Freitag, 20. Juli 2018

SDCC 2018: DC Comics' ACTION COMICS geehrt - Die Serie, die das Genre der Superhelden-Comics begründete





official press release:


DC’S ACTION COMICS RECEIVES 
GUINNESS WORLD RECORDS TITLE 
FOR THE LONGEST-RUNNING 
SUPERHERO COMIC BOOK SERIES 


DC Presented with Official Title Certificate Today at San Diego Comic-Con 2018, 80 Years After the First Issue was Released GUINNESS WORLD RECORDS, the global authority on record-breaking achievements, today honored DC’s ACTION COMICS with the GUINNESS WORLD RECORDS title for the Longest-running superhero comic book series. 

DC Publishers Dan DiDio and Jim Lee, who also serves as Chief Creative Content Officer, were presented with the certificate by a GUINNESS WORLD RECORDS adjudicator at a morning ceremony prior to the opening of San Diego Comic-Con 2018. 


 


Widely acknowledged as the book that launched the entire superhero genre and the title that introduced Superman to the world, ACTION COMICS first issue was published in 1938. 

On April 18, 2018, exactly 80 years later, DC published a landmark 80-page issue #1000, featuring an all-star lineup of talent including Dan Jurgens, Jim Lee, Marv Wolfman, Louise Simonson and Tom King. ACTION COMCS #1000 also featured the debut of new DC writer and fan-favorite Brian Michael Bendis, in a story with art by Lee

Action Comics # 1000 - limited wraparound cover by Dan Jurgens



With more than 500,000 copies in print, ACTION COMICS #1000 is on its way to becoming one of the most successful comic books sold in 2018. A favorite in bookshops and comic book stores worldwide, ACTION COMICS also introduced fans to other elements of Superman’s mythos such as Lois Lane, arch villains Lex Luthor, Brainiac and the Toyman, in addition to the Bottle City of Kandor and the Fortress of Solitude. 

“The release of ACTION COMICS #1000 was a watershed moment for fans of comic books, entertainment and popular culture at large,” said DiDio. “It’s both exciting and humbling to be recognized by GUINNESS WORLD RECORDS for this achievement and we’re grateful for the legions of fans that have supported Superman and ACTION COMICS for the last 80 years.” 


As part of the celebration of ACTION COMICS #1000, April also saw the release of a special hardcover book, ACTION COMICS: 80 YEARS OF SUPERMAN. Curated by former DC President Paul Levitz, the 384-page commemorative book revisits stories from eight decades of ACTION COMICS, featuring the debuts of not just the Man of Tomorrow and other iconic stories, but the first appearances of Supergirl, Brainiac and the Fortress of Solitude, plus a foreword by Laura Siegel Larson, daughter of Superman co-creator Jerry Siegel

 
The book also includes a series of essays and tributes by Levitz and other literary personalities, in addition to a never-before-published story written by Jerry Siegel with art from the Joe Shuster Studio. 

“ACTION COMICS and Superman laid the foundation of the superhero genre and are cornerstones of American pop culture history,” said Michael Furnari, GUINNESS WORLD RECORDS official adjudicator. 

“This Guinness World Records title is a fitting tribute to ACTION COMICS’ lasting impact on the superhero genre and comic books as a whole.” 

 
Dan Didio, Jim Lee (und ein "Offizieller"von Guinness World Records) 
bei der feierlichen Urkunden-Übergabe in San Diego


On July 24, 2018, issue #1001 of ACTION COMICS will be released, officially marking the debut of Brian Michael Bendis as new series writer, with art by fan-favorite Patrick Gleason.
 

Mittwoch, 11. Juli 2018

Ein Danke-schön von Image Comics: DIE! DIE! DIE! # 1

erhältlich mit verschiedenen Sprechblasen-Text-Variationen...

...eine hübsche Überraschung gab es für uns beim auspacken der US- & UK- Importe aus dieser Auslieferungswoche.

Die auf der Rechnung des Vertriebs ominös als "Retailer Thank You" Variant-Hefte bezeichneten Teile stellten sich nämlich als das neueste Werk aus dem Hause Kirkman-Burnham-Gimple-Fairbairn heraus: "Die! Die! Die!" # 1

Auslieferungs-Menge war hierbei offensichtlich an unsere Erst-Bestellung von Kirkman's "Oblivion Song" # 1 gekoppelt.  Mit "Die! Die! Die!" # 1 will sich Image bei jenen Comic-Shops bedanken, die ihnen besonders verbunden sind...

Daher haben wir unseren "Oblivion Song" - Abonnenten "Die! Die! Die!" # 1  gratis gegeben (das Heft erwartet Euch in Eurem Abo-Fach). Andere daran Interessierte können das Teil bei uns käuflich erwerben (aber nur so lange der begrenzte Vorrat reicht)!

