) recht ausführlichen Artikel zum Thema "MARVEL NOW" online, in dem auch Redakteur Axel Alonso zu Wort kommt. Einige Auszüge:


"Superhelden wie Spider-Man oder The Avengers sind erfolgreicher denn je - im Kino. Aber wer kauft noch Comic-Hefte? Und wie bindet man ein neues Publikum ans alte Medium? Beim Marktführer Marvel versucht es Chefredakteur Axel Alonso mit digitalen Tricks und riskantem Relaunch...

...Seit 2011 lenkt der 46-Jährige als Chefredakteur die Geschicke von Marvel Publishing, der Verlags-Sparte, die das kreative Rückgrat des 1939 als Timely Comics gegründeten Unternehmens bildet.... Zwischen 60 und 90 Comics, klassische Hefte mit 22 Seiten ebenso wie "Trades" genannte Sammelbände und Hardcover-Ausgaben, erscheinen jeden Monat bei Marvel. Doch seit Jahren sinken die Verkaufszahlen...

...Im Zuge einer großspurig als "Re-Evolution" angekündigten "Marvel NOW!"-Initiative werden nahezu alle Heft-Serien mit neuen Autoren und Zeichnern sowie einer frischeren, bunten Optik ausgestattet und jeweils mit der Heftnummer eins inhaltlich auf null gesetzt.... Sogar "The Amazing Spider-Man", seit 50 Jahren einer der erfolgreichsten Titel im Marvel-Programm, wird im Dezember mit der laufenden Nummer 700 enden und als "Superior Spider-Man" neu beginnen..."

Der komplette Beitrag (lesenswert nicht nur für Marvelianer!) findet sich HIER!


Mir fiel beim lesen des Beitrags von Autor Andreas Borcholte einerseits auf, das er recht gut recherchiert ist, und man offensichtlich selbst "vor Ort" Interviews führte.

...trotzdem aber einige Anmerkungen:

Der informative Beitrag enthält einige kleinere Ungereimtheiten, wie etwa, das die angegebenen Auflagenhöhen  nicht ganz korrekt zu sein scheinen; Der Story-Anteil pro Heft der Marvel- Serien beträgt inzwischen nur noch 20 -nicht wie der Autor behauptet 22- Seiten Umfang (bei gleichzeitigem Wegfall der dickeren Umschlagseiten, so das Marvels grundsätzlich 4 Seiten dünner  -und oft einen Dollar teurer!-  sind als Heftchen der Konkurrenten DC, Dark Horse, Image & Co. )...und "Marktführer" ist/war Marvel zwar zeitweilig auf dem US-Markt, der weltweit erfolgreichste englisch-sprachige Comic-Verlag ist aber immer noch DC.


...und extrem "geflunkert" scheint mir  diese Äußerung von Redakteur Alonso ("Bei uns wird es nicht in Ausgabe drei oder vier schon einen neuen Autor oder Künstler geben, das funktioniert nicht. Bei uns gibt es Kreativteams mit Langzeitplänen, deshalb wird auch unsere Trefferquote eine bessere sein als bei DC.")

ASM #700 - mit 'nem Plot aus
"Adventures Of Superman" #500 (DC, 1993!)
...hmm, die einzig pünktlich erscheinende Ausgabe der UNCANNY AVENGERS war die # 1. Die Hefte # 2, 3 + 4 wurden allesamt von Verlagsseite um mehrere Wochen verschoben; die # 5 erhält sogar einen Ersatz-Zeichner / Fill-In-Artist.  ...von daher schon absurd, was Alonso da im Interview von sich gibt...

Hochinteressant auch was die SpOn -Leser von dem Beitrag bzw. Superhelden- Comics im Allgemeinen und MARVEL-Serien im Besonderen so halten... ("Blut, Wut und Gewalt, das ist es was einem beim lesen der neuen Marvel-Comics auffällt." / "...dieses ganze Supermenschen-Gedöhns ist schuld am schlechten Ruf der Comics..." usw. etc.)

Ein Blick in's dortige Messageboard ist sehr unterhaltsam!  Ganz großes Kino!!!

Montag, 19. November 2012

Comic-Theater-Tipp

Heute landete in unserem Mailpostfach eine Einladung von Jutta Harms, die wir gerne verbreiten:

FALL OUT GIRL
Radioaktive Roadshow

Das ist ein wirklich tolles Stück Theater, das in dieser Woche für vier Abende in Berlin zu sehen ist - vom 22.-25. November im Ballhaus Ost:

Mary Jane Watson sucht Peter Parker, auch bekannt als Sp****man. Peter ist spurlos verschwunden, nachdem er auf verdächtige Vorgänge in seiner Firma aufmerksam geworden war. Nachzufragen ist manchmal gefährlich… Mary Jane will, dass Bartleby ihr hilft, ihren Verlobten zu finden. Es liegt doch nahe, dass der Comickundige weiß, wo sie suchen müssen!

