Montag, 28. November 2022

weltbester Cheffe

Was ist besser als zehn Pakete mit Ware auszupacken? Genau, sich mal mit einem Schokomuffin und ner Tasse Kaffee stärken zu können.


 Brought to me by weltbester Cheffe! Mjamjam und dann frisch ans Werk.

Montag, 14. November 2022

(Ergänzt) R.I.P. Kevin Conroy - Batman verstummt

. 

Kevin Conroy ist tot.

Der Theater-, Film-, TV- und Synchron- Schauspieler erlag an diesem Wochenende einem Krebsleiden; er wurde nur 66 Jahre alt.

Hier der komplette Nachruf auf Kevin, den Warner Brothers und DC Comics online verfügbar gemacht haben (und aus dem weltweit websites und Tageszeitungen zitieren):


KEVIN CONROY, PREEMINENT VOICE OF BATMAN, PASSES AWAY AT AGE 66


NEW YORK, NY (November 11, 2022) - Actor Kevin Conroy, the most beloved voice of Batman in the animated history of the character, died Thursday at age 66 after a short battle with cancer.

A noted stage, film and television performer, Conroy rose to unparalleled voice acting fame as the title character of the landmark Batman: The Animated Series (1992-1996). He would establish never-to-be-broken records as the quintessential voice of Batman, bringing the Super Hero to animated life in nearly 60 different productions, including 15 films – highlighted by the acclaimed Batman: Mask of the Phantasm; 15 animated series, spanning nearly 400 episodes and more than 100 hours of television; as well as two dozen video games. Conroy was also featured as a live-action Bruce Wayne in the Arrowverse’s 2019-2020 “Crisis on Infinite Earths” crossover event.

In recent years, Conroy was a notable fixture on the Con circuit, greeting fans with the same warmth, respect and enthusiasm they reserved for him.

“Kevin was far more than an actor whom I had the pleasure of casting and directing – he was a dear friend for 30+ years whose kindness and generous spirit knew no boundaries,” said Emmy Award winning casting/dialogue director Andrea Romano. “Kevin’s warm heart, delightfully deep laugh and pure love of life will be with me forever.”

 

Mark ("Joker") & Kevin ("Batman")

“Kevin was perfection,” recalled Mark Hamill, who redefined the Joker playing opposite Conroy’s Batman. “He was one of my favorite people on the planet, and I loved him like a brother. He truly cared for the people around him – his decency shone through everything he did. Every time I saw him or spoke with him, my spirits were elevated.”

 

Born on November 30, 1955 in Westbury, New York, and raised in Westport, CT, Conroy began establishing himself in the acting community while under the tutelage of John Houseman at The Julliard School – where he studied alongside the likes of Christopher Reeve, Frances Conroy, and his roommate Robin Williams

Conroy began his career following his love of the theatre, keeping him on stage in both New York and at the Old Globe Theatre in San Diego. The actor received rave reviews for his starring performances in A Midsummer Night’s Dream at the Public Theater, Eastern Standard on Broadway, Arthur Miller’s The Last Yankee, and in the title role of Hamlet at the 1984 New York Shakespeare Festival. 

Kevin als Bart Fallmont, (dann späterer) Lebenspartner von Steven in DYNASTY Season 6 (1986)
 

In addition, he performed in films and television – most notably in the mid-1980s when he had recurring roles on Dynasty ("Der Denver-Clan"), Tour of Duty and Ohara (liefen damals alle auch im deutschen Fernsehen!); successful runs on soap operas Search for Tomorrow and Another World; and guest roles on popular series like Cheers, Murphy Brown, Spenser: For Hire and Matlock (auch diese alle im dt. tv gelaufen)

 

als tv-producer in "Murphy Brown"

But it was his incomparable, nuanced performance as the voice of Batman that put Conroy on the map – and the fans’ radar – when Batman: The Animated Series debuted on September 5, 1992 (ein Jahr später im deutschen TV bei ProSieben). From that point on, Conroy would forever be linked to the Dark Knight – in TV series like Batman Beyond and Justice League/Justice League Unlimited (im deutschen TV bei kabeleins); films ranging from Batman: the Killing Joke and Batman: Gotham Knight to Batman & Mr. Freeze: SubZero and Batman: Mystery of the Batwoman; and more than two dozen video games.