Ausgabe # 2 ist für Ende August avisiert. (Die Heftreihe wird lt. Image erst ab der Nummer 3 regulär im PREVIEWS gelistet und bestellbar sein!)



US - TV - Werbespot für "Superman" (Vol.5) # 1 & "Action Comics" # 1001 / US- Supie Neuerscheinungen


"Superman" (Vol. 5) # 1 ist jetzt bei uns erhältlich,
"Action Comics" # 1001 ab 25. Juli...

 "Superman" # 1, cover A & B


 "Superman" # 1, cover C & D

Für SUPERMAN Fans weitere wichtige Neu-Erscheinungen:

 "Superboy & The Legion Of Super-Heroes", Vol. 2 HC


...im soeben veröffentlichten umfangreichen zweiten Hardcover Band der Reihe "Superboy & The Legion Of Super-Heroes" gehen die Nachdrucke klassischer "Legion"- Storylines nahtlos weiter (hier aus der Mitte bis Ende der 70er Jahre!). Zum Abdruck kommen hier die "LOSH"- Geschichten aus der Heft-Reihe "Superboy & The Legion Of Super-Heroes" # 241 bis 258, sowie das erste Heft unter dem "neuen" Titel "Legion Of Super-Heroes" (# 259). Zusätzlich gibt es das zweiteilige Crossover aus der damaligen Superman- Team Up- Serie "DC Comics Presents" (## 13 + 14). 

Viele dieser Stories wurden in Deutschland damals vom Ehapa-Verlag in den Reihen "Superman Taschenbuch" und der "Superboy" Heftserie veröffentlicht.

Material von (Autoren:) Paul Levitz, Len Wein, Gerry Conway, Paul Kupperberg sowie (Zeichner:)  James Sherman, Steve Ditko, Dick Dillin, Bob McLeod, Arvell M. Jones, Danny Bulanadi, Jack Abel, Joe Giella, Murphy Anderson, Dave Hunt, Frank Chiaramonte, Dan Adkins. (Covers von:) Joe Staton, Dick Giordano... 


 "Superman Blue", Vol. 1 TP


...und eine Reise zurück in's Metropolis der 90er Jahre gibt es mit dem ersten (von geplanten vier) Paperback der "Superman Blue" Reihe.

(Autoren:) Dan Jurgens, Karl Kesel, David Michelinie, Louise Simonson; (Künstler:) Ron Frenz, Scot Eaton, Stuart Immonen, Jon Bogdanove, Tom Grummett, Sean Chen, Jos? Marzan, Denis Rodier, Dennis Janke, Brett Breeding; (Cover von:) Dan Jurgens 

Superman verliert seine Kräfte... verwandelt sich in eine Art Energiewesen, das nur innerhalb eines blau-weißen Spezial-Anzugs überleben kann... Der US - Jahrgang 1997 bescherte den Fans einen Supie in neuer Optik und mit völlig anderen Fähigkeiten. Nachdrucke von "Superman" (Vol.2) # 122 - 125, "The Adventures Of Superman" # 545 - 547, "Action Comics" # 732 - 734, "Superman: The Man Of Steel" # 67 - 69 sowie "Superman (Vol. 2) Annual" # 9.

Diese Stories kamen in Deutschland damals innerhalb der diversen "Superman" Publikationen des Dino Verlags zum Abdruck (innerhalb der "Superman" Heft-Reihe, "Time Warp" Schuber, Sonderbände...)

Montag, 9. Juli 2018

Skottie Young's "I hate Fairyland" mit aktueller # 20 eingestellt!

 
# 20 (eine von mehreren variant editions)

Skottie Young's Heft-Serie "I Hate Fairyland" (Variant-Cover-Ausgaben gern auch unter dem abgewandelten Titel "I fuck Fairyland") endete überraschenderweise mit der gerade erst ausgelieferten # 20 !

"That’s right, I just finished inking the last panel on the last page of I Hate Fairyland #20. What I’ve know for a while, but you just found out, was that’s the last page of the series, at least for now," erklärt Young seinen Lesern im aktuellen Heftchen.

"I know, some of you are probably cursing my name right now while some of you are saying, 'It’s about time.' Either way, I knew it was time for me to bring Gert’s story to an end for the time being."

Young schreibt von "einem neuen Projekt, das er schreiben und zeichnen wird", und von seiner Verpflichtung gegenüber Marvel (Disney), an deren "Deadpool" zu arbeiten, der jüngst angekündigten "Bully Wars" Serie, die bei Image Comics erscheinen wird und anderen (ungenannten) Projekten. Aus Zeitmangel könne er "I hate Fairyland" künftig nicht mehr forführen...

