Samstag, 4. April 2020

Robin's Erst-Auftritt 1940 als Facsimile Edition: DETECTIVE COMICS # 38





Autoren:
Bill Finger, Jerry Siegel, Fred Guardineer

Zeichner:
Fred Guardineer, Dennis Neville

Cover-Art:
Bob Kane, Jerry Robinson

In der Reihe der originalgetreuen Komplett-Nachdrucke comic-historisch wichtiger Hefte hat DC vor kurzem auch "Detective Comics" # 38 aus dem Jahre 1940 neu aufgelegt (mit Glanzpapier-Cover und dem 64seitigen Innenteil auf mattem, holzhaltigen Papier gedruckt!).

Der Nachdruck enthält sowohl die allererste Story mit Batman's jungem Partner "Robin" ("the sensational character find of 1940") alias Richard "Dick" Grayson, als auch Stories um DC's zweiten Super-Helden überhaupt, dem "Crimson Avenger" (der debütierte damals nach "Superman" aber noch vor "Batman"!), dem Agenten "Spy" oder dem Privatdetektiv "Slam Bradley" (co-created von Jerry Siegel!). Detective Comics war in den Anfangsjahren eine von DC's Anthology-Comic-Reihen, in der sich mehrere Serien ein fettes 68-seitiges Heft teilten...


Wie alle "Facsimile Editions" von DC beinhaltet dieser Reprint auch alle Text-Features, (Fremd- und) Eigen-Anzeigen ("...The Big Six Comic Magazines") - das Heft ist ein echter Hingucker, speziell für Freunde des Golden- & Silver Age of Comics!

...ein weiterer "Robin" in eigener Serie (reprint der # 1 als "Dollar Comic")



Ausgabe 38 (Coverdate: April 1940) der "Detective Comics" gilt unter Comic Sammlern aus mehreren Gründen als wichtiges Heft:



Mit der Einführung von "Robin" als Kumpel, Freund, Mit-Kämpfer von "Batman" wurde das populäre Konzept des jugendlichen Sidekick erfunden (siehe später auch "Captain America & Bucky", "Green Arrow & Speedy" usw.), und gleichzeitig startete hiermit auch die sogenannte "Batman Family", ein Konzept das von DC ab den 50er Jahren sytematisch ausgebaut wurde (siehe "Batgirl", "Batwoman", "Man-Bat" usw.)


"Buntes Allerlei" #1/1954 (erstmals "Robin" in Deutschland)

In (West-) Deutschland tauchte "Robin" erstmals 1954 in zwei Heften (## 1 + 11) der DC Anthology Serie "Buntes Allerlei" auf.

Ab 1967 war er dann regelmäßig in den DC Publikationen des Ehapa-Verlags zu sehen ("Superman", "Batman Taschenbuch" u.v.a.).

"Superman (Ehapa)" # 17/1971 mit Robin / Dick Grayson am College!

Der Reprint von "Detective Comics" # 38 ist bei uns in der Torstrasse für Euch erhältlich; ebenso wie bisher veröffentlichte Facsimile Editions (z.B. "Crisis On Infinite Earths" #8, "The Flash" # 123, "Green Lantern" # 1 u.v.a.), ebenso wie die "Dollar Comics" in denen DC jede Woche wichtige Einzel-Stories nachdruckt...

"...fly Robin, fly!" / ROBIN - 80th Anniversary 100 Page Super Spectacular



40s Variant Cover by Jim Lee



die Autoren:
Marv Wolfman, Chuck Dixon, Devin Grayson, Tim Seeley, Tom King, Judd Winick, James TynionIV, Amy Wolfram, Robbie Thompson, Adam Glass, Peter J. Tomasi u.a.

die Zeichner: 
Tom Grummett, Scott McDaniel, Mikel Janin, Kenneth Rocafort, Freddie Williams II, Javi Fernandez, Nicola Scott, Dustin Nguyen, Andy Kubert, Frank Miller u.a.

Beziehungsgespräch zwischen Dick & Bruce



Mit diesem 100-seitigen Sonderheft (im Prestige Format!) feiert DC Comics das 80. Jubiläum von
"Robin the Boy Wonder" alias Dick Grayson.

Der in deutschen Landen seit den seeligen Ehapa Tagen (in "Superman", "Batman Sonderheft", "Batman Taschenbuch" und zahlreichen anderen Publikationen) auch als "Wunderknabe" und "Mündel von Bruce Wayne" bekannte Held feiert in diesem DC Sonderheft seinen Geburtstag gemeinsam mit seinen Namensvettern bzw. Nachfolgern

Dick Grayson, Jason Todd, Tim Drake, Damian Wayne, Stephanie Brown und auch Carrie Kelley finden sich hier wieder, mit NEUEN Stories! (Inklusive Gast-Auftritte anderer Helden!)