"Fall Out Girl" hat es geschafft, mich am Abend des letzten Festivaltages beim Comic-Salon Erlangen wach zu halten. Reife Leistung! Ich gehe gleich am Donnerstag trotzdem nochmal rein, allein schon wegen der Musik.

Die Autorin von "Fall Out Girl" ist Brigitte Helbling, die früher für EEE Comics ins Deutsche übersetzte, ansonsten als Journalistin tätig und seit 2010 auch Mitglied der Max-und-Moritz-Jury in Erlangen ist. Die Stücke, die sie schreibt und mit ihrem Mann zusammen inszeniert, haben oft einen Bezug zu Comics.
Herzliche Grüße,
Jutta Harms (Reprodukt)


weitere Infos auf ballhausost.de | massundfieber.ch

Samstag, 17. November 2012

Neuer Nippes! Alfred E. Neuman -Lechz!- mal neun!


 WÜRG!
Soeben eingetroffen: Die finalen drei Action- Sammel-Figuren, die das Redaktions-Masskottchen des amerikanischen "MAD Magazine" als Helden der "Just-Us League Of Stupid Heroes" zeigen.

LECHZ!
Wer nicht widerstehen kann hat jetzt die Chance Alfred E. Neuman im "Spandex-Dress" seines Lieblings-Helden aus DCs "Justice League" käuflich zu erwerben...

HECHEL!
Alfred ist jetzt in folgenden Geschmacksrichtungen bei uns zu bekommen; als:

Aquaman (mit Rettungsring!), Green Lantern (im grünen Spielanzug), Superman (in roten Unterhosen!), Batman (in Lack & Leder), Robin (in sexy Shorts!), Flash (mit coolen Back-Handschuhen), Green Arrow (mit megadämlichen Trickpfeilen) & Joker (mit wahrhaft bezaubernden Make-Up).

...und für Freunde und Verehrer des Transvestitismus gibt's Alfred sogar als Wonder Woman -!- (mit ausgestopften Büstenhalter).
___________________

STÖHN!

...außerdem erhältlich:

inzwischen sind 6 (von 7) der Helden der "NEW 52" - Justice League von DC COLLECTIBLES auch als Action-Figuren bei uns verfügbar (Abb. unten). Lediglich auf Superman muß Sammler noch bis Januar 2013 warten. (Wir bieten derweil die -fast identisch aussehende, im gleichen Maßstab gehaltene-  Superman-Version von "Mattel" an (aus der Reihe: "DC Universe").

SCHEFFEL!

...und bitte nicht über unterschiedliche Verkaufspreise der Action-Figuren wundern; DC COLLECTIBLES hat zwischenzeitlich leider die Preise angehoben. (It's not our fault!)



Berliner Comicbörse

Sag Deiner Mutter, dass Du morgen später zum Kaffee kommst!
Du hast nämlich schon was vor!



Am Sonntag, dem 18. November 2012 öffnet die Berliner Comicbörse zum wiederholten Male um 10 Uhr ihre Pforten.
Der allwissende Mike, der Wikipedia wie ein Pygmäenhirn aussehen lässt, wenn es um englischsprachige Comics geht und Bert, der dabei dümmlich grinsend wie ein Nummerngirl an einer Regionalboxveranstaltung daneben stehen wird, werden den Groben Unfug am Stand vertreten.
Sie bringen damit etwas in die Comicveranstaltung ein, was man dort am wenigsten vermuten würde:
Hirn und Sex!

Damit Du Dich auch nicht verläufst: Das Ganze findet im Ellington Hotel, Nürnberger Strasse 50-55, 10789 Berlin statt.
Öffnungszeit:  10 bis 16 Uhr



Freitag, 16. November 2012

Vertriebsfehler: 5 DC Serien um eine Woche verspätet


Unser Vertrieb "Diamond Comics Distributors UK" hat uns soeben darauf aufmerksam gemacht, das insgesamt fünf Heft-Titel (die's sonst ab kommenden Donnerstag bei uns im Verkauf gegeben hätte) auf Grund eines Vertriebsfehlers erst eine Woche später (also statt Donnerstag, 22. nun am 29. November) in den Verkauf gehen!