# 20 ("regular")
  "So I made the choice to bring I Hate Fairyland to the ending I always saw for Gert. This would allow me to spend the time needed developing my next creator owned, written and drawn book," so Young weiter.  

"And in a crazy bit of timing, my family and I just moved from Illinois, where we’ve lived almost our whole lives, to Kansas City, Kansas."

Young meint, das er sich vorstellen könne, "irgendwann" wieder an "I Hate Fairyland" Geschichten zu arbeiten; dann aber nur noch in Form einzelner oneshots oder einer Mini-Serie. Allerdings habe er für die absehbare Zukunft noch nichts derartiges geplant!

"I hate Fairyland" # 20 (mit seinen diesmal recht zahlreichen Vartiant-Cover Motiven!) ist seit Mitte letzter Woche bei uns erhältlich. Der abschließende Sammelband ("I Hate Fairyland" Vol. 4: Sadly Never After) wird ab Ende August im Verkauf sein.

Samstag, 7. Juli 2018

ERGÄNZT (3) : Steve Ditko R.I.P. 1927 - 2018 ("In Search Of Steve Ditko")


Zeichner Legende Steve Ditko, der Co-Creator von Marvel's erstaunlichem "Spider-Man" und dem Meister der mystischen Mächte "Doctor Strange" ist im Alter von 90 Jahren verstorben.

Wie das New York Police Department mitteilte, wurde Ditko bereits am 29. Juni tot in seiner Wohnung in New York aufgefunden. Experten vermuten aber, das er bereits zwei Tage zuvor einem Herzinfarkt erlegen sein könnte.

 
Im Jahr 1961 übernahm Ditko die Aufgabe, die neue Figur  "Spider-Man" zu gestalten, nachdem Stan Lee mit den ersten Spidey-Entwürfen durch Jack "King" Kirby unzufrieden war.

Die komplette Optik von "Spider-Man" — Kostüm, inklusive der "web-shooter", das rot-blaue Design (welches anfangs eher schwarz-rot gedacht war) -  ist alles eine Erfindung von Ditko selbst; ebenso wie die Optik Peter Parkers und seiner supporting cast.

"Spider-Man" debütierte in "Amazing Fantasy" Nr. 15, der letzten Ausgabe dieser Reihe. Da sich dieses Heft aber ungewöhnlich gut verkaufte, erhielt Spidey ein halbes Jahr später seine eigene Heftreihe "The Amazing Spider-Man".

Ditko kreierte (unter Mitarbeit von Stan Lee)  auch die Schurken-Galerie (Doctor Octopus, Sandman, Lizard, Green Goblin...). Mit "The Amazing Spider-Man" # 25 konnte sich Ditko schließlich gegenüber Stan Lee durchsetzen und erhielt einen zusätzlichen Credit in jedem Heft als Co-Plotter, denn schließlich gab er bereits seit vielen Heften den Storyrahmen vor (während Lee irgendwann nur noch die bereits fertig gezeichneten Hefte mit Dialogen versah, wobei er hier natürlich der von Ditko vorgegeben Story folgen mußte).


Während seiner Arbeit am "Spider-Man" kreierte Ditko 1963 den surrealen Helden "Doctor Strange".

Diese Figur trat erstmals im Anthology-Titel "Strange Tales" # 110 in Erscheinung; Ditko arbeite hier an dieser Figur bis zur # 146 (Coverdate July 1966), und beendete zeitnah auch seine Arbeit an "Amazing Spider-Man" (letzte Ausgabe #38).

Ditko verließ Marvel Comics im Streit mit Stan Lee (einige Jahre später tat es ihm Jack Kirby gleich).

Die näheren Umstände des Bruchs zwischen Ditko und Lee wurden nie richtig aufgeklärt... Ditko wollte sich hierzu nie näher äußern; der Verdacht liegt aber nahe, das Ditko sich von Lee unfair behandelt fühlte im Bezug auf eine korrekte Benennung, wer von beiden eigentlich tatsächlich welche Charactere für Marvel erfunden hatte. Dazu der lang andauernde Streit über eine korrekte Nennung Ditkos als "Co-Plotter" in den Credits der von ihm gestalteten Hefte.

Der Selbstdarsteller Lee sah sich stets als "das Gesicht" von Marvel Comics, so das die talentierten Künstler wie Ditko (oder auch Jack Kirby u.a.) stets im Hintergrund blieben. Dem Branchenblatt "THR" zufolge, war Lee weit mehr an seiner "self-promotion" interessiert, als daran, auch den anderen an der Comic-Produktion Beteiligten die nötige Anerkennung zukommen zu lassen.


