Montag, 31. Mai 2010

Joann Sfar - Der kleine Prinz [Carlsen] ... Die melancholische Suche nach dem Sinn im neuen Krakelstrichgewand

Eines der populärsten französischen Büchern und einer der bekannsten (aktuellen) französischen Comic-Koryphäen treffen zusammen - kann hier noch irgendwas daneben gehen? Meiner Meinung nach - ja, sehr wohl, denn der Erwartungsdruck kann zu hoch sein, man kann von Joann Sfars immer schon eigenständigem Strich abgestossen sein oder sich im klassischen Vorbehalt gegenüber Comics verheddern. Aber ansonsten, kann man sagen, hier wurde alles richtig gemacht.

1943 wurde der unbestrittene Kinderbuchklassiker als illustrierte Erzählung erstmalig veröffentlicht. Antoine de Saint-Exupéry selbst gestaltete damals das Buch. Ein Fakt, der die persönliche Tiefe und Note des Buches unterstreicht, bereits hier wurden die inzwischen nahezu ikonografisch gewordenen Figuren skizziert.

Der kleine, traurige Blondschopf, der auf der Suche nach Wahrheit, Substanz, Tiefe und anderen lebensbeglückenden Inhalten ist, tritt auch hier auf. Ebenso der Trinker, welcher durch Sfar auf nur einer Seite mit 6 kleinen Panels erschreckend nüchtern inszeniert wird. Der König ohne Gefolge oder Untertanen, der Eitle ohne Bewunderer, all diese Figuren besitzen einen sehr aktuellen Kern und die Bezüge zu Starkulten und Selbstbespiegelung mit hohem PR-Aufwand sind eigentlich nicht zu übersehen.

Sfar gelingt es die Inhalte des über 60 Jahre alten Klassikers in die Jetztzeit zu übertragen, ohne dabei die Zeitlosigkeit des Originals zu gefährden. Sein bewusst, krakeliger Strich unterstützt die, natürlich nur auf den ersten oberflächigen Blick hin, naiv anmutende Position des Kleinen Prinzen, der nichts weiter als Aufrichtigkeit und Seelentiefe sucht.

Natürlich könnte man jetzt als zynischer Spötter anmerken - Eskapismus! Ja, sicher, aber ein wunderschöner. Was mich an diesem Buch (und dieser Adaption) immer wieder fesselte und überzeugte, war der Mut, den Kindern, die in heutigen Kinderbuchveröffentlichungen scheinbar gerne als etwas minderbegabt oder ahnungslos aufgefasst werden, die Kenntnisse zuzusprechen, die kalte Welt der Erwachsenen sehr wohl zu verstehen, aber ihre Regeln und Beschränkungen bewusst ablehnen.

Und natürlich bietet sich ein in der "Weltflucht" erfahrerener Charakter wie Saint-Exupéry an, eine tiefsinnige Auseinandersetzung über die moralischen Deformationen und Verheerungen der Erwachsenenwelt zu führen. Man darf nicht vergessen, dass dieses heute etwas verniedlichte Buch ein Resultat des Krieges und des Exils war. Ich denke dieses Verlustgefühl ist unübersehbar, wenn man sich auf die fremde, naive Welt des Kleinen Prinzen einlässt.

Sfar gelingt es vorzüglich diese melancholischen Gefühlslagen zu visualisieren, stellenweise sogar nochmals zu potenzieren, ganz ohne dabei in den Kitsch abzudriften. Der Comic bleibt stets leicht und gleichzeitig tiefsinnig und die poetische Bildsprache dieses Ausnahmezeichners gewinnt eine weitere Nuance hinzu. Und möglicherweise gelingt es ihm sogar mit seiner Zeichnug des Fuchses den, ohnehin reichen französischen Fabelkanon um eine neue, wunderschöne Figur zu ergänzen.

110 Seiten voller liebevoller Miniaturen (im Krakelstrich), gerahmt von den slapstickhaften Anfängen der Unterhaltungen der beiden (Pilot & Prinz), welche sich nur um den Elefanten im Bauch der Boa drehen bis hin zum kummervollen, niedergeschlagenen Abschied, bei welchem der Kleine Prinz vor unserer aller Augen zu Tode kommt, kein klassisches Happy End, oder?

Für alle, die sich als Kinder in ihrem erwachsenen Körpern beengt fühlen eine wundervolle Empfehlung, aber auch für alle, die sich gelegentlich mal mit Hingabe dem Eskapismus hingeben können - ein fabelhafter, visuell anspruchsvoller Comic ist es ja ohnehin ... ja Flaneurempfehlung!

Käuflich erwerbbar ist dieses etwas andere "Kinderbuch" in beiden Filialen, Kostenpunkt 14,90 Euro (HC).