"Unfortunately 5 comic titles will not be shipping as expected next week , the following titles will be one week late and will now have a new UK on sale date of Wed 28th November."

Betroffen sind:

SEP120217 - Blue Beetle # 14 
SEP120267 – The Unwritten # 43 
SEP120258 – Fables # 123
SEP120260 – Hellblazer #297 
SEP120140 – Justice League # 14
 (nur die COMBO Pack Edition!)


("The regular edition SEP120138 , the variant edition SEP120139 and the Black & White Variant edition SEP120140 will all ship as normal and have a Wed 21st November on sale date.")

* * *

Mittwoch, 14. November 2012

6375 (Buch)

Deine Mutter hat bei uns angerufen und meinte du sollst nicht immer so viele Comics lesen. Sie meinte, Comics verderben die jungen Leute und da du die jungen Leute bist hast du nun ein Problem.

Erst dachte ich es handelt sich bei dem Anruf um einen Scherz aber es ist leider die harte Wahrheit, und einfach nur mit schicken Sonntagsanziehsachen und den schönen Halbschuhen, die Tante Gerda dir zum Geburtstag geschenkt hat, kommst du da jetzt nicht raus.

GOTTSEIDANK hilft dir aber dein Comicladen in dieser Situation und bietet dir ab jjjjjjetzt die Option ein sogenanntes Buch mit pikanten und unterhaltsamen Inhalten für junge Leute (und im Herzen jung gebliebene) zu kaufen. Genauer gesagt haben wir seit dieser Woche dieses Buch hier im Programm…


63,75 - das Buch
 63 Autoren erzählen von über 75 Orten, Objekten und Sachverhalten in Wiesbaden

Preis 39,90 Euro


Mit diesem Buch im Bücherregal kannst du dich jeder Zeit rausreden und immer sagen "Ich habe ja ein Buch, Mutter" die Chancen stehen bei 82,7% dass dich deine Mutter in Ruhe lassen wird! Und ohne Mutter im Nacken kannst du dich dann wieder ganz deinen Comics (als Hobby oder auch selbst zeichnen) nachgehen.

Aber eigentlich ist das Buch auch so gut. Ach was sag ich, es ist TOLL! Ich mein, welches andere Buch bietet einem 63 Autoren über 75 Orte in Wiesbaden? Es muss ja jeder selbst wissen ob er dieses Buch brauch oder nicht aber ich würde lieber dieses Buch kaufen und lesen als mit deiner Mutter zu streiten.

Dienstag, 13. November 2012

Update (2): VERTIGO: Stieg Larsson's "The Girl With The Dragon Tattoo, Vol. 1" Graphic Novel ab sofort erhältlich!



DC / Vertigo -  US- TV- Werbespot

From Vertigo Comics comes an original graphic novel adaptation of Stieg Larsson's The Girl With the Dragon Tattoo. Written by best-selling mystery novelist Denise Mina and illustrated by Leonardo Manco and Andrea Mutti, don't miss this extraordinary adaptation of the first half of the international best-selling novel. (Anmerkung: aus dem offiziellen Pressetext; lediglich der falschgeschriebene Name des Autoren wurde von mir korrigiert!)

Die Hardcover-Ausgabe ist bei uns im UNFUG (Torstr.) erhältlich!

UPDATE:
Aus unverständlichen Gründen wurden inzwischen beide Versionen des Werbespots vom DC - Channel auf YouTube gelöscht (bzw. gesperrt). Sorry!

UPDATE (2): ...und jetzt ist der Video wieder verfügbar!


Anton, Berti, Conni, Det, Edi & Fritzchen jetzt Waisen - Wolf Gerlach, der "Papa" der Mainzelmännchen verstorben





...in einer Zeit als das (West-) deutsche Fernsehen aus nur zwei bis drei Kanälen bestand, sorgten seine Figuren für Kurzweil und Schmunzeln im Vorabend-Programm.

Der Grafiker Wolf Gerlach, Erfinder der populären "Mainzelmännchen" (den Masskottchen des ZDF), verstarb in der Nacht zu Montag im Alter von 84 Jahren. 

Gerlach kreierte die sechs beliebten Wichtel zum Sendestart des ZDF; die ersten Kurz-Filme liefen am 2. April 1963 über den Mainzer Sender. Der Rundfunkstaatsvertrag verlangte die strikte Trennung von redaktionellen Inhalten und Werbespots; das ZDF wählte Gerlach's "Mainzelmännchen" daher als Programmtrenner aus.