Steve Ditko in den 60ern; eins der wenigen Fotos die von ihm existieren
 
Ditko arbeitete schließlich für die Verlage Charlton, DC Comics und einige kleinere Comic- Herausgeber. So kreierte er für DC die Anti-Helden "The Creeper" und das Bruder-Team "Hawk & Dove" (der eine Reaktionär, der andere Pazifist). "Mr. A" wurde von Ditko 1967 erfunden. Diese Figur folgte einer bestimmten Art von Philosophie, von der Ditko überzeugter Anhänger war. Bekannt aber auch "The Question", dessen Abenteuer heute noch von DC publiziert werden (und der in der "Justice League Unlimited" Zeichentrick-Serie eine wichtige Rolle einnahm).


1979 kehrte er für ein Gastspiel zu Marvel zurück und arbeite für einige Ausgaben an den Serien  "Machine Man" sowie "Micronauts". In den 90er Jahren arbeite Ditko nur sehr sporadisch für Marvel (z.B. "Speedball"). Ebenfalls in den 70er Jahren gestaltete er einige Ausgaben der (damals extrem populären) DC- Heft-Serie "Legion Of Super-Heroes" und beteiligte sich mit einer ungewöhnlichen Splashpage des "Stählernen" am Jubiläumsheft "Superman" # 400 (1984).


Seine letzte für den Marvel Verlag erfundene Figur war "Squirrel Girl" (1992), die sich in den vergangenen Jahre plötzlich zu einer Art Kult-Figur entwickelte...


Der sehr verschlossene und zurückgezogen lebende Steve Ditko wurde Branchenintern gern als der  "J.D. Salinger der Comic Branche" beschrieben.

Ab den 70er Jahren gab er praktisch keine Interviews mehr, lies sich nicht mehr fotografieren.... und den Medien-Hype um die erfolgreichen Verfilmungen der von ihm (mit-) geschaffenen Charactere  saß er aus.


“We didn’t approach him. He’s like J.D. Salinger. He is private and has intentionally stayed out of the spotlight like J.D. Salinger," so der "Doctor Strange" Regisseur Scott Derrickson in einem 2016 geführten Interview mit "The Hollywood Reporter".

 

Bis zu seinem Tod besaß Ditko  sein eigenes Studio in Manhattan, wo er sich künstlerisch betätigte. Was mit dem von ihm in den letzten Jahren geschaffenen Material passieren wird ist nicht bekannt.



Stephen J. Ditko wurde am 2. November 1927 in Johnstown, Pennsylvania geboren. Sein Vater arbeitete in einer Stahlfabrik, seine Mutter war Haufrau. Ditko's Interesse an Comics wurde durch seinen Vater geweckt, der wohl "Prince Valiant" ("Prinz Eisenherz") liebte. Als Teenager las Ditko auch gerne "Batman"(von Bob Kane & Bill Finger)  sowie die Abenteuer von Will Eisner's "The Spirit".


Nach Abschluß der High School ging Ditko als Soldat in's Nachkriegs- (West-) Deutschland; dort zeichnete er für eine Militär-Zeitung ("Stars & Stripes").

1950 zog es ihn schließlich nach New York City, wo er unter "Batman" Zeichner Jerry Robinson ein Studium an der "Cartoonists and Illustrators School (später bekannt als "School of Visual Arts") aufnahm.

Ab 1953 arbeite Ditko dann erstmals als professioneller Comic Künstler, darunter auch im Studio der beiden "Captain America" Erfinder Joe Simon und Jack Kirby. Ditko überstand 1954 eine Tuberkulose und mußte für ein Jahr mit dem arbeiten aufhören...

Ab 1955 begann er regelmäßig für den auf billige Horror- und SF- Comics spezialisierten Verlag "Atlas Comics" zu arbeiten. Bei "Atlas Comics" (dem direkten Vorläufer von "Marvel Comics") traf er schließlich auch auf Stan Lee, und es begann eine über ein Jahrzehnt anhaltende Zusammenarbeit.



Ditko hinterläßt keine Familienangehörigen und war auch nie verheiratet.




_____________________________________

Stephen J. Ditko 

2. November 1927  -  29. Juni 2018
_____________________________


 *

*

aus der Feder von Holger Kreitling ("Die Welt")!
*
ERGÄNZT (2):


*

*
*

... und eine klitzekleine Steve Ditko - Cover - Gallery:
The Thing #12 (1954), das erste Ditko- Cover-Artwork

von Ditko gestaltetes 1. Spidey-Cover (verwendet wurde aber die J.Kirby Version)
deutsche Version von "Amazing Spider-Man" #1 (dt. als "Die Spinne" # 3)
 
Doc Strange & The Eternal ("Der Ewige")
Ditko's "Silver Age" BLUE BEETLE erschien bei Charlton, ab 1985 bei DC
"The Creeper" (wie auch "Hawk & Dove") von Ditko für DC kreiert

ERGÄNZT (1) :

Die sehenswerte BBC 4  
Video-Dokumentation von 2007
IN SEARCH OF STEVE DITKO



c) 2007-2018 BBC

Dienstag, 3. Juli 2018

Ab sofort bei uns: BATMAN # 50 und CATWOMAN # 1 mit allen Cover-Motiven...