Freitag, 28. Mai 2010

SEIT HEUTE VORRÄTIG: Wednesday Comics HC

Wednesday Comics HC
Preis: 44,95 Euro

Andy Diggle & Jock - Losers #1 (Goliath) [Vertigo] ... Die schmutzigeren Geschichten, farbenfroh und blutig.


Vertigo hat sich in den letzten Jahre ja zu einer wahren Trendschmiede entwickelt und vorallem dem aktuellen politischen Comic eine neue Heimat zugewiesen, neben Wood (DMZ) & Vaughan (Ex Machina / Löwen von Bagdad) glänzt dort nun ein neuer Wilder mit seiner gesellschaftskritischen Bilderstürmerei - Andy Diggle.

Diggle, ein britischer Autor mit 2000 AD-Autorenadelung, hat auch schon bei "Hellblazer: Lady Constantine", "Daredevil" und "Thunderbolts" seinen unverkennbar eigenen Radierer geschwungen und nun wirft er einen sehr galligen, knallharten und selten ironischen Brocken von Verschwörungscomic auf den Markt - Losers, ein programmatischer Titel, wie sich noch zeigen wird.

Gemeinsam mit dem, sowohl illustrativ als auch atmosphärisch wirkungsmächtigen Jock (Mark Simpson), der einen weiteren sehr britischen Impuls bei Vertigo einbringt, erzählt Diggle von den schmutzigen Geheimoperationen von inoffiziellen Regierungskräften - ein Spezialkommando ohne diplomatische Rückdeckung für die blutige Drecksarbeit eben.

Was an Losers überzeugt, ist nicht die tausendfach ausgetestete Zugkraft von unentdeckten Verschwörungen und anderem konspirologischem Zierrat, sondern eben die Möglichkeit diesen Comic mindestens zweifach zu lesen.

Natürlich kann dies alles nur ein actionreiches Szenario für Knalls & Bumms sein, bei dem etliche Automobile, Flugzeuge & Werkhallen in Flammen aufgehen - aber gleichzeitig ist die Serie auch verdammt nah dran an der widerlichen Realität aktueller Geheimdienstaktionen, wie die Ankündigung der Ausweitungen der verdeckten Aktionen im sogenannten "Krieg gegen den Terror" eindrücklich beweist.

Es könnte also sein, dass wir einem begnadeten Storyboarder und seinem talentierten Mitzeichner über die Schultern schauen und eine exzellent erfundene Geschichte verfolgen können oder aber die grafische Umsetzung und gallige Kommentierung faktischer Politikstrategien. Egal wie man ihn lesen mag, eins bleibt bestehen - dieser Comic hat Qualität.

Dies hat man auch 2004 erkannt, als er als bester neuer Comic für den Eisneraward nominiert wurde. Inzwischen ist die fünfteilige Serie seit 2006 in den USA abgeschlossen und Panini bringt nun die deutsche Fassung auf den Markt. Die einen, immer am Puls der Zeit klebenden werden jetzt sagen - vintage! - ja, kann man, aber ich sage den anderen, hier kommt einen Serie auf euch zu, die ihr einfach lesen (und lieben - was fast unvermeidlich ist) müsst.

Losers handelt von einer Gruppe von staatlich gedrungenen Söldnern, natürlich ganz ohne aktuelle Kenntnisnahme durch eben diesen Staat, die im Auftrag von Ehre, Freiheit, Ruhm und Zaster die richtig schmutzigen Jobs erledigen. Unliebsame Personen in Flugzeuge verladen (und auch herauswerfen), in Ungnade gefallene Hurensöhne liquidieren, Dope schmuggeln - solche Dinge eben. Nun hat der Staat, der diese grenzwertigen militärischen Dienstleistungen in Anspruch nahm genug von seiner Gruppe fürs Grobe und kündigt deren Schutz auf.

Resultat: Die Söldner sind plötzlich die Verlierer - Losers eben und müssen sich ihrer Haut erwehren. Und nun kommt der Kniff & der spannende Drift an der Story, statt sich in klandestinen Verstecken zu verbuddeln und das Ende der Hetzjagd abzuwarten, drehen sie eben den Spiess um und attackieren den Staat auf seinem eigenen Territorium.

In Kombination mit der hochwertigen militärischen Ausbildung, dem Wissen um die neuralgischen Punkte der Landesverteidigung und die dunklen Kanäle der Schattenpolitik machen diese Attacken sie natürlich hochgefährlich.

Und so zerbomben sie hier und da ein paar Hangars, stehlen Hunderttausende von Dollars, die durch Drogengeschäfte (mit staatlicher Duldung) erwirtschaftet wurden und decken die ein oder andere großzügige Finanzhilfe für afrikanische Despoten auf ... alles nur um eine gleichberechtigte Verhandlungsposition mit dem Koordinator ihrer Jagd aufzubauen.