 

"The Face Of Fear", Kevin als Psycho-Killer

 

Als "Bruce Wayne" einer Parallel-Erde im CRISIS ON INFINITE EARTHS Event (2019/20)

“Kevin was a brilliant actor,” Hamill said. “For several generations, he has been the definitive Batman. It was one of those perfect scenarios where they got the exact right guy for the exact right part, and the world was better for it. His rhythms and subtleties, tones and delivery – that all also helped inform my performance. He was the ideal partner – it was such a complementary, creative experience. I couldn’t have done it without him. He will always be my Batman.”

“Kevin brought a light with him everywhere,” said Paul Dini, producer of Batman: The Animated Series, “whether in the recording booth giving it his all, or feeding first responders during 9/11, or making sure every fan who ever waited for him had a moment with their Batman. A hero in every sense of the word. Irreplaceable. Eternal.”

 

Conroy is survived by his husband Vaughn C. Williams, sister Trisha Conroy, and brother Tom Conroy. Memorial services are pending.

 

 

 

DC Comics's  diesjährige PRIDE Anthology enthält unter anderem auch einen autobiographischen, von Kevin Conroy verfaßten Comic, in dem er seine Coming Out-Erfahrungen, das Leben mit einem alkoholkranken Vater in den 50er und 60er Jahren, seine z.T. negativen Erfahrungen (wegen seines Schwul seins) bei der Job-Suche usw. schildert...

DC PRIDE 2022 #1 (ONE SHOT) 

(W) Various (A) Various (CA) Phil Jimenez
Written by Devin Grayson, Stephanie Williams, Travis G. Moore, Alyssa Wong, and others 

Art by Nick Robles, Brittney Williams, Evan Cagle, W. Scott Forbes, and others 

DC's 2022 celebration kicks off with more stories, more characters, and more pride than ever before! This anthology features 13 all-new stories spotlighting LGBTQIA+ fan-favorites new and old including Superman (Jon Kent), Nubia, Tim Drake, Kid Quick, Aquaman (Jackson Hyde), Green Lantern (Jo Mullein), Alysia Yeoh, the Ray, Harley Quinn, Poison Ivy, Batwoman, and more! This special also includes: A Multiversity: Teen Justice kickoff story spotlighting Kid Quick and written by the miniseries team, Danny Lore and Ivan Cohen! An introduction by activist, actress, and real-life superhero Nicole Maines that will include a teaser for her upcoming Dreamer project! Pinups by P. Craig Russell, J.J. Kirby, and more! Retail: $9.99 In-Store Date: 06/07/2022

DC hat den kompletten PRIDE oneshot (inkl. der Story von Kevin Conroy) anläßlich des Todes von Kevin kostenlos online verfügbar gemacht (leider nur in Ländern, in denen man an DCs Comic streaming Dienst teilnehmen kann!).

 

 

                                    Kevin Conroy

                                30. November 1955  -  10. November 2022


 

Kevin Conroy in der wikipedia

Kevin Conroy in der imdb / Internet Movie Data Base 

ERGÄNZT:

 

Donnerstag, 10. November 2022

(Updates -4- ) R.I.P. - Carlos Pacheco - der spanische Zeichner - Star (Avengers, Superman, Arrowsmith u.v.a.) verstirbt im Alter von nur 60 Jahren / Reaktion und letzte Worte

 


Der Comiczeichner Carlos Pacheco ist gestern (Mittwoch, 9. November) im Krankenhaus Línea de la Concepción in Cádiz in Spanien, nur eine Woche vor seinem 61. Geburtstag, verstorben. 