BATMAN (Vol.3) # 50 ("A" / regular)

BATMAN (Vol. 3) # 50 ("B" / A. Adams variant)

BATMAN (Vol. 3) # 50 ("C" / Jim Lee variant)

BATMAN (Vol. 3) #50 ("D" / blank variant; hinter dem Karton-Cover: Motiv "A")

BATMAN (Vol. 3) # 50 ("E" / 1:100 Jim Lee sketch variant)

CATWOMAN (Vol. 5) # 1 ("A" / regular)

CATWOMAN (Vol. 5) # 1 ("B" / S. Lau variant)

CATWOMAN (Vol. 5) # 1 ("C" / blank variant, hinter dem Karton-Cover: Motiv "A")

Montag, 2. Juli 2018

Sam Kieth kehrt zurück: "Batman / The Maxx: Arkham Dreams"




Sam Kieth schreibt und zeichnet "Batman/The Maxx: Arkham Dreams", eine fünfteilige Mini-Serie, die gemeinsam von  IDW Publishing und DC Comics veröffentlicht werden wird.

Diese Mini-Serie stellt Kieth' erste neue Arbeit an "The Maxx" in über fünf Jahren dar, und ist zugleich Kieth Rückkehr zum "Batman" (nach "Arkham Asylum: Madness" im Jahre 2010).

“Doing a Batman and Maxx crossover is like a family reunion with my favorite brother and our really cool cousin,” so Kieth im Exklusiv-Interview mit pastemagazine 
“You never want it to end…or at least I hope you won’t!”

IDW (bei dem zuerst ab Mitte September die fünf Einzel-Hefte erscheinen werden)  beschreibt "Batman/The Maxx: Arkham Dreams" als einen Mix aus Gotham City mit the Maxx's Outback...

ab 19. September im UNFUG!

Der offizielle Pressetext:

Sam Kieth Makes Long-Awaited Return to The Outback in 
BATMAN / THE MAXX: ARKHAM DREAMS 
SAN DIEGO, CA and BURBANK, CA (June 21, 2018) – 

Batman must face the strangest adventure of his career as he meets the most bizarre hero in comics: The Maxx!

IDW Publishing and DC proudly welcome legendary artist Sam Kieth (The Sandman, Wolverine) back to his first Maxx story in over a decade, teaming his greatest creation with the Dark Knight for a mind-blowing five-issue miniseries event. The first issue of Batman / The Maxx: Arkham Dreams will debut this September with covers by Sam Kieth and Jim Lee

“Doing a Batman and Maxx crossover is like a family reunion with my favorite brother and our really cool cousin,” says Sam Kieth. “You never want it to end… or at least I hope you won’t!” 

When a devious new doctor at Arkham Asylum conducts unconventional forays into the human psyche, he kicks off a disastrous chain reaction by experimenting on Arkham’s newest patient: The Maxx! The city of Gotham soon begins to merge with the Outback, The Maxx’s psychedelic mental landscape. It’s up to Batman to save Gotham and all of reality… but only by joining The Maxx on a trip into the darkest depths imaginable: the twisted minds of Batman’s greatest enemies! 

“It’s always a pleasure to work with Sam Kieth,” says editor Scott Dunbier. “He puts his heart and soul into his art, and gives you something truly unique in the process. We can’t wait for people to see this!” 


Creator Bio: 

Sam Kieth is a comic book writer and illustrator, best known for creating The Maxx and co-creating The Sandman. Kieth first came to prominence in the mid-1980s as the inker of Mage and Fish Police. In 1989, he penciled the “Preludes & Nocturnes” story arc of writer Neil Gaiman’s celebrated series The Sandman

Four years later, Kieth created, plotted, and illustrated – with script assists from William Messner-Loebs and Alan Moore – the original series The Maxx, which ran for 35 issues. In 1995, The Maxx was adapted as part of the short-lived animation series MTV’s Oddities. 

After a lengthy hiatus from comics, Kieth returned in the early 2000s with the series Zero Girl for DC Comics’ Wildstorm imprint, followed by Four Women and Zero Girl: Full Circle. In 2010, Kieth wrote and illustrated the original hardcover graphic novel Arkham Asylum: Madness, which spent two weeks on The New York Times Best Seller list, reaching number five in the category of “Hardcover Graphic Books.”

