Donnerstag, 28. November 2019

UPDATE: Trailer der HARLEY QUINN Cartoon Serie: "Joker never loved me, he only loves Batman"





It’s time to do it Harley’s way! Watch the new animated Original series, HARLEY QUINN. It premieres November 29, only on DC Universe. 

(das ist derzeit leider nur innnerhalb der USA möglich! Ausgewählte Inhalte von "DC Universe" - wie etwa "Titans" oder "Doom Patrol" - gibt es in Deutschland unter anderem via "Netflix", "Prime" und "HBO" (via "sky" ) !)

Harley has finally broken things off with the Joker and attempts to make it on her own as the criminal Queenpin of Gotham City

Join DC Universe to watch this action-comedy series featuring Poison Ivy and a whole cast of heroes and villains from the DC Universe.
 #DCUNIVERSE  #DCUHARLEYQUINN



UPDATE:
...und HIER ist die sehr ausführliche Kritik zur Zeichentrick-Serie von den Experten des "Hollywood Reporter" 

"..."How Harley Got Her Groove Back," ...In fact, the cast at large is key to Harley Quinn's success. Harley screeches so much I actually became worried for Cuoco's vocal cords, but the shrieking nonetheless remains essential to Harley's personal development. She's no longer the nasally, sexxii baby-voiced Noo Yawka dripping at Joker's heels, but a rage machine about to explode into flames. She's often tempered by Ivy's voice-of-reason deadpan, a masterful turn from Bell, who in fact wrote and directed an entire feature film about the art of vocal talent. Other main cast standouts include Alan Tudyk, doing his cartoon pastiche Alan Tudyk thing, and Jason Alexander, who infuses Sy Borgman with craggy Yiddishkeit...."

Mittwoch, 27. November 2019

R.I.P. - Howard Cruse - der Creator von "Barefootz", "Wendel" und "Stuck Rubber Baby" stirbt mit 75 Jahren




Comics Autor, Zeichner und Herausgeber Howard Cruse ist gestern im Alter von 75 Jahren einem Krebsleiden erlegen.


Der LGBT Comics Pionier veröffentlichte zwischen 1975 und 1979 seine ersten Comic Strips ("Barefootz") innerhalb der damals sehr populären Underground Comix Szene.



So war er ab Ende 70er Jahre der erste Herausgeber der "Gay Comix" (später umgetauft in "Gay Comics"), die von Denis Kitchen’s Kitchen Sink Press publiziert wurden. Innerhalb dieser Heftchen Reihe konnten schwulesbische Künstler/Innen ihre Arbeiten veröffentlichen.

Cruse war meines Wissens nach auch der erste Comic Schaffende der offen zu seinem Schwulsein stand. In seinen Geschichten ging es stets um Schwule, deren Alltagsleben, Probleme, Liebschaften... und das ganze stets auch politisch und sehr humorvoll verpackt. Durch seine Arbeit als Editor sorgte er auch dafür,  das eine ganze Generation amerikanischer  LGBT- Autoren/Innen und -Zeichner/Innen für die (zumindest Comics lesende) Öffentlichkeit "sichtbar" wurden..




 

Auch wenn Cruse’s Herausgeberschaft von relativ kurzer Dauer war (nach ihm betreuten nacheinander Robert Triptow und Andy Mangels diesen wichtigen Gay-Anthology-Titel), steuerte er im Laufe der Jahre immer wieder Material zur Veröffentlichung bei.

Im schwulesbischen Nachrichten-Magazin "The Advocate" veröffentlichte er ab 1983 regelmäßig seine "Wendel" Comic Strips, in denen der Leser das schwule Paar Wendel & Ollie im Alltag begleiten konnte.


 

Am bekanntesten dürfte aber (auch hierzulande) Cruse's OGN / Original Graphic Novel "Stuck Rubber Baby" sein, die im Laufe der Jahre mit vielen internationalen Preisen (Eisner Award, Harvey Award etc.) ausgezeichnet wurde.