  

Im Laufe der Jahrzehnte wechselten sowohl Optik der Wichtel wie auch die Formate der Clips.

Wer mehr über Wolf Gerlach und seine "Mainzelmännchen" wissen möchte kann hier fündig werden:

* die offizielle ZDF- website der Mainzelmännchen

* website des ZDF ("Jahrbuch 2003") zum Relaunch der Wichtel

* heute.de zum Tode von Wolf Gerlach 

*Nachrufe auf Wolf Gerlach, z.B. auch auf SpOn, Tagesspiegel , Süddeutsche Zeitung...



  
...und extrem unartig (und politisch inkorrekt) in der "ZDF heute show"

Gerlachs Mainzelmännchen im Wandel der Jahrzehnte

Montag, 12. November 2012

STAR WARS - Episode VII: Drehbuch (fast) fertig, LUKE, LEIA & HAN wieder dabei, neue STAR WARS- Serie von Autor BRIAN WOOD und mehr...

STAR WARS # 1 von Brian Wood & Alex Ross
THR meldet das  Drehbuch-Autor Michael Arndt ("Toy Story 3") bereits seit mehreren Monaten -!- am Script von STAR WARS - Episode VII arbeitet. Dies wurde inzwischen auch von Lucasfilm bestätigt...

Arndt hat ein etwa 40 bis 50 Seiten umfangreiches Treatment für die geplante 3. Trilogie (Episode  VII, VIII & IX ) verfasst, das die Saga der Skywalker- Familie, bestehend aus Anakin Skywalker / Darth Vader und seinen Zwillingen Luke Skywalker und Prinzessin Leia Organa zu einem Abschluß bringen wird.

Lt. THR wird sich der neue Storybogen in erster Linie mit der nächsten Helden- Generation "in einer weit, weit entfernten Galaxis" beschäftigen, aber auch Auftritte der (inzwischen älter gewordenen) Helden der Episoden IV ("A NEW HOPE"), V ("THE EMPIRE STRIKES BACK") und VI ("RETURN OF THE JEDI")  beinhalten.

Star Wars (und "Superman"!) -Fan Mark Hamill (Luke) und Carrie Fisher (Leia) hatten sich deswegen bereits vor Monaten mit George Lucas getroffen (wie Hamill in einem Interview bestätigte).





...aber außer Luke und Leia besteht auch die Chance, das weitere Charactere aus früheren Episoden nochmals zu sehen sein werden. Harrison Ford ("Han Solo") erklärte bereits ebenfalls eine Bereitschaft für seine Mitwirkung in einem weiteren Film, vorausgesetzt, "Han" darf in der Episode endlich sterben (ein Wunsch, den Ford bereits anno 1982 bei den Dreharbeiten zu EPISODE VI äußerte - und von Lucas nicht erfüllt bekam).

Anderen Figuren (z.B. lange verstorbene Jedi, die in Star Wars die Angewohnheit haben nach dem Ableben in "Gespenster-Form" weiterzuexistieren) oder diversen Alien-Rassen  sind weitere  Auftritte in den Filmen VII bis IX natürlich auch möglich.

Als nächstes wird  Lucasfilm- Chefin Kathleen Kennedy, die im Auftrage der DISNEY STUDIOS die Produktion der neuen STAR WARS Filme überwacht, einen Regisseur für Episode VII aussuchen. Häufig fällt hierbei derzeit der Name Brad Bird; doch "Insider" behaupten, das der zwar ein "riesiger Fan der Star Wars Saga" sei, aber für Disney bereits an einem "anderen Top-Secret SF- Film- Projekt" arbeite.

Drehbuch-Autor Arndt gilt ebenfalls als sehr großer Fan der STAR WARS SAGA, und soll sich hervorragend im Star Wars Universum auskennen und sehr gut mit der Mythologie der Serie vertraut sein. Er gewann einen Oscar für sein Script von "Little Miss Sunshine"; sein Drehbuch für "Toy Story 3" war Oscar- nominiert. Ihm ist es zu verdanken, das Teil 3 der "Toy Story" der emotionalste der Reihe wurde. Zudem ist er Co-Autor der "Hunger Games" -Fortsetzung "Catching Fire".

...das alles klingt jetzt (erstmal) sehr vielversprechen, und (fast) zu schön um wahr zu sein.



ein aktuelles Foto von Mark & Carrie (pic via "EW", c) 2012 )



"He did tell us last summer about wanting to go on and do 'VII,' 'VIII,' and 'IX' and that Kathleen Kennedy would be doing them," erzählte Mark Hamill dem Magazin Entertainment Weekly ("EW").