Freitag, 22. Juni 2018

Ab 04. Juli im UNFUG: Bruce & Selina heiraten in BATMAN # 50 und CATWOMAN # 1

Batman (Vol.3) # 50

Catwoman (Vol. 5) # 1
...Selina empfiehlt den Lesern die richtige Lese-Reihenfolge
(beides bei uns ab 04.07. erhältlich, inklusive diverser "Variant Cover" Editionen!)
"Batman" # 50 dürfte (neben "Action Comics" # 1000) 
das wohl begehrteste US-Comic dieses Jahres werden...

Dienstag, 19. Juni 2018

DC PREVIEWS # 3 ab sofort online!


Der aktuelle (dritte) "DC PREVIEWS" Katalog (Coverdate July 2018) mit allen Neuerscheinungen ab September 2018 wird in gedruckter Form nur als Beilage des regulären "Previews" erhältlich sein!

Wer sich den Erwerb des voluminösen Haupt- "Previews" ersparen will, bzw. sich nur für die DC Neuheiten interessiert, kann diesen 100-seitigen Zusatz-Katalog aber auch komplett und gratis online einsehen, und zwar HIER!

Der gedruckte PREVIEWS # 358 (inklusive der Beilagen DC Previews, Image Plus & Marvel Previews) ist bei uns im UNFUG ab Mittwoch (27.06.) erhältlich.


 ...eine klitzekleine Auswahl:

das populäre Serial mit dem original CAPTAIN MARVEL endlich im reprint!

"Rorschach" VS "Joker" in DOOMSDAY CLOCK # 7
erste Ausgabe von DCs "BLACK LABEL" Imprint: "Batman Damned" #1 of 3

...und Warner Bros. "Looney Tunes"


Dienstag, 12. Juni 2018

ComicInvasionBerlin - DAS Berliner Comic-Festival !!!



Ihr findet uns am Samstag 23. und Sonntag 24. Juni von 10 bis 18 Uhr im
Museum für Kommunikation (Leipziger Straße 16, 10117 Berlin-Mitte).
Juchu!!!

Montag, 11. Juni 2018

Chino Moreno - Brief Exchange (from DC's Dark Nights: Metal Soundtrack)

die Musik zu DC's "Dark Nights: Metal"




press release:

"...Chino Moreno from Deftones releases solo track entitled “Brief Exchange,” inspired by DC Entertainment’s new graphic novel DARK NIGHTS: METAL: DELUXE EDITION available now in comic book shops, bookstores and digitally on Tuesday, June 12. 

This also marks Moreno’s first collaboration with DC. This deluxe hardcover collects issues #1-6 of the DARK NIGHTS: METAL monthly series and is written and drawn by the best-selling creative team of writer Scott Snyder and artist Greg Capullo. Batman has uncovered an ancient and evil mystery… 

One that could destroy the very fabric of the DC Universe! A Dark Multiverse has been revealed, full of devastating threats and vile creatures that have been loosed upon the DCU, with only The World’s Greatest Super-Heroes rising to the challenge of defending it! 

Produced by GRAMMY® Award-winning icon Mike Elizondo (Eminem, Twenty-One Pilots, The Regrettes) and film composer and former Marilyn Manson guitarist Tyler Bates (Guardians of the Galaxy Vol. 1 & 2, Deadpool), “Brief Exchange” spotlights Moreno

“Brief Exchange” features Bates on guitar, Elizondo on bass and Gil Sharone from Dillinger Escape Plan, Puscifer behind the drum kit. 

Its dark lyrics remain befitting of the graphic novel’s themes. “Brief Exchange” showcases yet another facet of one of rock music’s most prolific forces. Formed in Sacramento, CA, Deftones have released eight studio albums to date and have sold nearly 20 million albums worldwide. This release marks the 2nd in this series of tracks inspired by DC Comics’ new graphic novel DARK DAYS: THE ROAD TO METAL, Beginning with “Red Death” by Brann Dailor—co-vocalist, drummer, and co-founder of GRAMMY® Award-winning heavy rock juggernaut Mastodon.“Red Death” is available now.

 Download/Stream
 Website

Freitag, 8. Juni 2018

Kerbtier-Sorbet & Maden-Mousse, delikat!

© Edition Moderne & Tom Gauld


Es ist nicht sicher überliefert, ob es sich bei der Person auf dem Cover um diesen sympathischen Schotten handelt, der sich seit Jahren mit seinen raffinierten, hintergründigen und hinreißend absurden Miniaturen in die Herzen seiner Leser gezeichnet hat. 

Ebenfalls ungewiss ist, welche Speise hier gerade das Opfer einer falschen Zubereitung wird. Klar aber ist, dass Tom Gauld nichts, aber auch gar nichts für seine Leser anbrennen lässt, denn er hat sein zeichnerisches Handwerk in den letzten Jahren zu solch einer Perfektion reifen lassen, dass er eine eigene Schublade verdient! 