Losers lebt von seiner kompromisslosen, harten zynischen Note, nichts ist unmöglich in der Politik, solange es geheim bleibt. Es bleibt dem Leser überlassen seine Schlüsse zu ziehen, phantasievolle Actionbespassung oder scharfzüngige Militärkritik im Gewand eines Unterhaltungsmediums - egal wie ihr euch entscheidet, lieben werdet ihr Losers sowieso - Tip & Flaneurempfehlung!

Die abgeschlossene Reihe (Teil 1-5) findet ihr in unserer internationalen Abteilung in Mitte, den deutschen Erstling findet ihr in beiden Filialen für 16,95 Euro.

Sonntag, 23. Mai 2010

Jens Harder - ALPHA

Am kommenden Mittwoch, 26. Mai präsentiert Jens Harder sein Buch »Alpha – directions« im Berliner Museum für Naturkunde. Im Sauriersaal des Museums spricht der Berliner Zeichner in einer bebilderten Präsentation mit dem Moderator und Tagesspiegel-Redakteur Lars von Törne über seine Arbeit.

19 bis 21.30 Uhr, der Eintritt zur Veranstaltung ist frei,
Reservierung erwünscht unter: evolution@mfn-berlin.de
Museum für Naturkunde, Invalidenstraße 43, 10115 Berlin

Das Buch Alpha – directions, ISBN 978-3-551-78980-8, 360 Seiten, Hardcover, 19,4 x 30,5 cm, 49,90 EUR, erscheint Ende Mai bei Carlsen.

mehr Infos:

Die Erdgeschichte - komplett als Comic (morgenpost.de)

Wissenschaftscomic - Evolutionäre Zeichen (tagesspiegel.de)

Interview Jens Harder (hauptstadtblog.de)

Osamu Tezuka, Lewis Trondheim und Judith Holofernes

Immer wieder einen Besuch wert ist die Seite des YouTube-Mediacontainer, wo sich neben TV-Reportagen zu Streetart, Skateboard, und Graffiti v.a. Comic-Dokumentationen finden. Eine Auswahl der letzten beiden Wochen:

Mangameister Osamu Tezuka



Judith Holofernes besucht Lewis Trondheim: Zuhause




Judith Holofernes besucht Lewis Trondheim: Unterwegs


Donnerstag, 20. Mai 2010

KURZMELDUNG: NEUER JIM WOODRING VORRÄTIG

Jim Woodring - Weathercraft HC
Preis: 18,95 Euro
For over 20 years now, Jim Woodring has delighted, touched, and puzzled readers around the world with his lush, wordless tales of "Frank." Weathercraft is Woodring's first full-length graphic novel set in this world -- indeed, Woodring's first graphic novel, period! -- and it features the same hypnotically gorgeous linework and mystical iconography. As it happens, Frank has only a brief supporting appearance in Weathercraft, which actually stars Manhog, Woodring's pathetic, brutish everyman (or everyhog), who had previously made several appearances in "Frank" stories (as well as a stunning solo turn in the short story "Gentlemanhog"). After enduring 32 pages of almost incomprehensible suffering, Manhog embarks upon a transformative journey and attains enlightenment. He wants to go to celestial realms but instead altruistically returns to the unifactor to undo a wrong he has inadvertently brought about: The transformation of the evil politician Whim into a mind-destroying plant-demon who distorts and enslaves Frank and his friends. The new and metaphysically expanded Manhog sets out for a final battle with Whim... Weathercraft also co-stars Frank's cast of beloved supporting characters, including Frank's Faux Pa and the diminutive, mailbox-like Pupshaw and Pushpaw; it is both a fully independent story that is a great introduction to Woodring's world, and a sublime addition to, and extension of, the Frank stories. (Last Gasp)


Buchtipp für heute

Who Goes There?: 1950'S Horror & Sci-Fi Movie Posters & Lobby Cards
Preis: 18,95 Euro
This book displays a wonderful collection of 1950s and 1960s horror/sci-fi one-sheets and lobby cards. Because many of the illustrations are of two lobby cards from a single film (almost always the title card and the best scene card), the book contains over 450 images of 1950s and early 1960s horror and science fiction movie posters and lobby cards! This is a virtual encyclopedia to just about every horror and science fiction film made during this period, including all the best-known titles! 1950s and early 1960s horror and science fiction is the most popular genre of movie poster collecting, and the posters and lobby cards from those films are the most desirable and sought-after of any movie paper. Perhaps it is because of the often wild and outrageous images that filmmakers used to try to promote these often low-budget movies. Often the posters were far superior to the films they advertised!(Last Gasp)

BRIGHTEST DAY: Mini-Website + "White Lantern" Ring



Wie schon zu Serien wie "52", "Final Crisis" oder "Blackest Night", gibt es auch zu "BRIGHTEST DAY" eine eigene Mini-Website von DC.