Das Sonderheft ist mit einem "regulären" Cover-Motiv erhältlich, aber auch mit den populären "Dekaden-Varianten" (40er bis 2010er Jahre)





80s Variant / regular cover

Das ROBIN 80th ANNIVERSARY 100 PAGE SUPER-SPECTACULAR ist bei uns seit März erhältlich!

Von der Alt-Berliner Currywurstbude in den Weltenraum: CAPTAIN BERLIN # 10 ist da!

Cover der #10 von Rainer F. Engel und Levin Kurio


Die von Lesern heiß erwartete Mini-Jubiläums-Ausgabe # 10 von CAPTAIN BERLIN ist da.

Ein Heft voller überraschender Gast-Auftritte aus (z. T. ehemaligen) Diktaturen und auch klassischen Vorabend-TV-Serien des SFB (für Unwissende und/ oder zu spät geborene, das Kürzel steht für den "Sender Freies Berlin").

Space Hitler ist im Anflug auf Berlin, und er hat auch einige seiner Gesellen/Innen mitgebracht! Ein titanisches Heft, mit dem man übrigens erheblich mehr Spaß haben kann, wenn man im Geschichtsunterricht gut aufgepaßt hat...

CAPTAIN BERLIN ist eine Kreation von "Godzilla"- Experte (und noch manchem mehr!) Jörg Buttgereit, von dem auch - gemeinsam mit Levin Kurio - die Story in dieser Ausgabe stammt.


Das Artwork dieser Ausgabe stammt unter anderem von den Künstlern Fufu Frauenwahl, Levin Kurio,  Rainer F. Engel und Jurek Malottke.

Als quasi Extra ist die Mittelseite des Heftes als cooles Mini-Poster unseres Berliner Super-Helden gestaltet.

ISBN : 978-3-86959-081-3  Weissblech Comics

Das Heft ist seit dieser Woche bei uns im UNFUG erhältlich (ebenso wie einige der bisher erschienenen Einzel-Hefte und natürlich der Super-Sammelband # 1 sowie weitere ausgewählte Comics von Weissblech!)





früher Entwurf für's Cover der # 10 von Levin Kurio

Dienstag, 31. März 2020

Huch? Noch offen?

Jawohl, weil wir eine Buchhandlung sind und wir Euch mit unseren Comics und Graphic-Novels die Zeit in den eigen vier Wänden verkürzen und versüssen!


Deshalb auch gleich mein Lesetipp für die entbehrungsreiche Zeit:


"Der König der Vagabunden" von Bea Davies und Patrick Spät aus dem Berliner Avant-Verlag:



Partick Spät erzählt darin die Geschichte von Gregor Gog, der als Matrose der deutschen Kriegsmarine Ende des ersten Weltkriegs politisiert wird: Als Pazifist und Anarchist nahm er an Aufständen teil und verweigerte Befehle. Nach Kriegsende lebte er bewusst auf der Strasse, erfuhr hautnah Hunger und Massenelend. Mit zahlreichen Gewährten  durchwanderte Gog das damalige Deutschland, voller Verachtung für bürgerliche Lebensweisen und die Obrigkeit und den Staat sowieso. Durch sein glaubwürdiges Wesen gelang es ihm, die Vagabunden, Tippelbrüder und -schwestern zu vereinen und in einer "Bruderschaft" zu sammeln und zudem eine Zeitschrift mitzubegründen, den "Kunden" - man könnte sagen den Ur-"Strassenfeger". Ihm und dem Zusammenschluss standen nicht nur bürgerliche und nationalistische Kräfte teils angst- teils hasserfüllt entgegen, sondern auch sozialistische und kommunistische, denen die antiautoritäre Prägung der "Vagabunden" gleichermassen ein Dorn im Auge war. Dennoch schaffte er es, in den Nähe von Stuttgart, trotz Verbots und Strassensperren, 600 Vagabunden zu einem Kongress zusammenzubringen!
Hoch interessant sind auch seine Weggefährten, erste "Hippies", "Kommunarden", Vegetarier, Nudisten und spätere Mitbewohner des alternativen "Monte Verita" im Tessin.
Es ist ein Leben in schwierigen Zeiten - darum heute so lesenswert und erhellend.
Unglaublich, dass es trotz der Bedeutung der Person Gogs und seiner Weggefährten kaum biografisches Material gibt. Wie bereichernd also für uns Leser, dass Spät und Davis mit diesem Buch die wenigen Fragmente zu einem beeindruckenden Ganzen zusammengefügt haben!

Ich hätte das Buch nicht so bereitwillig in die Hand genommen, wenn mich nicht die eleganten und ausdrucksstarken schwarz-weiss-Zeichnungen von Bea Davies angelockt hätten! Die im Anhang abgedruckten Fotografien belegen die Genauigkeit mit der die Zeichnerin arbeitet ohne dabei verkrampft zu wirken.
Wer Reinhard Kleist oder Hugo Pratt mag, sollte unbedingt zu diesem Buch greifen - er wird es nicht bereuen!