Der visuelle Stil seiner radikal verknappten Kurzgeschichten ist augenscheinlich an die Kunst der Zeitungsstrips (die älteren Leser werden sich an diesen hölzernen Medienträger sicherlich noch erinnern) angelehnt. Jede einzelne Zeichnung steht für sich und ist auserzählt, aber der doppelsinnige Humor in jedem kleinen Strich lässt auch die harte Schule des Webcomics erkennen. Dieser Mensch ist ein transmediales Genie, zitationspornografisch versiert, augenscheinlich etwas mehr als nur belesen, desweiteren mem-gestählt und unglaublich lustig. 

Ein kurzes, lakonisches Beispiel. Long Story - short. BÄM!


© Edition Moderne & Tom Gauld

Höchstens zwei andere Zeichner könnten als Referenzpunkte bei der Verortung seines speziellen Humors hilfreich sein - Jason & Gary Larson. Mit dem ersten teilt er die Vorliebe für radikale Reduktion und Skizzierung, mit dem Zweitgenannten, den spleenigen, abgründigen Humor. 

Aber hier enden bereits die Gemeinsamkeiten. Gaulds Markenzeichen ist das augenzwinkernde Spiel mit literarischen Vorbildern & Formaten. Zog er einst noch Goliath & David durch den Kakao und stellte die Rollenbezüge der Protagonisten des altbekannten Stoffs auf den Kopf, ist jetzt der namensgebende Autor Opfer seiner perfiden, kleinen Späße. 

Zuerst befürchtet man schon fast, dass nach der bissl ekligen Leichenfledderei, die Lovecraft in den letzten Jahren in Film, Spiel & Comic widerfahren ist nun der arme Kafka das selbe Schicksal erleidet, aber in diesem Fall können wir Leser da vollkommen sorglos sein. Kafka selbst ist erstaunlich selten aufzufinden in dieser Strip-Sammlung, aber die Spezifika der Literaturproduktion dafür um so mehr. 

Hier werden hochrelevante Fragen der Rezeptionsforschung in einem fünfteiligen Einzelpanel durchdekliniert - und dies unter besonderer Berücksichtigung der Figurenpsychologie - denn die kümmert es im sprechblasenzackigen Liebesrausch wenig ob du oder ich oder unsere Muttis ihre Taten sinnig oder sinnlich finden.

© Edition Moderne & Tom Gauld

 Ja, der Zeichner ist definitiv ein #bisslmeta und daher für mich einer der besten Tricks um nichtcomicaffine Menschen (ja, diese Kreaturen soll es tatsächlich geben) an dieses Medium heranzuführen. Ein trojanisches Bilderbuch - nahezu.

Dieser schmale Band ist als Buch vollkommen irreführend gekennzeichnet, denn Tom Gauld spricht in diesem kleinen Juwel solch herrlich absurde Themenfelder an, dass der Genuss auch nur geringer Dosen dieses Buches durchaus zu haltlosen und kaum stoppbaren Kicherattacken in öffentlichen Verkehrsmitteln führen kann. 

Es finden sich hier Überlegungen zu dystopischen Verkehrschildern, den okkulten Signaturen im ländlichen England, möglichen Werbestickern für Romane (glücklicherweise spart er die Bastardkategorie des grafischen Romans aus), den lange tabuisierten Nahrungsunverträglichkeiten von Alice im Wunderland, ja auch über die notwendige Wiederansiedelung von Trollen zur Bekämpfung der ausufernden Feenplage wird erschreckend offen gesprochen und wir erhaschen tiefe Einblicke in das Seelenleben von Marvello, der Grammatikmaus. Herz, was willst du mehr. Ich mein - Marvello!

Und es versteht sich von selbst, dass der/diejenige, welche/r dieses edle Stück hingepinselter Literatur nicht bei seinem lokalen Comicfachbuchhändler ersteht, sich am nächsten Morgen, wenn er (oder sie) nach seinen/ihren (schuldbewussten) unruhigen Träumen erwacht in ein seltsam glibberiges Stück Kerbtier verwandelt haben wird ... ganz ehrlich, solche Sachen passieren ständig ;D.

"Sieben auf einen Streich!" - VERTIGO's neue Serien um Rassenhass, Jesus, das FBI, mexikanische Folklore und von Vater Staat kontrolliertem Sex





 
DC Entertainment’s Vertigo Imprint feiert in diesem Jahr seinen 25. Geburtstag.