In bewegenden Bildern und Dialogen schildert diese "Original Graphic Novel" (OGN) , das sexuelle Erwachen der Hauptfigur Toland Park vor dem historischen Hintergrund der Rassenunruhen in den USA der 60er Jahre.

Ein wichtiger Comic zum Thema Emanzipation Homosexueller und Schwarzer!

In den USA erlebte diese OGN  im Laufe der Jahre drei Veröffentlichungen (1995 bei DC / Paradox Press, dann  1996 bei Harper/Collins und 2010 bei DC / Vertigo), eine vierte ist derzeit in Arbeit; deutsche Ausgaben erschienen sowohl bei Carlsen (als "Am Rande Des Himmels") sowie bei Cross Cult (dort unter dem Original-Titel).

Nachrufe auf Howard Cruse findet ihr z.B. auf

"THR" (Pioneering Comic Book Author Dies At 75)

"The Beat" (RIP Howard Cruse)


 


Howard Cruse

2. Mai 1944 – 26. November 2019

Howard Cruse hinterläßt seinen Ehemann Eddie Sedarbaum, 
seine Tochter Kimberly, seinen Bruder Allan
und Freunde/Innen

Howard & Eddie in jungen Jahren...

Montag, 25. November 2019

in drei Wochen das große Finale: Superman VS Doctor Manhattan! DOOMSDAY CLOCK # 12 mit erweitertem Umfang!

"Doomsday Clock" # 12 (regular cover)



"Doomsday Clock" # 12 (Variant Edition & "Blank Variant")






diese Abschlußausgabe hat einen erweiterten Umfang (47 -!- Seiten Story, statt der üblichen ca. 30 !) und daher einen Coverpreis von $6  (statt der üblichen $5).

...und die "offizielle Inhaltsangabe" (...naja) des Verlags:
     

Can even the Man of Steel walk out from the shadow of Manhattan? 

This is it! 

The final showdown between Dr. Manhattan and Superman shakes up the DC Universe to its very core! 

The conclusion to Geoff Johns, Gary Frank, Brad Anderson and Rob Leigh’s Doomsday Clock hits shelves December 18th! 

Doomsday Clock #12 
Written by Geoff Johns 
Interior, Cover and Variant Cover art by Gary Frank and Brad Anderson 
Lettering by Rob Leigh 



 

"Doomsday Clock" # 12 ( alle Cover Motive ) 
wird voraussichtlich ab 18. Dezember 2019 
im UNFUG erhältlich sein.
  

Freitag, 22. November 2019

FROZEN 2: Eine Filmkritik fast so gut wie der Film selbst!

Dietmar Dath rettet das eigentlich mausetote Feuilletonverzweiflungsgenre der "Videofilmkritik" und erklärt warum "Die Eiskönigin 2" so toll ist:


Donnerstag, 21. November 2019

Lesetipp: GREEN LANTERN # 85 (Facsimile Edition) von Dennis O'Neil & Neal Adams



 ...und in dieser Woche hat DC etwas ganz Feines veröffentlicht: Ein Facsimile Reprint von "Green Lantern" (Vol. 2) # 85 aus dem Jahre 1971.

Das Heft enthält beide Comic-Stories, Werbeanzeigen (für 70s Spielzeug u.a. und auch DC-Serien dieser Zeit), Leserbriefseite usw. Glanzpapier-Umschlag und der Innenteil auf mattem -!- holzhaltigen Papier gedruckt, so das man wirklich glauben kann das alte originale Heft in Händen zu halten:

SEP190446 
(W) Dennis O'Neil, John Broome 
(A) Gil Kane, Joe Giella 
(A/CA) Neal Adams 

In this award-winning tale from 1971, Green Arrow discovers that his former sidekick, Roy Harper, is hooked on heroin! 