Offensicht glaubten Hamill und Fisher, das Lucas sie wegen seines bevorstehenden Rückzugs auf's Altenteil zum Essen eingeladen hatte. Stattdessen ging es im Gespräch aber um die geplanten nächsten STAR WARS Filme.

"Last August, he asked Carrie and I to have lunch with him, and we did," meint Hamill. "I thought he was going to talk about either his retirement or the 'Star Wars' TV series that I've heard about ... So when he said, 'We decided we're going to do "Episodes VII," "VIII," and "IX,"' I was just gobsmacked. 'What? Are you nuts?!'"

George Lucas wollte, das Hamill und Fisher als erste darüber informiert werden, bevor das Ganze an die Presse gegeben wird. Hamill äußert aber im EW- Interview auch seine Bedenken, was den Verkauf von Lucasfilm (und damit auch "Star Wars") an den DISNEY Konzern betrifft.

Harrison Ford dagegen wünscht sich für seine (mögliche) Teilnahme am nächsten STAR WARS nicht nur eine "Todes-Klausel" für seinen "Han Solo" (s.o.!) sondern auch ein gewisses Mitspracherecht bei Auswahl von Drehbuch und Regisseur.

Witzige Anekdote am Rande: In einem Interview mit comicnews-website CBR äußerte Schauspieler Jimmy Smits den Wunsch, ebenfalls im nächsten SW Film erneut mitzuwirken. ...der gute Mann kennt offensichtlich STAR WARS nicht: seine Rolle war die des "Bail Organa von Alderaan"; Alderaan, der Planet, der vom Imperium in Episode IV vernichtet wurde (mitsamt Bevölkerung und Königshaus!).

May The Finger Be With You!
"my character was gone after episode whatever. If they want to call, let them call."

...falls Disney also nicht planen sollte, die "offizielle Timeline" der SAGA zu mißachten (oder "Bail Organa" via retroaktiven Zufall überleben zu lassen), keine Chance für Smiths im nächsten Film.

MTV Geek weiß derweil zu berichten, das DISNEY wohl als nächstes den HASBRO Spielwaren- Konzern übernehmen und aufkaufen möchte. Hasbro ist im Besitz von Lizenzen für Action-Figuren u.ä. basierend auf Film-Reihen und Comics wie STAR WARS, G.I. JOE und auch MARVEL.

Sollte sich die Meldung bewahrheiten (lt. Disney befinde man sich "mit Hasbro in guten Gesprächen"), könnte Disney viele Vermarktungs-Möglichkeiten "inhäusig" nutzen. Ob Kino-Auswertung; Vermarktung auf blu-ray, Spielzeug und anderes Merchandise... alles käme künftig nur noch aus einer Hand.

(Da lacht der Monopolist und der Fan wundert sich...)

Quellen:
vulture
 zapIt 
EW
THR

P.S.: Die neue "STAR WARS" Heftreihe von Dark Horse Comics (Autor Brian Wood!) ist storymäßig direkt nach "Episode IV: EINE NEUE HOFFUNG" angesiedelt. Das erste Heft (Abb. ganz oben) wird ab Januar bei uns erhältlich sein!   

Hörtipp: Yay, Comics podcast #13: "Alles Wird Gut, Chewie!"

Samstag, 10. November 2012

Danke BVG!


Im aktuellen Kundenmagazin der BVG finden sich Tipps zu den besten Einkaufsstrassen Berlins - da gehört die Torstrasse natürlich dazu. Und DANKE für den "besten Comicladen der Stadt"!

Donnerstag, 8. November 2012

VERTIGO: Ende einer Ära - DC beendet "John Constantine - HELLBLAZER" mit Ausgabe # 300 - Relaunch als "NEW 52"- Serie!


saufen, rauchen und andere l(i)ebenswerte Dinge: auch künftig noch?
...und das "ausbluten" des VERTIGO Imprints schreitet großzügig voran:

 Hellblazer, der am längsten laufende VERTIGO Titel, der die schrägen Abenteuer des Okkulten Detektivs  John Constantine schildert, wird von DC im Februar mit der Jubiläums-Ausgabe # 300 beendet werden!

Für das Serien - Finale zeichnen der langjährige Autor der Serie Peter Milligan sowie die  Zeichner Giuseppe Camuncoli und Stefano Landini verantwortlich.

Anschließend wird die Serie unter der "Regie" von Autor Robert Venditti und Zeichner Renato Guedes als "regulärer" "DCs NEW 52"- Titel neu-gestartet.