Für Fanboys und Sammler hochinteressant, enthält der Web-Auftritt doch einen eigenen Blog, Cover-Galleries, Check-Lists, Interviews, Graphic- Downloads u.v.m. Einfach regelmäßig (z.B. 14täglich, nach erscheinen der aktuellen Ausgabe der 27-teiligen Serie) 'mal 'reinschauen...

Die Ausgaben # 0 und #1 sind bei uns noch erhältlich (natürlich inklusive des "White Lantern"- Promo- Rings; beim Kauf von # 0 oder 1 bei uns, einfach nach dem Ring fragen).
Wir verschenken die Ringe an jeden Käufer eines der "BD"-Hefte 0+1 solange unser begrenzter Vorrat reicht! Ausgabe # 2 erscheint in dieser Woche!

endlich eine legale Website für Comics im Netz?

Was htmlcomics.com illegal versuchte, scheint alexanderstreet.com nun legal zu realisieren:


Welcome to Underground and Independent Comics, Comix, and Graphic Novels - the first ever scholarly, primary source database focusing on adult comic books and graphic novels. Beginning with the first underground comix from the 1960’s to the works of modern sequential artists, this collection will contain more than 75,000 pages of comics and graphic novels, along with 25,000 pages of interviews, criticism, and journal articles that document the continual growth and evolution of this artform. Available now, Snappy Sammy Smoot, Love & Rockets, Wimmen’s Comics, Brat Pack and many more groundbreaking, heartbreaking and breathtaking examples of comics history.

Bis zum 21. Mai ist der Test-Zugang möglich mit:
- username: comics
- password: sneakpeek

Mittwoch, 19. Mai 2010

NEAL ADAMS' "Batman: Odyssey"





erste Preview-Seiten aus der 6-teiligen Mini-Serie
"BATMAN: ODYSSEY" von Neal Adams
(für Großansicht auf die Abb. klicken!)

Ab Juli bei uns im UNFUG erhältlich!

Fanboy Alarm: Comic Book Sammelmania!


Marvel-Boss Joe Quesadas Comic Book Vitrine

Eine Frage die mir -gerade auch am vergangenen "Gratis Comic Tag"- häufiger gestellt wurde ist, "Wie verstaue ich am besten meine Comic Heftchen - & -Sammelbände".

Neben dem "baggen" und "boarden" wertvollerer und seltenerer Heftchen (inkl. anschließendem absortieren in "Short Boxes") gibt es natürlich noch haufenweise individuelle Möglichkeiten die Comic-Sammlung sich selbst und Besuchern zu präsentieren...

Bei den einen sieht's daher daheim aus wie in 'nem Lagerraum (Kisten über Kisten), der andere mag es dagegen lieber "gediegen" und wertet seine Sammlung durch eine repräsentative Präsentation auf (wie etwa Statuen oder Action-Figuren seiner Lieblings -Helden & -Schurken in Regalen und Vitrinen zu haben, oder aber Comic-Poster oder gar Original-Artwork der Künstler gerahmt an der Wand zu haben).

Hier 'mal eine kleine (nicht repräsentative!) Auswahl, wie unterschiedlich sowohl "Profis" (Autoren / Zeichner) wie auch Fans mit ihren Sammlungen bzw. der Präsentation derselben umgehen. (Vielleicht kann sich der eine oder andere von Euch in den Beiträgen noch Inspiration für die eigene Collection holen...?)

* * * *

In diesem Beitrag hier auf "CBR" präsentiert Autor MARK WAID ("Kingdom Come", "Superman Birthright", "Irredeemable") seinen Arbeitsraum daheim, der "zufällig" auch Teile seiner umfangreichen Comic Book Sammlung enthält. (Ich geb's zu, ich bin total neidig auf seinen "Fortress Of Solitude"-Key von DC Direct + maßstabsgerechten Nachbau der Silver Age- Festungs-Tür aus "Lego" -!- So'was fehlt mir definitiv noch für meine Sammlung!) Ein witzig gemachter und informativer Beitrag.



bei Autor Mark Waid zuhaus
(mehr Fotos inkl. Beschreibungen via Link -s.o.-)


Autor MARC GUGGENHEIM ("New Battlestar Galactica", "Resurrection", "Superman") zeigt in diesem Beitrag auf "Robot 6" (einer der lesenswertesten Kolumnen auf CBR!), wie er sich seine Arbeitsräume -inkl. Teile seiner Comic Book Sammlung- von einem befreundeten Innen-Architekten hat gestalten lassen; sehr stylisch das Ganze (und Marc hat eine große "Captain Marvel / Shazam!" & "Batman"-Sammlung).