Plus, Sinestro tries to exert mental control over Hal Jordan in a story originally published in Green Lantern #11

 


Was für Marvel zu jener Zeit im Sommer 1971 "Amazing Spider-Man" (Vol. 1) ## 96 war, ist für DC diese Ausgabe der "Green Lantern" Serie:

Erstmals wird Drogensucht in einem Superhelden- Comic thematisiert!

Dieses preisgekrönte Heft (z.B. "Shazam Award" für die beste Einzel-Geschichte) präsentierte damals dynamisches Artwork (von Zeichner Legende Neal Adams!) gepaart mit einer (für Green Lantern-Verhältnisse) ungewöhnlichen "street-level" Story. Green Lantern / Hal Jordan  wird hier 'mal nicht mit irgendwelchen kosmischen Bedrohungen konfrontiert, sondern mit der alltäglichen Gewalt in US- Großstädten, Beschaffungskriminalität und Drogensucht. An seiner Seite in dieser Ausgabe erneut Oliver Queen alias der "Green Arrow".




Autor Dennis O'Neil war zu jener Zeit bei DC der Mann, der für die Modernisierung klassischer Helden verantwortlich war. So stammte z.B. die superkraftlose Version von "Wonder Woman" (von WW-Fans auch gern als ihre "Emma Peel" - Phase bezeichnet) von ihm, wie auch ab 1971 seine Version von "Superman" (bekannt als "Kryptonite Nevermore" bzw. "The Sandman Saga").

"Green Lantern" # 85 eignet sich natürlich hervorragend als Einstiegs-Lektüre, bevor man sich auf dem Weg in Berlins Parkanlagen oder ausgewählte U-Bahn-Stationen (Innenstadt-Bereich) macht, um sich dort selbst seine Dröhnung beim freundlichen Dealer von nebenan zu besorgen...  
"be.Berlin!"

Mittwoch, 20. November 2019

Lesetipp: THE QUESTION (DC Black Label) von Jeff Lemire, Denys Cowan & Bill Sienkiewicz



Variant Cover Edition (by Jeff Lemire)


(W) Jeff Lemire
(A) Denys Cowan, Bill Sienkiewicz
(CA) Denys Cowan (SEP190466)
(CA) Jeff Lemire (SEP190467)
DC BLACK LABEL 
PRESTIGE PLUS FORMAT  ( = europäisches Softcover Alben Format)

regular Cover Edition (by Denys Cowan)

For years, Vic Sage has worn the faceless mask of the Question to clean up the streets of Hub City by sheer force of will. He knows right from wrong. He knows black from white. But what happens when he is drawn into a conspiracy that reaches from the heights of Hub City power to the depths of its underground tunnels? 

What happens when things stop being black-and-white and start getting a little gray? And what happens when, in a secret chamber deep beneath the city, Vic Sage meets his own end...and his new beginning? 

Eisner-winning writer Jeff Lemire joins forces with the legendary art team of Denys Cowan and Bill Sienkiewicz to resurrect Vic Sage, only to destroy him all over again...and again... 






...ein kurzer historischer Abriss:

"The Question" hatte seinen Erst-Auftritt innerhalb der Charlton Comics Reihe "Blue Beetle" (in der #1, coverdate June 1967).  "Spider-Man" Co-Creator (Zeichner und Story-Plotter) Steve Ditko kreierte diesen ungewöhnlichen Helden.

Nachdem DC Comics im Jahre 1983 die Verwertungsrechte an den populärsten Figuren des in Konkurs gegangenen Charlton Comics Verlags erworben hatte (unter anderem "Blue Beetle", "Captain Atom", "The Question" u.a.) integrierte man diese Charactere ab 1985 in's bereits bestehende "DC Multiverse" (siehe hierzu: "Crisis On Infinite Earths")

"The Question" vollzog Gastauftritte in verschiedenen DC-Heft-Serien (z.B. "Batman") und erhielt auch eine von Kritik und Lesern hochgelobte eigene Heft-Serie (36 Ausgaben, die in den 90ern publiziert wurden), gefolgt von weiteren Gast-Auftritten in anderen DC- Serien sowie einer eigenen sechsteiligen Mini-Serie.