Einst gegründet, um nihilistisch angelegten Figuren wie dem "Swamp Thing" oder dem  "Sandman" (deren erste Ausgaben noch als "reguläre" DC Serien erschienen) eine Art eigener verlegerischer Heimat zu geben, litt der Imprint in den vergangenen Jahren an einem regelrechten ausbluten, was die künstlerische Vielfältigkeit betraf.

Im Herbst nun,  unterzieht DC Entertainment seinen "Vertigo" Imprint einem groß angelegten Relaunch. Neben dem Start der vier "Sandman Universe" Serien (siehe Beitrag HIER!)  startet man sieben zusätzliche neue Heft-Serien!

Zu den Kreativen gehören unter anderem Mark Russell, Mike Dowling, Mirka Andolfo sowie Ramon Villalobos, die bereits für DC bzw. Vertigo tätig waren. Neu sind aber z.B. Video Game Developer / Autorin Zoe Quinn, "Nine Inch Nails" Art Director Rob Sheridan und Sex Education Podcasterin Tina Horn.

 

In diesen neuen Serien sollen unter anderem Themen wie Rassenhass, virtuelle Realitäten oder auch -in einem Science Fiction Szenario- Sex-Arbeiter/Innen in einer dystopischen Zukunft angesprochen werden.

Diese sieben neuen Heft-Reihen sollen (gemeinsam mit den vier "Sandman Universe" Serien) das Herzstück des "neuen" VERTIGO Imprint werden.
 
DC Entertainment beschreibt das in seinem press release folgendermaßen: "modern, socially relevant, high-concept, inventive material".

Koordiniert / editiert werden all diese Serien von Mark Doyle, dem neuen DC Vertigo Executive Editor.  Zuvor hatte er als Editor der "Batman" comic books bereits mit Autoren / Künstlern wie Scott Snyder oder Greg Capullo zusammengearbeitet. Unter seinem wachsamen Blick veröffentlichte DC erfolgreich "Bat"- Nebenserien wie etwa "Gotham Academy", "Grayson" (Nightwing) oder auch "Batgirl".

“It’s time to rebuild DC Vertigo,” so Doyle in einem offiziellen Statement.  

“We’re returning to our roots by spotlighting the most exciting new voices in comics, as well as bringing new voices to comics. From the corners of television, games, music, activism, podcasting, comics and more, all of our creators are passionate and have something to say. 

These sophisticated stories have amazing new characters and vast worlds to explore. That’s what it has always been about for me — new stories, new voices, new possibilities. We’re creating a new generation of DC Vertigo classics for readers of all genres.”





Kurz-Beschreibungen der sieben Neu-Starts:







Border Town 
by Eric M. Esquivel and Ramon Villalobos

When a crack in the border between worlds releases an army of monsters from Mexican folklore into the small town of Devil’s Fork, Arizona, the residents blame the ensuing weirdness — the shared nightmares, the otherworldly radio transmissions, the mysterious goat mutilations — on “God-dang illegals.” With racial tensions supernaturally charged, it’s up to new kid in town Frank Dominguez and a motley crew of high school misfits to discover what’s REALLY going on. (September)

 

Hex Wives 
by Ben Blacker and Mirka Andolfo

“The women are too powerful. They must be tamed.” A malevolent conspiracy of men brainwashes a coven of witches to be subservient, suburban housewives. But it’s only a matter of time before the women remember their power... (October)


American Carnage 
by Bryan Hill and Leandro Fernandez

In this thrilling crime saga, disgraced FBI agent Richard Wright, who is biracial but can pass for white, goes undercover in a white supremacist group believed to be responsible for the death of a fellow agent. (November)

 

Goddess Mode 
by Zoë Quinn and Robbi Rodriguez

In a near future where all of humanity’s needs are administered by a godlike A.I., it’s one young woman’s horrible job to do tech support on it. But when Cassandra finds herself violently drawn into a hidden and deadly digital world beneath our own, she discovers a group of super-powered women and horrific monsters locked in a secret war for the cheat codes to reality. (December)

 

High Level 
by Rob Sheridan and Barnaby Bagenda

Hundreds of years after the world ended and human society was rebuilt from scratch, a self-interested smuggler with a price on her head is forced to traverse a new continent of danger and mystery to deliver a child messiah to High Level, a mythical city at the top of the world from which no one has ever returned. (2019)


Safe Sex 
by Tina Horn and Mike Dowling

A dystopian sci-fi thriller about a ragtag team of sex workers fighting for the freedom to love in a world where sexual pleasure is monitored, regulated and policed by the government. (2019)

 
Second Coming 
by Mark Russell and Richard Pace

God sends Jesus to Earth in hopes that he will learn the family trade from Sun-Man, an all-powerful superhero, who is like the varsity quarterback son God never had. But, upon his return to Earth, Christ is appalled to discover what has become of his Gospel and vows to set the record right. (2019)