Arbeits-Zimmer von Marc Guggenheim
(mehr Fotos siehe Link zu "Robot 6"!)


Der italienische Zeichner SIMONE BIANCHI ("Shining Knight", "Wolverine") präsentiert HIER sein kombiniertes Arbeits- und Comic Book-Sammlungs- Zimmer. "Nice!"


bei Simone Bianchi daheim

...und hier schließlich noch eine kleine -!- (nicht repräsentative) Auswahl an Videos die man im Web finden kann zum Themen-Komplex "Fans / Sammler stellen ihre Comic Book Sammlung der interessierten Öffentlichkeit vor":

...der Video eines US- Marvel -Komplett-Sammlers:



...der "Comic Book War Room" eines weiteren Fans:




...ein Spidey - Fan präsentiert seine Sammlung:



...hier die Sammlung eines Flash -Fans ("Flash Museum"):



...und so kann es bei einem Superman -Sammler ausschauen
(achtet auf die Widmung im Abspann):


P.S.: Obligatorischer Werbe-Hinweis: Comic Book "Bags" & -"Boards" sowie "Short-", "Long-" & "Magazine"-Boxes, Action-Figuren etc. um die eigene Sammlung aufzupeppen oder "ordentlicher" erscheinen zu lassen gibt's natürlich bei uns im UNFUG käuflich zu erwerben!

Dienstag, 18. Mai 2010

Diese Woche: ein DANIEL CLOWES-Cover des New Yorker


This week's New Yorker features an astute and bleakly funny cover on graduating from college from Dan. Part of Dan's slide show for WILSON, he talks about learning the subtle language of a New Yorker cover joke.

gefunden bei: drawnandquarterly.blogspot.com | comicsbeat.com

Website des US-Porno-Manga-Verlags ICARUS PUBLISHING mit »malware« verseucht


This site was recently compromised by a javascript-based injection attack sometime this week. It has been closed until we can clean the server and remove the trojan. We expect to restore the site within a few days.

Please perform antivirus and anti-rootkit scans on your computer, empty your browser cache, and clear cookies if you have visited this site within the past month.

Until Google re-evaluates this page, it will still be listed as a potential malware site, but there is no risk of infection from this page right now.

Since most people likely won't see this message, feel free to spread the word about this downtime. We'd appreciate it.
-> empfiehlt icaruscomics.com

Montag, 17. Mai 2010

Hey, wie kriegen die das bei FANTAGRAPHICS immer hin, dass man diese Bücher sofort in die Hand nehmen möchte???

BILLY HAZELNUTS AND THE CRAZY BIRD
von TONY MILLIONAIRE





- hier noch eine 11-seitige PDF-Leseprobe

Billy Hazelnuts - 18,95 EUR

Billy Hazelnuts and the Crazy Bird - ab Juni, ca. 19 EUR

Billy Hazelnuts is back for the first time since his acclaimed 2006 Eisner Award-winning debut. Life has settled back to normal in the old house. Becky and her mom are getting used to having Billy around, as he performs various household chores, utilizing his amazing strength. Nothing could be better, aside from a jumpy relationship with the cat. Until one day Billy hears screeching in the back yard and runs out to find a very large owl attacking his housemate. “I hate that cat, but it’s OUR CAT!” yells Billy, and chases the owl off.

Sonntag, 16. Mai 2010

Wissenschaft verständlich gemacht - durch ANIMATION!

Nehmt euch 10 Minuten Zeit, um diesen ursprünglich 50-minütigen Vortrag über die EVOLUTION DER EMPATHIE in faszinierender animierter Kurzfassung zu sehen:


gefunden bei nerdcore.de, der dazu schreibt:

Die englische Royal Society for the encouragement of Arts, Manufactures and Commerce (RSA) lässt manche der Vorträge, die dort gehalten werden, in Stop Motion-Videos animieren: RSA Animate. Das letzte ist eine animierte Fassung von Jeremy Rifkins Vortrag The Empathic Civilisation, in dem er die Evolution der Empathie untersucht und feststellt, dass neue Technologien wie Blogs und Twitter diesbezüglich einen neuen Evolutionssprung darstellen. Mind-bending stuff und sieht dazu noch richtig gut aus!

Freitag, 14. Mai 2010

Aktuelle US-Lieferung!



...trotz Feiertag doch noch bei uns eingetroffen: Die aktuellen US-Heftchen (und natürlich auch TPs, HCs, Magazines) der aktuellen US-Auslieferungs-Woche!

ACHTUNG! US LIEFERUNG NUN ANGEKOMMEN!

...!

Dorison & Lauffray: Long John Silver [Carlsen] ... Eine cinematographische Piratenmär.