Zur Verlagsseite mit Leseprobe geht es hier

Samstag, 28. März 2020

THR über die Vorgeschichte der aktuellen US-Vertriebsprobleme - "How Marvel sets the stage for this week's comics shutdown"



Das Branchenblatt der US - Entertainment Industrie "The Hollywood Reporter" hat einen informativen Artikel veröffentlicht, der sich mit den Hintergründen und der quasi "Vorgeschichte" des jetzigen US- Comic- Vertriebssystems beschäftigt.

Interessant für Comic- Leser, die sich für den Background des amerikanischen Comic Book Business interessieren...

"How Marvel Set The Stage For This Week's Comics Shutdown"


Diamond Comics Distributors hat für den Moment die Arbeit eingestellt, auf Grund des sich weltweit ausbreitenden Corona Virus. Und es gibt keinen anderen Vertrieb, auf den die US- Verlage ausweichen könnten!



Ältere Sammler können sich noch an die 90er Jahre erinnern, als Marvel Comics - in einer Mischung aus Größenwahn und reiner unverfälschter Geldgier -  ihren eigenen "exklusiv"- Vertrieb aufzogen... Dazu übernahmen sie den direkten "Diamond" Konkurrenten  - "Heroes World". Mitbeteiligte waren damals unter anderem auch ein Spielwarenhersteller,  ein Geschäftsfreund von Mr. Trump (der später noch bekannter werden sollte) u.v.a. ...

Warum und wieso das alles damals ganz gewaltig in die Hose ging (Marvel meldete Konkurs an und sah sich damals gezwungen, unter anderem die Kino-Verwertungsrechte seiner Figuren an verschiedene Studios zu verhökern; der "Diamond"-Konkurrent "Heroes World" ging ebenfalls pleite... und im nachhinein schlossen schätzungsweise etwa ein Drittel -!- aller damaligen US- Comic Buch Läden; "Danke" Marvel. )

Seit dieser Zeit gibt es nur noch EINEN Vertrieb für US- Comic Books.

Die näheren Hintergründe des warum und wieso werden in diesem THR Beitrag HIER! geschildert. (Lesenswert, finde ich!)


ERGÄNZT!! Die April Ausgaben: PREVIEWS # 379, DC Previews # 24 & Marvel Previews # 33 + "Previews UK" sind ONLINE !

ERGÄNZUNG am Ende des Beitrags!



Die Auslieferung (neuer) US- & UK - Comic- Titel (Heftchen, TPs, Graphic Novels) ist derzeit durch die Corona-Krise weltweit blockiert.

US- Exklusiv-Versand Diamond wird die Arbeit wieder aufnehmen, sobald sich diese Situation gebessert hat.

Alle Comic-Import Titel die uns seit Ende März hätten erreichen müssen werden vom Vertrieb gesammelt und uns nach Beendigung des Lockdown (in USA und UK) nachgeliefert.

Leider kamen durch diese Umstände die drei aktuellen APRIL Kataloge ("Previews" # 379, "DC Previews" # 24 sowie "Marvel Previews" # 33) bei uns nicht mehr zur Auslieferung.



Damit ihr Euch trotzdem darüber informieren könnt, was der US- Comicmarkt (ab Release Date Juni) anbieten wird, findet ihr hier Links zu online Fassungen der Kataloge...


(Vor-) Bestellungen und Abo-Wünsche / Ergänzungen aus den April-Katalogen nehmen wir von Euch gerne entgegen; entweder persönlich "vor Ort" oder (am besten) via e-mail ( info@groberunfug.de )


...noch ein Hinweis: Durch das derzeitige "aussetzen" des US- Vertriebs (und einige der Druckereien in denen unsere Lese-Lieblinge hergestellt werden befinden sich derzeit auch in "Zwangspause"!) wird es vermutlich auch einige Zeit dauern, bis die in den Diamond-Katalogen angegebenen Release-Dates wieder verläßlicher werden!) Wenn ihr daher Fragen hierzu habt, wendet Euch an uns.

Einfach in die "Untertitel" der Abbildungen klicken...


DC PREVIEWS # 24


MARVEL PREVIEWS (Vol.4) # 33








ERGÄNZT:






Samstag, 21. März 2020

"Free Comic Book Day 2020" verschoben



 
Der "Free Comic Book Day", der weltweit von Comic Shops gefeiert wird die mit US- Import Comic Books und Graphic Novel handeln, ist voräufig abgesagt bzw. verschoben!

Laut des Vertriebs "Diamond Comic Distributors" versuche man einen Ausweich-Termin im Spät-Sommer / Herbst zu finden. (Regulär hätte das Event am 02. Mai stattfinden sollen.)


"The severity and timing of the impact of the COVID-19 virus can’t be predicted with any certainty, but the safety of our retailer partners and comic book fans is too important to risk,"
so Diamond Gründer und CEO Steve Geppi in einem am Donnerstag veröffentlichten Presse-Statement.


"As always, we appreciate your enthusiasm for and support of the comic industry’s best event and look forward to celebrating with you later in the Summer."


c) 2020 JournalReview