Pacheco gab Anfang dieses Jahres bekannt, dass er sich aus gesundheitlichen Gründen von seiner Arbeit zurückziehen werde, nachdem bei ihm Amyotrophe Lateralsklerose (oder ALS (auch als Lou-Gehrig-Krankheit bekannt)) diagnostiziert worden war. 

update:

im Juni enthüllte Autor Kurt Busiek, das sich die Veröffentlichung der neuen "Arrowsmith" Story ("Beyond Borders") aufgrund der gesundheitlichen Probleme von Pacheco (und auch Busiek selbst) verzögern würde (das Heft erschien dann im Herbst). 

Es stellte sich heraus, das Pacheco eine Lähmung seines rechten Beins erlitten hatte und sich einer Wirbelsäulen-Operation unterziehen mußte. Danach gab der Künstler bekannt, das bei ihm ALS diagnostiziert wurde und sein gesundheitlicher Zustand nicht besser sondern immer schlechter werden würde...

 

Erst letzte Woche hatte die Association of Comic Authors of Spain (AACE) die Karriere von Pacheco gewürdigt, der einige der berühmtesten Superhelden der Branche gezeichnet hat, darunter Superman, Captain America und andere.


absolutes must-read Material für Super-Hero Fans!

 
Pacheco, der vor allem für seine Arbeit an Marvel Comics bekannt ist, begann seine Karriere mit der Arbeit an den europäischen Ausgaben von Marvel-Titeln in seiner Heimat Spanien, gestaltete neue Cover-Motive für die britischen Versionen diverser Marvel-Serien (z.B. "The Exploits Of Spider-Man"), bevor er Mitte der 90er Jahre in die amerikanischen Versionen der Comic-Books einstieg. 

In seiner jahrzehntelangen Karriere gibt es nur wenige Marvel-Charactere, denen Pacheco nicht seinen Look aufgedrückt hat. Pachecos großer Durchbruch in den US- Comics kam, als der Zeichner gemeinsam mit dem Autor Kurt Busiek an einer 12 Hefte umfassenden Geschichte  arbeitete, die sich über mehrere Zeitlinien des Marvel-Universums erstreckte, die „Avengers Forever“.

 

Willkommen in den bayrischen Alpen von Latveria

 Pacheco arbeite aber auch erfolgreich an Marvels ersten Superhelden Team, den Fantastic Four und an Captain America sowie eine lange Zeit als "Springer" (kurzfristiger Ersatz-) Zeichner für zahlreiche X-Men-Serien und -Projekte.

Bei DC baute Pacheco seinen Ruf aus, als einer der Künstler der viel gepriesenen "Green Lantern Rebirth", in der die Silver Age Green Lantern Hal Jordan von den Toten zurückkehrte. 

Er arbeitete auch an der Justice League, Flash, Superman/Batman und mehr und festigte hiermit seinen Ruf als einer der besten Superhelden-Künstler der letzten 20 Jahre!

Fan-Liebling Fing Fang Foom & Black Panther in Aktion...


 Eines der letzten veröffentlichten Werke von Pacheco brachte ihn erneut mit Autor Kurt Busiek zusammen: eine neue Ausgabe ihres Creator-owned Comics "Arrowsmith". (Die Neu-Ausgaben der original "Arrowsmith" Comics, einst bei DC/Wildstorm veröffentlicht, erschienen erst kürzlich nochmals bei Image Comics!)

Seine letzte veröffentlichte Arbeit war ein Variant-Cover Motiv für Marvel's "Damage Control" #2

 


Update (2): 

...einige Stimmen zum Tode Carlos Pacheco:

 

Marvel in einem Tweet, in dem der Verlag an einige seiner bemerkenswertesten Arbeiten erinnerte und erklärte: “We mourn the loss of a dear part of the Marvel family, comic artist and writer Carlos Pacheco. His legacy of iconic designs and storytelling like Avengers Forever, Fantastic Four, X-Men, Excalibur, Captain America, and more will be remembered. Our thoughts are with his loved ones.”


DC Comics Statement: “Carlos Pacheco was a visionary artist who whose contributions to the Superman, Green Lantern and the JLA/JSA legacies will have a lasting impact on the industry. DC offers its sincere condolences to his family, friends, fans and many collaborators.”