Dem Duo Xavier Dorison & Mathieu Lauffray gelingt mit ihrer Serie Long John Silver ein echtes Husarenstück. Sie schaffen eine spannende, klischeevermeidende, graphisch absolut überzeugende Geschichte voller glaubwürdigen Figuren und Stimmungsbilder, die in der gegenwärtigen Comiclandschaft ihresgleichen suchen müssen.

Die hier zu bestaunenden Piraten sind oftmals keine sonderlich hellen Köpfe, weit entfernt von den romantisierten Figuren zahlreicher Abenteuerromane, sie setzen ihre Holzbeine nicht für die Mehrung der Piratenehre auf die Planken, sondern zumeist nur aus ganz banaler Geldnot.

Aber es ist noch etwas anderes, was diese Serie so überzeugt macht. Es ist dieser sezierende, kühle Strich des Autors, der keine Person unbeschädigt zurück lässt. In Kombination mit den extrem stimmungsvollen Bebilderungen seines zeichnenden Kollegen und dessen hervorragenden Gespürs für Farbe, Schatten und Schwärze entsteht ein kohärentes, in sich sehr geschlossenes Bild der Mannschaft des Schiffes und der Motive der einzelnen Akteure.

Das Vergnügen des Betrachtens der detailreichen Bilder wird auch nicht durch a-historische Ausrutscher vermiest, beide (Autor/Zeichner) stützen sich auf die umfangreichen Vorrecherchen von befreundeten Informanten. Auch hier zeigt sich die nicht zu unterschätzende Qualität dieses Entwurfs. Während eine nicht unbedeutende Zahl von Zeichnern der Quote wegen Abstrichte bei der historischen Präzision & Akkuratesse hinnehmen, wählen Dorison & Lauffray einen anderen, unbequemeren Weg.

Desweiteren erschöpfen sich ihre Erzählungen nicht in der Gegenüberstellung von radikal vereinfachten Personengruppen, sie verweben vielmehr eine Vielzahl gesellschaftlicher Diskurse in ihrer Geschichte. So erfährt der Leser vieles über das zeitgenössische England, welches einerseits manch einen armen Schlucker direkt in die Arme der Freibeuter und Piraten trieb, aber sich selbst auch nie zu schade war zum nationalen Vorteil, mit den offiziell Gebrandmarkten zu kooperieren.

Zwei Teile dieser Saga (I: Lady Vivian Hastings & II: Neptune) sich bislang ins deutsche übertragen worden und bei Carlsen erschienen, sollte diese Serie ihre immens hohe Qualität beibehalten, könnte sie eine wirklich Perle werden, an der weder ein graphisch Interessierter noch ein Szenarienbessenener vorbeikommt. Verflucht gut!

Dieser etwas andere Abenteuercomic ist in beiden Filialen erhältlich, Kostenpunkt je 12,00 Euro (SC).

SMALLVILLE Season 9 Finale: "Knie nieder vor Zod!"

Mini-Trailer des US- network "The CW" zum Abschluß der 9. Season (Episode # 9.22 / 196) , die am heutigen Tag in den USA ausgestrahlt wird:

Nach Checkmate, Maxwell Lord, Amanda Waller, Metallo & Co. nun Kal-El im Kampf mit Zod und seiner Armee aus Kandor. Außerdem dabei: Green Arrow, Martian Manhunter, Hawkman, Black Canary, Lois Lane und und und...




Mini-Trailer für das 9. Season-Finale von "SMALLVILLE" des kanadischen Network "Space" (leider nur in mäßiger Bild- & Ton- Qualität, aber m.M.n. trotzdem besser gemacht als der US-Trailer!):



...und weil der Film im Februar so schön war, hier noch der Trailer des kanadischen Fernsehens, für den "SMALLVILLE: ABSOLUTE JUSTICE"- movie, in dem Mitglieder der legendären "JSA" / "Justice Society Of America" (Hawkman, Doctor Fate etc.) auf Clark / Kal-El, Green Arrow & Co. treffen:



Mit Season 10 (ab September 2010) gilt "Smallville" dann lt. "Guinness Buch der Rekorde" als erfolgreichste / langlebigste Science-Fiction-Serie aller Zeiten (und stößt damit die Konkurrenten "StarGate" bzw. "Star Trek" vom Thron). ...nicht schlecht für eine Fernseh-Serie, die in vielen Medien immer gerne schlecht-geredet wird, oder?

HUMAN TARGET tv-Serie geht in die 2. Runde


"Human Target" c) 2010 DC / WB & Fox

THR ("The Hollywood Reporter") meldet, das "HUMAN TARGET", die Agenten-Action- TV- Serie, basierend auf der erfolgreichen DC /VERTIGO- Comic-Serie (Autor: Peter Milligan "Greek Street") vom US-Sender "Fox" quasi in letzter Minute eine 2. Season (13 Folgen) zugesagt wurde.