Während in den vergangenen Jahrzehnten meißt vermieden wurde, das Charactere aus der "dunklen VERTIGO-Ecke des DCU" auf Figuren im regulären DCU treffen, wurde diese "redaktionelle Vorschrift" -spätestens um den Neu-Start des DCU vor über einem Jahr herum- aufgeweicht.

Künftig wird JOHN CONSTANTINE also auch in seinem eigenen Solo-Titel auf Figuren wie Superman, Batman, Joker oder Lex Luthor treffen können...

John Constantine ist innerhalb der "DCs NEW 52"- Serie "Justice League Dark" bereits auf andere Figuren des DCU gestoßen. Laut DC soll sich aber trotz "Neustarts" der Serie "nichts am düsteren Grundton der Serie ändern" (sorry DC, aber das glaube ich erst, wenn ich's leibhaftig selber lesen kann!)

"He's going to be the same age that he is in Justice League Dark and the same character that people know and recognize - the drinking and smoking, the con man aspect of him - that's going to be very much part of the series" , erzählt der künftige Autor Robert Venditti der Nachrichtenagentur AP.

Der komplette Newsbeitrag der Associated Press findet sich HIER!

ALLE neuen "DC Comics" ab sofort digital bei Amazon, iTunes & Co. - "Danke" Dan & Jim!

Cross-Over, für deren Verständnis man eine Gebrauchsanweisung benötigt, endlich auch für den heimischen PC

Heute kündigte der "weltweit größte Anbieter englisch-sprachiger Comics", DC COMICS,  einen weiteren Meilenstein an, auf dem steinigen und beschwerlichen Weg "Comic Shops" endlich komplett überflüssig zu machen.

Ab sofort sind alle Neuerscheinungen des Verlags (also nicht nur "Graphic Novels" / Sammelbände sondern auch alle Einzel-Hefte!) via direct download von den drei größten Online-Anbietern (Apple, Amazon und US-Buchladen-Kette Barnes and Noble) erhältlich. (Kennern fiel sofort auf, das "Google's Play Store" ("Android") in DC offiziellem Statement nicht erwähnt wurde.)

Experten waren bisher der Meinung, das es gefährlich sein könnte, wenn ein Verlag sein komplettes Programm zeitgleich mit der Print-Veröffentlichung auch online anbietet, könnte es doch Sammler und Leser dazu verleiten künftig nicht mehr den Comic-Shop ihres Vertrauens aufzusuchen...

Da DC aber -zumindest stets bis zum Erscheinen des nächsten Heftes- die Digital-Fassung zum gleichen Preis anbietet wie das gedruckte Heft, zählt zumindest nicht das Argument, das die "online"-Fassung preiswerter sei. 

...fraglich jetzt auch, was nun mit "comiXology" geschehen wird, die ihr bisheriges quasi-Monopol verlieren.

An DC's offiziellem "press release", weiter unten verlinkt, finde ich aber höchst interessant, welche Helden-/Charactere- Namen in der Einleitung genannt werden:  Superman, Batman, Wonder Woman und  B a t g i r l  -?!-  Kein Wort von z.B. Aquaman, The Flash, Green Lantern... deren Comics allesamt erfolgreicher sind als "Batgirl" (oder von denen es sogar TV- bzw. Kino-Versionen gab). Batgirl...  hmm...  Plant DC mit der Figur womöglich Größeres...?

Außerhalb der USA könnte die "Erhältlichkeit" einiger DC - / VERTIGO- Titel via download übrigens eingeschränkt sein (aus Lizenzrechtlichen Gründen etc.)....

"...It’s important to offer consumers convenience and choice in how they download digital comics and graphic novels and these new distribution deals with the top three e-bookstores do just that," laberte DC Co-Publisher Jim Lee in seiner Begründung, die von US-Comic-Shop -Retailers weltweit mit entsprechend großer Begeisterung aufgenommen wurde (-"Sarkasmus mode" aus-) .


..."schöne" neue digitale Welt

Zum kompletten offiziellen PR-Text von DC COMICS geht's HIER 'lang!


“We’re very excited to work with Amazon, Apple and Barnes & Noble 
to bring bestselling DC Comics and Vertigo periodicals to their e-bookstores.”

STAR WARS: Leia Organa jetzt "echte" DISNEY- Prinzessin!

Die "Macht" ist stark mit dem "House Of The Mouse" Dank Disney's Acquisition der Lucasfilm Ltd. in der vergangenen Woche.