 

Image Comics' Rob Liefeld: "I'm so very saddened by the loss of Carlos Pacheco. His immense talent brightened every comic he illustrated. Such a beautiful and kind man. Rest In Peace, Carlos. Gone way too soon."

 


Autor Kurt Busiek:Avengers Forever exists because of Carlos Pacheco. He was up for a contract renewal, and he told Bob Harras that he wanted two things: He wanted to do an Avengers project and he wanted me to write it.

At this point, we’d never worked together, and had barely met. Bob called me, and asked me if I was up for the project. I was hugely flattered, and told Bob that I had no time (this was very true), but for the chance to work with Carlos, I would make time...

...Our collaboration and friendship built on that… It was always a great time working with Carlos. I’m so very sorry we won’t be doing more, but I’ll always have those years, those conversations, that energy.”

 

Autor Chris Claremont: “This is so unfair and wrong. He was an artist of such ability, a friend to be embraced. This, like too many others this year, is a last train that should have been stopped before leaving the station. A better booking should have been made, a better deal cut with Higher Authority. It’s just not fair – as should have been said re George [Perez] & Neal [Adams]. To his family, Beth’s & my deepest condolences."

 

Im Jahr 2001 erklärte ihn Pachecos Heimatstadt San Roque, Spanien, zum „Hijo Predilecto“, ein Ehrentitel, der soviel wie „Lieblingssohn“ bedeutet...

 

                                                                   Carlos Pacheco

                                                14. November 1961  -  9. November 2022 

 

Carlos Pacheco in der "Grand Comic Database"

Carlos Pacheco in der "wikipedia"

 

P.S.: ...für mich persönlich ist / war Carlos einer meiner absoluten Lieblings-Zeichner des "modern age". Immerhin kaufte ich von ihm gestaltete Comics selbst dann, wenn mich die Geschichten nicht so reizten. Unvergeßlich für mich bleiben sein "Arrowsmith", seine "Superman"-Stories (ganz besonders deren Cover-Motive!) und das Epos "Avengers Forever"!! 

  


 




 

Update (3) 

Carlos Pacheco (aus seinem letzten Interview vom September): 

 “The final diagnostic has made it clear: Amyotrophic Lateral Sclerosis (Lou Gehrig’s disease), aka ALS.  It is what it is, and it is what needs to be dealt with. It’s true that this is an unexpected turn of events in my life, but this doesn’t make me feel less fortunate to have lived the life I have lived, for the experiences I’ve had, the achievements I’ve made, and the people I’ve been fortunate to cross paths with. In truth, it’s been a life that’s gone beyond my wildest childhood dreams.

Thank you to everyone who has been here. Let’s keep going as always!”

 


                                                     * * * 

Zugabe (4):

mini - Cover-Gallery


 





Dienstag, 8. November 2022

R.I.P. Kevin O'Neill - Zeichner der Extraordinary Gentleman, Marshal Law, Lobo u.v.a. stirbt mit 69 Jahren


 "Gosh Comics", ein in London ansässiger Comic-Händler (mit eigenem Blog) meldete gestern das Comic-Künstler Kevin O'Neill, der am besten für seine Arbeit an Alan Moore's "League of Extraordinary Gentlemen" Epos bekannt ist, dieser Tage nach langer Krankheit verstorben ist. Verschiedene Quellen sagen, er wäre einem Krebsleiden erlegen...

O'Neill galt jahrelang als feste Größe in der britischen Comic-Szene. Er begann seine Karriere bereits als Teenager und war in den frühen Tagen der mega-erfolgreichen Anthologie-Serie 2000 A.D. sowohl als Zeichner wie auch als Herausgeber tätig. 


Dort erschuf er gemeinsam Charaktere wie "Marshal Law" und "Nemesis the Warlock" und baute zugleich Beziehungen zu anderen Kreativen auf, die während seiner langen Karriere andauern sollten. 