Die Rolle des "Human Target" alias Christopher Chance wird in der Serie von Mark Valley ("Fringe") gespielt; an seiner Seite: Chi McBride ("Pushing Daisies") und Jackie Earle Haley ("Watchmen"). Experten meinen, das die Serie bisher hochwertig produziert sei; der Sender "Fox" sieht in ihr gar das Potential den demnächst frei werdenden Sendeplatz der eingestellten anderen Agenten-Serie "24" zu übernehmen.

Die US- "HUMAN TARGET" Graphic Novels bzw. Sammelbände im Paperback-Format halten wir im UNFUG stets für Euch vorrätig!

»The New Yorker« mit Joost Swarte Cover!

gefunden bei comicsbeat.com

Donnerstag, 13. Mai 2010

sowas können wir Cosplayern nicht bieten:

Kontaktlinsen

- da sind die Kollegen von Neotokyo doch vorausschauender :-))


www.MCLINSEN.ch klärt darüber auf, wer sowas trägt:

In Japan werden Kontaktlinsen oft von Cosplayern verwendet. Mit farbigen Kontaktlinsen lassen sich die Kostüme perfekt vervollständigen. Nobuyuki Takahashi gilt als Wegbereiter dieser Szene.
- und hat noch viel abgefahrenere Freak-Linsen »zu Schottenpreisen« (!) im Programm:

Mittwoch, 12. Mai 2010

und der dritte Filmtipp für heute: Eine JIM WOODRING-Doku! In Seattle...



»The Lobster and the Liver« is a documentary about the Seattle cartoonist Jim Woodring. We chart his journey as a child experiencing terrifying hallucinations, through his troubled youth as a prankster and alcoholic, and examine his current status as a master craftsman and seeker of spiritual truth. As well as displaying his incredibly surreal artwork, the documentary features music by jazz guitarist Bill Frisell, and includes interviews with such notable cartoonists as Peter Bagge, Ellen Forney, and Jim Blanchard.
Seattle True Independent Film Festival
June 4th 2010
7pm at the Central Cinema (21st and Union)

-> gefunden bei: fantagraphics.com

was aus dem BONE-Film hätte werden können...




Animator Andrew Kaiko schreibt dazu auf YouTube:

As you may have heard, Warner Bros. has hired AnimalLogic to animate his story BONE in CG - this video shows my take on how it would look if it were going to be produced in 2D. Sound is taken from the soundtrack of TellTale Games' video game of the series.

Reflecting on this, even though the movie will be in CG, I REALLY think they should have a little 2D in it! ...and I see a growing emergence of traditionally-animated credit sequences nowadays!!! Someone should suggest this to him!

Here's to you, Jeff. BONE was the first graphic novel I ever read, and the first I religiously followed. I hope the movie is the best it can be!
-> via cartoonbrew.com

für alle Fans von "Rocky": IRON MAN 4



"Iron Man" c) 2010 Marvel / Disney

Dienstag, 11. Mai 2010

Frank Frazetta R.I.P.




Frank Frazetta photo via Diamond Distribution Service
"Shining Knight" c) 2010 DC /
"Conan - The Frazetta Cover Series" c) 2010 Dark Horse & Conan Properties

Frank Frazetta verschied an einem Schlaganfall, den er in in einem Krankenhaus (nahe seines Hauses) in Boca Grande, Florida (USA) erlitt.

Wer sich mit dem Lebenswerk des großen Frank Frazetta näher vertraut machen will, dem sei ein Blick in die exzellente "Grand Comic Book Data Base" ("GCB"; Dauer-Link in der linken Spalte!) empfohlen!

Allein als Bleistift-Zeichner (Penciller) listet diese Frank Frazetta als an hunderten von Comics beteiligt, von Frühwerken wie seinem für DC Comics in den 50ern gefertigten "Shining Knight" (zuerst veröffentlicht als "Superboy"- Co-Feature in "Adventure Comics") bis z.B. seinen zahlreichen Covers und Stories für Fantasy- & Horror- Serien (wie etwa den großartigen Warren Magazines "Vampirella", "Creepy" oder "Eerie")!

Seine künstlerische Ausbildung absolvierte Frazetta an der Brooklyn Academy Of Fine Arts. Im Laufe seiner jahrzehntelangen Karriere wurde er mehrfach mit Preisen für sein Schaffen ausgezeichnet, so z.B. mit dem Chesley Award (1988, 1995 + '97), dem Oscar der Science Fiction Branche, dem Hugo Award (1966) u.a.

Hier der Link zur "inoffiziellen" Frank Frazetta -Art-Gallery (ein Besuch lohnt sich!)
...und Frank Frazetta auf der US-Version von "Wikipedia" (inklusive zahlreicher nützlicher Links!).