Der "fabelhafteste" Teil der Integration des STAR WARS Universums in's "Magic Kingdom" dürfte aber definitiv der Umstand sein, das jetzt auch "Prinzessin Leia Organa" (aka "Leia Organa Solo") eine "offizielle DISNEY PRINZESSIN" ist!

The AVbyte brothers, (die kreativen Köpfe, die sich das ‘Hipster Disney Princess’ Musical einfallen ließen) haben anläßlich LEIAs Integration ein weiteres "sensationelles" Video gedreht, in dem die lieblichen Prinzessinnnen aus anderen DISNEY- Produktionen (Snow White, Arielle, Belle & Co.) LEIA willkommen heißen...

Song-Text (zum mitsingen -!-) wird im Clip eingeblendet. Weitere Infos zum Video (Besetzung, Song-Text etc.) findet sich HIER!




Vorsicht, Zucker-Schock! 
(gefunden via gay.net)

Dienstag, 6. November 2012

"DCs NEW 52": Da jubelt die Registrierkasse bei DC - neue JUSTICE LEAGUE Serie startet mit 52 -!!!- Variant Covern


"Justice League Of America" # 1, main cover

Wer glaubte, das DC mit der Einstellung von vier "New 52"- Serien (Blue Beetle, Grifter, Legion Lost und Frankenstein: Agent of S.H.A.D.E.) Abstand genommen hat von der Idee monatlich stets 52 verschiedene DC UNIVERSE Heft-Serien auszuliefern, wird (natürlich) eines besseren belehrt:

In Ergänzung zu den bereits bekanntgegebenen Titeln "Justice League of America" und "Threshold" wird DC ab Februar zwei Mitgliedern der "neuen" JLA eigene Solo-Titel geben: KATANA, geschrieben von Ann Nocenti, Artwork von Alex Sanchez sowie VIBE, getextet von Autor Andrew Kreisberg und Artwork von Pete Woods.

Bei der Figur "Katana" handelt es sich um eine japanische Schwertkampf-Expertin, die in den 80er Jahren für die damalige Heft-Serie "Batman & The Outsiders" kreiert wurde. "Vibe" ist ebenfalls ein Überbleibsel aus den seeligen 80ern; dieser Hispanic Character war Mitglied der damaligen "JLA".

Bestseller- Autor Jeff Lemire ("Sweet Tooth", "Superboy", Vol.4) wird übrigens die "Green Arrow" -Heftserie übernehmen, wohl auch, weil man bei DC den Synergy-Effect ausnutzen will, da GA nicht nur im Neustart "Justice League of America" zu sehen ist, sondern auch in der erfolgreichen "ARROW"- TV-Serie (die ab Ende November ebenfalls ihren eigenen Comic erhalten wird; von der Machart her wie "Smallville Season Eleven").

"ARROW" c)2012 DC / WB / The CW


Außerdem kündigte DC an, das der Start ihrer "Justice League Of America" -Heftreihe begleitet werden wird von sage und schreibe ZWEIUNDFÜNFZIG Variant-Cover-Editionen für die Ausgabe # 1!

Die vom Team Geoff Johns / David Finch stammende Serie wird lt. Verlagsangaben je ein Cover-Variant pro US-Bundesstaat erhalten (zusätzlich wohl auch für den District Of Columbia sowie Puerto Rico), das jeweils auch -als Design-Element- die jeweilige Flagge des Bundesstaates zeigen wird. DC macht auf patriotisch (!) und begründet die 52 Varianten (wie ich finde scheinheiligerweise) folgendermaßen:

"Given the title of the comic and the year in which we’re announcing--an election year--we wanted to celebrate the country, as well as the various states."

Profitgier spielt dabei natürlich überhaupt keine Rolle...



Der pubertäre "wer-hat-den-längsten-Schniedel"- Wettbewerb unter den Verlagen geht somit in eine weitere Runde. Nachdem Image Comics erfolgreich "THE WALKING DEAD" # 100 mit ca. 15 verschiedenen Varianten veröffentlichte (Gesamt-Auflage ca. 380.000 Stk.) zog Marvel natürlich nach und publizierte sein "UNCANNY AVENGERS" # 1 gleich mit 20 verschiedenen Titelbildern (derzeitige Gesamt-Auflage aber "trotzdem nur" etwa 300.000 Stk.).

...nun also DC mit seinen 52 Varianten...

Ein neuer Rekord ist dies aber trotzdem nicht: Vor einigen Monaten veröffentlichte Verlag IDW sein "MARS ATTACKS" # 1 mit (offiziell) 55 Varianten (jedes Cover gab eine der Original- MA- Trading Cards wieder) sowie zusätzlich den inzwischen üblichen "1:10", "1:25" etc. etc. -Varianten.