O'Neill wurde 1953 geboren und ist vor allem für sein Artwork der  "League of Extraordinary Gentlemen" bekannt, eine Serie, die er 1999 gemeinsam mit Mega-Meister-Autor Alan Moore erstellte. Die beiden arbeiteten bis 2019 weiter an der "League" und seinen Spin-offs. 

 Eines von O'Neills frühesten amerikanischen Werken war 1982 in "Tales of the Green Lantern Corps"  Annual #2 zu finden, das er nach einem Script von Alan Moore zeichnete. Diese Geschichte wurde zu einem Schlüsselthema für DC, da sie Konzepte einführte, die viele Jahre später als "Blackest Night"- Event-Storyline von Autor Geoff Johns extrem ausgebaut wurden. 

Ironischerweise wurde O'Neills Arbeit zu diesem Thema kurzzeitig bedroht, als der "Comics Code Authority" (einst zuständig zur moralisch-inhaltlichen Überwachung der comic books, naja...)  sich weigerte, sie zu genehmigen! Dieser Organisation gefiel O'Neills "gesamter Stil" -!- nicht.  Schlußendlich entschied sich DC dafür, die betroffene Heft-Ausgabe ohne die Zustimmung des "CCA" zu veröffentlichen (was in den 80ern noch ungewöhnlich war). 


 

In den  Folgejahren arbeitete er weiter gemeinsam mit Alan Moore und Pat Mills (Co-Creator von "Marshal Law").  Anfang dieses Jahres zeichnete er noch an Autor Garth Ennis "Kids Rule OK!" für das Battle Action Special des Verlags Rebellion. Für DC folgten neben einigen Kurz-Geschichten auch Ausgaben der "Green Lantern", "Omega Men" und in den 90er Jahren das mega-lustige "Lobo Convention Special". Schließlich wurde Kevin im Jahre 2003 mit dem "Oscar der US- Comic Branche", dem renommierten EISNER Award in der Kategorie "Best Inker / Penciller" ausgezeichnet.



„Was wirklich passiert ist, war, dass Alan mich vorzeitig in den Ruhestand versetzt hat“, scherzte O'Neill Anfang des Jahres gegenüber Jamie Lovett von ComicBook.com. „Alans Rückzug von Comics bedeutete, dass er aufhörte, Comics zu schreiben. Das war das Ende. Ich habe nicht gesagt, dass ich in den Ruhestand gehe. Ich dachte, "League of Extraordinary Gentlemen" könnte der letzte Comic sein, den ich zeichne, , und ich war sehr glücklich das wir tatsächlich bis zum Ende durchgekommen sind und dieser Geschichte ein ordentliches Ende geben konnten. 

Das war uns sehr wichtig. Aber ich war immer noch bereit, Comics zu zeichnen, es kam nur darauf an, was sie waren. Ich habe zwei meiner Bücher illustriert es sind keine Comic-Bücher, es sind vollfarbig illustrierte Bücher, und ich habe zwei davon gemacht, und ich war sehr zufrieden mit ihnen, aber mittendrin bekam ich die Anfrage von Rebellion, „Würdst Du dich für die Garth-Geschichte interessieren?“ Und das ist perfekt, und das war perfekt für mich, kam genau im richtigen Moment. Ich habe es wirklich genossen. Ich mache gerne Comics."


 

Kevin O'Neill © Luigi Novi / Wikimedia Commons

                                                                       Kevin O'Neill 

                                                 22. August 1953 – October / November 2022

Kevin O'Neill in der "Grand Comic Book Database"

Kevin O'Neill in der "wikipedia"


 


 

Mittwoch, 2. November 2022

"Bei Crom!" - Neue Hoffnung für Sammler der "Conan The Barbarian" Omnibus-Reihen

 

Titan Comics und Heroic Signatures werden die verschiedenen "Conan" - Omnibus Reihen die Marvel Comics abgebrochen hatte ab 2023 fortsetzen!

So ist bereits "Savage Sword of Conan" Vol. 9 für den Herbst 2023 angekündigt.Weitere Bände werden folgen...