Hinweis für Interessierte: Einiges an Frazetta-Stories & Artwork ist in Form von Nachdrucken (HC Büchern mit seinen Arbeiten für "Warren", Einzel-Heftchen wie etwa "Conan" etc.) z.Zt. noch lieferbar (und natürlich auch bei uns im GU erhältlich bzw. kurzfristig bestellbar).



Artwork by Frank Frazetta
c) 2010 Warren Magazines / Dark Horse / Conan Properties

Montag, 10. Mai 2010

Frank Frazetta 1928-2010

Nachrufe werden folgen, hier zwei erste Postings:

- comicsbeat.com

- nerdcore.de

"TOP 10": die meißt-verschenkten "Free Comic Book Day 2010"- US- Comics im UNFUG

Für alle seriösen Comic Book Sammler, Nerds und Fanboys die's interessiert, hier unsere "Grober Unfug Top Ten" der nachgefragtesten Heftchen-Titel aus dem US-Bereich des "Free Comic Book Day 2010".

Wie in jedem Jahr erhielten unsere Abonnenten und Stammkunden bereits in der vergangenen Woche vorab eine kleine Auswahl aus den über 30 verschiedenen kostenlosen US-books (Übersicht inkl. Preview der Titel HIER!)

Zur Übersicht / Suchmaske der Comic-Shops die sich in diesem (oder auch kommenden Jahr) am US- "FCBD" außerhalb der USA (also z.b. in Europa) beteiligen geht's HIER!

Alle unsere anderen Kunden erhielten die Heftchen von uns geschenkt am deutschen "Gratis Comic Tag", am vergangenen Samstag...



1 ) "War Of The Supermen" (weekly) # 0, DC Comics

2) "Iron Man / Thor" Oneshot, Marvel / Disney

3) "Bongo Comics Free-For-All!" (Simpsons & Co.), Bongo

4) "Overstreet Guide To Collecting Comics", Gemstone Pblg.

5 ) "Library Of American Comics" # 0
(featuring Secret Agent Corrigan, Blondie, Archie & Co.), IDW




6 ) "DC Kids Mega Sampler 2010", DC Comics
(feat. "Tiny Titans", "Batman" & "Captain Marvel")
7 ) "YOW! The John Stanley Library", D& Q (Drawn & Quarterly)
8 ) "Doctor Solar / Magnus" # 0, Dark Horse Comics
9 ) "Irredeemable # 1, BOOM! Studios
10) "Fractured Fables", Image Comics

...wie der IRON MAN Film hätte enden sollen:



Dezenter Hinweis für ungeduldige Fanboys:
Achtet auf Gast-Auftritte ab ca. 0:55 und nach Ende des Abspanns!

Es lohnt sich.
All Characters c) 2010 Disney/ Marvel & WB / DC Entertainment

completely OT / non-comic!!!: THE HOLY MOUNTAIN - Alejandro Jodorowsky

Der Filmclub Berlin zeigt am kommenden Dienstag Alejandro Jodorowskys Bilderrausch THE HOLY MOUNTAIN (1973), »den jeder wenigstens einmal im Leben gesehen haben sollte...« (meint ueberbau.blogspot.com)

Dienstag 11.05.2010
20.30 Uhr | Sputnik Kino | Hasenheide 54
vorgestellt von James Bews

...nothing in your education or experience have prepared you for this film... completely outside the entire tradition of motion picture art... outside the tradition of modern theatre... and the tradition of criticism and review...

teos9888 schreibt auf YouTube: I've got to admit it wasn't an easy watch...sometimes it made me want to vomit, others laugh at it...about halfway through, I wanted to stop but I'm glad I didn't... In fact, I think it's now one of my favorites...

be warned!

Samstag, 8. Mai 2010

Gratis Comic Tag 2010: Herrlich war's!

Um Punkt 11 Uhr hatten sich vor unseren beiden Filialen jeweils ca. 30 Leute in Schlangen eingereiht und konnten aus allen 30 Titeln auswählen. In der Zossener Straße hatten wir uns etwas »verkalkuliert« (oder den ersten Gratiscomictag-Gästen einfach zuviel Hefte in die Hand gedrückt), dort war nach einer Stunde alles weg.

In der Weinmeisterstrasse erhielten alle Gäste ab 12 Uhr nur noch einen Comic bzw. ab 14 Uhr zur beginnenden Signierstunde mit MAWIL noch dessen Heft MANDRISIO zusätzlich.

Voll war's! Spass gemacht hat's! Und wir freuen uns schon auf's nächste Jahr!

Wir danken allen beteiligten Verlagen (allen voran: Reprodukt für die extra-Unterstützung!), unseren Kunden und Besuchern - und vor allem MAWIL!

Viele weitere Berichte vom Tage auf www.gratiscomictag.de