Erwähnenswert sind auch seine Gast-Auftritte innerhalb mehrerer Episoden der "Justice League Unlimited" Cartoon-TV-Show!

Autor Alan Moore und Zeichner Dave Gibbons nahmen 1985/86 auf Wunsch der damals zuständigen DC- Redakteure / Herausgeber (Paul Levitz und Len Wein) die von Charlton aufgekauften "Action Heroes" (eben "Captain Atom" & Co.) als Vorlagen für die "Watchmen".

"The Question" diente hier als Inspiration für "Rorschach".


"Captain Atom" (Dr. Manhattan) & "The Question" (Rorschach)



"The Question" Erst-Auftritt 1967 als Zweit-Story in "Blue Beetle (Vol.2)" #1

Lesetipp: BATMAN # 83 ...und eine Bat-Lesereihenfolge -?!-



jetzt bei uns erhältlich


SEP190473 
(W) Tom King 
(A/CA) Mikel Janin 

It's chapter nine of "City of Bane," and it's time for a reckoning in Gotham City! Thomas Wayne has joined forces with Bane, and that alliance threatens to throw a monkey wrench into Batman's plans. And as Bane's evil army begins to crumble, the Caped Crusader must face the real force behind it all. As the end of this epic tale grows near, Batman and his allies have a choice: let Bane stay in power and guarantee the city's survival, or risk everything to break free!


Um den Überblick über Bruce Wayne's derzeitige Aktivitäten zu behalten, hier nun eine kurze Übersicht:

Batman kämpft gemeinsam mit seinen Kumpels der Justice League im Weltall gegen Lex Luthor und die Mutter von Monitor & Anti-Monitor (in "Justice League"), während er zugleich auf der Erde gegen Mr. Freeze und dessen Gattin antritt (in "Detective Comics").



...zur selben Zeit liegt Batman aber auch halbtot in der Wüste (kürzlich in "Batman") und halbnackt mit Selina Kyle am Strand von Hawaii, während Gotham City wieder von Bösewichten beherrscht wird (Bane & Co. , alles in "Batman") und  (wieder in "Detective Comics") die Freezes dem Dark Knight das Leben schwer machen...

"Magnum, p.i." läßt grüßen

Alfred Pennyworth, Bruce Wayne's loyaler Butler und Ziehvater ist derweil quicklebendig und hilft Bruce gegen die Freezes (in "Detective Comics") wärend er zeitgleich (in "Batman") durch Bane getötet wurde. Aber keine Sorge, denn in naher Zukunft weilt er wieder unter den Lebenden (siehe "Doomsday Clock" oder alternativ auch nach dem nächsten Reboot Event im Sommer 2020).

Und die Story geht weiter...

(Schön, wenn Redakteure darauf achten, das Stories die die gleichen Figuren beinhalten - und in verschiedenen Serien erscheinen -  so perfekt aufeinander abgestimmt sind; "sarkasmus mode aus")

"Dinner For One" in der makaberen Tom King-Version (aus "Batman, Vol.3" #83)

Donnerstag, 14. November 2019

2020 im Kino: ...der Schwammkopf auf der Flucht!


 
...nach langer Zeit endlich 'mal wieder  'was wirklich sehenswertes im Kino, das irgendwas mit "Comics" zu tun hat:




"...SpongeBob SquarePants, his best friend Patrick Star and the rest of the gang from Bikini Bottom hit the big screen in the first-ever all CGI SpongeBob motion picture event. 

After SpongeBob’s beloved pet snail Gary is snail-napped, he and Patrick embark on an epic adventure to The Lost City of Atlantic City to bring Gary home. 

As they navigate the delights and dangers on this perilous and hilarious rescue mission, SpongeBob and his pals prove there’s nothing stronger than the power of friendship"

 

Mittwoch, 13. November 2019

Das Ende von VERTIGO - der Start der BLACK LABEL - Heft-Reihen (und John Constantine flucht wieder!)