Titan Comics und Heroic Siguatures werden außerdem in 2023 gemeinsam eine neue "Conan the Barbarian" Heft-Serie veröffentlichen. Autor wird Jim Zub , Zeichner Roberto De La Torre. Start ist hfür Juli 2023 vorgesehen. Zub war bereits als "Conan" -Autor für den bisherigen Lizenz-Inhaber Marvel tätig. (mehr zum Thema hatten wir bereits HIER!)


 

Dienstag, 1. November 2022

...armer Charlie Brown


                                                             


                                   Abb. (ganz oben) aus "Retro Fan Magazine", c) 2022 TwoMorrow Pblg.


 

Montag, 31. Oktober 2022

"The Simpsons Treehouse of Horror Omnibus Volume 1: Scary Tales & Scarier Tentacles" - Die Halloween Specials als Komplett-Edition im Überformat

 


Alle Jahre wieder gibt es im Fernsehen die "Treehouse Of Horror" - Halloween Specials der "Simpsons"

Begleitend gab's hierzu traditionell (ab Mitte der 90er Jahre ) auch weitere, neue Grusel-Stories in gedruckter Form, innerhalb der jährlichen Sonderhefte "Treehouse Of Horror". Die Heftchen-Reihe  "The Simpsons: Treehouse Of Horror" endete in den USA 2017 mit der # 23; dieses Abschlußheft erschien aus rechtlichen Gründen nicht in Deutschland, weder in Heftchen- noch in Sammelband-Form 

(Die letzte deutsche Ausgabe - als "Bart Simpsons Horror-Show" - war hier die #21, die inhaltlich der amerikanischen Original-Nummer 22 entspricht. Klingt Verwirrend?  Dementsprechend wurde diese in Deutschland nicht veröffentlichte Ausgabe (US #23) sehr schnell zum begehrten Suchobjekt der Sammler.  Mehr zum Thema hatten wir im Jahre 2018, anläßlich der Einstellung der "Simpsons" Comics in den USA. Lest bitte HIER! )

 


 Aber für Komplett-Sammler gibt es inzwischen wieder Hoffnung: Der Verlag Abrams ComicsArt veröffentlichte vor kurzem den ersten (von geplanten drei) Omnibus Hardcover im Überformat (400+ Seiten Umfang), in dem ALLE Stories, Covers, Pin-Up- und "Bonus"-Seiten (wie etwa Simpsons-Horror- Figürchen als Paperdolls zum ausschneiden -!- u.ä.) nachgedruckt werden

"The Simpsons Treehouse of Horror Omnibus Volume 1: Scary Tales & Scarier Tentacles" druckt die Original Hefte aber nicht einfach nur chronologisch nach, sondern sortiert die Stories thematisch neu. (Wer also nur auf einen Nachdruck der in Deutschland fehlenden Einzel-Nummer US23 bzw. dt22 wartet, wird enttäuscht werden. Der Inhalt dieser Ausgabe findet verteilt über alle drei Bände dieser Omni-Edition statt!)

Dazu kommt ein liebevoll detailverliebtes Publikation-Design

Wie schon Abrams' andere Bongo Entertainment Omnibusse ("Futurama / Simpsons Crossover" u.a.) verfügt auch dieser hier über einen Schuber mit vorgestanzter Optik und Spot-Lackierung. 

"Simpsons" Creator Matt Groening hat hierzu eine kleine Armee an Comic-Schaffenden um sich versammelt, die sich über zwei Jahrzehnte hinweg Bart's Horror-Show gewidmet haben: 

Comic-Stars, darunter Sergio Aragonés ("MAD", "Groo"), Michael Allred ("Madman"), Kyle Baker ("Nat Turner") Paul Dini, Jeffrey Brown ("Star Wars: Darth Vader and Son"), Kelley Jones, John Severin, Scott Shaw, Mark Hamill ("Star Wars", "Batman Animated") und Dutzende andere... 


Für "Simpsons" Sammler ein must-read / must-have item!