Wie soll man als Fan oder Sammler da noch den Überblick behalten... und: Wer kann sich (als "Komplettist" einer Serie) derart viele Hefte auf einmal leisten?!?

PS.:

Gnädigerweise werden diese 52 "JLA" # 1 - Varianten für Comic-Händler wohl nicht an bestimmte Bedingungen (Mindestbestellmengen o.ä.) geknüpft sein; lt. DC kann jeder Händler von jedem Variant-Cover-Motiv so viele (oder wenige) Exemplare ordern wie er möchte.

...und nochmals meine Lesempfehlung zum Thema "Variant Comic Editionen, wer braucht die eigentlich?", der Text von Comic Händler Brian Hibbs (innerhalb seiner Kolumne auf CBR):
"DON'T SHIT WHERE YOU EAT!"

Quelle: MTV Geek u.a.
Der Dark Knight mit einigen seiner 52 Variant-Kostümen...

Montag, 5. November 2012

UPDATE: Guillermo del Toro als Regisseur von DC Comics' "JUSTICE LEAGUE DARK"?! + Statement des Regisseurs!


Erstauftritt JOHN CONSTANTINE


Latino Review, die Entertainment Newssite die vor einigen Wochen Ärger mit dem Disney Konzern bekam, weil sie exklusiv Planungen für die Verfilmung der 70er Jahre Marvel Comic Serie "Guardians Of The Galaxy" enthüllten, postete jetzt erneut einiges an Gossips rund um geplante Hollywood Produktionen...

Einer der erwähnten Filme könnte interessant sein für Freunde der "düsteren Ecken" des DC Universums...

Regisseur Guillermo del Toro plant angeblich die Verfilmung gleich mehrerer DC Comics Charactere in EINEM Film, Arbeitstitel "Heaven Sent".

In "Heaven Sent" treffen DC's größte "supernatural" Character aufeinander... Das Ganze klingt verdammt nach einer Film- Version der "JUSTICE LEAGUE DARK". del Toro scheint
eine Art "SuperNatural" (auch Warner) - Version der "Avengers" zu erarbeiten, und Warner Bros. läßt ihn gewähren!


Zum "Helden"-Team in "Heaven Sent" würden wohl nach derzeitigem Planungsstand gehören: Deadman, The Spectre, Swamp Thing, John Constantine - Hellblazer, The Phantom Stranger, Zatanna, Zatara, Sargon sowie Etrigan the Demon.

Es wird vermutlich noch eine halbe Ewigkeit dauern, bis wir diesen Film tatsächlich sehen können (falls WB es überhaupt hinbekommt, außer "Batman" und "Watchmen" nach Jahrzehnten endlich wieder erfolgreiche KINO-Versionen der DC-Serien zu produzieren :(

ZATANNA in SMALLVILLE
...jedenfalls sollen die Anwälte von Warner seit geraumerZeit damit beschäftigt sein, die Rechte an den Figuren mit den jeweiligen Creator-Teams für den geplanten Film abzuklären.

Bisher ist dies NUR ein Gerücht, allerding erwies sich die

website Latino Review in letzten Jahren bei derartigen "Enthüllungs-Stories" stets als relativ zuverlässig!

...und del Toro war lange Zeit im Gespräch für die Regie beim geplanten "Deadman"- Kinofilm (ebenfalls DC / WB).

...die erste filmische Umsetzung dieser Charactere wäre es 'eh nicht mehr, denn praktisch alle jetzt genannten Figuren waren (per Gast-Auftritt oder auch regelmäßig) in den 5 seasons der JUSTICE LEAGUE UNLIMITED TV-Cartoon-Serie zu sehen.

Das "Swamp Thing" hatte zwei (wenig bis mäßig erfolgreiche)  Kinofilme in den 80er u. 90er Jahren; ..."Zatanna" (dargestellt von Serinda Swan) trat  mehrmals in den Seasons 8 bis 10 von "SMALLVILLE" auf, und verzauberte dort nicht nur Schurken, sondern auch Lois & Clark sowie die Kollegen der "Justice League".

 UPDATE:
Inzwischen gibt es auch einen "Kommentar" des Regisseurs zu dieser unbestätigten Meldung:

"Wow- please contact whoever said I denied it. I cannot recall ever answering a question like that. Sadly I dont do tweeter. I denied being involved in JLA but this I would love to do!!!"

erste SWAMP THING  Kino- Verfilmung







ZATANNA & GREEN ARROW