 


Inzwischen hat DC Comics / Entertainment seinen VERTIGO Label früher als ursprünglich angekündigt beendet (erfolgreiche Buch-Reihen laufen aber unter diesem Label erstmal weiter!).

Alle "Sandman Universe" -Heft-Reihen (die bisher unter dem "Vertigo" Logo zu finden waren) firmieren seit Anfang November unter "DC Black Label".

Als erster dieser (ehemals Vertigo) Titel gilt "Sandman Universe Presents Hellblazer" # 1, wobei sich am Cover-Design kaum etwas verändert hat; anstelle des auf die Seite gekippten "DC / Vertigo" Logos findet der geneigte Sammler nun ein kleines "DC / Black Label" Logo auf dem Cover links unten.
Sehr zur Freude der Fans von "John Constantine" beschert uns das "Sandman Universe Presents Hellblazer" # 1 Special  erstmals seit 2011 wieder eine Hellblazer Serie in der es etwas deftiger zugeht und auch ausgiebig geflucht wird (wie auch einst in der nach 300 Ausgaben verblichenen Original- Heft- Serie!).

Die neue reguläre "Hellblazer" - Heft-Serie startet in den kommenden Tagen.






Mit "The Dreaming" # 15 und "House of Whispers" # 15 sind inzwischen auch weitere reguläre Ex-Vertigo-Serien nun mit dem "Black Label" erschienen.

(Die "Sandman Universe Presents..." Serien sind auch die einzigen Ex-Vertigo-Titel die nahtlos weiterveröffentlicht werden.)

"Books of Magic" #13 (vom Oktober) gilt nun als letztes "offizielles" Vertigo Heft.

DC's ursprüngliche Planung sah vor, das der Label-Wechsel erst Anfang 2020 stattfinden würde.  DC Editor Andy Khouri kommentierte das frühzeitige WEchseln via twitter mit  "for us it's just a name change".

 

Zusätzlich veröffentlich DC jetzt unter dem "Black Label" auch diverse Horror- / Suspense Mini-Serien (unter dem Sub-Label "Black Label Presents Hill House Comics..."), deren Erst-Ausgaben z.T. bereits erschienen sind (und alle bei uns erhältlich sind). 

Eine Ausnahme-Serie stellt z.B. auch die großangelegte Fantasy-Saga "Last God" dar (Erst-Ausgabe ebenfalls bei uns verfügbar!).


 ...und hier noch etwas "Werbefernsehen":




Dienstag, 5. November 2019

Signierstunde mit Michael Vogt am 16.11.2019 14 Uhr in der Zossener Straße

Der Signiertisch unter der Markise in der Zossener Straße ist noch warm, dort signierte Michael Vogt am 12. Oktober mit Kollegen das jüngst erschienene erste Album der Science-Fiction Anthologie „Cozmic“ und schon schiebt der hoch produktive Zeichner eine weitere Novität nach:

Mark Brandis - Weltraumpartisanen: Bd. 4:
Aufstand der Roboter

den Comic nach der erfolgreichen Romanvorlage von Nikolai von Michalewsky.
Erschienen ist die auf vorerst vier Bände angelegte Comic-Reihe im Panini Verlag.
Damit liegt seinen Fans der erste Zyklus der Comic-Reihe vollständig vor.

Ein Grund das zu feiern:
Michael Vogt wird am Samstag, 16. November 2019 um 14 Uhr in der Zossener Straße 33 in Kreuzberg seine Bücher mit Widmung und Zeichnung versehen - eine einmalige Gelegenheit, sich rechtzeitig mit einem edlem Weihnachtsgeschenk einzudecken oder sich selbst zu beschenken!




Mark Brandis - Weltraumpartisanen: Bd. 4: Aufstand der Roboter
von Michael Vogt und Nikolai von Michalewsky
HC, Panini Verlag € 17,-

Montag, 4. November 2019

Stimmt!